Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Dark Knight

News Details Kritik Trailer Galerie
Goyer verneint

Nolans "The Dark Knight"-Trilogie: Warner Bros. wollte Verbindung zum DCEU

Nolans "The Dark Knight"-Trilogie: Warner Bros. wollte Verbindung zum DCEU
10 Kommentare - Mo, 26.07.2021 von N. Sälzle
Das DCEU hätte eine Verbindung zur "The Dark Knight"-Trilogie haben können - aber Nolan wollte nicht. Und das ist vielleicht auch gut so.

Die The Dark Knight-Trilogie hätte ursprünglich Teil des DCEU werden sollen. Das offenbarte David S. Goyer im Interview mit dem Hollywood Reporter

In besagtem Interview wurde Goyer darauf angesprochen, dass Zack Snyder erst vor kurzem darüber sprach, dass es gar nicht so unwahrscheinlich gewesen wäre, Man of Steel im Superhelden-Universum von Christopher Nolan anzusiedeln. 

Laut Goyer hätten zwischen ihm und Nolan sowie den anderen Beteiligten keine Gespräche diesbezüglich stattgefunden. Es sei jedoch bekannt gewesen, dass DC die Projekte verbinden wollte. Nolan hingegen wollte die The Dark Knight-Trilogie vom Rest trennen. Verständlicherweise hätte man bei Warner Bros. versucht, die Trilogie ins DCEU einzubinden. 

Mit Nolan als Produzent von Man of Steel liegt der Verdacht nahe, dass beide Projekte zusammengehören, doch so waren sie nie gedacht. Nicht, dass man nicht nachträglich eine Verbindung herstellen könnte, so Goyer. 

Ob das - selbst nachträglich - tatsächlich funktionieren würde, ist natürlich die andere Frage. Gerade in Anbetracht des Chaos, das seit Jahren hinsichtlich des DCEU besteht, dürfte vielen Fans recht sein, dass die in weiten Teilen gefeierte Nolan-Trilogie eben nicht ins eher zerklüftete und häufig auch umstrittene DCEU eingebettet wurde.

In den vergangenen Jahren warf man bei Warner Bros. die Pläne für das DCEU immer wieder komplett über den Haufen. Filme wurden angekündigt und verschwanden wieder, tauchten auf andere Weise wieder auf - The Flash kann ein Lied davon singen. Obwohl mehrere Filme in Arbeit sind, dürften sich viele dennoch fragen, welchen Kurs man hinsichtlich der DC-Filme aktuell eigentlich gerade fährt.

Wie sieht es bei euch aus? Könntet ihr euch die The Dark Knight-Trilogie als Teil des DCEU vorstellen? 

Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
27.07.2021 16:28 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.744 | Reviews: 8 | Hüte: 359

Ich weiß, dass du Snyders Privattagebuch auswendig kennst und es ist mir auch ehrlich gesagt egal,

@ Duck: aber aber... wir wollen hier nicht Persönlich werden cool

ob Snyder Batman oder Bruce im Film haben wollte, aber Fakt ist, dass er schon früh mit der Idee von Batman in diesem Universum spielte.

Richtig. Tut Marvel das etwa nicht? Mit der Idee anderen Charakteren in der Universum? Batman ist ein Bestandteil der DC Universum... aber was ist daran so schlimm, mit Idee damit rum Zuspielen? Und das ist genau das was man DC immer vorgeworfen. Planlos zu agieren. Snyder aber nicht. WB ja... Snyder ist tongue-out


Klar war WB der Antreiber, aber Snyder nahm es auch dankend an. Sieht man ja auch, dass Batman im Film besser funktioniert als Supi

Na Logo.. Batman kann auch Karate ... supi nicht tongue-out

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
27.07.2021 08:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.557 | Reviews: 38 | Hüte: 580

@Chris
Ich weiß, dass du Snyders Privattagebuch auswendig kennst und es ist mir auch ehrlich gesagt egal, ob Snyder Batman oder Bruce im Film haben wollte, aber Fakt ist, dass er schon früh mit der Idee von Batman in diesem Universum spielte.

dass Zack Snyder erst vor kurzem darüber sprach, dass es gar nicht so unwahrscheinlich gewesen wäre, Man of Steel im Superhelden-Universum von Christopher Nolan anzusiedeln.
Zeigt ja nochmal, dass auch er Batman haben wollte, sonst hätte er sich diese Gedanken nicht machen müssen. Es zeigt aber auch nochmal auf welch wackligen Füßen diese Universums Idee entstand.

Klar war WB der Antreiber, aber Snyder nahm es auch dankend an. Sieht man ja auch, dass Batman im Film besser funktioniert als Supi^^

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.07.2021 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.744 | Reviews: 8 | Hüte: 359

Immerhin kann man nun gut erkennen, warum Snyder und WB so schnell Batman in dieses "Superman-Universum" drängeln wollten.

@ Duck:

Das stimmt nicht so ganz. Snyder wollte Batman in BvS aka MoS 2 nicht rein haben. Er wollte das Bruce Wayne paar Auftritt haben. Aber nicht als Batman. Aber WB hat ihn zu sehr darauf gedrängt mehr von Bruce Wayne/ Batman einzubauen. Und das hat man auch gesehen, das Bruce Wayne mehr Leinwand Präsenz hatte, als Kent.

60% Bruce/Bats 40%Kent/superman. bis Snyder das am Ende auf 50-50 geglichen hat...Der Mann kann nicht dafür xD

zu den News selbst. Ich bin froh, das es so gekommen ist, wie es ist. Was soll der Schwächling Batbale schon gegen Superman und die Monster aufnehmen, die in snyderverse rumlaufen. Und snyderverse ist mehr comichaft,. Als Das was Nolan gemacht hat. Nolan hat etwas für die Ewigkeit gemacht. Und das ist auch gut so.., der ist eben kein comicfreak á la Snyder ...

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
26.07.2021 16:12 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.773 | Reviews: 137 | Hüte: 406

Wie luhp92 und PaulLeger schon schrieben ist das ein alter Hut.

Christopher Nolan hat das absolut richtig gemacht und als Ergebnis hat man eine Trilogie für die Ewigkeit.

Die Kunst besteht darin, im Erfolg den Abschluss zu finden.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.07.2021 15:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.557 | Reviews: 38 | Hüte: 580

@PaulLeger und @luhp92
Jop, stimmt. Wobei ich nicht weiß ob dies jemals so offen kommuniziert wurde wie jetzt.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
26.07.2021 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.006 | Reviews: 8 | Hüte: 138

@ luhp92

Ja, ist ein alter Hut. Nolan hat "Man of Steel" ja nicht nur produziert, sondern auch die Story-Vorlage beigesteuert, war also auch kreativ am Film beteiligt, daher war das damals schon großes Thema ob die Filme zusammenhängen.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.07.2021 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.477 | Reviews: 158 | Hüte: 517

Liege ich falsch oder ist das nicht schon seit 2013/14 bekannt? Dass es die Überlegungen seitens der Filmschaffenden gab, es letztendlich aber daran scheiterte, dass Nolan dies ablehnte und Christian Bale als Batman ausstieg.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.07.2021 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.557 | Reviews: 38 | Hüte: 580

Jop, sehe es wie Moviejones und UnlimitedPower96 : Alles richtig gemacht. Durch die Verbindung Nolan als Produzent sowie der generellen Herangehensweise bei Man of Steel hätte dies möglicherweise sogar gepasst. Letztendlich wäre die Trilogie halt auch ein Teil des Fiaskos geworden, davon abgesehen, dass man den Bale-Batman nur schwer in dieses Fantasy-Genre hätte stecken können.

So haben wir wenigstens eine geschlossene gelungene Reihe, während das DCEU nun bereits wieder einen Batman verbraten kann. Immerhin kann man nun gut erkennen, warum Snyder und WB so schnell Batman in dieses "Superman-Universum" drängeln wollten.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
26.07.2021 11:56 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.649 | Reviews: 0 | Hüte: 58

Gute Wahl, hätte absolut nicht gepasst

Avatar
UnlimitedPower96 : : Moviejones-Fan
26.07.2021 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 02.01.20 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Da hat der gute Mann den richtigen Riecher gehabt. Kann man nur hoffen, dass man seine TDK-Trilogie auch aus dem Flash-Film raushält, der für mich immer noch Potential hat zu einem der größten (filmischen) Disaster seit langem zu werden.

Forum Neues Thema
Anzeige