Anzeige
Anzeige
Anzeige

Obi-Wan Kenobi

News Details Reviews Trailer Galerie
Hat die Reise erst begonnen?

"Obi-Wan Kenobi"-Stars in Berlin, Lichtschwert-Fanaktion + Darth Vaders Zukunft (Update)

"Obi-Wan Kenobi"-Stars in Berlin, Lichtschwert-Fanaktion + Darth Vaders Zukunft (Update)
20 Kommentare - Sa, 14.05.2022 von F. Bastuck
Die Pressetour für "Obi-Wan Kenobi" hat in Berlin begonnen. Ewan McGregor und Hayden Christensen feiern mit der Serie ihr "Star Wars"-Comeback und bei diesem einen Mal soll es nicht bleiben.
"Obi-Wan Kenobi"-Stars in Berlin, Lichtschwert-Fanaktion + Darth Vaders Zukunft

++ Update vom 12.05.2022: Die Star Wars-Fans sind mal wieder gefragt, mit einer Twitter-Aktion, bei der man seine eigene digitale Lichtschwert-Version und einen Episoden-Reminder bekommen kann - so ganz genau haben wir es noch nicht verstanden, außer dass beim Like sich das Herz kurz lila färbte und kurz wie ein Laserpointer-Punkt aka Lichtschwert-Treffer aussah, ist noch nichts passiert. Aber warten wir mal ab - vielleicht tut sich bei euch ja mehr? Ein Episoden-Reminder für Obi-Wan Kenobi kommt vielleicht auch noch...

Nachtrag: offensichtlich verändert sich das Tweets-Liken längerfristig zu einem Lichtschwert-Pointer in der jeweiligen Farbe, es ist also mehr als nur ein kurzer Spaß, denn auch heute ist es noch so - vielleicht ja für 24h.

++ News vom 12.05.2022: Seit jeher gingen die Macher und Schauspieler eines Filmes oder einer Serie, wenn es darum geht Werbung für das fertige Produkt zu machen, auf eine große, oft weltweite Pressetour. In den letzten zwei Jahren wurde dies Pandemiebedingt stark eingeschränkt. Statt einer Pressetour gab es online Presseevents, die von allen Beteiligten meist von zu Hause aus geführt werden konnten.

Doch so langsam kehrt wieder Normalität ein. Und auch wenn der Sinn einer globalen Pressetour durchaus zu hinterfragen ist, wenn man doch nahezu das gleiche online per Computer erledigen könnte, so ist es dennoch schön, die Stars vor Ort auch persönlich antreffen zu können. Und natürlich sind auch die Werbeaufnahmen vor berühmten Sehenswürdigkeiten wesentlich schöner als einfach nur Screenshots vom Bildschirm.

Auf so eine Tour hat sich jetzt das Team von Obi-Wan Kenobi begeben und der ersten Halt war dabei Berlin. Regisseurin Deborah Chow wurde begleitet von den Stars der Serie Moses Ingram, Hayden Christensen und natürlich Ewan McGregor.

McGregor sprach dabei erneut über die Tatsache, dass die Prequels heute anders wahrgenommen werden, als damals. Heute würden sie, wie eben jetzt auf der Pressetour, auf die Leute treffen, die damals noch Kinder waren und mit den Filmen aufgewachsen sind und diese lieben würden. Für McGregor selbst habe sich dadurch auch seine Einstellung zu Star Wars geändert. Erstmals seit deren Veröffentlichung, als die Filme eher negativ aufgenommen wurden, habe er sie sich kürzlich wieder angesehen und er ist der Meinung, dass sie richtig gut seien, vor allem Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith sei ein toller Film.

McGregor selbst sprach kürzlich auch davon, dass er sich durchaus vorstellen könnte, ein weiteres Mal als Obi-Wan Kenobi zurückzukehren. Hayden Christensen kann sich dies nicht nur vorstellen, bei ihm wissen wir sogar bereits, dass er auch Teil von Star Wars - Ahsoka sein wird. Doch in welcher Rolle?

Noch ist unklar, wie seine Beteiligung aussehen wird. Rückblenden mit ihm als Anakin Skywalker? Taucht er als Machtgeist auf? Oder zieht er sich erneut die Rüstung von Darth Vader an? Letzteres scheint wohl durchaus möglich, auch unabhängig von Ahsoka.

Bis auf ein paar Szenen am Ende der Prequels, spielte er bislang hauptsächlich Anakin Skywalker. Obi-Wan Kenobi ist das erste Mal, dass er so richtig in der Rolle als Darth Vader aufgehen kann. Und er weiß auch selbst noch nicht, wohin die Reise abseits dessen gehen wird. Aber er würde sie gerne fortsetzten. Sicher werden jetzt viele von euch wieder anfangen, von einer eigenen Darth Vader-Serie zu träumen. Wir tun es auch!

Doch lasst und erst einmal sehen, was uns ab dem 27. Mai in Obi-Wan Kenobi alles erwartet.

Quelle: ComingSoon
Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
20 Kommentare
1 2
Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
16.05.2022 23:12 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 214 | Reviews: 3 | Hüte: 25

@Raven13

Mir ging es um die Frage, war Boba Fett die Hauptfigur und das war er. Ich habe garnicht viel zu meiner Meinung gesagt. Ich habe gesagt, dass es eine gute bzw. solide Serie ist, aber mehr nicht. Ich habe sogar gesagt, dass mir andere Ansätze besser gefallen hätten, aber man liest eben nur das, was man lesen will. Wir haben Folgen dabei, welche wirklich fantastisch sind für mich Folge 1 und 2, welche die Geschichte von Boba gut weiter erzählen und eben Folgen 5 bis 7, welche auch fantastisch sind. 3 und 4 waren für mich auch solide. Und diese Morrison-Gedanken gehen mir echt auf den Keks... Erstens wir haben Boba als Kind in Angriff der Klonkrieger gesehen und dann in TCW und extrem kurz in Episode 5/6. Wenn man Boba in einer Szene sieht ist der Fokus sofort auf ihn, auch wenn Din neben ihn steht, schau ich auf Boba und das muss ein Schauspieler erstmal schaffen. Außerdem einen Schauspieler zu kritisieren für die Charakterentwicklung und das für sich selbst als schelcht geschriebenes Drehbuch ist wirklich ungerecht. Temuera Morrison hat in Mandlorian gezeigt, dass er wie der alte Boba sein kann und hat jetzt auch eine Entwicklung von Boba gezeigt. Ich finde seine neue Kampftechnik extrem cool für den Charakter, weil er sich so von den anderen unterscheidet und vorher hat man ihn nun wirklich nicht viel kämpfen sehen. Also wenn man ihn in Episode 6 mit jetzt vergleicht, wirkt er für mich agiler in Book of Boba Fett. Ich weiß, dass viele den klassischen, bösen Boba sehen wollen... Doch Charakterentwicklung gehört nunmal zu Charaktern. Er muss sich vom Einzelkämpfer zum Anführer entwickeln. Doch natürlich sind manche Szenen fragwürdig wie die genannte Bantha-Szene und auch diese Moped-Gang finde ich zwar nicht so schlimm, aber für mich passen sie irgendwie garnicht zu Tatooine und der Umgebung. Ich sage es nochmal: Bei Boba gab es viel Potenzial und sie haben es nicht genutzt. Ich wollte einen echten Bandenkrieg zwischen zwei/dreigroßen Kartellen. Ich wollte auch Boba ernster sehen. Mein Wunschsetting wäre gewesen: Boba Fett muss sich als Verbrecherboss die Macht erkämpfen. Dazu führt er eine Gruppe von Kopfgeldjägern an, zusammen mit Fennec gegen Crimson Dawn. Das hätte so episch werden können. Wir haben keine epische Serie bekommen. Wir haben eine gute, solide Serie bekommen, welche ihr Potenzial nicht nutzt. Trotzdem hoffe ich auf eine zweite Staffel, einfach weil ich möchte, dass sie das Potenzial nutzen.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
16.05.2022 20:07 Uhr | Editiert am 16.05.2022 - 20:12 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 770 | Reviews: 1 | Hüte: 25

@Raven13

Ich brech die nun vollständig: "Now go. Find other Banthas. Make baby Banthas. Go! Youre free to roam the dune sea."

Ernsthaft. Wie kann man so etwas für diese ikonische Figur schreiben und glauben "Fans" (für welche diese Serie sein sollte) würden das gut finden? Und ihm dann in JEDEM Kampf verlieren und durch andere Person(en) retten zu lassen. Ne. Hab auch ein leichtes Trauma. Sehr schade um die verpasste Chance. Und das Argument "Mando hat den Charakter von Boba bekommen. Deswegen MUSSTEN sie ihn so darstellen" ist einfach nur Bullshit. Man schaue sich nur einen Leone Western an und wird dort fast immer zwei wortkargen, geheimnissvollen Charaktern finden, die trotzdem unterschiedlich sind (Lee Van Cleef, Clint, Charles Bronsan usw.). Ohne Italowestern würde es Mando wohl so nie geben. Das hätten die Macher dann auch noch klauen können.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
16.05.2022 19:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.989 | Reviews: 55 | Hüte: 444

@ Hansel

So ist es. Boba Fett ist in den Filmen ein legendärer Kopfgeldjäger ohne Skrupel und ein Einzelgänger. Nun, nur wenige Monate nach Episode 6, ist er in "The Book of Boba Fett" plötzlich der liebe und nette Nachbar, der sich um das Allgemeinwohl kümmert, mit anderen zusammenarbeitet, Fremden sein Vertrauen schenkt und vor allem absolut selbstlos hilft und agiert und dabei haufenweise dummer Fehler macht, die ihn ohne Fennec das Leben gekostet hätten. Dabei hat Boba einfach plötzlich die kühle Härte des Kopfgeldjägers verloren, ebenso seine Kampfkraft und Agilität. In jeder Szene merkt man, wie unbeweglich er geworden ist.

Und ja, die "Like a Bantha"-Szene hat sich auf ewig in mein Hirn gebrannt. Seitdem kann ich diesen Charakter nicht mal mehr in den Filmen ernst nehmen. Traurig, wie die Serie den Charakter zerstört hat.

Und dann diese Moped-Gang mit ihren 10 km/h-Mopeds... peinlich, einfach nur peinlich!

Und danke für den Hut!

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
16.05.2022 19:20 Uhr | Editiert am 16.05.2022 - 20:00 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 770 | Reviews: 1 | Hüte: 25

@Raven13

Hätte ich nicht besser schreiben können. Boba war fast 40 Jahre ein geheimnisvoller, cooler Charakter. Plötzlich verkommt er zum Dauerplapperer mit albernen Verhalten (Like a Bantha!), der nichts zu sagen hat. Fennec ist hier ganz klar die coole und kompetente Person, die immer wiedere die Situation rettet (ohne sie hätte er nicht mal Slave 1 wieder bekommen). Das gipfelt darin, dass sie sogar den großen Schlachtplan präsentiert und er nur stumm daneben stehen darf. Ob die Macher in der Serie unbedingt eine starke Frau präsentieren wollten oder irgendwann einsehen mussten, dass Morrison kein charismatischer Darsteller ist, welcher eine Serie tragen kann (was Pedro sogar mit Helm scheinbar problemlos hinbekommt...) sei mal dahingestellt. Ich tendiere zu letzteres, was auch die Mando Folgen erklärt. Eine Anderer Grund für die zwei Episoden könnte auch sein, da Cara Dune laut Gerüchte hier mit ihren "Rangers of the new Republic" starten sollte. Was nun wiederrum wohl an Cobb Vanth weitergegeben wurde.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
16.05.2022 18:42 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.989 | Reviews: 55 | Hüte: 444

@ filmfandb

So wie du die Serie "The Book of Boba Fett" ´beschreibst, könnte man meinen, sie wäre der Hammer, doch leider ist sie das einfach nicht. Die gesamte Inszenierung ist oft echt peinlich lachhaft und schlecht, teilweise taugen die Drehbücher nichts und leider ist auch Morrison einfach nicht mehr der Richtige für die Rolle. Morrison ist sympathisch, aber das passt nicht so recht zu dem Boba Fett, wie man ihn aus Episode 2 kennt. Zudem ist Morrison auch einfach zu alt und zu "rund". Er ist 20 Jahre gealtert und 20 kg schwerer geworden, doch er befand sich nur kurze Zeit in dem Schlundwesen.

Die einzig guten Folgen der Serie sind einfach die beiden Mandalorian-Folgen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
16.05.2022 16:04 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 214 | Reviews: 3 | Hüte: 25

@DrGonzo

Sry, da haben wir zwei verschiedene Serien gesehen... Boba Fett war klar im Fokus und bekommt einiges auf die Reihe. In zwei Folgen nicht, aber es ist ein Mandalorian Spin-Off. Er besiegt das vierbeinige Monster (ohne Waffen), was scheinbar für die Tusken als extrem schwer eingestuft wird. Er hat eine gefürchtete Gang niedergeschlagen. Er hat den Zug aufgehalten, was den Tusken ohne seine Führung nicht gelungen ist. Er hat einen Aufstand gegen das Pyke-Syndikat geführt und gewonnen. Er hat einen Rancor geritten. Er hat Cad Bane getötet. Außerdem hat er eine Charakterentwicklung. Er wirkt oft wie ein Alleingänger, aber jetzt wird er auch durch die Tusken zum Anführer und das ist ja der wesentliche Punkt in der Geschichte. Und: Also man kann über Tamuera Morrison viel sagen, aber er nicht das er unsportlich wirkt. @DrGonzo Meine Kritik wäre eher, dass es sich viel zu klein anfühlte im Gegensatz zu The Mandalorian Season 2. Es gab ja viele Gerüchte, u.a. das Bobas Hauptgegner quasi Crimson Dawn sein soll und das wäre für mich die bessere Alternative gewesen. Wenn eine Staffel 2 kommt, hoffe ich darauf. Die Serie hatte mehr Potenzial, was leider nicht immer genutzt wurde. Trotzdem ist es für mich eine gute Serie.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
16.05.2022 13:49 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.162 | Reviews: 0 | Hüte: 88

@filmfanfb
"Ich finde es ja bewunderswert, dass Leute bei The Book of Boba Fett nur auf zwei Folgen achten und nicht auf die restlichen, wo er ganz klar die Hauptfigur ist."
Die ersten 4 Episoden drehen sich vielleicht mehr oder weniger um Boba Fett, aber ohne Fennec wäre die Staffel vermutlich früh zu ende gewesen, da Boba in der Serie gefühlt nichts alleine auf die Reihe bekommt (außer Jabbas Nachfolger zu erschießen). Kann daran liegen dass ein dicker lahmer alter Mann Boba gespielt hat, aber das was da geboten wurde ist unter aller Sau. Sozusagen läuft Boba die ganze Serie über entweder Fennec oder dem Mando hinterher, ist also nur Nebenfigur in der eigenen Serie so gesehen.
Und ab Folge 5 übernimmt sowieso der Mandalorianer endgültig wieder das Ruder (liefert die besten Episoden der Staffel) und Boba ist wieder nur noch (zurecht) Nebencharakter.

Na ich hoffe mal nicht, dass das stimmt was Hansel geschrieben hat. Das fänd ich absolut beschissen.
Und ja die eine Inquisitorin ist schwarz - gibt auch ne gelbe - weiß nicht was Elwood da jetzt zwischen den Zeilen gelesen hat. Ich kenn keine der Namen der Schwestern und Brüder und müsste daher wohl auch mit Farben bei der Benennung arbeiten.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
16.05.2022 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 64 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Hansel

Bin auch der Meinung, das die schwarze Inquisitorin (sorry, die ist nun Mal schwarz. Und bei den Marshmallow weißen Inquisitoren sticht die halt besonders heraus) der eigentliche Star der Show ist und Obi Wan nur die Beute, die es zu erwischen gilt Mainstream ist nun Mal, das wenn man die Wahl hat, zwischen altem weißen Mann und junger schwarzer Frau, die Frau heutzutage die Nase vorn hat. Aber eine Serie namens Inquisitorin xy zieht halt nicht so, wie Obi Wan Kenobi. Wobei ich die Idee gar nicht so schlecht finden würde. Eine Serie, in der die Schurken die Helden sind, die die bösen Jedi Ritter fangen müssen. Ich Stelle mich mental auf letzteres ein, dann bin ich nicht enttäuscht, wenns nur 10 Minuten Obi Wan gibt.

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
16.05.2022 01:10 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 214 | Reviews: 3 | Hüte: 25

Ich finde es ja bewunderswert, dass Leute bei The Book of Boba Fett nur auf zwei Folgen achten und nicht auf die restlichen, wo er ganz klar die Hauptfigur ist. Und wir dürfen nicht vergessen: Es ist ein Mandalorian-Spinoff.

@Tiin

Beim Thema Harrison Ford. Es kommt darauf an wie man "etabliert" definiert. Hat er schon geschauspielert.. Ja und das vorallem Nebenrollen. War er wirklich bekannt? Nein. Star Wars war sein Durchbruch und seine erste Hauptrolle.

Und zum Thema weiß/schwarz? Ja, es gibt nur einen Obi-Wan Kenobi. Doch es gibt auch nur eine dritte Schwester oder Reva. Ihr Name ist ja schon bekannt. Nur weil Obi-Wan Kenobi der einzige weiße Jedi-Meister in den Trailern ist (ich weiß ja nicht, wer wirklich in der Serie auftaucht), beschreibe ich ihn ja nicht als weißer Jedi-Meister, um ihn zu beschreiben. Sie ist auch die einzige menschliche Inquisitorin, warum erwähnt man das nicht?

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
14.05.2022 21:09 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.429 | Reviews: 153 | Hüte: 457

@Elwood
Müsste es dann nicht auch "der weiße Obi-Wan" heißen?

Wenn es mehrere Inquisitoren gibt und einer/eine davon schwarz ist, dann ist das doch eine legitime Beschreibung?


Es gibt nur einen Obi-Wan Kenobi *sing in Anlehnung an Rudi Völler*

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
14.05.2022 16:41 Uhr | Editiert am 14.05.2022 - 16:49 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 770 | Reviews: 1 | Hüte: 25

@Elwood

Du kannst auch noch das Geschlecht, Körpergröße und sein Sternzeichen aufsagen, wenn du Spaß dran hast. Tu dir keinen Zwang an.

Avatar
Elwood : : Toyboy
14.05.2022 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 1.026 | Reviews: 6 | Hüte: 142

@Hansel

dass die schwarze Inquisitor

Müsste es dann nicht auch "der weiße Obi-Wan" heißen?

Ich hasse dieses Nazi Gesocks!

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
14.05.2022 14:44 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 770 | Reviews: 1 | Hüte: 25

Gerüchte gehen um, dass die schwarze Inquisitor die Hauptfigur und Obi-Wan nur eine Randfigur sein soll, nach der sie sucht.

Ich hoffe, es sind nur Gerüchte. Will nicht nochmal so einen Müll wie bei Boba sehen, in welche der Hauptcharakter zur lächerlichen Nebenfigur verkommt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
14.05.2022 11:45 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.429 | Reviews: 153 | Hüte: 457

Ich weiß nicht wie gut Schauspieler in den 1970er Jahren verdient haben, könnte mir vorstellen dass einige damals noch Nebenjobs hatten. Aber vermutlich sind es nun auch die unterschiedlichen Auffassungen von etabliert. Kann dich aber vertehen, es war sicher kein Name, den jeder kannte.

Aber während Mark Hamill nur durch ein paar Nebenrollen in Fernsehserien bekannt war, hat Ford in ein paar Spielfilmen mitgespielt, zwar auch als Nebenrollen, aber das ist schon ein anderes Level. Sein Auftritt in American Graffiti fand zudem durchaus Beachtung. (habe ich nur nachgelesen, mich gab es 1973 noch nicht)

Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
14.05.2022 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 316 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@tiin nein, war er nicht. Er hatte lediglich ein paar serienauftritte und eine Nebenrolle als Bösewicht in American graffiti. Er hat bis star wars noch regelmäßig als Schreiner bei filmproduktionen gearbeitet.

Das ist ziemlich weit weg von "etablierter schauspieler".

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY