Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Perry Mason

News Details Reviews Trailer Galerie
HBO veröffentlicht ersten Eindruck

Reboot-Alarm: "The Equalizer", "Zorro", "Kung Fu" + erstes "Perry Mason"-Foto (Update)

Reboot-Alarm: "The Equalizer", "Zorro", "Kung Fu" + erstes "Perry Mason"-Foto (Update)
10 Kommentare - Do, 07.11.2019 von N. Sälzle
CBS wagt sich an ein Reboot von "The Equalizer" und vertraut dieses Queen Latifah an. Matthew Rhys präsentiert sich unterdessen als "Perry Mason".
Reboot-Alarm: "The Equalizer", "Zorro", "Kung Fu" + erstes "Perry Mason"-Foto

++ Update 2 vom 06.11.2019: Bereit für einen weiteren Nachschlag? Auch Kung Fu möchte man (erneut) neu auflegen, ebenfalls mit einer Frau in der Hauptrolle. Schon wieder. Dieses Mal versucht sich The CW an dem Reboot, nachdem ein ähnlich gelagerter Versuch, ebenfalls mit weiblicher Titelheldin, vor zwei Jahren bei Fox scheiterte.

Von der Originalhandlung wird aber nicht mehr viel übrig bleiben. Aktuellen Informationen zufolge soll die Serie von einer jungen, chinesisch-amerikanischen Frau handeln, die das College abbricht, um sich auf eine spirituelle Reise in ein chinesisches Kloster zu begeben. Als sie nach Hause zurückkehrt, nutzt sie ihre Fähigkeiten, um ihr nun von Kriminalität und Korruption geplagte Heimatstadt zu beschützen. Bald gerät sie allerdings ins Visier der Leute, die auch ihren Lehrmeister getötet haben.

++ Update vom 06.11.2019: Noch eine Neuauflage? Jep, es scheint so. Die CBS TV Studios arbeiten laut Deadline an einer neuen Zorro-Serie. Und, ja, man hat schon fast darauf gewartet: eine Frau soll dieses Mal die Titelfigur spielen. Zugleich wolle man das Konzept Zorro auf die heutige Zeit übertragen.

Im Mittelpunkt würde Heldin Z stehen, die Nachfahrin Zorros ist und ihrem Erbe gerecht wird, indem sie die Unschuldigen vor Unrecht schützt. Als Autor und Executive Producer ist Alfredo Barrios Jr. (Burn Notice, Magnum, P.I.) an Bord.

++ News vom 06.11.2019: Einen Piloten hat CBS schon mal bestellt. An eine Serienbestellung hat man sich hingegen noch nicht getraut. Der Equalizer wird neu aufgelegt und das mit Queen Latifah in der Hauptrolle.

An dem Projekt, das auf der 80er-Jahre-Serie basiert, heutzutage aber eher aufgrund der beiden Filme mit Denzel Washington bekannt ist, arbeitet Castle-Schöpfer Andrew Marlowe gemeinsam mit Executive Producer Terri Miller.

Latifah soll als enigmatische Frau in Erscheinung treten, die ihre Kenntnisse nutzt, um Menschen zu helfen, die sich an niemanden sonst wenden können. Entsprechend bleibt man also deutlich näher an der Serie als an den Filmen.

Erster Blick auf "Perry Mason"

Über die Pilotphase hinaus ist dagegen der Reboot Perry Mason. HBO veröffentlichte inzwischen einen ersten Blick auf Matthew Rhys, der die Hauptrolle in der Neuauflage einnimmt. Dazu gab es als Bestätigung noch den Starttermin im Jahr 2020. Ein genaues Datum bleibt man uns aber weiterhin schuldig.

Unterstütze MJ
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.11.2019 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.360 | Reviews: 40 | Hüte: 442

Wann kommt endlich der Columbo-Reboot Columbella? Dass die Macher das Potenzial dieses Femakes (toller Ausdruck!) noch nicht erkannt haben - Shame!

Dieses Mal versucht sich The CW an dem Reboot, nachdem ein ähnlich gelagerter Versuch, ebenfalls mit weiblicher Titelheldin, vor zwei Jahren bei Fox scheiterte.
Ich würde ja gerne mal wissen was der Schlaumeier, der diese geniale Idee vorschlug, so verdient ^^

- "Irgendjemand ne Idee für ne neue Serie? Sollte bekannt sein, aber auch den Trends folgen!"
- "Hmm, wie wäre es ein Reboot von Kung Fu, aber diesmal, haltet auch fest, mit einer Frau in der Hauptrolle!"
- "Ja, ist denn aber nicht ein ähnlich gelagertet Versuch vor wenigen Jahren bei der Konkurrenz gefloppt?"
- "Kann sein, wir machen es halt eben besser!"
- "Genial! Sie haben den Job und ne Beförderung obendrein"
- "Danke Boss, hätte noch ne Ide bzgl. eines Columbo-Reboots, würde die Hälfte meines Gehalts dann dem Ducki schicken, der mir diese Ide per Mail zuschickte"
- "Let´s Go!"

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
07.11.2019 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.244 | Reviews: 2 | Hüte: 219

Oh,.. Mein.... Gott.!

Ich bin jetzt seit 4 Jahren auf MJ und habe von Anfang an immer gesagt, dass diese Remake Reboot Sequel Prequel Scheiße (sorry für den Ausdruck, ist aber das passende Wort) überhand nimmt und Hollywood einfach keine Ideen mehr hat. Jetzt setzen die noch einen drauf und kombinieren es mit diesem Gender dingsbums. Das ist einfach nur traurig.

Schreibt was neues mit einer neuen, starken Frauenrolle und alles ist Prima. Aber das ist weder besonders innovativ noch zeigt es, dass man sich in Hollywood für Frauen stark macht. Sie bekommen nämlich einfach den alten Müll und man macht sich nicht mal die Mühe, für Frauen was neues zu schreiben.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
07.11.2019 06:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.191 | Reviews: 3 | Hüte: 289

Oh Gott bitte, lass das ganzen zum einen schnelles Flop werden,. das darf doch nicht wahr sein oder ? Wenn ich das nur den Artikel da oben nur lesen,"Reboot/Remake" wird mir übel ... wo ist verdammt nochmal, meine IKEAN kotzt Eimer? Das ist doch nicht deren ernst oder ? wieso einfach nicht eignen Stories ausdenken und losgeht ? Sieht Watchmen serie …die Machern haben gezeigt wie das geht. Ohne das ganze neu aufzulegen ...das da kein reboot/Remake nötig ist. Sondern es funktioniert auch ... Die Serie bietet Neues material und das was man sich selbst ausgedacht haben und mit Comic Vorlage Spirit einfließen lassen. Wieso müssen das ganze immer auf Ref****k/ReShi****t hinaus laufen ? Das ist traurig .

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
07.11.2019 05:17 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 722 | Reviews: 0 | Hüte: 19

Kung Fu? NEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIINNNNNN, bitte nicht als Femake!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
07.11.2019 05:01 Uhr | Editiert am 07.11.2019 - 05:01 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.819 | Reviews: 38 | Hüte: 411

Ich muss sagen, dass ich doch recht froh bin, dass ich meinem ersten Impuls, auf diese News zu antworten, nicht nachgegeben habe. Denn meine Vorredner haben im Prinzip nicht nur alles nötige dazu gesagt, sondern haben mir auch geteigt, dass es noch genügend Leute gibt, die ihre Gedanken beisammen haben und über diesen Gender-Wechseldich-Schwachsinn die selbe Meinung haben, wie ich. Von daher, schließe ich mich meinen Vorrednern an und warte mal ab, was der eine oder andere, wieder in moderner Zeigefingermentalität, dagegenzu schießen weiß. wink

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
07.11.2019 03:54 Uhr
1
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.046 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Meine Güte das nimmt echt überhand und geradezu lächerliche Formen an mit dem femake wahn. (find den Begriff auch klasse, bringts auf den Punkt, Hut dafür.) und für misfits auch noch weil er alles sagt was ich denke, nur besser :-) eigentlich hab ich auch gar keine Lust mehr dem Thema noch irgendeine Beachtung zu schenken. Aber es versetzt mich manchmal so in Unruhe, das es einfach immer wieder raus muss dann. Sowas passiert wenn die geldgeilen saecke nach trends und frsnchisenamen nutzen gehen, als wuerde es die interessieren, das Frauen gestärkt werden... Die sehen nur Markenname + TREND = Gewinnchancen (was eigentlich ein Trugschluss ist, ohne Markennamen würde es besser funktionieren, aber da fehlt denen einfach die Kreativität für. Und die, die kreative Ideen haben haben kein Geld um ihre guten Ideen umzusetzen und sind dann auf solche nulpen angewiesen, die ihr Geld nur in genau berechneten Projekten stecken, basierend auf pseudo Untersuchungen darüber was ankommt und klatschen das überalk drüber. Es nervt nur noch.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
06.11.2019 16:51 Uhr
1
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 920 | Reviews: 0 | Hüte: 65

Equalizer und Zorro werden nun weiblich? Warum können Produzenten, wenn sie starke Frauen präsentieren wollen, nichts eigenes auf die Beine stellen?

Durch solche Dünnpfiff-Ideen beweisen sie meiner Meinung nach nur, dass es ihnen nicht um gute Geschichten und ebenso gut geschriebene Charaktere geht, sondern allein die Franchisemarke.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
06.11.2019 11:22 Uhr
3
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.978 | Reviews: 0 | Hüte: 67

@Mindsplitting

Ähnlich sehe ich es auch.

Aber das größte und entscheidenste Manko welches die "Femakes" (nie gehört, geiles Wort ^^) haben, ist, dass sie immer auf einer männlicher Welle reiten. Wenn plötzlich Ellen Ripley ein Mann wird, interessiert mich das auch nicht, weil ich mich als Fan betrogen fühle. Genauso wie wenn Indiana Jones plötzlich eine Frau wird. Ebenso James Bond eine Frau, oder Sarah Connor plötzlich Transgender ^^

AAAAAAAAAber, wenn man eine neue Rolle und eine neue Geschichte nimmt, und es weder James Bond, noch Ellen Ripley, oder Alien wie Terminator heißt, sondern dann eben einfach was neues etabliert wird, dann hat das alles gute Chancen.

Wenn aber Queen Latifa, Katherin Heigl, Kristin Stewart oder Melissa McCarthy für solche Rollen genommen werden, sehe ich den sekundären Fehler warum etwas nicht klappen kann.

Es wäre ja wie Kit Harrington oder Jack Gleeson als James Bond besetzen, und dann wundern warum den keiner sehen will ^^

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
06.11.2019 10:19 Uhr
2
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 756 | Reviews: 0 | Hüte: 33

Was reitet die Produzenten eigentlich dazu, bei "Femakes" immer so schlechte weibliche Darstellerinnen zu nehmen?

Ich kann zwar nicht hellsehen, aber ich denke die Remakes mit weiblichen statt männlichen Protagonisten wären erfolgreicher wenn man auf besseres Casting setzen würde und nicht immer wieder die Besetzungen verhunzen würde.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
06.11.2019 10:05 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.978 | Reviews: 0 | Hüte: 67

Queen Latifah als Equalizer*in ?

Nein danke, hab ich persönlich kein Interesse

Forum Neues Thema