Anzeige
Anzeige
Anzeige

Star Trek - Discovery

News Details Reviews Trailer Galerie
Aktueller Storybogen bis zum Finale?

Review "Star Trek - Discovery" Staffel 3 Episode 11 - Neuer Zweiteiler?

Review "Star Trek - Discovery" Staffel 3 Episode 11 - Neuer Zweiteiler?
9 Kommentare - Di, 29.12.2020 von S. Spichala
Nachgeliefert nach den Feiertagen mit Füße hoch unsere Review zur aktuellen Folge von "Star Trek - Discovery" Staffel 3, Episode 11 "Su’Kal", die seit Freitag bei Netflix zu sehen ist.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Nach dem bereits Zweiteiler in der Spiegelwelt in Star Trek - Discovery Staffel 3 nahm mit der aktuellen Episode 11 ein neuer Storybogen seinen Anfang, der über die Folge hinausgeht - ob als Zwei- oder Dreiteiler bleibt noch abzuwarten. Ein Zweifolgen-Event wäre aber wahrscheinlich mit dann einem Finale, das ein Sprungbrett für Staffel 4 aufmacht. Und auch in diesem neuen Storybogen geht es um andere Welten...

Statt in eine Spiegelwelt verschlägt es einen Teil der Crew der Discovery, Michael (Sonequa Martin-Green), Saru (Doug Jones) und Culber (Wilson Cruz), in eine Holo-Programmwelt, als sie einem Hilferufsignal eines kalpianischen Schiffes nachgehen. Dort ankommend müssen sie gegenseitig ihren neuen Look bestaunen, den das Programm für sie auserwählt hat, sowie den Sinn des Programms herausfinden und die dann gefundene Problemstellung lösen.

Derweil sieht sich Tilly (Mary Wiseman), die in Sarus Abwesenheit als Nummer 1 nun stellvertretend das Kommando der Discovery übernimmt, einem Feind-Comeback gegenüber, das eine Eroberung der Discovery wahrlich gut vorbereitet hat! In einer Form, die auch Tilly so nicht kommen sehen konnte! Ob die Kaperung gelingt, verraten wir natürlich nicht, nur, dass die Story am Ende der Folge für die gesamte Crew auf und fern der Discovery noch nicht abgeschlossen ist.

Zumindest wird dieser schon bekannte Feind-Charakter und seine Mitstreiter dadurch in Star Trek - Discovery Staffel 3 spannender und mehr vertieft als zuvor, wir sind gespannt, wie lang sich dieser Storybogen ziehen wird, der immerhin auch eine Verbindung zum roten Faden der Brand-Geschichte herstellt. Ja, es wirkt etwas an den Haaren herbeigezogen, aber warten wir erst einmal die ganze Story ab.

Habt ihr die neue Folge schon gesehen? Wie immer bitte als Spoiler markieren, wenn ihr den Feind enthüllt oder Sonstiges, was in unserer Review nicht erwähnt wurde.

Und wir hoffen, ihr hattet schöne Feiertage, trotz der Corona-Lage. :-) Und: Teast CBS All Access via Twitter einen baldiger Start von Star Trek - Picard Staffel 2 an?? Siehe Tweet unten. Um Picard war es zuvor verdächtig lange sehr ruhig...!

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
wiesi200 : : Moviejones-Fan
31.12.2020 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 04.04.11 | Posts: 97 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Das sowas heute keinen öffentlichen Skandal mehr bei uns hervorruft bedeutet noch nicht das es normal geworden ist. Gibt genug Länder wo das noch schlimm ist.

Grundsätzlich würde ich ebenfalls die Überraschung so sehen das Adria sich auf Stamets einlässt.

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
31.12.2020 04:56 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 387 | Reviews: 0 | Hüte: 14

@MarieTrin @Bonsai

Ich würde das "überrascht sein" von Stamets so interpretieren, das es daher rührt, dass sich Adira ihm gegenüber öffnet.

Da wie gesagt Non-Binäre nicht unbedingt was besonderes im Trek Universum sein dürften.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
30.12.2020 11:56 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 363 | Reviews: 2 | Hüte: 23

@ MarieTrin

Ich finde schon, dass Stamets überraschter wirkte als er sollte. Aber es ist sicher eine Empfindensfrage

@ wiesi200

Mit dem Unterschied, dass es in Staffel 5 von TNG - vor fast 30 Jahren schon Non-Binary in Star Trek gab und vor 25 Jahren in DS9 auch schon eine gleichgeschlechtliche Beziehung eines Hauptcharakters. Nur wurde damals nicht so eine Welle darum gemacht.

Aber ich schweife ab ... ;)

Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
29.12.2020 22:36 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.876 | Reviews: 27 | Hüte: 44

@Bonsai

Colber und Stamets finde ich auch unterhaltsam. Und wirkte Stamets bei Adira überrascht? Ich habe es so aufgenommen, dass er überrascht war, dass Adira sich nicht als binär empfindet und nicht die Tatsache, dass jemand so empfinden kann.

Saru war auf dem bestem Weg, sich zu einem Gegenpol zu entwickeln. Aber mir schwant Böses, wenn die Lösung des Burns wirklich die angeteaserte ist. Das gefällt mir wirklich ganz und gar nicht.

Que la loi soit avec toi!

Avatar
Chris1605 : : Moviejones-Fan
29.12.2020 22:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.04.19 | Posts: 58 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Mal wieder so ein Absturz. Schöne Bilder, Spannung aufgebaut, aber der Inhalt?

Burnham plötzlich der Maßstab für das Führungsverhalten eines Cpt, Saru lächerlich gemacht und demontiert. Tilly hat mit den, trotzt jahrelanger Erfahrung (?), inkompetenten Brückenoffizieren versagt. Ansonsten macht jeder was er will. Schade!

Avatar
wiesi200 : : Moviejones-Fan
29.12.2020 19:19 Uhr
0
Dabei seit: 04.04.11 | Posts: 97 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Das mit Adira ist so ein "Markenzeichen" von Startrek.

TOS -> Der erste Kuss im Fernsehen zwischen zwei Menschen unterschiedliche Hautfarbe.

NG -> Ne Maschine hatte seinen Spaß mit nem Menschen.

Enterprise -> Ein Mensch hat ein Kind mit einem Auserirdischen.

Der letzte Kinofilm (eigentlich mag ich den Reboot aus meinem Gedächniss streiche) -> Sulu ist mit nem Mann Verheiratet und hat Kinder.

Bei Picard -> Seven steht auf Frauen

Wie Sinnvold das ist steht auf nem anderen Blatt.

Mich stören die Personen da nicht sonder die einfallslose Auflösung von Handlungsbögen. War bei Picard bei den letzten zwei Folgen auch schon so. Und erlich zum Thema "Brand" befürchte ich nach der letzten Folge das schlimmste.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
29.12.2020 16:59 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 363 | Reviews: 2 | Hüte: 23

Persönlich finde ich Burnham meist gar nicht so nervig - ich habe aber auch das allermeiste der ersten beiden Staffeln übersprungen...

Ich mag an Discovery ja durchaus wie unaufgeregt das Paar Colber und Stamets daher kommen und auch Adira Tal finde ich ok - auch wenn es mich wundert, dass im 32. JH Stamets noch wegen nicht binärer Personen überrascht wirkt ... gerade wo er ja im All mit deutlich ungewöhnlicherem konfrontiert war.

Was mir aber fehlt ist das andere Ende des Spektrums und ich glaube auch das ist ein Grund, warum viele von Burnham so genervt sind. In der kompletten Serie fehlt mir ein einzelner, starker männlicher Mitspieler - im Idealfall Offizier. Der muss auch gar nicht hochrangig sein oder ständig die Welt retten. Im Gegenteil darf er sogar über das Ziel hinaus schießen und sich deswegen erst mal zu etwas brauchbaren entwickeln. Es würde das Spektrum verbreitern und hat mit Riker, Worf, Sisko (Ab Season 4), Tucker und Chakotay doch auch funktioniert OHNE ständig das Spotlight auf sich zu ziehen.

Ich will ja gar nicht die Zeiten von Eyecandy und Damseln in distres zurück. Klar waren 7of9 und TPol zu offensichtlich dazu da männliches Publikum zu begeistern - den Job darf gefühlt nun umgekehrt Book ausfüllen.

Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
29.12.2020 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.876 | Reviews: 27 | Hüte: 44

@Bonsai

Ich stimme dir zu, schade.

Insbesondere im Hinblick auf die angedeutete Ursache des "Brandes". Das empfinde ich als etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Ich habe mir bei dem Holoprogramm ähnliche Fragen gestellt, warum zeigt das Programm die Strahlenverletzungen, wenn das ganze Aussehen verändert dargestellt wird? Warum hat das Programm entschieden, dass Saru als Kelpianer nicht in das Programm passt?

Und ich vermute, dadurch, dass die Discovery aus den Verzeichnissen gelöscht wurde (am Ende von Staffel 2), ist der Sporenantrieb erst zu diesem Zeitpunkt bekannt geworden. Um das zu kopieren, braucht es bestimmt einige Zeit.

Die Übernahme der Discovery wirkte schon sehr leicht, auch wenn ich anfangs nicht gedacht hätte, dass es wirklich zur Übernahme kommt. Aber jetzt hat man natürlich den groß aufgebauten Gegner und es wird irgendeine Burnham-Aktion kommen, um die Discovery aus den Händen der grünen Unholdin zu befreien. Nachher wird es ganz heroisch und sie spannt die freundlichen Kuriere oder so mit ein. Nein, mir missfällt, wohin sich die Staffel jetzt wieder hinentwickelt.

Burnham war in dieser Folge abet gar nicht allzu übel, den Kontakt zu dem Kelpianer-Jungen hat sie gut hergestellt. Wenn ihre Rolle in der Serie mehr auf ihre xenoanthroplogische Erfahrung und Ausbildung gestützt wäre, wäre ihre Rolle vielleicht weniger nervig.

Que la loi soit avec toi!

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
29.12.2020 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 363 | Reviews: 2 | Hüte: 23

Joah ... ach...

Schade

Man hätte Tilly hier schon etwas mehr tun lassen können als ein paar nette Sprüche im Angesicht der Bedrohung zu klopfen. So wirkte sie dann eben doch mehr wie ein Reh im Fernlicht und das gibt natürlich Wasser auf die Mühlen ihrer Kritiker. Und warum es reicht das Schiff mit Tentakeln festzuhalten um dann den einen Sporenantrieb für gleich zwei Schiffe zu benutzen... Warum hat die Crew im 32. JH scheinbar noch niemand mit Holodecks bekannt gemacht? Warum werden die Charaktere optisch durch eben jenes komplett verändert, aber die Anzeichen der Verstrahlung sind trotzdem zu sehen?

Warum habe ich das miese Gefühl, dass die Ursache für den Brand wieder eine höchst unwissenschaftlich anmutende Verbindung zwischen den Dilithiumkristallen ist - wahrscheinlich ist es sogar lebendig? Und warum um alles in der Welt hat 3180 noch keiner diesen verbibschten Sporenantrieb kopiert?

Aber ok .. es war auch keine wirklich schlechte Folge.

Forum Neues Thema
Anzeige