Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spider-Man 3 - No Way Home

News Details Kritik Trailer Galerie
Erst nach dem Schnittest wirklich fertig

Sam Raimi liebt "Spider-Man - No Way Home", gibt Update zu "Strange 2"-Reshoots

Sam Raimi liebt "Spider-Man - No Way Home", gibt Update zu "Strange 2"-Reshoots
0 Kommentare - Mi, 26.01.2022 von S. Spichala
Natürlich hat sich auch "Spider-Man"- und aktuell "Doctor Strange 2"-Regisseur Sam Raimi den neuen MCU-Eintrag mit "Spider-Man - No Way Home" angesehen - und er liebt ihn! Und sprach über eigene Nachdrehs.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Fans und Kritiker sind größtenteils begeistert von Spider-Man 3 - No Way Home, aber was sagt denn einst Sony-Spider-Man-Regisseur Sam Raimi selbst nun zum fertigen Werk? Dazu natürlich große Spoilerwarnung, wer den neuen MCU-Film mit Tom Holland noch nicht gesehen hat:

Raimi kann nun, nachdem Spider-Man 3 - No Way Home in den Kinos ist, natürlich auch freier über den Film reden, und bezeichnet den Marvel-Blockbuster und Trilogie-Abschluss als großen Spaß, er liebe ihn! Die begeistert ausflippenden Fans im Kino, und es sei erhebend gewesen, Alfred Molina und Willem Dafoe wieder ihre Rollen auf der Leinwand spielen zu sehen. Sie hätten ihre Schurken wirklich auf ein neues Level gehoben.

Tobey Maguire sei "awesome" wie immer gewesen, das beste Wort, was ihm dazu einfalle sei, es war erfrischend. Bekanntlich dreht Raimi aktuell auch Doctor Strange in the Multiverse of Madness für Marvel, und wurde aufgrund der zuvor schon berichteten Nachdrehs dazu befragt:

Raimi zum Stand der Dinge von "Doctor Strange 2"

Auf die Frage, ob die Doctor Strange-Fortsetzung eigentlich fertig sei, oder die berichteten Nachdrehs wirklich nötig seien, erklärte er, er wünschte, er könne da eine Antwort zu geben. Eigentlich denke er, sie seien fertig damit, aber man schneide eben noch. Und er wolle die kurze Zeit nutzen, die er noch hat, falls beim Schnitt doch noch etwas auffällt.

Man teste gerade den Film, ob noch irgendetwas aufgegriffen, mehr abgesichert werden muss, irgendetwas noch unklar bliebe. Und eines sei ganz sicher beim Marvel-Team, sie werden nicht einfach stopppen, sondern das Werk soweit puschen wie irgend möglich, bis es wirklich großartig sei.

Bedeutet wohl, wenn Nachdrehs zu Doctor Strange in the Multiverse of Madness, dann eher als Feinschliff für das Perfektionisten-Auge von Kevin Feige. ;-) Wie großartig der von Fans auch wegen der Multiverse-Thematik heiß erwartete MCU-Film wird, können wir dann ab dem 4. Mai im Kino erleben.

Quelle: Variety
Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN