Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
So ein Pech aber auch

Schnipp, schnapp: Stars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 2

Schnipp, schnapp: Stars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 2
3 Kommentare - Sa, 09.07.2016 von R. Lukas
Noch mehr große Namen aus Hollywood, die feststellen mussten, dass einen der Name allein noch nicht davor schützt, eiskalt geschnitten zu werden. Autsch...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Schnipp, schnapp: Stars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 2

Wenn Filmemacher die Schere auspacken, geht bei ihren Darstellern das große Zittern los. Denn für einen Film vor der Kamera gestanden zu haben, bedeutet noch nicht automatisch, dass man es am Ende auch hinein schafft. Manchmal wird so radikal geschnitten, dass ganze Performances in der Tonne landen oder in die Heimkinofassung abgeschoben werden. Selbst die Besten der Besten kann es treffen. Und es kam schon so oft vor, dass es mit einem Special dazu nicht getan ist. Also auf zur zweiten Runde "Geschnittene Hollywood-Stars"!

Christopher Lee in "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs"

Bild 10:Schnipp, schnapp: Stars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 2

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs sollte damit beginnen, dass Saruman in Isengart der Garaus gemacht wird. Genau genommen sollte das schon am Schluss von Der Herr der Ringe - Die zwei Türme passieren, aber Peter Jackson wollte diese siebenminütige Sequenz nicht noch an die Schlacht um Helms Klamm anhängen. Er hielt es für eine bessere Idee, sie für den dritten Teil aufzusparen. Als es soweit war, merkte man allerdings, dass es die "neue" Geschichte nur unnötig aufgehalten hätte, da Saruman für die weitere Handlung keine Rolle spielt. Deshalb entschied man, sein schmerzhaftes Ende im Kino ganz wegzulassen. Christopher Lee konnte nicht glauben, was er sah bzw. nicht sah, und war sauer. Wenigstens gab es ja noch die Special Extended Version.

Uma Thurman in "Savages"

Bild 7:Schnipp, schnapp: Stars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 2

Savages ist nun wahrlich kein kurzer Film, aber Oliver Stone hatte noch viel mehr Material, das er nicht nutzen konnte oder wollte. So wurde mal eben die komplette Performance von Uma Thurman gestrichen. Sie spielte Blake Livelys unberechenbare, mehrfach geschiedene Mutter, was zu erklären half, warum ihre rebellische Hippie-Tochter so geworden ist, wie sie ist. Obwohl ihn das Studio dazu drängte, eine kürzere Schnittfassung abzuliefern, tat sich Stone schwer damit, Thurman ganz zu entfernen. Doch es nützte nichts, er musste in den sauren Apfel beißen und sich beugen.

Quelle: Diverse
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
09.07.2016 14:22 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 719 | Reviews: 0 | Hüte: 21

Mich würde immer noch die ursprüngliche Fassung von VERFLUCHT interessieren. Vielleicht, eines Tages, findet jemand die Rollen und beendet es. Naja, man wird ja noch träumen dürfen ^^

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

Avatar
theMagician : : Heimkehrer
09.07.2016 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.271 | Reviews: 0 | Hüte: 42

@Ethan Hawke in Total Recall

Das wäre sicher sehr cool geworden. Hier hatte Len Wiseman schon den richtigen Riecher doch dann hat er einen sehr öden und seelenlosen Film abgeliefert

@MJ

Wie wäre es mit einem Spezial über Schauspieler die oft in Remakes/Reboots/Neufassungen und Film zu Serien mitgespeilt haben, als in Originalen. Bei Colin Farell fallen mir da schon sehr viele solcher Filme ein

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
ferdyf : : Alienator
09.07.2016 01:51 Uhr | Editiert am 09.07.2016 - 01:52 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.151 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Ich würde die Liste um diese Personalie hier vielleicht ergänzen:

"Es gab Fassungen, wo Wasp beim Kampf auf dem Flughafen teilnahm", so Feige. "Und die Wahrheit ist, dabei ging der Spaß daran verloren, sie zum ersten Mal in ihrem Kostüm zu sehen, sie auf ihrem Weg zum Superhelden zu beobachten."

Evangeline Lilly aka Hope Van Dyne/The Wasp wurde aus Civil War gestrichen, da ihre Kräfte denen Antmans zu sehr ähnelnten und man ihre "Verwandlung" zu The Wasp für Antman and the Wasp aufheben wollte, sonst wäre sie nur eine von vielen und in der Superhelden Show Civil War untergegangen.

Forum Neues Thema