AnzeigeN
AnzeigeN

Black Adam

News Details Kritik Trailer Galerie
Hat Dwayne Johnson zu hoch gepokert?

The Rocks "Black Adam"-Allüren + DCU-Zukunft für Miller, Momoa & Co.?

The Rocks "Black Adam"-Allüren + DCU-Zukunft für Miller, Momoa & Co.?
13 Kommentare - Do, 05.01.2023 von A. Seifferth
Ein neuer Bericht von Variety zu den Vorgängen bei den DC Studios macht aktuell die Runde. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Launen von "Black Adam"-Star Dwayne Johnson.

Black Adam zählt im Capeträger-Game nicht gerade zu den Überfliegern: Nicht einmal 400 Millionen US-Dollar konnte der Film, der "das Gleichgewicht der Superheldenhierarchie aus seinen Fugen heben" sollte, an weltweiten Einnahmen auf sich vereinen. Man kann sich vorstellen, dass man bei den DC Studios über dieses Ergebnis ziemlich "underwhelmed" ist, wie man so schön sagt. So weit, so bekannt. Nun kommen wir zu den brisanten Informationen, die Variety per Insider zugetragen wurden: die gewichtigen Forderungen von Hauptdarsteller Dwayne Johnson im Zuge seiner Verpflichtung.

Johnson soll sich dem Bericht zufolge mit jedem angelegt haben, der nicht seiner Kragenweite entsprach. Dieses energische Gebahren legte er ausgerechnet zu einer Zeit an den Tag, an dem der bis dato eingesetzte DC-Kopf Walther Hamada gemeinsam mit Warner Bros.-Chef Toby Emmerich ihren Austritt planten. Johnson hatte es 2018 wohl geschafft, die neue Führung um Michael De Luca and Pam Abdy von einem weiteren Engagement von Henry Cavill in der Rolle des Superman zu überzeugen, obwohl die Pläne da bereits ein neues Gesicht für die Rolle vorsahen.

Im vergangenen Sommer wurde die Beziehung von Warner und Johnson auf eine weitere Belastungsprobe gestellt. Der Entertainer hatte im Vorfeld der Veröffentlichung des Animationsfilms DC League of Super-Pets auf einen Credit für die Produktion gedrängt, doch im Nachgang tat er in den Augen der Führung zu wenig, um den Film anzupreisen.

Ein besonderer Streitpunkt soll dabei die Forderung nach einer eigenen Tequila-Bar bei der Premiere der tierischen Superheldensause in New York gewesen sein, die wiederum den Zweck verfolgte, seine "Teremana"-Spirituosen zu bewerben - wohlgemerkt für einen Film, der in den USA mit einem PG-13-Rating versehen wurde. Ein Spaß für die ganze Familie möchte man da schelmisch unken, doch für die neue Warner Bros.-Spitze um David Zaslav war der Ofen wohl spätestens dann aus, als man bemerken musste, dass diese Allüren des Ex-WWE-Stars nicht mit den ersehnten Einnahmen Schritt hielten. Das sagte dem renommierten Magazin zumindest eine weitere Stimme, die noch weiter dazu ausholt:

"Wenn man einen Star wie Johnson an der Angel hat, kann man das Projekt nicht mit einem kleinen Budget versehen. Man muss dementsprechend aufstocken und in die Vollen gehen."

Letztlich sei das aber auch ein Risiko, da die Schwelle zur Rentabiliät dann logischerweise deutlich ansteige. Kleinere Hits wie Shazam! seien aufgrund ihres limitierten Budgets (vorliegend: 100 Mio. US-Dollar) deutlich profitabler. Hierzu muss man außerdem sagen, dass auch ein möglicher Flop aufgrund der geringeren Kosten deutlich besser zu verschmerzen ist, als ein Black Adam, der insgesamt 235 Millionen US-Dollar inklusive Reshoots kostete. Dementsprechend hat man die Zukunft von Black Adam im DCU vertagt.

The Rock hat sein Pulver im DCU wohl vorerst verschossen, doch wie sieht es auf Seiten von Ezra Miller, Zachary Levi, John Cena und Jason Momoa aus? Mehr dazu auf Seite 2!

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
06.01.2023 12:21 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 472 | Reviews: 19 | Hüte: 9

@ Ezra Miller...

den hab ich bei meinem Post ja völlig vergessen...

Ezra Miller hatte bereits nach mehreren Ausrastern auch mehrere Chancen sich selbst zu rehabilitieren... aber er hat lieber die nächste Eskapade losgetreten... und ähnlich wie der ein oder andere hier sehe ich es auch so, dass ausgerechnet ER es als letzter verdient hätte im NEUEN DC(U) zu verweilen... da gäbe es andere (OHNE MICH JETZT AUF NAMEN FEST ZU LEGEN) die es durchaus mehr verdient hätten auch beim Reboot des DCU dabei zu sein...

Gibbs Regel Nr.28: Wenn du Hilfe brauchst, dann fragt nach Hilfe!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.01.2023 23:32 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.707 | Reviews: 17 | Hüte: 383

Das man Ezra eine weitere Chance geben will, fass ich einfach nicht. Andere Darsteller sind für weniger sogar unschuldig geflogen

@ Jerichocane:

diesen Gerüchten wurde von Gunn vor kurzem entkräftet. Er weiß nicht woher das kommt. Er weiß nicht darüber was draußen über miller erzählt wird. Er und Safran verfolgt deren Plänen. Und demnächst sollte das was Gunn/Safran erarbeitet wurden verkünden.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
05.01.2023 16:27 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.558 | Reviews: 25 | Hüte: 292

Also hier merkt man das The Rock genau wie Diesel einfach selbstverliebt ist und sich für viel zu wichtig hält.

Das man Ezra eine weitere Chance geben will, fass ich einfach nicht. Andere Darsteller sind für weniger sogar unschuldig geflogen, wie z.b. Johnny Depp. Wo bekam er denn eine Entschuldigung und zweite Chance.

Nee echt, langsam bin ich skeptisch ob das mit dem neuen DC beser laufen wird als bisher

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
05.01.2023 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 342 | Reviews: 3 | Hüte: 11

@MobyDick

Ich sehe das mit Ezra Miller ebenso. Viele reiche Schauspieler denken sich auf Grund Ihrer Berühmtheit und Ihres Geldes, machen zu können was sie wollen. In Amerika is es eh so, das die die Geld haben weitaus mehr Freiheiten haben als die, die weniger haben.

Ich finde ebenfalls, er sollte abgestraft werden und erstmal etwas echte Demut zeigen. Blos weil man berühmt ist, muss man sich nicht wie die Axt im Wald verhalten. Es gibt zum Glück viele gute Beispiele. Keanu Reeves, ist immer noch einer meiner Favoriten. Dieser Mann ist einfach auf dem Boden geblieben und nicht abgehoben.

Und Johnson...na ja, der is es eben vom Wrestling gewohnt einen auf hart und eine grosse Show zu machen. Das is ja das, was das ganze ausmacht. Ist auch nicht unbedingt meins, aber er muss eben nach außen zeigen das er stark ist und er eben die Vorgaben macht. Er hat sich in den letzten Jahren schon nen Namen gemacht und das ein oder andere Filmprojekt nach vorne gebracht. Er macht eben das was er die letzten Jahre auch gemacht hat, nur mit sehr viel mehr Selbstbewusstsein, auf Grund der Erfolge die er hatte. Und die kann man ihm auch nicht absprechen.

Ich fand Black Adam jetzt auch nich unbedingt eine Schauspielerische Höchstleistung. Wie hat das David Hain gesagt...er hat den kompletten Film mit 2 oder 3 Gesichtszügen durchgebracht. laughing

Bullet Train

Wolf: I am going to ruin your life the way you ruined mine!

Ladybug: Dude, I don’t even know you!

Ich fand den Film soooooo geil!

Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
05.01.2023 10:54 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 472 | Reviews: 19 | Hüte: 9

@MobyDick

von Rehabilitation für Vin Diesel hat auch keiner (jedenfalls ich nicht) geredet...! Habe NUR für MICH fest gestellt das es mit einem mal NICHT mehr NUR DER EINE ist/war der auf einer komischen Wolke schwebt... auch Everybodys Darling Mr.Johnson scheint in diesem Punkt KEIN Kind von Traurigkeit zu sein... und am ENDE stehen Leute die wehement mit dem Finger auf andere gezeigt haben vor einem Spiegel ...

Gibbs Regel Nr.28: Wenn du Hilfe brauchst, dann fragt nach Hilfe!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.01.2023 10:41 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.105 | Reviews: 216 | Hüte: 561

Nur weil Johnson jetzt dem Größenwahn anheim fällt, rahabilitiert dies nicht automatisch Diesel - ich erinnere mich daran wie auch jemand wie Lin entnervt von Diesels Allüren kurz vor Drehstart das Handtuch warf, und wie aus Riddick auf Betreiben von Diesel nach dem phänomenalen zweiten Teil eine Megagurke wurde.

Johnson ist für so ein Franchise wie MCU oder DCU einfach der falsche Mann, weil er sich eben zu sehr in den Vordergrund drängen muss, und eben nicht der tatsächlichen Figur den Raum zum Atmen geben kann. Das sit spätestens seit seinem FF Ausflug bei seinen meisten Auftritten der Fall, davor hatte er noch durchaus interessante "Independent" Projekte.

Letztlich noch zu Miller: Auch wenn es heisst, jeder verdient eine zweite Chance, dieser Kerl hat doch gar nicht den Boden mit dem Gesicht berührt, dass man meinen könnte, er kommt jetzt reumütig zurück. Der geht in eine dieser Luxuseinrichtungen, betet schön was von Reue und so runter, und denkt sich "Hahahahaha" - nope, nicht interessiert, den weiter in diesem Universum zu sehen: Alle anderen Snyder-Darsteller rauswerfen und ausgerechnet den behalten finde ich schon sehr diskutabel -

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.01.2023 10:31 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.866 | Reviews: 71 | Hüte: 513

@ Naasguhl

"wenn ich eine sache für mich daraus nehme, dann...

dass das den Krach zwischen Diesel u. Johnson mit einem mal in einem anderen Licht dastehen lässt..."

Das gleiche habe ich eben auch gedacht. Irgendwie nimmt sich Johnson in letzter Zeit etwas ZU wichtig. Ich sehe ihn eigentlich immer gerne, aber er scheint irgendwie in letzter Zeit in Höhen zu schweben, dass man ihn nur noch mit dem Fernglas sehen kann. Und dass er dazu bei der Premiere auch noch Alkohol ausschanken wollte, obwohl der Film PG-13 ist, ist schon sehr fragwürdiges Verhalten. Mir hat Johnson besser gefallen, als er noch als Hobbs in Fast & Furious mitgespielt hat.

Ich bin überzeugt, dass Black Adam weitaus erfolgreicher gewesen wäre, wenn man aus Black Adam keinen weichgespülten Superhelden gemacht hätte, der von Anfang an der reine Gute war, nur mit dem Unterschied, dass er die Bösen halt umbringt. Er hätte erst einmal wirklich DER Antagonist sein sollen, der auch Unschuldige nicht schont. Und gerne hätte der Film noch eine Nummer härter und expliziter sein dürfen. Ein R-Rating hätte ihm gut getan. Und mit einem bösen Black Adam hätte das Verhalten der Justice Society auch viel mehr Sinn ergeben, dass sie ihn jagen und einsperren wollen.

Leider ist Black Adam einer der schlechtesten DC-Filme überhaupt und bewegt sich schon nahe am 2016er Suicide Squad.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
05.01.2023 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 472 | Reviews: 19 | Hüte: 9

wenn ich eine sache für mich daraus nehme, dann...

dass das den Krach zwischen Diesel u. Johnson mit einem mal in einem anderen Licht dastehen lässt... trotzdem bin noch nicht konform mit dem was so bisher ans Licht gerückt ist was die Pläne bei DC(U) sein sollen...

Gibbs Regel Nr.28: Wenn du Hilfe brauchst, dann fragt nach Hilfe!

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
05.01.2023 08:25 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.115 | Reviews: 20 | Hüte: 43

"Ein besonderer Streitpunkt soll dabei die Forderung nach einer eigenen Tequila-Bar bei der Premiere der tierischen Superheldensause in New York gewesen sein, die wiederum den Zweck verfolgten, seine "Teremana"-Spirituosen zu bewerben - wohlgemerkt für einen Film, der in den USA mit einem PG-13-Rating versehen wurde."

Alles daran ist super peinlich.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
05.01.2023 07:56 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 254 | Reviews: 2 | Hüte: 4

Dwayne "Diesel" Johnson.ich denke sein Stern verblasst langsam und die Star Power hat er schon lange nicht mehr. Mal schauen was noch so auf uns zukommt. Was Miller angeht, jeder hat eine 2. Chance verdient. Eine Medaille hat immer 2 Seiten. Wieso und weshalb es zu solchen Situationen gekommen ist, wissen letztendlich nur die Beteiligten. Psychische Probleme können aus einem Menschen zu etwas machen, die unschön sind. Hoffen wir, dass er sich gefangen hat und sich auf das konzentriere kann, was wichtig ist.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
05.01.2023 07:30 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.389 | Reviews: 0 | Hüte: 26

The Rocks Allüren will ich nicht kommentieren. Black Adam zeigte das er kein guter Schauspieler ist aber guter Entertainer.
Krankheit wie auch immer ich kann und werde Ezra Miller nicht unterstützen. Da bin ich bezüglich Kinobesuch raus. Dafür kein Verständnis. Ich persönlich meide erst einmal das Kino bei DC Filmen außer Joker 2 und Batman.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.01.2023 06:00 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.707 | Reviews: 17 | Hüte: 383

Ich hatte mein Spaß, mit BA. Aber das Problem hier war, das Drehbuch. Johnson war mit seinem herzprojekt Filme nicht mit Herz dabei. Auch wenn er eine gute Figuren hatte ... das der Film so umsummen von Budget hatte und nicht mal die 400 Marken geknackt hal. Kommt von Davon so ein Starpower Ego darauf spiel. Aber gut. Er ist ehe raus aus DC Studios ... zu miller-flashpoint. Bisher lesen Mann nur noch positives über den Film. Das de miller hier tatsächlich, gute Chance hätte in DC zu erhalten. Wurde oben schon erwähnt und klingeln auch plausibel. Das Ergebnise muss nur stimmen. Shzm kann tatsächlich auch mit oder ohne Funktionen. Aber ich bin der Meinung, die beide CEO von DC Studios, wartet nur wie der Film sich schlägt im Kino. Da kommt auch noch Blue beetle ... der bisher die Fragen nicht beantwortet wurden. Und Aquaman 2 endet ehe mit Teil 2 und mamoa sollen ja lobo spielen. Das wurde bisher auch noch nicht bestätigen. Also, wart wir mal ab. Gunn sagte Frühjahr legen die die Pläne vor. Dummerweise er hat kein Monat erwähnt. Welche.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
05.01.2023 02:57 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 581 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Da schlägt der The Rock Größenwahn zu. Deshalb hat es vermutlich auch mit Vin Diesel mal gekracht, denn beide sind die selbe Sorte Ego. Da will keiner von beiden spotlight einbüßen.

Und ich erinnere mich an eine aktuelle Aussage von Dave Bautista: https://www.yahoo.com/entertainment/dave-bautista-dwayne-johnson-the-rock-glass-onion-guardians-of-the-galaxy-155855748.html

Denke, über ein Black Adam/The Rock Ende bezüglich DC können fast alle froh sein.

Hier haben Gunn und Co definitiv eine richtige Entscheidung getroffen.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Forum Neues Thema
AnzeigeN