Wer fliegt nicht auf Tom Cruise?

"Top Gun 2": Maverick noch der Alte - und doch ein anderer?

"Top Gun 2": Maverick noch der Alte - und doch ein anderer?
0 Kommentare - Do, 09.07.2020 von R. Lukas
"Top Gun - Maverick" heißt nicht ohne Grund so, denn auch das "Top Gun"-Sequel dreht sich (wenn auch nicht nur) um Pete "Maverick" Mitchell. Und der wird offenbar von seiner Vergangenheit eingeholt.
"Top Gun 2": Maverick noch der Alte - und doch ein anderer?

Vom Sommerfilm zum Weihnachtsfilm, so kann es in diesen merkwürdigen Zeiten gehen. Top Gun - Maverick wurde von Paramount Pictures auf den 23. Dezember verlegt, in der Hoffnung, dass wir bis dahin aus dem Gröbsten raus sein werden. Fertig sollte der Film aber sein, und wie sein Titel schon signalisiert, schlüpft Tom Cruise wieder in eine seiner berühmtesten Rollen: Pete "Maverick" Mitchell.

Der arbeitet mittlerweile als Navy-Testpilot und trainiert eine neue Generation von Top-Gun-Absolventen für eine Mission, wie sie noch kein Pilot erlebt hat. Allerdings ist für ihn in der Zwischenzeit nicht alles glattgelaufen. In vielerlei Hinsicht sei er immer noch der Kerl, an den wir uns aus Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel erinnern, sagt Regisseur Joseph Kosinski. Er habe die alte "Ninja" (sein Motorrad) unter einer Plane im Hangar stehen und trage immer noch die "Ray-Ban Aviator" (seine Sonnenbrille). Er sei der Beste in dem, was er tue, und habe sein ganzes Leben der Fliegerei gewidmet. Doch dafür habe er einen persönlichen Preis bezahlt. Maverick müsse sich einigen Dingen aus seiner Vergangenheit stellen und seinen Frieden damit schließen. Top Gun - Maverick sei eine Übergangsritus-Story, ganz wie es der erste Film gewesen sei. Aber Maverick sei jetzt ein Mann in einem anderen Lebensabschnitt.

Val Kilmer ist wieder als Tom "Iceman" Kazansky an Bord, sein alter Rivale, und er trifft auch auf Bradley "Rooster" Bradshaw, den von Miles Teller gespielten Sohn seines gefallenen Wingman Nick "Goose" Bradshaw (Anthony Edwards). Das birgt Konfliktpotenzial. Potenzial zum Staunen haben die schwindelerregenden - und real gefilmten! - Flugsequenzen in Top Gun - Maverick, die komplett ohne CGI auskommen. Kosinski verspricht ein authentisches, viszerales, intensives Erlebnis...

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Empire
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema