Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Teen Titans GO! to the Movies

News Details Kritik Trailer Galerie
LEGO-Batman ist Deathstroke

Trailer & Poster zum Kinofilm: "Teen Titans GO!" vs. "Justice League" (Update)

Trailer & Poster zum Kinofilm: "Teen Titans GO!" vs. "Justice League" (Update)
0 Kommentare - Fr, 04.05.2018 von R. Lukas
Will Arnett kann nicht nur Batman. Die Stimme des Dunklen Ritters aus den "LEGO Movies" ist auch die Stimme des Oberschurken in "Teen Titans GO! to the Movies" - hört sie im ersten Trailer!
Trailer & Poster zum Kinofilm: "Teen Titans GO!" vs. "Justice League"

Update 2: Achtung, Will Arnett, einer neuer animierter Batman ist in der Stadt! Gesprochen wird er in Teen Titans GO! to the Movies vom Late-Night-Talker und zweimaligen Oscar-Moderator Jimmy Kimmel. Wie sich das anhört, zeigt Kimmel mit einer erweiterten Version des neuen Trailers, die am Ende jede Menge witziges Batman-Material enthält. Einfach unten nachschauen.

++++

Update: Schon beim ersten Poster zeigte Teen Titans GO! to the Movies wenig Respekt vor den gestandenen Superhelden der Justice League, und die neuen fünf Charakterposter, das neue Hauptplakat sowie der erste richtige Trailer sind da nicht anders - featuring Batman, Superman (Stimme hier Nicolas Cage!), Wonder Woman, Aquaman, Green Lantern und The Flash! Außer freche Sprüche klopfen können die Teen Titans aber auch mit Kritik umgehen, unten laden sie zu einer Runde "Mean Tweets".

"Teen Titans GO! to the Movies" Trailer 1

++++

Robin, Starfire, Cyborg, Raven und Beast Boy sind die Teen Titans! Und wenn alle echten Superhelden ihren eigenen Film haben, dann wollen sie es auch. Also geht es mit Teen Titans GO! to the Movies ab nach Hollywood, doch Will Arnett hat was dagegen.

Nicht als Batman, den er in The LEGO Movie und The LEGO Batman Movie sprach und in den LEGO-Filmen auch weiterhin spricht. Sondern als Slade Wilson alias Deathstroke, der laut Arnett ein wesentlicher Bestandteil der Story ist. Arnett beschreibt ihn als langjährigen Erzfeind der Teen Titans, und da er in der Zeichentrickserie noch keine allzu große Rolle gespielt hat, dachte man sich, dies wäre eine gute Gelegenheit, um seine Beziehung zu den Titans etwas näher zu beleuchten.

Für Arnett kam es darauf an, herauszuarbeiten, was er an Deathstroke witzig findet. Seine Version des Charakters verspottet die Teen Titans in vielerlei Hinsicht und nimmt sie sich dafür zur Brust, wie lahm sie als Superhelden sind. Dieser Slade, erklärt Arnett, ist viel kindischer. Er lasse sich sozusagen auf ihr Niveau herab, wenn es darum geht, ein Superschurke zu sein, und sei längst nicht so furchterregend, wie er es in der Vergangenheit mal war. Batman im LEGO-Universum zu spielen, mache ihm sehr viel Spaß, sagt Arnett, aber Slade Wilson auch, weil er im Gegensatz zu Batman ein Bösewicht ist und ganz anders tickt.

Wie unterschiedlich die beiden sind, sehen wir ab dem 16. August, wenn Teen Titans GO! to the Movies in den Kinos läuft.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?