"Killers of the Flower Moon" kostet

Verflixt teuer: Martin Scorseses nächster Film landet bei Apple (Update)

Verflixt teuer: Martin Scorseses nächster Film landet bei Apple (Update)
30 Kommentare - Mi, 03.06.2020 von R. Lukas
Ähnlich wie "The Irishman" geht "Killers of the Flower Moon" wohl ordentlich ins Geld. Paramount ist nervös angesichts des aktuellen 200 Mio. $-Budgets und macht darum gemeinsame Sache mit Apple.

++ Update vom 03.06.2020: Der Hollywood Reporter hat noch ein interessantes Detail zum Killers of the Flower Moon-Deal bzw. zu den Hintergründen des Deals ans Licht gebracht. Ursprünglich war es Eric Roth (Forrest Gump), der David Granns Buch über die Morde an den Osage-Indianern in den frühen 1920er Jahren adaptiert hatte. Leonardo DiCaprio sollte den Guten spielen, einen Agenten des damals noch jungen FBI.

Dann jedoch beschlossen er und Martin Scorsese, das Drehbuch zu überarbeiten - und in der überarbeiteten Version würde DiCaprio den Neffen von Robert De Niros Schurken darstellen, hin- und hergerissen zwischen Liebe und den bösen Machenschaften seines Onkels. Das schmeckte Paramount Pictures gar nicht. Man hatte den Eindruck, dass der Film dadurch zu einer schwermütigen, weniger kommerziellen Charakterstudie würde - geringerer Umfang, gleiches Budget. Also suchte das Studio einen Weg, um das eigene finanzielle Risiko zu minimieren, ohne Killers of the Flower Moon ganz herzugeben, und fand in Apple den passenden Partner.

++ Update vom 28.05.2020: Apple wird es! Das große Tauziehen um Killers of the Flower Moon ist entschieden, und die Verträge werden schriftlich fixiert. Wenn das geschehen ist, ist es offiziell ein Apple-Originalfilm. Paramount bringt ihn weltweit in die Kinos, bevor er als bisher größter Titel auf Apple TV+ streamt.

Martin Scorsese, Leonardo DiCaprio, Robert De Niro und den Produzenten von Imperative Entertainment, Dan Friedkin und Bradley Thomas, war es sehr wichtig, Killers of the Flower Moon als groß angelegten Western aufzuziehen, was auch einen Kino-Release einschließt. Nun bekommen sie das Beste aus beiden Welten, Leinwand und Streaming. Die Produktionskosten zwischen 180 und 200 Mio. $ (Steuervergünstigungen des US-Bundesstaates Oklahoma schon abgezogen) waren Paramount zu viel des Guten, weshalb Apple die Finanzierung und die kreative Leitung übernimmt - für den Tech-Giganten der zweite große Film-Deal nach dem mit Greyhound.

++ Update vom 16.04.2020: Wer würde nicht gern wissen, wie es ist, unter Martin Scorsese zu arbeiten? Es gibt eine Statistenrolle in Killers of the Flower Moon zu gewinnen, falls der Film je gemacht wird. In dem Video unten erklären Leonardo DiCaprio und Robert De Niro das Prozedere.

++ Update vom 14.04.2020: The Irishman reloaded! Angesichts des auf 200 Mio. $ (die unten genannten 250 Mio. $ waren dann wohl doch etwas übertrieben) angeschwollenen Budgets bekommt Paramount tatsächlich wieder kalte Füße und erlaubt es Martin Scorsese daher, einen anderen Abnehmer für Killers of the Flower Moon zu suchen. Er soll Gespräche mit Netflix und Apple geführt haben, die den kostspieligen Film produzieren und auf ihrer jeweiligen Streaming-Plattform veröffentlichen könnten, berichtet das Wall Street Journal. Auch alle möglichen Studios, von Universal bis MGM, haben ihren Hut in den Ring geworfen.

++ News vom 03.03.2020: Es soll sein erster Western werden, und wie es aussieht, wird Martin Scorseses historisches Osage/FBI-Drama Killers of the Flower Moon noch etwas anderes: ein verflixt teurer Spaß. Das Budget soll jetzt schon, bevor überhaupt die Kameras rollen, rund 250 Mio. $ betragen, was Paramount mehr als nur ein paar schlaflose Nächte bereitet. Nicht mal die Anwesenheit von Leonardo DiCaprio und Robert De Niro scheint dagegen zu helfen.

Scorsese wüsste allerdings eine Lösung für das Problem: Netflix könnte doch zur Rettung eilen und Killers of the Flower Moon einfach übernehmen! Tatsächlich schwirren solche Gerüchte umher, berichtet Richard Rushfield in seinem Ankler-Newsletter. Es sollen fürs Erste wirklich nur Gerüchte sein, aber selbst wenn Netflix nicht vorhat, Paramount zu erlösen, sähe es Scorsese gern. Der Streamingdienst stellte ihm für The Irishman (159 Mio. $ teuer) quasi einen Blankocheck aus und ließ ihm freie Hand, sodass er den Film nach seinen Wünschen machen konnte. Nun, da er wieder mit einem herkömmlichen Studio zusammenarbeitet, vermisst Scorsese diese Freiheiten anscheinend.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

We recently launched #AmericasFoodFund to help make sure every family in need gets access to food at this critical time. Our most vulnerable communities need our support now more than ever. That’s why we’re asking you to help us with the #AllinChallenge.  If you’ve ever wondered what it’s like to be able to work with the great @martinscorsese_, Robert De Niro and myself, this is your chance. Robert and I are going to be starring in a new movie called Killers of the Flower Moon, directed by Martin Scorsese. We want to offer you a walk-on role, the opportunity to spend the day on the set with the three of us, and attend the premiere.  To take part, please go to allinchallenge.com and donate whatever you can.  100% of your donation will go to @MealsonWheelsAmerica, @NoKidHungry and #AmericasFoodFund (@wckitchen & @feedingamerica)  @officiallymcconaughey, @theellenshow and @iamjamiefoxx, will you go all in with us?

Ein Beitrag geteilt von Leonardo DiCaprio (@leonardodicaprio) am

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
30 Kommentare
Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
01.06.2020 22:16 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 257 | Reviews: 0 | Hüte: 7

wink Das Budget von Lone Ranger lag bei 250 Mio $, genauso wie das von John Carter.
Ich verstehe wiederum bis heute nicht, wieso Beide so teuer waren, genauso wie ich nicht verstehe wie The Irishman so teuer ist, denn bis auf die verjüngungs Effekte hat der Film doch kaum noch Effekte, vor allem keine die so stark ins Geld gehen sollten, oder sind es die Schauspieler die dort zweistellige Millionen Gagen kassiert haben?


MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.04.2020 18:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.985 | Reviews: 145 | Hüte: 461

@MB80

Das Video laughing laughing laughing

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
16.04.2020 17:04 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.138 | Reviews: 21 | Hüte: 210

@MB80

Hoffentlich sind Scorseses Filme nicht wie dieser Werbespot...tongue-out

@RonZo

Na immerhin gibt es auch wirklich kurze von ihm.^^

Avatar
RonZo : : Last Jedi
16.04.2020 16:34 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 948 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@FlyingKerbecs

Also von den 27 Scorsese Filmen haben nur 3 eine Laufzeit von unter 100 Minuten:

-Who´s That Knocking at my Door (1967) -86 Min.

-Boxer Bertha (1972) -88 Min.

-After Hours (1985) -97 Min.

Alice doesnt Live here anymore (1974) mit 107 Min, The King Of Comedy (1982) mit 104 Min, The Color of Money (1986) 115 Min und Taxi Driver (1976) 114 Min sind dann noch unter der 2 Stunden Marke. Der Rest von ihm geht über 2 Stunden. Der Großteil davon auch deutlich drüber...

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
16.04.2020 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.583 | Reviews: 28 | Hüte: 124

FlyingKerbecs:

Und wenn du dir die von MobyDick empfohlenen Clips anschaust, gibt dir direkt noch die Schampuswerbung mit dem total besoffenen Orson Welles wink

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
15.04.2020 16:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.138 | Reviews: 21 | Hüte: 210

@MobyDick

Kommt auf die Watchlist.wink

Aber wenn "kurzer" Scorsese schon 128 Minuten bedeutet...yell Hatte eher auf 90 Minuten gehofft. tongue-out

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.04.2020 16:34 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Raven13

Beim Hobbit war das Ganze auch noch überhaupt nicht wirklich ausgereift, in den neueren Filme, die teilweise mit 60fps oder gar mit 120fps gedreht werden, sieht das ganze nicht mehr so sehr abgehakt und pseudobeschleunigt aus. Aber wie ich ja auch schon schrieb, wir befinden uns noch immer in den Kinderschuhen, und bereits das flasht mich schon! Aber über allem steht wie immer eine gute Story. Ich habe Gemini Man im Kino gesehen, fand den inhaltlich scheisse, habe mir den Film trotzdem ausgeliehen, weil er optisch eine Hausnummer ist, und auch jetzt noch ärgere ich mich inhaltlich so masslos über den Film, aber du siehst, dass ich mir den nochmal gegeben habe, sagt ja auch was über die optische Wahrnehmung meinerseits aus wink

FlyingKerbecs

Wenn du einen "kurzen" Scorsese sehen willst, schau dir vielleicht mal Kap der Angst an, der ist zwar ein bißchen älter, aber immer noch ziemlich gut. Zudem ist der Film auch filmhistorisch ziemlich interessant, denn es ist ein Remake eines (in meinen Augen) deutlich älteren und besseren Filmes, den ich dir allerdings mal vorsorglich nicht empfehle wink (Nur am Rande finde ich, dass wenn Scorsese eine Schwäche hat, dann sind es Remakes und Fortsetzungen, auch wenn sein Filme mindestens gut sind, sind die zu Grunde liegenden Filme allesamt deutlich besser!)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
15.04.2020 15:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.138 | Reviews: 21 | Hüte: 210

@MobyDick

Wenn ich Filme schaue, an denen ich generell weniger großes Interesse habe und die nicht in meinen Lieblingsgenres sind, dann freue ich mich immer über kurze Laufzeiten. Das spornt mich stark an, den Film eher mal zu schauen...^^

Departed, Shutter Island und Hugo gehen immerhin "nur" 126-151 Minuten, das ist von den wahnsinnigen 209 Minuten für Irishman glücklicherweise noch weit genug entfernt.^^

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.04.2020 15:35 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.712 | Reviews: 30 | Hüte: 287

Zum Thema HFR:

Grundsätzlich finde ich die Technik gar nicht mal so schlecht. Mir haben die 48 Bilder pro Sekunden in "Der Hobbit" eigentlich gut gefallen, schon allein wegen der hohen Bildschärfe und der geschmeidigen Kamerafahrten und -bewegungen. Was mich aber gestört hat, ist, dass manchmal in wenigen Szenen die Bewegungen schneller waren als in der Realität, so als hätte man kurzzeitig auf 1,5-faches vorspulen gestellt. Woher diese Problematik kam, habe ich damals nicht kapiert. 48 Bilder pro Sekunde soll ja nicht das Geschehen beschleunigen, sondern nur die Anzahl der Bilder pro Sekunde verdoppeln.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.04.2020 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

FlyingKerbecs

Hmm, wenn du auf kurze Werke von dem Mann stehst, dann schau dir doch seine Werbespots und Musik-Clips an, die können auch was wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.04.2020 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

MB80

Ja, die Hobbit Filme waren schon ziemlich derbe optisch, aber die haben daraus schon gelernt und sowohl Gemini Man als auch Billy Lynn sahen da schon nach ganz was anderem aus. Der Punkt ist wohl auch, dass je ausgefeilter und nuancierter die Optik wird, desto mehr offenbaren sich die Schwächen wie Make-Up, Maske, Kulissen, Effekte und man muss da mehr Aufwand betreiben, damit die Illusion aufrecht erhalten bleibt.

Und ich persönlich bin der Meinung, dass wenn es perfektioniert(er) ist, dass es dann tatsächlich richtig cool aussieht. Wie gesagt klassische Filmoptik wird dadurch nicht ersetzt, es wäre für mich ein alternativer Look.

Animation, Zeichentrick, Stop-Motion, Stroboskopisch, Farbe und Schwarzweiss funktioniert ja auch tadellos nebenher.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
15.04.2020 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.138 | Reviews: 21 | Hüte: 210

@MB80

Ein paar seiner Filme stehen ja auf meiner Liste. Aber diese Genres gehören nun wirklich nicht zu meinen Favoriten.^^

Und wenn die Filme dann noch mega lang sind (wie Irishman), dann ist da mein Interesse noch geringer.

Aber zumindest Filme wir Departed, Shutter Island oder Hugo stehen weiter oben auf meiner Liste. Mal sehen, wann ich für die die Zeit und Lust finde.^^

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
15.04.2020 13:26 Uhr | Editiert am 15.04.2020 - 13:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.583 | Reviews: 28 | Hüte: 124

FlyingKerbecs:

"Mir persönlich wäre es egal, da mich wie Irishman auch dieser Film nicht interessiert und ich ihn vermutlich nie schauen werde.^^"

Gib dem Marty mal ne Chance, auch wenn er ganz böse über Superheldenfilme geredet hat ;)

MobyDick, PaulLeger:

Ich bin auch glücklich drüber, dass sich dieses HFR Gedöns nicht durchsetzt... Das hat mich schon bei der "Hobbit" Trilogie dermaßen irritert. Da ziehe ich die alte "HdR" Trilogie mit ihren gealtereten Effekten der neuen x-mal vor. Hat vielleicht auch mit so Dingen wie gescheiter Struktur und unnötigem Ballast zu tun.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
15.04.2020 12:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 406 | Reviews: 3 | Hüte: 53

@ MobyDick

Ist halt die Frage bei welchen Filmen das wirklich einen positiven Effekt hat. Hab auf YouTube auch schon Clips von Szenen aus den Avengers-Filmen gesehen, die derjenige, der sie hochgeladen hat, von 24 auf 60 fps hochgerechnet hat, das sah auch ziemlich übel aus, weil die Kostüme dann derart ins Auge stechen, dass Thor und Co. wie kostümierte Karnevalsbesucher rüberkommen. Selbst bei einem geerdeteren Film wie "Gemini Man" stechen mir da zu oft negative Effekte hervor.

Meinetwegen kann man es so machen wie Cameron es wohl plant und es für bestimmte (Action-)Szenen nutzen, aber nicht für den ganzen Film.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.04.2020 12:05 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Edit

Was aber derzeitiger Stand noch recht illusorisch ist, da die Effekte ja immer noch in 2k gemacht werden, und ich persönlich fand den 4k Smith dem 2k Cesar aus Planet der Affen deutlich unterlegen. Aber man darf ja noch träumen

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema