KritikFilmdetailsTrailer (5)Bilder (114)News (67)Filmabo
Film »News (67)Trailer (5)
Doctor Strange

Stranger als der Doc war bisher noch keiner...

Doctor Strange Kritik

7 Kommentar(e) - 29.10.2016 von sublim77
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von sublim77.
Filmkritik

Doctor Strange Bewertung: 4/5

Wie immer vorab der Hinweis: Wer den Film noch nicht gesehen hat und nicht gespoilert werden möchte, sollte nicht weiterlesen.

Wie immer war ich mit meinem Sohn (13) im Kino, diesmal sogar in 3D und um ehrlich zu sein, war mein Junior kaum auf dem Sitz zu halten, was vorallem an dem neuen Soundsystem des Kinos lag, welches Bass-Booster unter jedem Sitz hatte. Eine echt interessante Erfahrung, selbst für einen erfahrenen Kinogänger wie mich. Doch auch ohne dieses neue Extra unseres bevorzugten Filmtempels, war mein Co-Kommentator hellauf begeistert. So waren seine ersten Worte nach der zweiten End Credit Szene: "Papa, das waren die besten zwei Stunden meines Lebens".

Na gut, Teenes geizen ja bekanntlich nicht mit Superlativen. Doch auch wenn meine Meinung zum Film etwas differenzierter ausfällt, bin ich durchaus auch recht angetan von der Umsetzung von Marvels magischstem Helden. Womit wir auch schon bei meiner Kritik zu Marvels Dr.Strange wären:

Wenn man ein Fan vom 3D Erlebnis im Kino ist, dann kann ich Dr.Strange absolut empfehlen. Die visuellen Effekte sind zahlreich und überzeugen durchaus. Sollte man allerdings, wie ich, lieber auf einer gestochen scharfen Leinwand seinen neuesten Blockbuster sehen wollen, macht man mit dem lieben Doc auch in 2D nichts verkehrt. Denn auch ohne 3D weiss der Film zu beeindrucken. Schon von Beginn an ist man gefesselt von der Geschichte des Neurochirurgen und seinem Interessanten, und vorallem anfangs, sehr schmerzhaften Werdegang, vom arroganten Arzt mit Promi-Status, hin zum Meistermagier mit Hang zum Ungehorsam.

Auch wenn Dr.Strange ein waschechter Marvel Held ist, so versucht man die besonderen Merkmale des Magiers, samt der neuen Welt, die sich im Verlauf des Films dem Zuschauer mehr und mehr öffnet, hervorzuheben. So wird mitunter erklärt, dass Helden wie die Avengers eher die physische Welt beschützen, Magier die Welt hingegen vor mystischen Bedrohungen schützen. Ob einem diese Erklärung für das Ausbeiben von Hilfe bei den bisherigen Bedrohungen, die ja durchaus in der absoluten Appokalypse hätten enden können, ausreicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich persönlich wirft diese Erklärung mehr Fragen, als Antworten auf. Doch da ich schon oft meine Ansprüche in Sachen Logik und Kontinuität, zu Gunsten des Filmspaßes herunterfahren musste, habe ich es im Fall von Dr.Strange ebenso gemacht und das hat sich auch absolut ausgezahlt. Denn wenn man sich auf die absolut verrückte und sonderbare Reise des Doctors einlässt, macht sie einen Heidenspaß.

Wie bei allen bisherigen Marvel Filmen, geizt man auch hier nicht an Witz und Tempo. Lockere Sprüche wechseln sich ab mit actiongeladenen und bildgewaltigen Szenen. Die Beweggründe der einzelnen Figuren sind logisch und nachvollziehbar. Der Wandel des Arztes mit einem Ego, größer als die Bedrohungen, denen er sich stellen muss, hin zum Magier, der bereit ist selbst Qualen bis in alle Ewigkeit auf sich zu nehmen, um die Menschheit vor der ewigen Versklavung zu retten, ist absolut glaubwürdig dargestellt. Die Beweggründe der "Bösewichte" sind gut erklärt und auch wenn man sofort weiss, dass die gegnerischen Magier einem gewaltigen Irrtum unterliegen und anstatt der erhoften Erlösung, die ewige Sklaverei auf die Abtrünnigen wartet, so hat man keinerlei Zweifel an deren Entschlossenheit, ihre Ziele zu erreichen.

Mein Fazit:

Dr.Strange ist ein weiterer guter Beitrag zum Marvel Cinematic Universe. Der Film ist von Anfang bis zum Ende spannend. Die Musik ist nicht unbedingt herausragend, aber dennoch mitreissend. Die Figuren sind in allen Rollen gut besetzt und überzeugend gespielt. Mein ganz persönliches Problem mit Dr.Strange ist, dass ich generell lieber physische Helden in Aktion sehe und mir diese ganze mystische Zauberwelt stellenweise zu abgedreht ist. Aber wie gesagt, das ist nur meine persönliche Vorliebe. Wer sowieso ein Fan von Dr. Seltsam ist, wird auf seine Kosten kommen, denn die Umsetzung des Stoffes ist meiner Meinung nach wirklich gelungen. Da ich dieses Mal nicht komplett mit meinem Sohn in der Bewertung übereinstimme, er 4,5 Sterne geben wollte, ich eher zu 3,5 Sternen tendiert habe, einigten wir uns in der Mitte.



Filmgalerie zu "Doctor Strange"Filmgalerie zu "Doctor Strange"Filmgalerie zu "Doctor Strange"Filmgalerie zu "Doctor Strange"Filmgalerie zu "Doctor Strange"Filmgalerie zu "Doctor Strange"
Doctor Strange Bewertung
Bewertung des Films
810
7 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Trailer zum Film

Doctor Strange
Der Videoplayer(12246) wird gestartet

Mehr Trailer & Videos zum Film

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 09.12.2016 von theduke
Wer den folgenden Film noch nicht kennt und nichts über den Inhalt wissen will, der sollte hier bitte nicht weiterlesen, denn ich verrate hier sehr viel. ! Ein Horrofilm den ich gar nicht kannte,mich jedoch total überraschte. Der Film besitzt viele Fehler, hat Schwächen, verwirrt an vielen Stellen, aber lest selbst. Diabolical-Das Böse ist zeitlos. Madison bewohnt mit ihrer kleinen Tochter Haley und ihrem Sohn Jacob ein typ ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 08.12.2016 von eli4s
Nocturnal Animals erzählt dem Zuschauer zwei Geschichten zum Preis von einer. Beide Handlungsstränge haben eine gemeinsame Schnittmenge, funktionieren aber auch unabhängig von einander. Dreh- und Angelpunkt ist die deprimierte Kuratorin Susan. In ihrer Arbeit sieht sie keinen Wert, in Ihrer Ehe ist die Kommunikation längst gestört und Schlaf findet sie schon lange keinen mehr. In jedem Blick kann man Schauspielerin Amy Ad ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Filme in der Entwicklungshölle: Wenn Kinofilme nicht erscheinen - Teil 4Die besten Filmschurken aller ZeitenDie schönsten und besten Kinderfilme inkl. FSK

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

7 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.11.2016 | 07:58 Uhr03.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@theduke:

"...@Sublim Verzeih mir, aber ich kann nicht anders. Papa, das waren die besten zwei Stunden meines Lebens Zum Glück wußte er nichts davon was die schönsten 2 Std seiner Eltern waren, als diese Cloverfield im Kino betrachteten. Aber im Kino, war uns das echt zu viel Gewackel. Sublim das mußte jetzt sein."

Kein Ding, es sei dir verziehen. Hast mich den Morgenkaffee mit einem Lächeln trinken lassen. Da bin ich gnädig und sage: Danke für den Morgenlacher!tongue-outwink

Zum Thema selbst hast du eigentlich schon alles angesprochen, da gibt es nicht viel hinzuzufügen. Mag sein, dass der Humor bei Dr.Strange etwas "britischer" ausfällt, als in den bisherigen Filmen. Ich meinte auch nur, dass der Humor, genau wie in den bisherigen MCU Filmen, in ähnlichem Maße vorhanden ist.

Zum thema 3D kann ich halt auch nur sagen, dass ich eben aus den Gründen, die du selbst schon genannt hast, nie ein großer Fan sein werde. Aber wie gesagt, mein Sohn fährt voll drauf ab. Vielleicht ist das auch so ein Generationending.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.11.2016 | 00:01 Uhr03.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Sublim Verzeih mir, aber ich kann nicht anders. Papa, das waren die besten zwei Stunden meines Lebens Zum Glück wußte er nichts davon was die schönsten 2 Std seiner Eltern waren, als diese Cloverfield im Kino betrachteten. Aber im Kino, war uns das echt zu viel Gewackel. Sublim das mußte jetzt sein. Zurück zum Thema. Ich kann deine Kritik durchaus verstehen und sie ist gut geschrieben. Den Humor kann und will ich aber nicht mit typischen MCU Filmen vergleichen, denn Strange als Film überzeugt mit engl. trockenen Humor, der selten als Dialog eingesetzt wurde, sondern auch in Szenen sehr gediegen auftaucht. 3D bewege ich mich auf deiner Schiene, denn so überzeugt war ich auch nicht. Ok es gibt Momente wo ich sagen muß...Wow, doch ich bin auch Realist und frage mich dann folgendes. Bitte für was benötigt man hier ein 3D wenn die Schärfe und die Helligkeit des Bildes darunter leidet?!! Leider war das der erste MCU Film den unser Kino nicht in 2D angeboten hat und auch nicht anbieten wird. Mich als Brillenträger nervte die 3D Brille, denn sie ist mir oft nach vorne gerutscht. Verstehe nicht warum man keine Brillen anbietet die ohne Steg, aber dafür mit einem Clip angeboten werden (Brillen die man auf die normale Brille aufstecken kann) . Zurück zur verminderten Helligkeit. Würde ein Mensch einen Fernseher kaufen, der eine minderwertige Bildqualität besitzt, würde der Käufer eine Rücknahme fordern. Mich wundert es, wo 3D im Kino immer so gelobt wird.

Klasse das du der selbe verrückte Familienvater bist, wie ich es bin, denn bei BvS habe ich die Kritik von meiner Frau auch mit in die Waagschale geworfen und nur so kann man einen guten Punkteschnitt erzielen. Schade das ich ´keine Star Wars TFA Kritik schrieb, denn mit 3 Generationen im Kinosaal hätte ich alles durch 5 teilen müssen.

DrS merke ich aber an, es gibt beim MCU Publikum noch keine Sättigung. Der Film und deine Punktzahl zeigen es, es gibt noch Potential. Hoffe Thor Ragnarok wird kein Witzfilm, denn dann geht die Talfahrt los. Ebenso bei Captain Marvel Frauen Power, wo ich meine Zweifel habe.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Hanjockel79
Gamoras Toyboy
Geschlecht | 30.10.2016 | 19:55 Uhr30.10.2016 | Kontakt
Jonesi

@ sublim77

Momentan habe ich noch Spaß mit dem MCU, und das sehen wohl auch viele andere noch so, die Frage ist nur, wie lange geht das noch so weiter?

Die Frage stellt sich mir weniger. Nach dem Infinity War bin ich eh raus aus dem MCU, was Pflichtkinobesuche betrifft (Heimkino ist was anderes) mit einer Ausnahme: Guardians of the Galaxy 3 ist bestimmt auch noch Pflicht im Kino. Mit Science Fiction im Kino kannste mich locken wie die dicken Brummer zur Toilette. ;-D

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 30.10.2016 | 18:30 Uhr30.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 30.10.2016 18:32 Uhr editiert.

@AndyStark: Danke für den Hut!

@Hanjockel79:

GEIL! Dein Filmschnipsel ist doch aus Kick Ass II, die Szene mit dem Brechstab. Einfach legendär!!

Zum Selbstläufer MCU kann ich nur sagen, dass ich nicht denke, dass das ewig so weitergeht. Entweder man schafft es, sich über die Jahre neu zu erfinden oder das Interesse wird sich irgendwann verlagern. Ich persönlich bin ein großer Fan davon Geschichten lieber mit einem tollen Ende zu versehen, als alles solange fortzuführen, bis sich niemand mehr dafür interessiert. Das Comicuniversum von Marvel ist zwar riesig, aber ich weiss nicht, ob man das MCU wirklich noch über Jahre bzw Jahrzehnte solange aufblasen muss, das auch jede noch so kleine Figur einmal darin vorgekommen ist. Momentan habe ich noch Spaß mit dem MCU, und das sehen wohl auch viele andere noch so, die Frage ist nur, wie lange geht das noch so weiter?

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Hanjockel79
Gamoras Toyboy
Geschlecht | 30.10.2016 | 18:01 Uhr30.10.2016 | Kontakt
Jonesi

@ sublim77

So ähnlich wie dir, in deinem Fazit, geht es meinem Kumpel mit seinem Sohn und mir mit meinen Nichten aber auch. Ich bin verblüfft. Die total begeistert und wir eher so "Pffft, joooaaaa, ganz nett".^^ Vielleicht werden wir Erwachsene ja "zu alt für den ganze Scheiß"? Nee scherz^^, ich glaube es liegt einfach daran, das wir Erwachsene schon bischen länger Filme schauen und schon einiges gesehen. Neueste Technik bei Effekten hin oder her. Technik alleine schafft es nie dem Film eine Seele zu geben. Das war schon bei Avatar so. Ich sage mal Disney hat bei Doctor Strange Glück, dass das MCU so ein Selbstläufer noch ist, im Kino. Das bleibt ja auch so, wenn Guardians of the Galaxy 2 und Thor 3 2017 wieder heftigst euphorisch einschlagen sollten (hoffentlich). Doctor Strange traue ich vom Boxoffice her aber deutlich weniger zu, als die prognostizierten 88 Millionen, aber wiederum auch mehr als Ant-Man, obwohl mir persönlich Ant-Man viel besser gefallen hat. Wenn man jetzt böse wäre, könnte man hergehen und sagen: Doctor Strange ist ein erfolgreicher Kinderfilm! Und wie ich auf solche eine Aussage reagieren würde: siehe Gif Bildchen. ;-D

Bild zum Beitrag Kritik: Doctor Strange von sublim77
sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 30.10.2016 | 06:40 Uhr30.10.2016 | Kontakt
Jonesi
1

@AndyStark:

Freut mich, dass dir die Kritik gefällt. Zum Thema "Begleitung im Kino" kann ich sagen, dass meine Frau auch immer dann zum Einsatz kommt, wenn ich in Filme gehe, in die der Kleine noch nicht mit darf. Doch auch wenn meine Frau nicht komplett unwissend, im Bezug auf Marvel oder DC Helden ist, so ist mein Sohn doch eher derjenige, mit dem ich mich "professionell" austausche. Es ist wirklich sehr interessant, seine Meinung zu Filmen zu hören. Hin und wieder nehme ich sogar einige Freunde von ihm mit und höre einfach nur zu, was sie untereinander so für Meinungen haben. Doch meistens sind es nur wir zwei und ich muss schon zugeben, dass er mich natürlich sehr beeinflusst. Wie man an dieser Kritik sieht, wäre meine Bewertung etwas schlechter ausgefallen, wäre der Kleine nicht dabei gewesen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

AndyStark
Moviejones-Fan
Geschlecht | 30.10.2016 | 02:25 Uhr30.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Kurz und knapp: Die Kritik gefällt mir sehr gut :-)

Besonders positiv hervorheben möchte ich allerdings, dass du die Meinung deines Sohnes mit einbeziehst und auch gut erläuterst. Klasse! Denn vor allem ein komplett anderer Blickwinkel (den man selber Mal schnell "vergisst") lässt einen die eigene Bewertung des Filmes teils überdenken mMn. Dass ihr euch auf einen Mittelpunkt einigt, TOP!

Ich persönlich schaue mir die Filme als "Nerd" an, was die Objektivität natürlich stark einschränkt. Nehme aber dazu immer die Meinung meiner besseren Hälfte (ich "schleppe" sie nämlich immer brav mit ins Kino laughing) auch als Richtlinie, da sie die Filme nicht so "nerdig" und subjektiv betrachtet wie ich^^

Hör zu. Lächle. Stimme zu. Und dann mach, was auch immer du sowieso gemacht hättest.