Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Suburbicon

Kritik Details Trailer Galerie News
Krimikomödie mit Aussage

Suburbicon Kritik

Suburbicon Kritik
7 Kommentare - 27.01.2020 von sublim77
In dieser Userkritik verrät euch sublim77, wie gut "Suburbicon" ist.
Suburbicon

Bewertung: 3.5 / 5

Vorab wie immer die Warnung, dass man einen Film gesehen haben sollte, bevor man (m)eine Review dazu liest.

Suburbicon ist einer dieser Filme, die ich nie gesehen hätte, gäbe es nicht das moderne Streaming, vor allem aber diese Community hier auf MJ. Um Dramen habe ich, bis vor einigen Jahren, einen großen Bogen gemacht. Action, Sci-Fi, gerne auch mal humoriges und alles was irgendwie Lärm macht, waren eher meine “Homies“. Da ich im Filmsektor in letzter Zeit um einiges neugieriger und experimentierfreudiger geworden bin, habe ich mir Suburbicon mal auf die Watchlist gelegt. Meine neue Neugier auf Dramen liegt vor allem an einigen MJ ́lern (im Besonderen an luhp92, eli4s und MobyDick) und deren komplett andere Art Filme zu erleben und bewerten, was mich mehr und mehr auf Filme aufmerksam gemacht hat, welche mich sonst eher weniger interessiert hätten. Vor einigen Tagen hab ich mich dem Film dann mal angenommen.

Trailer zu Suburbicon

Handlung:

In Suburbicon geht es grundsätzlich um Familie Lodge, die in der gleichnamigen Wohnsiedlung wohnt und augenscheinlich ein eher durchschnittliches und unauffälliges Leben führt. Doch als neben den Lodges eine afroamerikanische Familie einzieht, wird die trügerische Idylle auf eine harte Probe gestellt. Während die “ach so netten“ Einwohner von Suburbicon sich immer mehr dem zivilen Ungehorsam ergeben und die Proteste mehr und mehr in Gewalt ausarten, verbirgt sich der wahre Schrecken hinter dem Geheimnis der Familie Lodge, denn nachdem die Familie vermeintlich überfallen wird und Rose, die imRollstuhl sitzt, dabei zu Tode kommt, werden nach und nach Details aufgedeckt, die die Familie unweigerlich in den Abgrund zieht.

Kritik:

Ich muss erwähnen, dass ich von der Vorgeschichte des Films keine Kenntnis hatte und über den anscheinend verzögerten Produktionshergang erst durch die Kommentare zum Film, welche die letzten Tage zu lesen waren, erfahren habe. Ich bin also recht unvoreingenommen an den Film herangegangen.

Obwohl Suburbicon natürlich ein Drama ist und sehr große gesellschaftliche Probleme thematisiert, komme ich nicht umhin, den Film auf eine sehr eigene und verquere Art saukomisch zu finden. Selbst die eigentlich erschreckenden Szenen, wie der Überfall der Familie Lodge, wirkt auf mich irgendwie nicht ganz
ernst. Die Gangster wirken wie Karikaturen ihrer Selbst (was wohl auch ein Stück weit so beabsichtigt war) und der offensichtliche Mangel an Sorge, den man Gardner Lodge, gespielt von Matt Damon, direkt ansieht, lässt die Szene zwar seltsam, aber nicht wirklich ernsthaft wirken. Umso überraschter war ich dann, als tatsächlich ein Mord begangen wurde.

Natürlich hat der Film auch genügend ernsthafte und dramatische Momente, schließlich ist es in erster Linie ein Krimi, doch auch die Rassenunruhen, die im Film im Prinzip zur Nebensache werden, sind nichts anderes als die Karikatur des Amerikas der Fünfziger. Die engstirnigen Ansichten und grundlosen Ängste der Amerikaner, vor allem was nicht in ihr enges Normenkorsett passt, werden hier auf die Spitze getrieben und veranschaulichen sehr klar, wie hanebüchen solche Denkweisen sind.

Die Figuren im Film wirken allesamt ein wenig planlos. Der einzige Charakter, der im Film mehr oder weniger den Überblick behält, ist der kleine Nicky Lodge,hervorragend gespielt von Noah Jupe, der den Machenschaften seines Vaters letztendlich auf die Schliche kommt.Generell sind alle Rollen toll besetzt und ein Matt Damon gibt den Mordplan schmiedenden Ehemann ebenso überzeugend, wie Julianne Moore, die in einerDoppelrolle sowohl Margaret, als auch Rose Lodge spielt und somit ebenso Täterin, wie Opfer zum Besten gibt. Ihre Performance hat mir ehrlich gesagt ambesten gefallen, was allerding auch daran liegen kann, dass ich sie als Schauspielerin einfach gerne sehe.

Doch auch Oscar Isaac, der den zwielichtigen Versicherungsvertreter mit Hang zum Erpresserischen spielt, passt wunderbar in diese obskure Krimikomödie.Zum Soundtrack gibt es meines Erachtens nicht sonderlich viel zu sagen, zumindest könnte ich nicht sagen, dass mir hier etwas in irgendeiner Form herausragend in Erinnerung geblieben wäre. Nichtsdestotrotz ist die musikalische Untermalung passend genug in Szene gesetzt, um die emotionale Stimmung zu untermauern.

Fazit:

Ich weiss nicht, wie ernst man Suburbicon nehmen sollte oder wie ernst er gedacht war, aber für mich ist der Film eine unterhaltsame Krimikomödie, mit
gesellschaftskritischem Anliegen, die mir definitiv gefällt. Die Story weiss auf eine interessante und frische Art zu fesseln und das Ende lässt den Zuschauer überraschend zufrieden zurück. Der überspitzt dargestellte Aufenthalt in das Amerika 50er Jahre, macht dabei Sorge und Spaß zugleich. Sorge, weil einem einmal mehr vor Augen geführt wird, wie sinnfrei die Angst und Ablehnung vor allem ist, was man nicht kennt oder den eigenen Werten entspricht. Spaß, weil der Film eine interessante und meiner Meinung nach recht lustige Art hat, eigentlich ernste Themen mit einem Schmunzeln aufzuzeigen, ohne dabei ins Lächerliche abzudriften. Von mir gibt es dreieinhalb Hüte, mit starkem Drang zuvier Hüten. Hätte es noch den ein oder anderen “Aha Moment“ mehr gegeben, wären es definitiv vier. Eine uneingeschränkte Weiterempfehlung kann ich aber auf jeden Fall aussprechen.

Suburbicon Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

X-Men - Dark Phoenix Kritik

Userkritik von GierigeEnte

Poster Bild
Kritik vom 17.02.2020 von GierigeEnte - 17 Kommentare
Mit "X-Men: Dark Phoenix" wurde die X-Men Reihe zunächst abgeschlossen. Zumindest so lange, bis das nächste Reboot, Seqeuel oder Remake erscheint - denn wer braucht schon neue Ideen? Immerhin war dieser Film hier nicht so schlecht, wie ich erwartet hatte - und das will etwas heißen....
Kritik lesen »

Das Haus am See Kritik

Eine weitere Briefromanze

Poster Bild
Kritik vom 17.02.2020 von MobyDick - 2 Kommentare
Il Mare vs. Das Haus am See Ich schreibe hier mal eine etwas andere Kritik: Ich vergleiche die beiden - wirklich guten! - Filme Il Mare und Das Haus am See tatsächlich als Vergleich nebeneinander und dann kommt eine kurze Einwertung. Daher wird diese Kritik bei beiden Filmen rangeflanscht. Ku...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
28.01.2020 05:46 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.160 | Reviews: 43 | Hüte: 472

@luhp92:

Wäre die Polizei nicht durchgehend mit dem rassistischen Mob beschäftigt gewesen, wäre ihr vielleicht die kurmmen Machenschaften von Damon und Moore aufgefallen.

Ja, ich finde der Film zeigt genau hier ein generelles gesellschaftliches Problem auf, nämlich, dass der Fokus sehr oft auf falschen Dingen liegt, während tatsächlich essentiellen Problemen nicht genug oder garkeine Aufmerksamkeit geschenkt wird. Genau darum finde ich, dass diese beiden Handlungsstränge eben doch sehr gut zusammenpassen und dem Film eine Dynamik geben, die ihn von anderen Filmen dieses Genres abheben. Darum kann ich diese Kritik nicht nachvollziehen. Es ist ja gerade der Clou des Films. Wäre dieser Aspekt nicht vorhanden, wäre Suburbicon auch nur eine einfache, durchschnittliche Krimikomödie.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.01.2020 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.426 | Reviews: 182 | Hüte: 428

@sublim77

In den negativen Kritiken liest man tatsächlich häufig, dass die beiden Handlungsstränge nicht zusammenpassen würden und der Film aus dem Rassismus-Handlungsstrang nichts mache. Da bin ich wie du aber anderer Meinung. Sicherlich sind die beiden Handlungsstränge nicht allzu sehr miteinander verbunden, aber dennoch gut genug, um daraus gesellschaftskritische Schlüsse ziehen zu können, die über das simple "Rassismus ist böse" hinausgehen.

Wäre die Polizei nicht durchgehend mit dem rassistischen Mob beschäftigt gewesen, wäre ihr vielleicht die kurmmen Machenschaften von Damon und Moore aufgefallen. Oder vielleicht wäre das sogar der Nachbarschaft aufgefallen, befände diese nicht in ihrem rassistischen Tunnelblick. Darüberhinaus äußern sich auch Damon und seine Ehefrau rassistisch, ihr Sohn soll nicht mit dem schwarzen Nachbarsjungen spielen, hier also Vertreter des gebildeten Bürgertums und nicht nur solche Rednecks wie dieser Typ mit der Südstaatenflagge.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
27.01.2020 19:19 Uhr | Editiert am 27.01.2020 - 19:19 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.160 | Reviews: 43 | Hüte: 472

@luhp92:

Danke für die Info. Sehr interessant. Ja, thematisch merkt man ganz deutlich, dass das ursprünglich zwei Filme waren. Obwohl ich finde, dass diese beiden, eigentlich völlig unterschiedlichen Handlungsstränge, doch sehr gut zusammenpassen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.01.2020 17:48 Uhr | Editiert am 27.01.2020 - 17:50 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.426 | Reviews: 182 | Hüte: 428

@sublim77
Deine Kritik liest sich sehr gut und man kann auf jeden Fall nachvollziehen, warum du den Film mochtest.

Wissenswertes nebenbei: Wie ich gestern noch (auf Wikipedia) gelesen habe, ist "Suburbicon" eine Kombination aus zwei Drehbüchern. Der Krimi-Handlungsstrang rundum Damon und Moore stammt von den Coens und wurde bereits 1986 geschrieben, der Rassismus-Handlungsstrang wurde dann anscheinend 2015 von Clooney eingearbeitet. Eigentlich wollte Clooney den Film bereits 2005 drehen und damals sollte er auch noch die Rolle von Damon spielen. Zudem spielte eigentlich auch Josh Brolin mit, seine Rolle wurde aber komplett aus dem Film geschnitten.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
27.01.2020 15:27 Uhr | Editiert am 27.01.2020 - 18:13 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.160 | Reviews: 43 | Hüte: 472

@MobyDick:

Hey, vielen Dank für die Blumen (und den Hut^^)

Freut mich, dass du meinem Blick auf den Film etwas neues und interessantes abgewinnen kannst. Wie gesagt, ich hab keineswegs den Anspruch von Professionalität, aber ich habe echten Spaß daran meine Eindrücke hier zu teilen und finde tatsächlich immer mehr Spaß daran, mir Filme anzusehen und mich darüber auszutauschen, die bisher absolut nicht meinem Beuteschema entsprachen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
27.01.2020 14:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.392 | Reviews: 133 | Hüte: 373

Sehr schöne Kritik, der den Nagel - wirklich wahr - meines Erachtens teilweise besser auf den Kopf trifft als es bei " uns " der Fall war.

Beispielsweise dein unvoreingenommene Eingehen auf die Lapidarheit und Unbekümmertheit aller Beteiligten selbst bei einem Gewaltverbrechen ist ein ganz starkes Anzeichen dafür. Die anderen hier kennen die typischen Coen-Tropen und gehen auf diesen gar nicht so unwesentlichen Teil ein.

Insofern natürlich ein Hut smile

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
27.01.2020 14:44 Uhr | Editiert am 27.01.2020 - 15:14 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.160 | Reviews: 43 | Hüte: 472

So, hab endlich ne kleine Review zu Suburbicon raushauen können. Natürlich sind meine Bewertungsparameter weitaus weniger professioneller Natur, als das bei den Kollegen MobyDick, eli4s und Luhp92 so der Fall ist und sind eher Ausdruck meiner ganz persönlichen Empfindungen zum Film. Nichtsdestotzotz hoffe ich, dass der ein oder andere seinen Spaß damit hat und meiner kleinen Review etwas abgewinnen kann.

Insofern, viel Spaß damitsmile

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema