Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Hard Powder

Kritik Details Trailer Galerie News
Netter Versuch, mehr aber leider auch nicht.

Hard Powder Kritik

Hard Powder Kritik
16 Kommentare - 03.12.2019 von sublim77
In dieser Userkritik verrät euch sublim77, wie gut "Hard Powder" ist.
Hard Powder

Bewertung: 3 / 5

Vorab wie immer der Hinweis, dass man den Film erst gesehen haben sollte, bevor man (m)eine Review dazu liest.

Ich hab mich aufgrund er Trailer sehr auf Hard Powder gefreut und war recht begeistert, als ich sah, dass er im kostenfreien Repertoire eines Streaminganbieters zur Verfügung steht. Ich erwartete eine knallharte Actionkomödie und da ich die letzten Filme mit Liam Neeson alle recht gelungen fand, waren meine Erwartungen schon im oberen Drittel angesiedelt.

Trailer zu Hard Powder

Doch kommen wir zuerst zur Handlung:

Bei dem Schneepflugfahrer Nels Coxman läuft es in seinem Leben bisher recht gut. Von den Bürgern seines Heimatortes, dem Skigebiet Kehoe in Colorado, wurde gerade, aufgrund seiner Beliebtheit, zum “Bürger des Jahres“ gewählt. Leider soll sein Leben eine schlimme Wendung nehmen, als sein Sohn von Drogendealern ermordet wird. Der Annahme der Polizei, sein Sohn wäre an einer Überdosis Drogen gestorben, will Coxman nicht teilen. Gerade als er aufgeben will und seinem Leben ein Ende zu setzen bereit ist, stößt er auf Informationen, die ihn zu eigenen Nachforschungen ermutigen. Recht schnell stößt er auf eine Welt aus Drogen, Gewalt und Codenamen, die er zwar nicht so recht zu verstehen vermag, der er sich aber mit aller Kraft entgegensetzt.

Zur Review:

Eigentlich müsste Hard Powder genau die Art Film sein, die mir gefallen sollte. Ein bisschen Action, ein paar coole Sprüche, Liam Neeson in seinem Element, dann noch das tolle Rocky Mountain Setting und fertig ist der eisige Actionkracher. Leider kann Hard Powder bei keinem der Punkte so richtig überzeugen.

Liam Neeson gibt natürlich mal wieder alles, auch wenn er mir in Hard Powder das erste Mal ein wenig müde vorkommt. Und das beziehe ich nicht auf die von ihm gespielte Rolle, sondern auf die Art der Darstellung. Dennoch ist Neeson nicht der ausschlaggebende Punkt, für den schwachen Auftritt des Films. Auch der weitere Cast lässt sich grundsätzlich sehen, vor allem das Mitwirken von Emmy Rossum hat mich, aufgrund der Trailer, auf Hard Powder aufmerksam gemacht. Leider wird einem auch hier von den Trailern ein völlig falsches Bild des Films vermittelt, denn ihre Rolle ist kaum mehr als ein netter Cameo. Zur Aufklärung des Falls trägt sie jedenfalls nichts nennenswertes bei. Auch von einer Zusammenarbeit oder ermittlungstechnischer Bedeutung, kann bei ihrer Rolle nicht die Rede sein, was sehr schade ist, weil ein bedeutungsvolleres Mitwirken von Detective Kimberly Dash, die Rossum spielt, eventuell ein wenig mehr Charme in den recht steif daherkommenden Streifen hätte bringen können. Das Selbe muss man leider auch über die Rolle von Laura Dern, die Cox Ehefrau Grace darstellt, sagen, da auch sie für die Handlung kaum eine Rolle spielt. Auch hier wäre wesentlich mehr drin gewesen. Die Tatsache, dass Cox von ihr verlassen wird, macht letzten Endes keinen Unterschied.

Dabei ist Hard Powder vom Grundsatz her ein echt interessanter Gangsterfilm, dessen Setting in den winterlichen Bergen des Skysportortes Kehoe optisch sehr zu begeistern weiss. Gerade die kühle, fast schon arktisch daherkommende Optik des Films, bietet die perfekte Ausgangslage für einen Gangsterfilm mit Anleihen eines Guy Ritche oder Tarantino Films. Zumindest habe ich mir das so vorgestellt. Letzen Endes fehlt es Hard Powder dafür aber an allen Ecken und Enden, denn immer genau dann, wenn der Film eine spannende Situation schafft und man die kommende Szene schon herbeifiebert, versagt Hard Powder. An Stellen die nach Härte verlangt hätten, blendet der Film oft aus und an Stellen, die die besten Voraussetzungen für eine lustige Szene bieten würden, verschenkt man diese oder schafft es nicht einen zündenden Dialog zustande zu bringen.

Die erste Hälfte von Hard Powder macht hier noch die wenigsten Fehler, oder besser gesagt, macht ihre Sache noch am besten. Der Aufbau des Films lässt auf einiges hoffen und hält den Zuschauer bei der Stange. Doch mit fortschreitender Handlung verliert sich diese Spannung, bis man dann am völlig belanglosen Finale landet, dass im Vergleich zu anderen Genrevertretern, recht müde und ideenlos daherkommt. Ganz besonders ist mir die altbackene und klischeebehaftete Darstellung der amerikanischen Ureinwohner negativ aufgefallen. Grundsätzlich habe ich zwar kein Problem damit, wenn man mit Klischees spielt und man darf gerne auch mal ein bisschen politisch unkorrekt daherkommen, aber dann bitte nicht auf solch eine abgelutschte und absolut nervige Art und Weise. Selbst die musikalische Untermalung, die bei fast allen Szenen in denen die “Indianer“ zu sehen sind aufgefahren wird, könnte nicht klischeebesetzter sein.

Fazit:

Dass Hard Powder ein wirklich schlechter Film ist, kann man nicht unbedingt sagen, hält er den Zuschauer zumindest bis zum Ende bei der Stange. Doch es hätte an allen Enden einfach ein wenig mehr gebraucht. Mit einigen interessanteren Dialogen, ein wenig mehr abgefahrener Action und vor allem besser zündenden Witzen, hätte man hier einen Klassiker schaffen können, der einem Snatch oder auch einem Pulp Fiction ebenbürtig hätte sein können. Vor allem aber das müde Ende hat dem Film den Stoß in die Belanglosigkeit verpasst. Nüchtern betrachtet bleibt Hard Powder einfach nur ein weiterer Film in dem Liam Neeson den Gangstern den Garaus macht und das noch nicht einmal besonders spannend oder originell, dafür aber vor traumhafter Kulisse. Von mir bekommt Hard Powder drei von fünf Hüten und eine sehr eingeschränkte Weiterempfehlung für Genrefans.

Hard Powder Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Parasite Kritik

Ein Highlight 2019 - Endlich!

Poster Bild
Kritik vom 11.12.2019 von MobyDick - 3 Kommentare
2019 neigt sich mit Riesenschritten dem Ende entgegen und urplötzlich spriessen die Hochkaräter dieses ansonsten recht mittelmäßigen Jahres regelrecht aus dem Boden. Nur soviel: The Hype is real! Parasite ist ohne jeden Zweifel und mit einer formalen Leichtigkeit einer der beste...
Kritik lesen »

Marriage Story Kritik

Baumbach macht den Bergman

Poster Bild
Kritik vom 09.12.2019 von MobyDick - 10 Kommentare
Eigentlich hatte ich nicht vor, den Film hier großartig zu rezensieren, aber es gab diesen kurzen Austausch zwischen Eli4s und luhp92, wo ich schon eine Antwort verfasst hatte. Diese war aber so ausschweifend, dass ich mir dann dachte, dass ich dann doch glatt auch mal so einen Film reviewen k...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
16 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
04.12.2019 17:01 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.888 | Reviews: 40 | Hüte: 422

@eli4s:

Im Grunde ist er ja aber sowas in der Art.

Ja, das stimmt schon, aber (und damit bin ich dann wieder beim Kern meiner Review) Hard Powder ist eben in allen Belangen zu zahm. Es fehlt einfach in allen Richtingen die letzte Schippe.

Kurz gesagt: Richtung stimmt grundsätzlich, aber nicht lustig genug, nicht Hart genug, nicht charmant genug.

Bei Filmen sind wir uns zwar sehr uneinig, aber ich denke, was das Musik machen angeht, sind wir schon sehr viel mehr auf einer Wellenlänge. smile

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
04.12.2019 16:39 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.102 | Reviews: 33 | Hüte: 55

@sublim77

ja, das mag schon sein smile

Darum bin ich davon ausgegangen, dass mir Hard Powder, den ich mir eben mit einer Mischung aus den Taken-Filmen und dem Witz eines Guy Ritchie Films (dessen Filme ich auch sehr mag), vorgestellt habe

Im Grunde ist er ja aber sowas in der Art.
Pulp Fiction würde ich da mal außen vorlassen. Das ist schon nochmal ne andere Liga. Spielt eigentlich nicht mal im selben Stadion...

@Mr.Bond

Da will ich auch keine Parodie auf Neeson-Filme sehen (Genausowenig, wie ich erwarte, Harrison Ford in einer Star Wars Parodie zu sehen). Aber auch als Parodie fand ich den Film einfach nur öde... ist einfach nicht meins.

Fair enough. Mir war es so rum deutlich lieber.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
04.12.2019 16:13 Uhr | Editiert am 04.12.2019 - 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.888 | Reviews: 40 | Hüte: 422

@eli4s:

Mal ganz abgesehen davon, dass kein Neeson Film besonders spannend ist...)

Das ist meiner Meinung nach auch der Grund, warum wir da mit völlig anderen Erwartungen herangegangen sind. Ich bin im Großen und Ganzen ein Fan von Neesons Filmen. Besonders die Taken-Reihe, ist genau die Art von Filmen, die mir meistens gefallen. Darum bin ich davon ausgegangen, dass mir Hard Powder, den ich mir eben mit einer Mischung aus den Taken-Filmen und dem Witz eines Guy Ritchie Films (dessen Filme ich auch sehr mag), vorgestellt habe. Wenn ich also davon spreche, dass ich hohe Erwartungen an dem Film hatte, dann gehe ich davon aus, dass mich etwas wie Snatch, Lucky Number Slevin, Crime is King oder auch etwas in die Richtung Pulp Fiction mit ein bisschen Guy Ritchie Charme, erwartet. Wie gesagt, ich bin mir ziemich sicher, dass ich bei Filmen andere Dinge präferiere, als du. Darum sind unsere Ansichten, im Bezug auf Filme, auch fast immer komplett gegensätzlich. Ich glaube da hatten wir beide auch mal drüber referiert laughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
04.12.2019 15:58 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.186 | Reviews: 23 | Hüte: 470

@eli4s

"...die zumindest MrBond auch gelesen hatte..."

In der Tat... Dennoch brauchte es einen RonZo, um es mir wieder ins Gedächtnis zu rufen. Der Fairness halber, auch für Dich ein Hütchen ^^

"Denn warum sollte man an so einen Film mit hohen Erwartungen rangehen."

"Hohe" ist vielleicht nicht die richtige Vokabel. Nein, ich habe einfach eine spezielle Neeson-Actionfilm-Erwartung und die wurde in Hard Powder nicht erfüllt. Da will ich auch keine Parodie auf Neeson-Filme sehen (Genausowenig, wie ich erwarte, Harrison Ford in einer Star Wars Parodie zu sehen). Aber auch als Parodie fand ich den Film einfach nur öde... ist einfach nicht meins.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
04.12.2019 15:42 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.102 | Reviews: 33 | Hüte: 55

@sublim77

ich bin halt mit null Erwartungen rangegangen, beziehungsweise mit der Erwartung, den nächsten abgehalfteter Neeson macht Gangster platt-Film zu sehen. Und im Gegensatz dazu hat der Film sehr viel mehr gemacht als üblich.
Ich fand ihn durchaus ziemlich witzig. Spannend natürlich nicht. Aber ich denke, dass soll er auch nicht sein, ist er ja eben in erster Linie eine Komödie. (Mal ganz abgesehen davon, dass kein Neeson Film besonders spannend ist...).

Dass wir hier immer noch weit von Luxusqualitäten angelangt sind, ist ja klar. Das wäre aber auch vermessen, anzunehmen.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
04.12.2019 15:16 Uhr | Editiert am 04.12.2019 - 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.888 | Reviews: 40 | Hüte: 422

@eli4s:

Der Film ist eine Parodie. und das macht ihn so unterhaltsam und sehenswert, gerade im Kontext und Gegensatz zu all den anderen Neeson Filmen

Genau das ist ja der Punkt. Ich habe mir schon sowas wie eine Parodie auf die üblichen Filme von Neeson und co vorgestellt, aber der Film ist meinem Empfinden nach (wie ich ja schon schrieb) in allen Belangen einfach zu zahm. Er ist weder witzig genug, noch spannend, noch hat er auch nur im Ansatz die Art von Gangsteraction, die ich erwartet hatte und in diesen Belangen hatte ich eben hohe Erwartungen. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass ich, wenn ich von hohen Erwartungen spreche, etwas anderes erwarte, als du es wahrscheinlich tust. Da sind wir, glaube ich, auf ziemlich unterschiedlichen Pfaden unterwegscool

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
04.12.2019 15:08 Uhr
1
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.102 | Reviews: 33 | Hüte: 55

@sublim77 / MrBond

also zum Remake hatte ich in meiner Kritik schon was gesagt (die zumindest MrBond auch gelesen hatte?) und warum ich ohne das Original zu kennen, glaube, dass das hier ganz gut funktioniert.

Ich denke tatsächlich auch, dass ihr da mit vollkommen falschen Erwartungen ran gegangen seid. Verstehe aber nicht ganz, warum. Denn warum sollte man an so einen Film mit hohen Erwartungen rangehen.
Die Liam Neeson Filme sind doch grundsätzlich B-Ware. Und gerade im Vergleich zu anderen Neeson Filmen, hat der Film doch erstmals wirklich (intendierten) Witz und Dialoge, die über das Vorantreiben des Plots hinausgehen. Von daher kann ich deine Kritik gerade im Vergleich nicht ganz nachvollziehen, sublim77.

Der Film ist eine Parodie. und das macht ihn so unterhaltsam und sehenswert, gerade im Kontext und Gegensatz zu all den anderen Neeson Filmen.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
04.12.2019 14:32 Uhr | Editiert am 04.12.2019 - 14:33 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.888 | Reviews: 40 | Hüte: 422

@RonZo:

Danke für die Info. Mir geht es da wie MrBond. Ich wusste auch nicht, dass Hard Powder ein Remake ist. Ich werd mir das norwegische Original auf jeden Fall mal ansehen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
RonZo : : Mad Titan
04.12.2019 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 786 | Reviews: 4 | Hüte: 54

@MrBond

Danke für den Hut. Keine Ahnung ob Du (und auch Sublim77) mit dem original mehr anfagen kannst als mit dem Remake. Aber alleine wg Bruno Ganz finde ich das Original bedeutend sehenswerter als die Neuauflage.

Bei Moviejones ist das Original übrigens mit 3/5 schlechter weggekommen als das Remake mit 3,5/5. Kann ich nicht nachvollziehen aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
04.12.2019 12:34 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.186 | Reviews: 23 | Hüte: 470

@RonZo

Danke für den Tipp. War mir gar nicht bewusst, dass es sich hierbei um ein Remake handelt. Da bin ich tatsächlich gespannt, da es nicht das erste durchwachsene US-Remake eines guten skandinavischen Originals wäre (siehe u.a. So finster die Nacht oder die Millennium-Trilogie)... Hut!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
RonZo : : Mad Titan
04.12.2019 12:09 Uhr | Editiert am 04.12.2019 - 12:55 Uhr
2
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 786 | Reviews: 4 | Hüte: 54

@Sublim77 & MrBond

Guckt Euch das norwegische Original Kraftidioten (engl. In Order Of Disappearance, deutsch: Einer nach dem anderen) von 2014 mit Stellan Skarsgrad und Bruno Ganz an. Der hat mMn bedeutend mehr Charme als dieser unnötige Hollywoodaufguss.

Der Film ist aktuell (wie das Remake) bei Prime in der Flatrate enthalten.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
03.12.2019 15:11 Uhr | Editiert am 03.12.2019 - 15:12 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.888 | Reviews: 40 | Hüte: 422

@MrBond:

Ich denke ehrlich gesagt, dass es gerade der Coolness/Promille-Faktor ist, der dem Film an sich schon fehlt. Was ich damit sagen will, ist, dass Hard Powder die ein oder andere promillegtränkte Idee in der Drehbuchphase hätte vertragen können. Auch deine Formulierung, dieses Filmchen betreffend, ist durchaus nachvollziehbar, wenn auch ein wenig hart.

Auch meine Erwartungen zu dem Film waren recht hoch und wie ich ja auch schon erwähnte, wurden sie leider nicht erfüllt.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
03.12.2019 14:29 Uhr | Editiert am 03.12.2019 - 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.186 | Reviews: 23 | Hüte: 470

@sublim77

Meine Erwartungen waren vermutlich einfach zu hoch... vielleicht hätte ein anderer Schnitt bereits vieles gerettet. Nun, vielleicht versuche ich es irgendwann mal wieder und kann durch die richtige Erwartungshaltung mehr aus dem Filmchen (sorry für die Vokabel "Machwerk") ziehen. Evtl. muss auch einfach nur der Promillewert adaptiert, oder das Ganze mit Freunden konsumiert werden...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
03.12.2019 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.888 | Reviews: 40 | Hüte: 422

@MrBond:

Ja, ich kann dich da schon verstehen. Ich schätze, es hat bei mir auch sehr and der Erwartung, dass da noch eine Schippe mehr drauf kommt, gelegen. Auch die Tatsache, dass ich Liam Neeson einfach gerne sehe und auch Emmy Russom seit Shameless gut finde, hat mich bei der Stange gehalten. Die tollen Landschaften haben dann noch ihren Teil dazu beigetragen. Aber wie gesagt, ich kann jeden verstehen, der den Film noch weiter unten in der Wertung sieht.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
03.12.2019 14:10 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.186 | Reviews: 23 | Hüte: 470

"Dass Hard Powder ein wirklich schlechter Film ist, kann man nicht unbedingt sagen, hält er den Zuschauer zumindest bis zum Ende bei der Stange"

Ich muss ehrlich zugeben... mich hat der Film nicht bei der Stande gehalten. Ich hab das Machwerk nach ungefähr der Hälfte gelangweilt abgeschalten. Sah irgendwie aus, wie ein Studentenfilm, bei dem man Glück hatte und einen Hollywood-Star an Land ziehen konnte...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Forum Neues Thema