KritikFilmdetailsTrailer (8)Bilder (118)News (87)Filmabo
Film »News (87)Trailer (8)
Suicide Squad

Zahme Bösewichte

Suicide Squad Kritik

0 Kommentar(e) - 22.08.2016 von SteveDD
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von SteveDD.
Filmkritik

Suicide Squad Bewertung: 3.5/5

Seit einiger Zeit versucht die skrupellose Amanda Waller (Viola Davis) eine Truppe krimineller Söldner zusammen zu stellen, die bei hochriskanten Aufträgen ohne Rücksicht auf Verluste eingesetzt werden soll. Als plötzlich in Midway City ein Gegner mit übernatürlichen Kräften auftaucht, erhält sie schließlich von der Regierung die Genehmigung für ihre Task Force X. Und somit schlittert das bunt zusammengewürfelte Suicide Squad (Selbstmordkommando) in ihren ersten Auftrag. Als Belohnung winken Hafterleichterung, bei Befehlsverweigerung der Tod ...

Trailer zu Suicide Squad
Der Videoplayer(12289) wird gestartet

Vorn weg: Ich liebe die Filme von Marvel und DC. Beide haben ihre Ecken und Kanten, wobei Marvel inzwischen auf einige Jahre Erfahrungen zurück blicken kann. Bei DC gefiel mir immer das Düstere und Reifere, was hab ich mich auf diesen Film gefreut. Und mit einem meiner Lieblingscharaktere Harley Quinn, als Teil des Team, hätte alles so perfekt werden können. Hätte. Aber Eins nach dem Anderen.

Positiv wäre schon mal anzumerken, dass der Trailer so gut wie nichts über den Film verrät, im Gegensatz zu vielen anderen Trailern der letzten Zeit. Doch leider vermittel er gerade denjenigen, die nicht ständig jede News zu Filmen aufsaugen, ein falsches Bild. Vor allem in Bezug auf den Joker (Jared Leto), der da ganz bewusst eingesetzt wurde, jedoch im Film wenig Screentime hat. Der aufmerksame Leser wusste das von Anfang an. Und ich war auch nicht böse darüber. So mal ich zu denjenigen gehöre, die diesen Joker überhaupt nicht mögen. Irgendwie war er mir in diesem Film zu "normal", nur selten zeigte sich der wahre, durchgeknallte und immer lächelnde Clown. Ich hoffe, falls er mal der Gegner von Batman werden soll, wird noch einmal kräftig an der Figur geschraubt.

Ich hatte mich ja eigentlich eher auf die Freundin von Joker gefreut und als die ersten Bilder von Margot Robbie als Harley auftauchten war die Vorfreude noch größer. Doch die verflog nach den ersten Minuten leider wieder. All das was ich an Harley liebte, vermisste ich nun schmerzlich. Vor allem ihre quietschvergnügte Art und ihre piepsige Stimme kam, wie auch bei ihrem Mister J, nur all zu selten zum Vorschein. Schade.

Und das ist vor allem, meiner Meinung nach, das große Problem des Filmes: Die so genannten gefährlichen und durchgeknallten Verbrecher sind alle ziemlich zahm und harmlos. Viel zu selten gibt es Reibereien untereinander, gerade da es ja alles unterschiedliche Charaktere sind, wäre da genügend Potential vorhanden. Doch man ist sich bei vielen Dingen viel zu schnell einig, auch gibt es jede menge ernste Gespräche. Die größte Verbrecherin bleibt, wie auch in den Comics Amanda Waller, die mit strenger Hand die Fäden zusammen hält. Super gespielt von Viola Davis, die mehr als einmal zeigt das man sich besser nicht mit ihr anlegt. Und da wären wir bei dem Rest der Besetzung, die alle perfekt in ihre Rollen passen. Egal ob Jai Courtney als Captain Boomerang, Jay Hernandez als Diablo, Karen Fukuhara als Katana, Cara Delevingne als Enchantress und Joel Kinnaman als Rick Flagg. Adewale Akinnuoye-Agbaje als Killer Croc war meiner Meinung nicht ganz so gut gelungen, hier hätte wahrscheinlich etwas CGI nicht geschadet. Will Smith als Deadshot durfte auch innerhalb des Teams öfters mal den Helden spielen und hat natürlich, neben Robbie, die meiste Zeit auf der Leinwand. Aber auch bei ihm sieht man selten den skrupellosen Bösewicht. Sieht man die Truppe, dann kann man sie sich nicht wirklich als ernst zu nehmende Gegner für Batman & Co vorstellen. Hier hätte sich DC vielleicht ein Beispiel bei einigen Dingen an Deadpool nehmen sollen. Der große Hauptgegner (neben dem Joker) war ganz solide, wurde aber nur selten zur Bedrohnung der Bevölkerung. Auch hier hätte ich etwas mehr erwartet.

Ansonsten ist der Film ganz rund geworden und hat kaum Stellen die langatmig sind. Das CGI ist vollkommen in Ordnung und die musikalische Untermalung sehr passend umgesetzt. Wäre man bei dem Film so mutig und kreativ wie bei den Trailern und Plakaten gewesen dann wäre es ein wahres Fest geworden. So gibt es bei meiner ersten Kritik hier auf Moviejones 3,5 von 5 Hüten für den ersten Auftritt der Suicide Squad auf der großen Leinwand, mit der Hoffnung auf weitere Abenteuer.



Filmgalerie zu "Suicide Squad"Filmgalerie zu "Suicide Squad"Filmgalerie zu "Suicide Squad"Filmgalerie zu "Suicide Squad"Filmgalerie zu "Suicide Squad"Filmgalerie zu "Suicide Squad"
Suicide Squad Bewertung
Bewertung des Films
710
0 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 04.12.2016 von TiiN
Arrival ist ein Science Fiction Film aus dem Jahr 2016 vom kanadischen Regisseur Denis Villeneuve. Diese Kritik ist spoilerfrei. Handlung in Kürze Die Welt wird überrascht, insgesamt zwölf riesige, muschelartige Raumschiffe haben uns erreicht und haben sich verteilt auf der Erde kurz über der Oberfläche positioniert. Die USA sind in Montana betroffen und die US Army wollen mit Hilfe der Linguistin Louise Banks mit de ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 02.12.2016 von Duck-Anch-Amun
Wenn man bereits beim Beginn eines Filmes Gänsehaut hat, diese sich auch während der Handlung weiterdurchzieht und man am Ende das traurige Gefühl hat, etwas hinter sich zu lassen und man trotzdem voller Vorfreude das nächste Kapitel erwartet, dann hat ein Film vieles richtiges gemacht. Schon mit dem Logo und der Musik (die dann überragend in ein neues Thema weitergeleitet wurde) war die Rückkehr ins Harry Potter-Uni ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

 Welcher Game of Thrones-Charakter bist du?Filmreihen, die übers "Finale" hinausgingenJack Ryan, Sparrow & Co.: Die berühmtesten Jacks der Filmgeschichte!

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.