Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Love and Monsters gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Love and Monsters (2020)

Ein Film von Michael Matthews mit Dylan O’Brien und Michael Rooker

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Love and Monsters
Alle 3 Trailer

Love and Monsters Inhalt

Sieben Jahre nach der Monster-Apokalypse verlässt der liebenswerte, aber ungeschickte Joel auf der Suche nach seiner Ex-Freundin seinen gemütlichen unterirdischen Bunker.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Love and Monsters und wer spielt mit?

OV-Titel
Love and Monsters
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
14.04.2021 21:49 Uhr | Editiert am 14.04.2021 - 21:57 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.385 | Reviews: 35 | Hüte: 295

Seit dem Trailer damals war ich am Film interessiert und dank Dylan O’Brien als Hauptdarsteller noch mehr.

Heute endlich gesehen (bzw. gibt es ihn erst seit heute auf Netflix) und er hat mir ziemlich gut gefallen, sogar noch etwas besser als erwartet.

Solche Monsterfilme gibt es ja öfters mal, wirklich gut sind die wenigsten.

Love and Monsters hat eine nette, wenn auch bekannte Handlung: Überleben nach der Apokalypse. Immerhin wurde die Apokalypse kreativ ausgelöst und die Folgen waren ebenso überraschend. Riesige, mutierte Insekten (und andere Lebewesen). Eigtl. mag ich Monsterfilme nicht wirklich, weil sie so nervenaufreibend sind, was wiederum aber die Spannung erhöht und auch den Gruselfaktor. Zudem mag ich Insekten nicht, vor allem wenn sie riesig sind.

Jedenfalls war der Film durchweg spannend und unterhaltsam. Es hat halt gleich am Anfang gefunkt und wenn ein Sympathieträger wie O’Brien die Hauptrolle hat, funkt es umso schneller.

Der Film ist aber auch einfach sympathisch gemacht. Der Cast ist klasse, die Charaktere sehr sympathisch. O’Brien war klasse und eigtl. wie immer.^^ Clyde und Minnow mochte ich sehr. Boy natürlich auch, ebenso Mav1s . Schade, dass sich das Trio (bzw. Quartett) dann getrennt hat und man sie am Ende nur noch kurz mal sieht, da hatte ich was anderes erwartet.

Die Effekte sind vor allem im Hinblick auf das Budget echt gut, da hat man die 30 Mio Dollar echt gut genutzt.

Der Soundtrack hat mir auch gefallen, ebenso wie er eingesetzt wurde. Es gab viele ruhige Momente, wo er gar nicht eingesetzt wurde.

Vom letzten Part war ich überrascht. Ich dachte, am Ende findet er Amy, sie küssen sich und das wars. Aber gut, wirklich Gedanken gemacht über das Ende hab ich mir nicht, ich lasse mich gern überraschen. Ja auf jeden Fall kam es natürlich ganz anders. Hat mir aber auch gefallen.

Als Joel dann wieder zurück gelaufen ist (ohne wirkliche Probleme...unrealistisch aber egal, dank der wenigen verbleibenden Laufzeit muss es halt so sein) und seine Freunde umarmt hat , hab auch ich mich sehr gefreut und Gänsehaut gehabt, wie auch während seiner Rede. Hatte sogar feuchte Augen. Fand ich sehr schön, dass er alle inspiriert hat und sie sich so in die Berge machen.

Das Ende mochte ich also auch.

Ich hab nicht mal wirklich Kritik, bis auf ein paar Kleinigkeiten vielleicht, die aber nicht erwähnenswert sind.

Auch wenn ich über das Happy End froh bin und einerseits bei solchen Filmen keine Fortsetzung will (aus Angst, einer der Hauptcharaktere könnte diesmal draufgehen), wäre es andererseits doch interessant, ihre 2. Reise zu beobachten, die Wiederkehr mit Clyde und Minnow zu sehen und evtl. weiterer Probleme, die es in den Bergen gibt. Auch wenn aktuell noch keine Fortsetzung geplant ist, kann sie ja dennoch kommen. Die (überraschenderweise) ganz guten Kritiken sind da schon mal ein Pluspunkt.

Fürs Erste gibt es 4 Hüte, aber mit Tendenz zu 4,5 Hüten. Der Film ist sympathisch und hat das Herz am rechten Fleck, die Wahrscheinlichkeit einer Zweitsichtung irgendwann ist größer als im Durchschnitt, demnach könnte es nach der Zweitsichtung 4,5 Hüte geben.

Empfehlung geht raus. wink

Meine Bewertung
Bewertung

Ich spreche nur zwei Sprachen: Englisch und schlechtes Englisch und mit denen habe ich schon Probleme.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
26.03.2021 08:26 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.555 | Reviews: 12 | Hüte: 42

Na endlich Netflix... wurde auch langsam Zeit.

Werd ich mir zum Start gleich reinziehen. Bis jetzt hab ich hier nur positives gehört.

Forum Neues Thema
Anzeige