Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Fast & Furious 10 gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Fast & Furious 10 (2023)

Ein Film von Louis Leterrier mit Vin Diesel und Charlize Theron

Kinostart: 18. Mai 2023141 Min.FSK12Abenteuer, Action, Krimi
Meine Wertung
Ø MJ-User (18)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

Fast & Furious 10 Inhalt

Nachdem sich Dominic Toretto (Vin Diesel) und sein Familienclan gegen sämtliche Widersacher erfolgreich zur Wehr gesetzt haben, tritt urplötzlich mit Dante (Jason Momoa) eine neue furchterregende Bedrohung auf den Plan. Der mysteriöse Mann aus der Vergangenheit wird von Blutrache angetrieben und ist entschlossen, diese Familie zu zerstören und alles und jeden, den Dom liebt, für immer zu vernichten. Kann Dom all seine geliebten Menschen vor dieser personifizierten Naturgewalt bewahren?

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Fast & Furious 10 und wer spielt mit?

OV-Titel
Fast X
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
18 Kommentare
1 2
Avatar
Kimikohori : : Moviejones-Fan
02.01.2024 22:19 Uhr
0
Dabei seit: 26.02.23 | Posts: 203 | Reviews: 1 | Hüte: 7

Nun hab ich "Fast X" mach der Kinosichtung auch nochmal daheim im O-Ton angeschaut. Anfänglich unterhielt die Sause noch recht solide, dann verflachte der Film minütlich mehr und mehr. Alles wiederholte sich. Ein Haufen Charaktere, die sich prügelten oder herumrasten. Selbst Jason Momoa, der im Mai (6/10) noch ein Highlight war, langweilte mich jetzt.

Gut, mir war damals schon bewusst gewesen, dass der 10. Teil der FatF Reihe ein Einwegprodukt darstellt und dass die Story kaum vorhanden ist. Für Brie Larson musste ich ihn aber nochmal zumindest im O-Ton sichten, da waren die investierten 99 Cent völlig okay. Brie’s Tess kommt leider auf nur 4 Szenen mit etwa 10 Minuten Screentime. Das erinnert viel mehr an ihre Pre-Marvel Karriere wo kleinteilige Rollen ihr Standard waren. Viel reißen konnte sie natürlich nicht, vielleicht geht für Brie in Teil 2 der Chosé etwas mehr. Der kommt wohl erst 2025, womit ich absolut d’accord bin.

Meine Bewertung
Bewertung
„I always felt like everyone around me knew how to do things. Like they knew how to do life and I didn’t know and it was like this big secret that everyone was like: You don’t get it? Sorry.” – Brie Larson
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
08.09.2023 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.301 | Reviews: 17 | Hüte: 259

Jaja, die Handlung soll man bei FF nicht so streng sehen, aber hier sind so offensichtliche Klopper drin, dass Roger Corman-Produktionen im Vergleich perfektionistisch anmuten und man sich fragt, ob es für diesen Film überhaupt ein Drehbuch gab oder man einfach ohne Skript drauflos gedreht hat. Mehrfach werden hier Handlungspunkte etabliert, die noch in der gleichen oder der nächsten Szene direkt wieder vergessen werden, was für eine Produktion dieser Größenordnung einfach nur peinlich ist.

Beispiele:

Um Vin Diesel aufzuspüren, kommt generischer Muskelberg, der nun die Agency führt, weil Kurt Russell wohl keine Zeit für den Dreh hatte, auf die Idee Brie Larsons letzten Aufenthaltsort zu tracken, weil er richtigerweise vermutet, dass diese Diesel getroffen hat. Das klappt dann auch, man sieht in der nächsten Szene wie er Diesel in Rio de Janeiro auflauert. Das Problem an der Sache: Larson war gar nicht in Rio, sondern hat Diesel in Neapel getroffen, von wo aus Diesel dann alleine nach Brasilien gejettet ist...

Charlize Theron erklärt, dass sie die Gefängniswärter mit einem Nervengas außer Gefecht gesetzt hat, dessen Wirkung vier Minuten anhalten wird. Daraufhin kämpfen sie und Rodriguez erst einmal ohne ersichtlichen Grund (keine Beschwerde, ist schließlich noch eine der besseren Szenen des Films) vier Minuten lang, dann benötigen die beiden noch einmal genauso lange, um einen Weg aus dem Gefängnis zu finden, aber irgendwie hat der Film zu diesem Zeitpunkt vergessen, dass die Wärter inzwischen doch längst wieder wach sein müssten...

In einer Szene isst Sung Kang einen Drogen-Brownie und man sieht in einer subjektiven Einstellung, dass sich ein LSD-Trip anbahnt, dann wird zu anderen Figuren in der Szene geschnitten und wenn die Kamera dann wieder Kang in den Blick nimmt, ist die Drogeneinwirkung binnen Sekunden plötzlich wieder verschwunden...

Der Teil mit ihm, Ludacris, Gibson und Emmanuel ist von fünf ausnahmslos schlechten Handlungssträngen (die Parallelmontage ist auch völlig vermurkst) der schwächste, weil er einzig dazu dient, ein paar Cameos abzuklappern, die völlig unmotiviert in den Film geworfen werden und zwei Minuten später schon wieder raus sind ohne danach noch einmal aufzutauchen.

Eine weitere Merkwürdigkeit: Der Sohn der weißen Darsteller Vin Diesel und Elsa Pataky ist hier auf einmal schwarz. Hat Dwayne Johnson seinem "Buddy" etwa ein Kuckucksei ins Nest gelegt? Hier wird wohl schon das große Finale vorbereitet, nachdem man Momoa in Teil 11 ausgeschaltet (=in die Familie aufgenommen) haben wird, erwartet uns in Teil 12 dann wohl "Toretto vs Hobbs: The Fight for Custody".

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.07.2023 00:21 Uhr | Editiert am 08.07.2023 - 00:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.246 | Reviews: 179 | Hüte: 629

Jason Momoa rettet den Tag und reißt den Film mit einer hochunterhaltsamen, cartoonesken Schurkenperformance von der ersten Sekunde an an sich und lässt ihn nicht mehr los, gegen ihn sieht hier keiner der Protagonisten Land.

Im Allgemeinen blättert der Lack für mich mittlerweile jedoch gehörig ab. Das fängt schon damit an, dass ich mir den Film erst jetzt Anfang Juli ansehe, früher wäre ich kurz nach Kinostart oder zumindest in den ersten Wochen ins Kino gegangen, bei "Fast X" verspürte ich hingegen keine Eile. Es scheint so, dass ich mich nach den Teilen 6 - 9 und dem "Hobbs & Shaw"-Spin-Off satt an dieser Form der Action gesehen habe, die große Begeisterung beim Sehen im Kino war nicht mehr zu spüren.

Speziell "Fast X" leidet zudem unter der Last des in den letzten Teilen verstärkt angewachsenen Casts (Neuzugänge, Schurken werden zu Verbündeten, Rückkehr vermeintlich Verstorbener), der Cast vertelt sich hier in Grüppchen quer über den Globus, um die Actionsettings kleiner und übersichtlicher zu halten, weswegen der Gesamtfilm allerdings seinen Fokus verliert. Des weiteren lässt sich die Action längst nicht mehr vordergründig über Stunts und Spezialeffekte gestalten, in "Fast X" springen einem billige CGI-Effekte oftmals förmlich entgegen, die Action wird dadurch unansehnlich.

Ich würde mir wieder einen kleineren "Fast & Furious" mit einem reduzierten Cast wünschen, nur scheint sich die Reihe nun ein Beispiel am MCU zu nehmen und möchte die Geschichte mit Cliffhangern in einem ultragigantomanischen Dreiteilerfinale zum Abschluss bringen, ein Superlativ des Superlativs, den die Teile 6 - 9 bereits darstellten. Mal abwarten, was in "Fast 11" und "Fast 12" nun auf uns zukommt, vielleicht entspricht im Gegenzug das geplante Spin-Off "Hobbs & Reyes" mit The Rock und Momoa wieder mehr meinem Geschmack.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Primeval : : Lord Potter
29.05.2023 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.329 | Reviews: 13 | Hüte: 130

Komme gerade aus dem Kino und was soll ich sagen? Ich fühlte mich verdammt gut unterhalten. Auf jeden fall wieder eine Steigerung im Vergleich zu Teil 8 und 9. Die Leute beschweren sich immer über diese Reihe, aber was erwartet ihr? Da steht "Fast & Furious" drauf und nicht "The Dark Knight". Krasse Action, coole Sprüche und der pure Nosatlgiefaktor, mehr will ich doch nicht. Ich war mit den selben Leuten drin, wie vor 12 Jahren in Fast Five- und so wie wir uns seit dem weiterentwickelt haben, hat es die Reihe auch.

Meine Bewertung
Bewertung

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
23.05.2023 07:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 3.008 | Reviews: 0 | Hüte: 128

Ich habe mir den Film am 22. Mai 2023 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

NICHT JEDER WIRD TEIL DER FAMILIE! BAAAM. Ok. Das ist er also. Der zehnte Teil der Reihe - Fast10 your seatbelt (gab sogar eine Szene da hätte Vin Diesel das sagen können - wäre nur die Spitze des Cringe-Eisbergs gewesen). Der Film bewegt sich so sehr im Trash-Sektor, den kann man nicht ernst nehmen. Dagegen sind die gewollten Gags so abgedroschen, dass man sich wünscht Roman würde endlich aus dem Franchise verschwinden. Bis auf Jason Momoa hat gefühlt keiner mehr so richtig Spaß in dem Film. Momoa rettet den Film tatsächlich, ansonsten wäre es ein Cringe-Trash-Fest, aber das war zu erwarten - weswegen ich die letzten 3 Teile schon nicht mehr angeschaut hatte. Dank Bier und Popcorn hatten wir trotzdem unseren Spaß mit der überdrehten Action und den Superhelden aus dem Fast-Universe (Toretto hat am Ende des Films nicht eine Schramme). Ich denke eine Wertung von 2,5 ist fair (ohne Momoa würde ich wohl einen Stern weniger geben). Face-Palm Garantie liegt bei 100%

Meine Bewertung
Bewertung

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.05.2023 13:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.033 | Reviews: 95 | Hüte: 629

Es wurden für Fast X erstaunliche viele praktische Stunts und Effekte gedreht, wie das folgende Video zeigt. Ich hätte angenommen, dass viel mehr davon am Computer entstanden wäre.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.05.2023 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.033 | Reviews: 95 | Hüte: 629

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Fast & Furious 10" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
20.05.2023 00:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.900 | Reviews: 172 | Hüte: 584

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Fast & Furious 10" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung


Avatar
Kimikohori : : Moviejones-Fan
19.05.2023 17:53 Uhr
0
Dabei seit: 26.02.23 | Posts: 203 | Reviews: 1 | Hüte: 7

Der 10. Teil der Fast and the Furious Reihe ist im Kino mit einer fetten Anlage trotz 2h20m ein kurzweiliger Spaß. Ich schaue Filme dieser Art selten, daher sind diese Szenen jetzt auch nicht unbedingt ausgelutscht. Klar ist der Film ein großer Quatsch, auch wenn er sich ernstnehmen möchte. Geschenkt. Muss man ja nicht mögen. Jason Momoa gibt den komikhaften etwas schrillen Bösewicht, das macht Spaß. Ansonsten bietet der Film vermutlich wenig Überraschungen. Viele Charaktere sind am Start, die eine oder andere Überraschung war sicher auch dabei (ich kann nicht viel dazu sagen). Neuzugang Brie Larson bekommt nachvollziehbarerweise nur ein paar Szenen zugesprochen, diese haben mir aber gut gefallen. Es macht Spaß, wenn Captain Marvel ein paar Böse Buben vermöbelt und als toughé Braut auftritt. Gerne mehr davon. Eine Wertung ist schwierig. Ich hab mich gut unterhalten gefühlt, trotz 140 Minuten Länge nicht gelangweilt, die Action war natürlich völlig überm Mond, aber das war ja irgendwie auch zu erwarten. Kann man mal machen und das werde ich jetzt wohl noch zwei Mal in den nächsten Jahren machen.

Meine Bewertung
Bewertung
„I always felt like everyone around me knew how to do things. Like they knew how to do life and I didn’t know and it was like this big secret that everyone was like: You don’t get it? Sorry.” – Brie Larson
MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
18.05.2023 18:47 Uhr
1
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.936 | Reviews: 56 | Hüte: 421

Nachdem Teil 9 mein Interesse und Begeisterung für die Reihe fast gekillt hat, waren meine Erwartungen an Teil 10 sehr gering und das hat sich auch bis zur Sichtung heute gehalten. Hab echt mit nem weiteren F9 gerechnet.

Aber was soll ich sagen...Fast X ist geil!! laughing

Sie haben es echt geschafft, die Kurve zu kratzen und das nicht nur ein bisschen. Easily der beste seit meinem Favoriten (Teil 7).

Im Gegensatz zu F9 hat mich der Film wieder total gepackt, sehr unterhaltsam, geile Action (aber vor allem auch viel weniger extrem überdrehte Action), es gab viele Verbindungen zu den vorigen Filmen (auch was den Soundtrack angeht), was ich super fand, es gab ein paar tolle Kameraaufnahmen, der Cast war wie üblich cool, die Neuzugänge, wie auch die alten Hasen, die Effekte waren überwiegend sehr gut und Jason Momoa war ein guter und unterhaltsamer Schurke, er hatte wirklich viel Spaß in der Rolle.

Dann gab es sogar einen unerwarteten Tod, Jakob, damit hab ich gar nicht gerechnet. Fand es zwar gut, dass es mal einen Verlust gab, aber warum gerade er, der erst seit Teil 9 mit dabei ist? Nun ja, schade, aber dennoch, fand ich sehr gut.

Das Finale war krass, es gab einen kleinen Twist ( Aimes ), total unnötig und war mir ziemlich wurscht, aber was solls, aber die Damm-Szene war geil und der Flugzeugabsturz auch (wobei sicher alle MCs überlebt haben, aber dennoch, geiler Cliffhanger) und natürlich das Ende.

Ja was das Ende angeht...da sage ich nur FUCK YEAH, JUSTICE FOR GISELLE!! Ich hab es so gehofft, aber nicht schon hier mit ihrer Rückkehr gerechnet. Da hab ich gejubelt, kann also endlich Teil 6 wieder gucken .^^

Und dann war der Film einfach mal zu Ende!! Damit hatte ich auch Null gerechnet. Die Mid-Credit-Szene mit The Rock war dann noch die Kirsche auf der Sahnetorte.

Der Film hat meine geringen Erwartungen gesprengt und meine Begeisterung für die Reihe wieder entfacht, zwar lodert die Flamme nicht so stark wie zu Zeiten von Teil 7, aber stärker als bei Teil 8 und 9, hätte ich echt nicht erwartet.

Bin nun tatsächlich gespannt auf Teil 11.

Also ich muss sagen, Ehre wem Ehre gebührt, der Film war sehr unterhaltsam, hat die Reihe wieder auf Kurs gebracht, hat Giselle und The Rock zurückgebracht, endlich ist mal jemand gestorben (endgültig) und dann die Cliffhanger am Ende . Respekt. Ich hatte ein paar Minuten ein breites Grinsen nach Ende des Films, hatte eine gute Zeit, besser als bei vielen Blockbuster in letzter Zeit.

Bin echt schon gewillt, 4,5 Hüte zu geben ( wegen den Comebacks am Ende ), aber es ist und bleibt ein F&F-Film und wenn man will, kann man hier sicher auch viel meckern, auch wenn es die Hirn-aus-Reihe schlechthin ist.

Ich für meinen Teil werde nix kritisieren, zumal es nichts gab, was mich besonders gestört hat. Und vieles, was man hier kritisieren könnte, gab es bei den Vorgängern auch.

Bewertung:

Als Kinoerlebnis: 4,5 Hüte

Als Film an sich: 4 Hüte

Kinoempfehlung!

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
13.05.2023 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 17.107 | Reviews: 19 | Hüte: 398

Das war zu erwarten. Die Kritik Review sind raus. Der Film wird nur von Action Spektakel gelobt. Und von Jason Mamoa Charisma übertroffen. Rest der Casting sollen einfach nur langweilig sein. Nichts das was man nicht schon gesehen haben.

MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
17.01.2023 18:54 Uhr | Editiert am 17.01.2023 - 18:55 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.936 | Reviews: 56 | Hüte: 421

@Naasguhl

Am besten einfach nicht glauben was bei der Googlesuche ganz oben steht, das stimmt oft nicht und eine Quelle ist da auch nicht angegeben.

Wenn ich es nicht durch News-Artikel schon erfahren habe, checke ich für Budgets die englische Wikipedia-Seite des jeweiligen Films. Das Budget ist dort i.d.R. immer angegeben und Quellen gibt es auch.

Und was Fast X angeht, es gibt genug Gründe, wieso das Budget so angewachsen ist, geplant war dies ja nicht. Dank Corona hat sich das Budget bei einigen Filmen aufgebläht.

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
17.01.2023 17:57 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 489 | Reviews: 25 | Hüte: 9

@Raven13

Hab mich bei der Budget Angabe nach der normalen offiziellen Angabe gerichtet die findet wenn man eingibt... Avatar Way of Water Budget... und steht..

Avatar - way of Water = 250 Mille

und wenn man das für Fast X sucht

Fast - X = 340 Mille

Daher war für mich irgendwie logisch dass das "Fast-x" Budget nur für beide Teile sein konnte... Aber anscheinend ja eben doch nich...

Gibbs Regel Nr.28: Wenn du Hilfe brauchst, dann fragt nach Hilfe!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
17.01.2023 17:23 Uhr | Editiert am 17.01.2023 - 17:26 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.033 | Reviews: 95 | Hüte: 629

@ Naasguhl

"Da is "Avatar II" mit 250 Mille ja schon fast n günstiges Schnäppchen..."

Da hast du dir einen Bären aufbinden lassen. Die Produktionskosten von Avatar 2 sollen angeblich zwischen 400 und 600 Mio. Dollar liegen. Lt. Cameron wurde die Gewinnschwelle irgendwo bei 1,6 Mrd. Dollar Umsatz überschritten. Demnach könnten die Gesamtkosten bei 800 Mio. Dollar (inkl. Marketing) liegen. Da Avatar 2 aber auch back to back mit Avatar 3 gedreht wurde, würde es mich nicht wundern, wenn man den Großteil der Kosten Avatar 2 zugebucht hat und Avatar 3 dann wesentlich besser dasteht, was die Kosten angeht.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
17.01.2023 16:52 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 489 | Reviews: 25 | Hüte: 9

@FlyingKerbecs

Dann ist 340 Mille aber echt schon fast unverschämt teuer für EINEN Film... Da is "Avatar II" mit 250 Mille ja schon fast n günstiges Schnäppchen...

Vielleicht hat man ja auch die Werbekosten gleich mit kalkukiert...

Gibbs Regel Nr.28: Wenn du Hilfe brauchst, dann fragt nach Hilfe!

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY