Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Top Gun - Maverick gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Top Gun - Maverick (2022)

Ein Film von Joseph Kosinski mit Tom Cruise und Val Kilmer

Kinostart: 26. Mai 2022131 Min.FSK12Action, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (17)
Mein Filmtagebuch
Alle 6 Trailer

Top Gun - Maverick Inhalt

Nach über dreißig Dienstjahren als einer der Top-Flieger der Navy ist Pete "Maverick" Mitchell da, wo er hingehört. Er geht als unerschrockener Testpilot bis an die Grenze und dem Aufstieg im Rang aus dem Weg, der ihn erden würde. Als er für eine spezielle Mission, wie sie kein lebender Pilot je erlebt hat, einen Trupp von Top-Gun-Absolventen ausbildet, trifft er auf Lt. Bradley Bradshaw, Rufzeichen "Rooster" - den Sohn seines verstorbenen Freundes und Waffensystemoffiziers Lt. Nick Bradshaw alias "Goose". Maverick, der einer ungewissen Zukunft entgegenblickt und den Geistern seiner Vergangenheit entgegentritt, wird in eine Konfrontation mit seinen eigenen tiefsten Ängsten hineingezogen, was in einer Mission gipfelt, die von jenen, die dazu auserwählt werden, sie zu fliegen, das ultimative Opfer fordert.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Top Gun - Maverick und wer spielt mit?

OV-Titel
Top Gun - Maverick
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Top Gun gehört ebenfalls Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel (1986).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
1 2
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
09.07.2022 15:37 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.598 | Reviews: 160 | Hüte: 465

Insbesondere der Anfang ist sehr gelungen. Das war etwas, was man sich gut für einen alten Top Gun Pilot vorstellen könnte und war auch ganz ordentlich dargestellt.
Insgesamt verfolgt Maverick quasi komplett den Ablauf zum Vorgänger von 1986. Draufgänger-Charakter wird mit Draufgänger-Szene eingeführt. Der Chef meckert und schickt ihn zu Top Gun. Dort lernt er eine Frau kennen, es gibt etwas Gruppendynamik und am Ende ein wichtiger Einsatz. Quasi 1:1

Natürlich ist Top Gun Maverick im Jahr 2022 (bzw. 2019) deutlich besser umgesetzt als damals und optisch wie auch vom Sound ist das im Kino schon ein Genuss. Enttäuschend fand ich jedoch die Missionsausbildung. Wir sehen quasi einige Male wie alle Piloten das Manöver nicht schaffen. Dann macht es Maverick ein Mal vor und damit ist die Vorbereitung abgeschlossen. Das war mir einfach zu dünn. Ebenso zu wenig beleuchtet wurde mir die Beziehung zwischen Maverick und Penny. Das war halt auch einfach da.

Aus der Gruppendynamik hätte man ein bisschen mehr machen können. Auch der kleine Umweg in der finalen Mission beim "Schurkenstaat" wirkte doch arg konstruiert. Auch wenn es schön war, dass final Hangman nochmal zum Einsatz kam.

In Summe hat mich Top Gun Maverick an Star Wars - Das Erwachen der Macht und Jurassic World erinnert. Nichts neu gemacht, dafür das alte mit starken Effekten erneut aufgeführt.

Optisch und akustisch sehens- und hörenswert. In Summe ziehe ich das Original aber vor.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
03.07.2022 00:17 Uhr | Editiert am 03.07.2022 - 09:32 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.947 | Reviews: 7 | Hüte: 80

Ich habe mir den Film am 02. Juli 2022 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Drittsichtung!

Ja ich weiß...

Was soll ich tun? Ich hatte vor dieser dritten Sichtung zwei Gedanken: 1. Mal schauen, ob sich schon Abnutzungserscheinungen bemerkbar machen...und 2. ...Mann, hab ich da wieder Bock drauf!!

Nach einem Kumpel, sowie meinen Eltern plus Schwester, wurde jetzt mein Schwiegervater von mir in den Film geschleppt. Ich weiß nicht wieviele Personen ich noch finden kann, denen ich einen schönen Kinoabend bescheren kann, aber bisher waren alle begeistert und ICH will den weiter sehen... : D

Ich könnte den ab jetzt locker alle zwei Wochen im Kino mitnehmen, wenn die Zeit und das Geld das hergeben würden. Der wird tatsächlich mit jeder Sichtung besser...im Kino. Bin gespannt wie der sich irgendwann auf dem kleinen Fernseher Zuhause macht. Ich feiere die drei Kinobesuche bisher in jedem Fall und den Film aktuell auch.

So viele zufriedene gut gelaunte Menschen, die an den gleichen Stellen mitlachen, mitweinen, mitfiebern und - von allem am Wichtigsten - vor Spannung...mit-die-Klappe-halten...wenn es angebracht ist, machen einfach Spaß.

Der Film ist alles andere als schlau, er hat einen harten tonalen Wechsel zum Ende, den man akzeptieren muss und er ist absolut kitschig...aber ich liebe ihn trotzdem...

Wunderbar!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.06.2022 16:36 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.492 | Reviews: 166 | Hüte: 549

"Top Gun: Maverick" ist nun der erste Milliardär des Kinojahres 2022. Chapaeu, muss ich schon sagen, zumindest damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.

Da hat der Film "Doctor Strange 2" (und "The Batman") einfach mal den Rang abgelaufen. Ansonsten bin ich mal gespannt, wo "Jurassic World 3" landen wird.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Wizard-Ruud : : Eternal
18.06.2022 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 15.06.15 | Posts: 248 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich habe mir den Film am 18. Juni 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Geiler Film. Tolle Bilder und eine Geschichte die auf einem Briefmarken passt. Egal. War geil.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
elija : : Moviejones-Fan
07.06.2022 19:35 Uhr | Editiert am 08.06.2022 - 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 24.09.21 | Posts: 4 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Die Fortsetzung eines Klassikers schuf einen weiteren Klassiker ... Tom Cruise zurück als Maverick ist fantastisch ... ein Film, den man sich ansehen und immer wieder ansehen kann ... Danke, Tom Cruise !

Mini Militia App Lock

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
07.06.2022 18:54 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 172 | Reviews: 2 | Hüte: 9

Ich habe mir den Film am 04.Juni 2022 im UCI angeschaut. War ich wirklich im Kino oder in der Achterbahn, mein Puls ist jedenfalls noch immer nicht wieder auf normal runter. Tom Cruise ist wirklich der letzte echte Action Hero. "Top Gun: Maverick" ist im Guten wie im Schlechten ein Actionfilm der alten Schule. Die Charaktere sind klar, ihre Handlungen vorhersehbar, das militärische Happy End garantiert. Aber die Actionszenen haben es in sich und unterscheiden sich deutlich von den seelenlosen Digitalgemetzeln die ich in letzter Zeit gesehen habe. Am Ende hatte ich schweißnasse Hände und ein breites Grinsen im Gesicht. Als alter Knacker habe ich natürlich 1986 den ersten Top Gun im Kino erleben dürfen, niemals an eine Fortsetzung gedacht und schon gar nicht das sie das Original toppen könnte aber Tom Cruise hat es geschafft. Wieso werde ich eigentlich älter und dieser Kerl nicht, aber egal, meine Topliste Movies 2022 hat eine neue Nr.1 und ich freue mich schon auf MI:7 im nächsten Jahr.

Warriors, come out to play-ayyy!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
05.06.2022 01:06 Uhr | Editiert am 05.06.2022 - 01:25 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.947 | Reviews: 7 | Hüte: 80

Ich habe mir den Film am 05. Juni 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Zweitsichtung - Gänsehaut und Begeisterung wie bei der Erstsichtung. Habe im Grunde schon alles geschrieben. Was mir noch aufgefallen ist...

Bei der Sichtung des ersten Films musste ich gestern unweigerlich zusammenzucken, wenn Maverick feindliche Flieger bewusst und ohne unmittelbare Bedrohungslage, einfach begünstigt durch die bessere Positionierung der eigenen Maschine, vom Himmel geschossen hat. Das löste ein ziemliches Unbehagen in mir aus, was ich mir noch nicht ganz erklären kann, habe ich in der Vergangenheit doch schon so einige Kriegsfilme gesehen, in denen die vermeintlichen Helden, die Bösen mit Freude über die Klinge haben springen lassen. Ob da in der Zwischenzeit eine unbewusste Veränderung der Sensibilität stattgefunden hat kann ich nicht ganz sagen. Das ist allerdings der Punkt, der mir am neuen Top Gun durchaus besser gefällt. In erster Linie geht es hier um eine Stealth-Operation ohne bewusst geplante Auseinandersetzungen durch eigenes zu tun (ich weiß man kann das durchaus kritischer betrachten - ich beziehe mich jetzt mal nur auf die reine Sachlage auf dem Papier) und selbst wenn es zum Gefecht kommt, sind sie fast ausnahmslos in der Flucht- oder Verteidigungsposition. Wenn es doch zu einem aktiven Eingreifen kommt, dann im Grunde nur aus der Not heraus und mit bewusstem Fokus auf der Versehrtheit des Insassen (außer bei Szenen in denen sie selbst dem Tode nahe sind, ausgelöst durch entsprechend zu zerstörenden Gegner). Das sind natürlich alles Gedanken, die ethisch und auf realistischer Kriegsebene gesehen sehr naiv anmuten, aber rein inszenatorisch den Zweck erfüllen, dass man als Zuschauer mit einem saubereren Gewissen mitfiebern kann. In etwa wie bei der Verfilmung eines Videospiels, mit der simpelsten Story aller Zeiten, die die niederen Instinkte des Spielers weckt, aber unter dem Deckelmantel der fiktiven Inszenierung und mit der Gewissheit, dass man die Aus-Taste betätigen kann. Da haben sie meiner Ansicht nach ein paar gelungen Kniffe eingebracht, um die Masse der Zuschauer mit ins Boot zu holen (z.B. neutraler Feind, Fokus der Mission dient keinem menschlichen Ziel) und gleichzeitig eine Glorifizerung des Kriegstreibens zu vermindern. (Zwei Ausnahmen: Nennung des Begriffs "Schurkenstaat" und augenscheinlich in Kauf genommene menschliche Schäden bei der Startbahneliminierung) Ich hätte hier nach den ganzen Vorabinfos bzgl. Pentagon, Spenden etc. mit deutlich kriegsbejahenderer Rhetorik und Bildsprache gerechnet. Finde nicht, dass der Film es besonders erstrebsam macht einen Karriereweg bei der Navy einzuschlagen, aber vielleicht muss man dafür etwas simpler gestrickt sein... Ein deutlich kritische Auseinandersetzung mit der inhaltlichen Ausrichtung des Films, unabhängig von meiner persönlichen Einordnung, begrüße ich natürlich trotzdem sehr, um schlichten Gemütern die vorhandenen politischen Aspekte vor Augen zu führen. Trotzdem kann man mit dem auch einfach Spaß haben...

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.06.2022 00:29 Uhr | Editiert am 04.06.2022 - 00:34 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.492 | Reviews: 166 | Hüte: 549

TOPGUN soll im Auftrag der NATO eine namenlose, aber vermutlich russische Urananreicherungsanlage zerstören, Captain "Maverick" erhält von Admiral "Iceman" die Order, eine Truppe junger Elite-Piloten für den Kampfeinsatz auszubilden und zu einem Team zu formen. Neben der zu erwartenden Tube Kitsch wird diesmal auch eine übergroße Tube Nostalgie ausgedrückt, um die guten alten Zeiten zu zelebrieren, das war echt nicht schön anzusehen. Da hätte man stattdessen auch einfach Teil 1 wieder im Kino aufführen können. Um die Handlung vermeintlich spannend zu halten, greifen die Drehbuchautoren für Charakterkonflikte, Wendungen und brenzlige Situationen zudem ganz tief in die Mottenkiste und sind der Meinung, damit noch irgendjemanden aus der Reserve locken zu können, dieses Selbstbewusstsein hat schon etwas Amüsantes an sich. Obendrein erinnert der Plan von TOPGUN an jenen der "Star Wars"-Rebellen im Kampf gegen den Todesstern, unfreiwillige Comedy-Momente^^

Nervig wird es im letzten Drittel, wenn sich der Streifen verstärkt zu einer Cruise-Egoshow entwickelt. Maverick übernimmt bis dahin wie oben erwähnt die Rolle als Ausbilder im Hintergrund, eine überraschend angenehme Entscheidung der Autoren, aber weil die jungen Piloten letztendlich noch nicht zu 100% bereit sind, steigt Maverick doch noch einmal selbst als Schwarmführer in den Kampfjet, um die Mission zu meistern und um dafür zu sorgen, dass alle Piloten lebend heimkehren.

Die Action hat allgemein schon ihre Reize, gemessen an den Vorabbehauptungen und geschürten Erwartungen fällt sie in meinen Augen aber doch schon enttäuschend aus. Weder handelt es sich um unvergleichliche Flugzeugaufnahmen, noch wurde ich von der Actioninszenierung in den Kinosessel gedrückt oder ins Cockpit gesogen. Als beschreibendes Adjektiv fällt mir gerade nur "nett" ein, das ist kein Film, der lange in meiner Erinnerung bleiben wird.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
01.06.2022 22:36 Uhr | Editiert am 01.06.2022 - 22:37 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.917 | Reviews: 45 | Hüte: 332

Ich habe mir den Film am 01. Juni 2022 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Zweitsichtung.

Das 9 Euro Ticket habe ich genutzt, um nach Kassel ins IMAX zu fahren. Ich war nämlich noch nie in einem IMAX, die sind leider alle zu weit weg, Kassel war da am nächsten dran und selbst da hat die Zugfahrt über 2 Stunden gedauert. Schon in meinem Stammkino fand ich Top Gun 2 klasse und ich war gespannt darauf, wie er in einem IMAX rüberkommt.

Ja...wie war das IMAX nun? Geil natürlich, wenn auch nicht so super toll, wie ich erwartet hatte. Größerer Screen, scheinbar besseres Bild, besserer Ton...aber das war jetzt nicht in einem Maße besser wo ich sagen muss, dass es sich lohnen würde, dafür extra ins IMAX zu fahren und 15 Euro für ein Ticket auszugeben. Scheinbar ist mein Stammkino auch ganz gut ausgerüstet. Es war aber zu laut im IMAX, muss ich sagen.

Falls ich je wieder dahin fahre, werde ich aber mal die 4D Sitze ausprobieren, die gibt es da nämlich auch.

Ja, wie hat mir Top Gun 2 nun bei der Zweitsichtung gefallen? Genauso gut, wenn nicht noch besser wie bei der Erstsichtung vor 3 Tagen. Geiler Film, auch jetzt war mir nicht langweilig und auf die schönen Momente hab ich mich gefreut und sie haben mich emotional wieder voll abholen können. Wenn ich mal Comic- und Animationsfilme weglasse ist er der vermutlich beste Blockbuster seit mindestens 2019.

Meine Bewertung
Bewertung

My dog stepped on a beeee

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
30.05.2022 06:55 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.847 | Reviews: 2 | Hüte: 316

Ich kann nur eines sagen... Geht ins Kino! Was ein Erlebnis.

Das Beste an Action, was ich seit Jahren gesehen habe. Man wird durch den Realismus wahrlich in das Cockpit mit reingezogen.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
29.05.2022 18:36 Uhr
1
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.917 | Reviews: 45 | Hüte: 332

Top Gun: Maverick ist ein fantastischer Film, eine fantastische Fortsetzung, er ist der bisher beste Film aus 2022 und mit ihm hatte ich eines der geilsten Kinoerlebnisse, die ich je hatte.

Vorwort

Teil 1 hatte ich Anfang 2021 gesehen, nur weil er ein Kultfilm ist und weil Cruise die Hauptrolle spielt. Storymäßig hatte mich der Film nicht interessiert und der Film insgesamt konnte mich auch nicht wirklich abholen, weder die Story, noch emotional etc. Hab mir auch so gut wie nix gemerkt vom Film.

Mein Interesse an Teil 2 war nie groß. Ich hab kaum News gelesen, keine Trailer gesehen (glaube ich zumindest), wusste fast nix über den Film. Die guten Kritiken und Word-of-Mouth haben mein Interesse aber schnell in die Höhe steigen lassen, zudem konnte ich mir denken, dass der Film visuell großartig sein und sich der Kinobesuch hier lohnen wird. Ja...mehr Erwartungen hatte ich nicht.

Review

Heute habe ich ihn im Kino gesehen und ich kann mich der allgemeinen Begeisterung zum Glück vollends anschließen.

Der Film war spitze. Spannend, intensiv, emotional. Visuell war er wie erwartet klasse, der Sound war klasse, der Film hat mich gepackt und ich war voll drin, mir war keine Sekunde langweilig. Der Soundtrack war fantastisch, Hans Zimmer mal wieder, Legende. Hatte jedes Mal Gänsehaut, als der Soundtrack (und das wunderbare Theme) eingesetzt hat. Der Film hat mich emotional total abholen können, ich hatte so oft Gänsehaut, hatte ein Lächeln im Gesicht, feuchte Augen (gab mehrere Stellen, wo ich kurz vorm Heulen war) und am Ende hätte ich am liebsten mit den Leuten im Film mitgejubelt.

Teil 1 hätte man gar nicht sehen brauchen, man hätte den Film genauso erlebt.

Top Gun: Maverick war ein Erlebnis, ein Film für das Kino (vor allem für ein Kino mit großen Bildschirm und guter Soundanlage) und er war genau das, was ich mir erhofft hatte, wenn nicht noch besser.

Ich hab nix zu kritisieren.

Ich würde ja die volle Punktzahl geben, aber ich weiß einfach, dass der Film kein Lieblingsfilm von mir werden wird, ist einfach nicht mein Typ, ich werde den Film vermutlich auch nicht erneut sehen, höchstens wenn er irgendwann mal wieder im Kino kommt oder ich mir ein teures Heimkino eingerichtet habe.

Aber zumindest diese Kinosichtung war er absolut wert, ich fand ihn großartig, er hat mich total abgeholt, auch emotional, damit stellt er meine 2 meisterwarteten Filme dieses Jahr (Doctor Strange 2 und vor allem auch Fantastic Beasts 3) weit in den Schatten.

Den finanziellen Erfolg hat er völlig verdient.

Mein erstes Kinohighlight dieses Jahr. surprised

P.S. Ich hab nun zum 2. Mal den Avatar 2 Teaser im Kino gesehen und hatte die ganze Zeit Gänsehaut. Kann es kaum noch erwarten, ihn Weihnachten im Kino zu sehen!

Meine Bewertung
Bewertung

My dog stepped on a beeee

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
26.05.2022 23:46 Uhr | Editiert am 26.05.2022 - 23:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.947 | Reviews: 7 | Hüte: 80

Ich habe mir den Film am 26. Mai 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ich wurde erhört...

Es gibt auch 2022 noch gelungene Blockbuster, die handwerklich auf dem Stand der Zeit produziert werden, in sich ein konsistentes Konzept haben und einfach durchgehend ein stimmiges Filmerlebnis bieten, dass man sich - Stand jetzt - auch in mehreren Jahren noch problemlos wird geben können, ohne das ein offensichtlicher Qualitätsverlust in innovativer bzw. technischer Hinischt zu erwarten wäre.

Tom Cruise rockt den Laden wie gewohnt. Die Musik und der Sound kicken rein. Die Kameraaufnahmen sind wahnsinnnig intensiv inszeniert worden und allgemein haben die Actionszenen eine derartig immersive Wirkung, dass ich wirklich mit gekrallten Händen im Kinosessel saß. Der Film spielt die Nostalgie-Karte glücklicherweise so geschickt und wohl dosiert aus, dass es - nicht wie in unzähligen aktuellen anderen Beispielen - aufgezwungen wirkt, sondern schlängelt sich gekonnt an vielen Fehlerquellen vorbei. Klar, manche Szenen sind auch hier voll auf die Zwölf als Hommage an das Original zu verstehen bzw. kopieren sogar fast 1:1 Szenen eben jenes, aber eben immer auf eine würdevolle Art und Weise. Wenn schon Legacy-Re-quel, dann so.

Story ist geschenkt, Logik und Dialoge darf man hier nicht auf die Goldwaage legen...inhaltlich könnte man da einiges auseinandernehmen, ABER...solch einen überzeugenden Actionfilm, der für die breite Masse funktionieren und gleichzeitig inszenatorisch - im Blockbuster-Segment - auf höchstem Niveau abliefern kann, habe ich den letzten Jahren wenige gesehen.

Kleiner Kritikpunkt: Ein kleiner Ausflug in M:I Gefilde im letzten Akt, der etwas irritiert und etwas der vorherigen Stimmung der Szene zuwider läuft, aber nur ca. 3 min dauert und wenn man es akzeptieren kann trotzdem gut funktioniert.

PS: Funktioniert auch ohne Kenntnis des Originals.

PPS: Objektiv gesehen, ein guter 7er nach imdb-Maßgabe, aber so viel besser als vieles was in dem Bereich als Blockbuster rangiert.

Klare Empfehlung!

Hoher Unterhaltungswert! Hoher Wiederschauwert!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
26.05.2022 13:17 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.358 | Reviews: 62 | Hüte: 468

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Top Gun - Maverick" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
03.03.2022 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.598 | Reviews: 160 | Hüte: 465

Aktuell ist der Film für den Mai datiert. Als ich gestern im Zuge meines The Batman Kinobesuchs einen Trailer im Kino sah stellte sich mir die Frage, ob angesichts der Ukrainekrise der Film nicht wieder verschoben wird.

Avatar
Lemmy : : Moviejones-Fan
28.11.2021 12:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.08.13 | Posts: 435 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Ob der jemals in die Kinos schaffen wird?

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN