Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anti-Life - Tödliche Bedrohung

Kritik Details Trailer Galerie News
Bruce, lass es!

Anti-Life - Tödliche Bedrohung Kritik

Anti-Life - Tödliche Bedrohung Kritik
5 Kommentare - 25.08.2021 von Moviejones
Wir haben uns "Anti-Life - Tödliche Bedrohung" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Anti-Life - Tödliche Bedrohung

Bewertung: 1 / 5

Mit Anti-Life - Tödliche Bedrohung wird sich der Genrefan keinen Gefallen tun und auch die letzten hartgesottenen Fans von Bruce Willis werden lange 90 Minuten durchleben. Dieser Film ist Ramsch in Perfektion. Miese Dialoge, schlechte Tricks und eine absolut schlecht umgesetzte Handlung. Dabei ist Anti-Life - Tödliche Bedrohung leider nicht schlecht genug, um wieder gut zu sein. Weder Willis noch Thomas Jane können daran etwas ändern. Die einzige Bedrohung, die der Film darstellt, ist jene für die geistige Gesundheit des Zuschauers!

Anti-Life - Tödliche Bedrohung Kritik

Im Jahr 2242 verlässt das Raumschiff Herkules mit einigen tausenden Überlebenden an Bord die Erde, um einer verheerenden Seuche zu entkommen und auf einem fremden Planeten den Fortbestand der Menschheit zu sichern. Nur, es gibt einen blinden Passagier: Einen fremdartigen Organismus. Dieser ergreift nach und nach von immer mehr Crew-Mitgliedern Besitz, doch der hartgesottene Clay Young (Willis) stellt sich zusammen mit seiner Crew dem tödlichen Wesen entgegen. Denn es geht um nichts weniger, als dass die interstellare Arche gerettet und die Menschheit vor der Auslöschung bewahrt wird...

Trailer zu Anti-Life - Tödliche Bedrohung

Es ist immer wieder erschreckend mitanzusehen, wenn ein ehemals talentierter und beliebter Schauspieler mit der Zeit abbaut. Irgendwann erscheint er dann nicht mehr in Großproduktionen oder ambitionierten Projekten, sondern sein Gesicht lacht uns nur noch aus der Ramschecke vom DVD- und Blu-ray-Regal an. Während man dies bei Darstellern wie Nicolas Cage aus diversen privaten Gründen noch nachvollziehen kann, ist es bei einem Darsteller wie Bruce Willis absolut unverständlich. Stirb langsam, Pulp Fiction, Sixth Sense12 MonkeysArmageddon - Das Jüngste GerichtUnbreakable - UnzerbrechlichSin City oder Das fünfte Element: Klassiker, Meisterwerke, Fanlieblinge, und wir könnten diese Liste noch eine ganze Weile fortführen und würden dennoch fast nur an der Oberfläche kratzen.

Willis hat Talent, er hat Charisma, und doch taucht er seit einigen Jahren zunehmend in Billigproduktionen auf, und sein neuester Titel Anti-Life - Tödliche Bedrohung ist hier eine neue Tiefmarke. Da hilft es auch nicht, wenn man ihm in einer kleinen Rolle Thomas Jane zur Seite stellt. Keiner der beiden Darsteller vermag den Film auch nur ein wenig aus dem Sumpf zu ziehen. Während Jane glücklicherweise nur einen Gastauftritt hat und nach The Expanse einfach mal wieder Lust auf Science Fiction hatte, ist die Motivation bei Willis unerklärlich. Dass er inzwischen kaum noch Lust hat zu schauspielern und nur des Geldes wegen arbeitet, ist seit Jahren bekannt, aber ein wenig Selbstachtung sollte schon vorhanden sein.

Doch es wäre falsch, alles an Willis auszulassen, er ist nur das Zugpferd für eine Filmidee, die zwar nicht innovativ, aber eigentlich sehr robust ist. Nur wenn die Macher sich beim Drehbuch nicht mal die Mühe eines einigermaßen plausiblen Ablaufs machen, die Trickeffekte auf früherem SciFi-Channel-Niveau liegen und auch die restlichen Darsteller und Darstellerinnen wie Laien agieren, dann muss man schon fragen, was die Geldgeber dachten, als sie John Suits mit Anti-Life - Tödliche Bedrohung beauftragt haben.

Anti-Life - Tödliche Bedrohung ist eine Beleidigung für den Zuschauer und eine Schande für Bruce Willis. So viele wunderbare Filme es in der Vergangenheit auch gab, an denen er mitwirkte, so sehr beschädigt er seine Vita mit einem Film wie diesem. Wenn man uns fragt, wo 95% des Budgets hingewandert sind, dann würden wir sagen in zwei Darsteller und das Poster.

Wiederschauwert: 0%

Anti-Life - Tödliche Bedrohung Bewertung
Bewertung des Films
210
Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Dune Kritik (Redaktion)

Herbert hätte seine Freude

Poster Bild
Kritik vom 11.09.2021 von Moviejones - 22 Kommentare
Dune ist so ein Film geworden, wie ihn wohl zurzeit nur Denis Villeneuve auf die Leinwand bringen kann. Bildgewaltig und wunderschön, garniert mit einem angenehmen Erzählfluss und großartigen Schauspielern. Visuell wäre zwar etwas mehr Mut nicht verkehrt gewesen, dennoch ge...
Kritik lesen »

Candyman Kritik (Redaktion)

Sag meinen Namen

Poster Bild
Kritik vom 06.09.2021 von Moviejones - 7 Kommentare
Der Candyman ist zurück, bekanntlich als Fortsetzung zum Original Candyman’s Fluch von 1992, der die damaligen Sequels ignoriert. Drehte sich das Original schon bemerkenswert für das Horrorgenre um soziale Konflikte in einem Ghetto, sorgt Co-Drehbuchautor Jordan Peele, bekannt fü...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
Siggi80 : : Moviejones-Fan
26.08.2021 17:25 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.18 | Posts: 231 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@Scarecrow:

Ich glaube die bieten ihm mittlerweile auch nichts gutes mehr an, sonst würde er das ja machen, da er da wohl auch mehr Geld verdienen könnte.

Aber wenn der Ruf erstmal im Eimer ist.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
26.08.2021 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 307 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@ Siggi

Wenn er sich echt langweilt, was ich nicht bestreiten will aber warum dreht er dann nicht ordentliche Filme und nicht so ein rotz ... Ich versteh Ihn nicht .. das tut echt weh und is traurig was er da abliefert die letzten Jahre

Avatar
Siggi80 : : Moviejones-Fan
26.08.2021 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.18 | Posts: 231 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Ich frag mich dann immer: Wie gelangweilt muss Bruce Willis sein, dass er noch solche Filme macht? Oder hab ich was verpasst und er ist hoch verschuldet weil er so wie Nicolas Cage "gewirtschaftet" hat?

Ich mein, er muss doch zig Millionen auf Halde haben. Er muss doch schon lange nicht mehr Filme drehen, und schon gar nicht so welche.

Aber ich tippe mal er langweilt sich sobald er mal 3 Tage am Stück zu Hause ist.

#traurigtraurig

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
26.08.2021 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.456 | Reviews: 14 | Hüte: 82

Willis so abstürzen zu sehen tut schon weh da er unter den Actionhelden der 80er und 90er immer mit einem gewissen Lausbuben Charme daherkam. Aber wie MJ es schon betonte, im Laufe der letzten 20 Jahre frierten ihm die Gesichtsmuskeln immer mehr ein, ließ die Spielfreude immer mehr nach und inzwischen ist er nur noch im Steven Seagal Modus. An sich schade, aber ihm selber scheint sein Ruf wohl ziemlich egal zu sein solange der Scheck dick genug ist. Ich glaube der letzte brauchbare Film mit ihm war "Glass" und auch der war nur noch gehobenes Mittelmaß.

Avatar
Cairbre : : Moviejones-Fan
25.08.2021 19:51 Uhr
0
Dabei seit: 23.11.11 | Posts: 197 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Den Unterschied bei Bruce Willis und Nicholas Cage würde ich da sehen, dass man Cage auch in dem grottigsten B-Movie noch den puren Spass an der Sache ansieht was viele Werke dank seiner Performance dann sogar trägt, während Willis seit vielen Jahren in seinen Filmen den Eindruck macht als hätte er Null Bock drauf und sie damit noch weiter runterzieht, selbst in so eigentlich teuren Produktionen wie Stirb langsam 5..

Forum Neues Thema
Anzeige