Anzeige
Anzeige
Anzeige

Chappie

Kritik Details Trailer Galerie News
Bewusstsein ist die Gesamtheit aller Erfahrungen

Chappie Kritik

Chappie Kritik
13 Kommentare - 09.03.2015 von luhp92
In dieser Userkritik verrät euch luhp92, wie gut "Chappie" ist.
Chappie

Bewertung: 4.5 / 5

Festgefahren. Eintagsfliege. Das sind zwei Begriffe, mit denen [b]Neill Blomkamp[/b] aktuell häufig bezeichnet wird. [b]Festgefahren?[/b] Eine Haltung, die ich durchaus nachvollziehen kann. Blomkamp bleibt seiner Heimat treu und lässt "Chappie" nach "District 9" abermals im Untergrund Johannesburgs, Südafrika, spielen. Ich habe momentan allerdings nichts daran auszusetzen, erzählt "Chappie" schließlich eine gänzlich andere Geschichte. Dennoch bin ich froh, dass sich Blomkamp in seinem nächsten Projekt dem Weltraum und gewissen außerirdischen Lebensformen widmet. Auf Dauer wird das Südafrika-Setting zwangsläufig eine ermüdende Wirkung entfalten, ich fühle mich da nach "Chappie" jedenfalls vollkommen gesättigt. [b]Eintagsfliege?[/b] Dem muss ich vehement widersprechen! Sicherlich, "Elysium" war kein großer Wurf, allerdings auch weit weg von einem schlechten Film. Wegen "District 9" wird Blomkamp bei mir wohl auf ewig einen Stein im Brett haben und daher hatte ich in "Chappie" vollstes Vertrauen. Mit seinem dritten Kinofilm hat er meiner Meinung nach ein großartiges Comeback gefeiert! Zu Beginn des Films bedient sich Blomkamp seines altbekannten Stilmittels. Via Nachrichtenformaten und Handkameravideos schildert er die Ausgangslage der Geschichte. Um der grassierenden Kriminalität in Johannesburg Herr zu werden, beauftragt die Polizei die von Michelle Bradley (Sigourney Weaver) geleitete Firma Tetra Vaal damit, Kampfroboter herzustellen. Dabei spaltet sich die Forschung in zwei konkurrierende Lager. Auf der einen Seite das Ingenieur- und IT-Genie Deon Wilson (Dev Patel), der die Forschung an K.I. basierten, menschengroßen Robotern vorantreibt. Auf der anderen Seite der Ex-Soldat Vincent Moore (Hugh Jackman), welcher die K.I. als gefährlich betrachtet und stattdessen auf die von Menschenhand gesteuerte, metergroße Kampfmaschine "Moose" (dt. "Elch") setzt. Mit Hilfe der K.I. Roboter kann die Polizei die Kriminalität drastisch senken, Moore findet in der Firma also kein Gehör. Schließlich gelingt Wilson die Perfektionierung der K.I., die er trotz Verbots an einem ausrangierten Roboter testet... Das ist die Ausgangslage der Geschichte und danach hat es sich bereits mit dem Nachrichten-Stilmittel. Alles weitere serviert Blomkamp in klassischen Bildern. Ab einem gewissen Punkt wird man als Zuschauer unweigerlich an einen Scheideweg gelangen - und zwar dann, wenn die beiden Gangster Yolandi (Yolandi Visser) und Ninja (Watkin Tudor Jones) einen größeren Part in der Handlung einnehmen. Hier ein kleiner Exkurs für alle Unwissenden: Yolandi Visser und "Ninja" Watkin Tudor Jones sind im echten Leben besser bekannt als die südafrikanische Band "Die Antwoord", welche zumeist durch kontroversen und sperrigen Content auffällt. Obendrein sind sie sehr gut mit Neill Blomkamp befreundet. Jedenfalls tun beide das, was sie am besten können: Sie spielen sich selbst - mit aller Härte! Das muss man mögen oder eben nicht! Mir gefallen ihre Figuren außerordentlich gut und vor allem weil sie in ihre Antwoord-Rollen schlüpfen, kommen ihre schauspielerischen Leistungen ziemlich authentisch rüber. Dagegen wirkt z.B. ein Hugh Jackman, der ansonsten eine gute Leistung abliefert, gradezu blass. Darüberhinaus hat Ninja im Deutschen die Synchronstimme des Jesse Pinkman aus Breaking Bad, was hier einfach wie die Faust aufs Auge passt. Begeistert wurde ich ebenfalls von Dev Patel, der vor allem dann glänzt, wenn er Aggressionen zeigen darf. Sigourney Weaver war dagegen verschenktes Potential, ihre Rolle ist kaum der Rede wert. Sie wurde einzig und allein wegen ihres großen Namens engagiert. Sharlto Copley kann ich persönlich nicht beurteilen, da ich den Film im Deutschen gesehen habe. Die deutsche Synchro macht den Job aber wirklich wirklich gut. Ich liebe den Charakter Chappie! Zu jeder Zeit fühlt man mit diesem Charakter mit. Neben der oben erwähnten Synchro und der animierten Gestik sowie Mimik hat hier Blomkamp als Drehbuchautor ganze Arbeit geleistet! Chappie ist liebenswürdig, sympathisch, lebensfroh und lernfreudig. Er kann in einem Moment witzig und im nächsten Moment bedrohlich sein. Einerseits naiv und begeistert wie ein Kind und andererseits erschüttert und gezeichnet vom harten Leben in Johannesburg. Er folgt einem stetigen Lernprozess, in der Gesamtheit seiner Gefühle ist er von einem Menschen kaum zu unterscheiden. Blomkamp lässt im Zuge der Mensch-gegen-Maschine-Thematik mehrere interessante Gedankengänge in die Geschichte miteinfließen. So gibt es z.B. kein klassisches Gut und Böse. Was letztendlich zählt, sind Chappies Erfahrungen. Das Leben ist ein ständiger Lernprozess und grade als Kind hat man viel zu lernen. Eine gute Erziehung ist das wichtigste im Leben eines Kindes, Chappie hat sowohl gute Elternteile und Lehrer als auch schlechte. Dazu zählen Deon Wilson, Vincent Moore, Yolandi, Ninja und viele mehr. Ein Beispiel: Die Szene, in der Yolandi ihm aus dem Buch vorliest, was für ein Moment! Das erinnerte mich an meine Kindheit. Wohlgemerkt, manche Charaktere sind dabei sowohl gute als auch schlechte Erzieher. Zurück zu Chappie: Er lernt, stellt Fragen, kopiert Verhaltensweisen, reflektiert Verhaltensweisen, drückt seine Gefühle aus. Mit jeder gemachten Erfahrung erhöht sich die Komplexität seines Bewusstseins, seiner Identität. Er agiert und reagiert als "schwarzes Schaf" der Gesellschaft. Ein Welt- und Menschenbild kristallisiert sich heraus und irgendwann muss sich Chappie mit seinen Idealen auseinandersetzen. Allgemein kann Chappie nur so gut oder böse sein wie die Menschen in seinem Umfeld. Als stark empfand ich ebenfalls die Gotteskritik im Film, auch wenn diese nur kurz angerissen wurde. "[i]Warum hast du mich erschaffen, wenn ich doch nur sterbe?[/i]" So begleitet man Chappie von der ersten bis zur letzten Sekunde an auf seinem Lernzprozess. Nie wird es langweilig, es bleibt immer spannend und interessant. Glücklicherweise legt Blomkamp größtenteils Wert auf eine ruhige und charakterbezogene Inszenierung. Actionelemente sind natürlich auch vorhanden, diese halten sich aber in Grenzen und dienen lediglich der Unterstützung des Plots. Was ich etwas vermisst habe, war die explizite Gewaltdarstellung aus Blomkamps beiden Vorgängerfilmen. Sicherlich liefert er harte Action (vor allem am Ende), aber da wäre oft noch mehr möglich gewesen. Was die Kriminalität in Johannesburg angeht, hat Blomkamp hier natürlich wieder ein gelungenes Bild gezeichnet. Großes Lob muss man ebenfalls der Arbeit an den visuellen Effekten entgegenbringen. Die Roboter (Design, Gestik, Mimik, etc.) sehen schon ziemlich klasse und glaubhaft aus. Ein besonderes Highlight war für mich die Musikuntermalung. Blomkamp arbeitet sich hier einmal quer durch das OEuvre der "Antwoord" und mich als Liebhaber dieser Band hat es sehr gefreut, Yolandis und Ninjas Rap in den Ohren zu haben. "Aai aai aai, I am your butterfly. I need your protection, be my samurai." :-) Für die passende, instrumentalische Untermalung sorgte Hans Zimmer mit einem teils rockigen und teil elektronisch-sphärischen Soundtrack. Ich war überrascht, als ich seinen Namen im Abspann gelesen habe, denn der Soundtrack hörte sich überhaupt nicht nach Zimmer an! [b]Fazit:[/b] Insgesamt hat mich Neill Blomkamp mit "Chappie" ziemlich gut unterhalten. Eine Science Fiction Geschichte über die Mensch-gegen-Maschine-Thematik mit interessanten Gedankengängen. Schade, dass das Werk an den Kinokassen so geflopt ist! Für die Klasse eines "District 9" fehlte mir da zwar ein bisschen, aber ein gelungenes Comeback nach dem mäßigen "Elysium" ist der Film allemal. Aufgrunddessen vergebe ich für dieses Werk [b]9/10 Punkten[/b] bzw. [b]4,5/5 Hüten[/b]. Eine uneingeschränkte Empfehlung würde ich dennoch nicht aussprechen, da "Die Antwoord" schon sehr speziell ist. Für den vollen Genuss sollte man mit Yolandi und Ninja schon was anfangen können.

Chappie Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »

The Last Duel Kritik

Die Millennials haben nichts verpasst

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von PaulLeger - 2 Kommentare
Das ist er also, der Film, der laut seinem Macher zu intelligent für eine ganze Generation von Smartphone-Zombies sein soll. Zwar gehöre ich auch den von Scott gescholtenen Millennians (sic!) an, aber ich bezweifle, dass dies der Grund ist, wieso ich den Film nicht für mehr als Durchs...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sid : : Wesker
05.07.2016 19:47 Uhr | Editiert am 05.07.2016 - 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.619 | Reviews: 17 | Hüte: 49

Gute (auch sprachlich gesehen), ausführliche Kritik, der ich in vielen Punkten zustimme (siehe meine eigene Kritk wink).
Interessant finde ich auch Deine Ausführungen drumherum; jetzt weiß ich auch, warum Ninja und Yolandi in einer Zeile aufgeführt waren beim Abspann wink).

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.07.2015 22:36 Uhr | Editiert am 07.07.2015 - 22:37 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.669 | Reviews: 162 | Hüte: 522
Ich habe Chappie heute erneut gesehen (diesmal im Original) und mir hat der Film abermals genauso gut gefallen, wie ich es in meiner Kritik beschrieben habe.

Ich freue mich auf Alien 5! :-)

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
10.03.2015 15:37 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.409 | Reviews: 26 | Hüte: 197
@ luhp

okay danke für den kurzen Bericht. Wenn ich den Film gesehen haben werde, gebe ich gerne Rückmeldung ob das Fehlen körperlicher Schmerzen ein Makel war oder nicht.

[spoil]Aber trotz des negativen Inhalts, finde ich es gut, dass Chappie seelische Schmerzen erleiden kann. Das macht ihn zu einem Lebewesen.[/spoil]
Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
10.03.2015 00:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
@luhp

Im Laufe der Jahre habe ich festgestellt, dass zwischen der Mutter und der eigenen Freundin/Frau in mancherlei Hinsicht keinen großen Unterschied gibt! ;)
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.03.2015 22:55 Uhr | Editiert am 09.03.2015 - 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.669 | Reviews: 162 | Hüte: 522
Hach ja... ich liebe die GEMA!
Kaum läuft Chappie in den deutschen Kinos, sperren sie erst mal mehrere der Antwoord-Songs auf Youtube. Auf dem eigenen Kanal der Band!! -.-
Einen anderen Grund als den Kinostart kann ich mir grade nicht vorstellen, denn in den Monaten davor waren die betroffenen Songs stets frei zugänglich.

@Trekker
Ich versuche mir grade vorzustellen, welcher Zimmerbesuch schlimmer wäre:
Durch die Freundin oder die eigene Mutter laughing

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
09.03.2015 22:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
Der Kommentar wäre mit ziemlicher Sicherheit "...Du musst es ja nötig haben!" gewesen ;D
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.03.2015 22:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.669 | Reviews: 162 | Hüte: 522
@Trekker
Vielen Dank :-)
Den Gesichtsausdruck deiner Freudin hätte ich gerne gesehen, wenn sie unaufgefordert dein Zimmer betreten hätte laughing

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
09.03.2015 21:48 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
Da muss ich luhp92 mal ein Hütchen geben, dass er Chappies Ehre rettet ;)

Sehr gelungene Kritik, die dem Film gerecht wird! Habe persönlich das Fehlen vom Empfinden körperlicher Schmerzen nicht als Minuspunkt wahrgenommen, eher fügt sich dieser Umstand logisch in den Handlungsfaden, weil so Chappies Zerrissenheit noch glaubwürdiger dargestellt werden konnte, außerdem kann Deon als Entwickler dieser K.I. ja einige Empfindungen mit in das Programm aufgenommen haben und manche nicht. Und Polizeidroiden mit Schmerzempfinden wären auch eventuell leicht hinderlich ;)

Die Antwoord kannte ich bis dato noch nicht, habe ich aber Samstag Nacht gleich nachgeholt, zum Glück war die bessere Hälfte nicht zugegen laughing
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.03.2015 20:00 Uhr | Editiert am 09.03.2015 - 20:02 Uhr
1
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.669 | Reviews: 162 | Hüte: 522
@Xonoxom
[spoil]Stimmt, die Szene, in der Chappies Arm abgetrennt wird, hatte es schon in sich. Das war jetzt zwar kein Überschocker, aber mitgefühlt habe ich da als Zuschauer trotzdem! Chappies Reaktionen geben da den Ausschlag. Er spürt zwar keinen Schmerz, hat aber Angst und ist verwirrt. Es wehrt sich nicht wirklich, weil die Situation für ihn etwas noch nie Dagewesenes darstellt.
Die Szene, in der America in zwei Teile zerrissen wird, war für FSK 12 schon ziemlich heftig, da gebe ich dir Recht. Ansonsten war die Gewaltdarstellung im Film für die Freigabe aber vollkommen in Ordnung. Auf jeden Fall kein Vergleich zu District 9 oder Elysium.[/spoil]
@MD02GEIST
Ich schreibe das mal als Spoiler, für Leute, die das nicht lesen wollen.
[spoil]Die menschengroßen Kampfroboter sind normale Droiden. Maschinen, die keinen Schmerz empfinden. Betrieben werden sie durch eine limitierte K.I., das heißt, sie können Situationen abschätzen, darauf basierend Entscheidungen treffen und handeln. Das folgt aber eher einer künstlichen Intuition, sie haben kein eigenes Bewusstsein. Der Grund dafür liegt darin, dass die Technik einfach noch nicht fortgeschritten genug ist. Das gelingt Wilson erst zu Beginn des Films, diese perfektionierte K.I. kann schließlich ein Bewusstsein ausbilden. Körperlichen Schmerz kann Chappie nicht empfinden, seelischen Schmerz (sowie sämtliche Gefühlregungen) dagegen schon.[/spoil]
@Amokknobi
Jo, Enter the Ninja läuft in einer bestimmten Szene. Letztendlich ist das zwar nur ein kurzer Moment, aber dafür hat dieser mir am besten von allen Antwoord-Song-Momenten gefallen. Bedeutend häufiger ist Cookie Thumper zu hören.

Dass man keine Kritiken mehr bewerten kann, ist mir auch schon aufgefallen...

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Amokknobi : : Fanshee
09.03.2015 16:12 Uhr | Editiert am 09.03.2015 - 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 2.775 | Reviews: 1 | Hüte: 67
Klasse Kritik, Luhp! Besonders gefällt mir, dass Du Dir auch Zeit für Yolandi und Ninja genommen hast. Ich selbst schau mir Chappie leider erst morgen Abend an und war schon ein bisschen unsicher aufgrund der geteilten Meinungen darüber. In der Regel deckt sich aber unser Geschmack, daher kann ich wohl morgen mit purer Vorfreude ins Kino rennen.
Und sag bloß, Enter the Ninja wird während einer Szene im Hintergrund laufen? Wie geil ist das denn?! Da werd ich wohl wahrscheinlich der einzige im Kino sein, der da mitsingt^^ Man, dass ist aber auch ein verdammter Ohrwurm!

Edit: Kann man denn keine Kritiken mehr bewerten?

[b]I dont know, Man. I just...Why did the Pug Life choose me?[/b]

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
09.03.2015 14:40 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.409 | Reviews: 26 | Hüte: 197
@ luhp
eine sehr gute Kritik das ich dir echt lassen. Ich werde versuchen den Film schnellstmöglich zu sehen.

@ Xonoxom
wenn ich luhps Kritik jetzt nicht wirklich falsch verstanden habe, ist Chappie eine Künstliche Intelligenz. Doch eine Intelligenz ohne Schmerzempfinden für seinen Körper?

Das wäre ein - theoretischer - Minuspunkt, aber da ich den Film selber noch nicht gesehen habe, kann ich natürlich nur mutmaßen.
Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
Xonoxom : : Moviejones-Fan
09.03.2015 12:17 Uhr
0
Dabei seit: 05.11.10 | Posts: 109 | Reviews: 1 | Hüte: 4
Habe den Film gestern gesehen und kann nur eine 100% Empfehlung aussprechen.
Der beste Film des bisherigen Jahres.
Kein Mainstream, aber genau das macht den Reiz aus.
Die Charaktere muss man einfach auf sich wirken lassen.
Alles an diesem Film ist erfrischend anders.

Kleine Warnung für die FSK12 Freigabe. Spoiler.
[spoil]Wenn man grade Gefühle für Chappi entwickelt hat wird diesem in einer Szene ziemlich gewaltsam ein Arm abgetrennt. Und man fühlt den Schmerz mit, obwohl der Roboter selbst keinen fühlt. Am Ende kommt es im finalen Gefecht zu teilweise heftigen Szenen, wenn z.B. ein Mensch von einem Roboter zerquetscht und in zwei Teile gerissen wird.[/spoil]
Ich hatte meinen 13 jährigen Neffen dabei, der mit diesen Szenen zwar schon umgehen konnte, die ihn aber doch sehr getroffen haben.
Ich bin zu alt für diesen Scheiß!
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.03.2015 03:16 Uhr | Editiert am 09.03.2015 - 03:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.669 | Reviews: 162 | Hüte: 522
Ich habe eine Kritik zu dem Film geschrieben, weil ich "Chappie" als bedeutend besser wahrnehme als der Großteil der Kritiker. Daher möchte ich das etwas ausgleichen. Zumal teilweise wirklich dämliche Argumente gebracht werden:
"Von Age of Ultron geklaut"... genaaaauu! laughing

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
AnzeigeN