Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Das Haus am See

Kritik Details Trailer Galerie News
Eine weitere Briefromanze

Das Haus am See Kritik

Das Haus am See Kritik
6 Kommentare - 17.02.2020 von MobyDick
In dieser Userkritik verrät euch MobyDick, wie gut "Das Haus am See" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Il Mare vs. Das Haus am See

Ich schreibe hier mal eine etwas andere Kritik: Ich vergleiche die beiden - wirklich guten! - Filme Il Mare und Das Haus am See tatsächlich als Vergleich nebeneinander und dann kommt eine kurze Einwertung. Daher wird diese Kritik bei beiden Filmen rangeflanscht.

Kurzer Disclaimer: Ich spare mir mal die koreanischen Namen, da ich sie sowieso nicht richtig schreiben kann. Vor allem hat die Hauptdarstellerin mittlerweile mindestens drei verschiedene Namen, so dass ich mir da erst recht jetzt nicht die Mühe machen werde, da nachzuschauen, welcher Name gerade der aktuellste ist. Es muss genügen, dass ich sage, dass sie 2000 bislang noch nicht wirklich bekannt war und erst 1 Jahr später mit My Sassy Girl ihren absoluten Durchbruch feierte, dann richtig groß durchstartete, sogar in Hollywood (natürlich unter einem weiteren neuen für westliche Ohren und Zungen freundlicheren Namen) ein paar eher mäßig erfolgreiche Filme drehte und selbst heute noch ganz dick im Geschäft ist. Letzteres ist Südkorea nicht wirklich eine Selbstverstäbdlickeit, dass eine DARSTELLERIN 20 Jahre dick im Showbiz tätig ist. Allein dafür chapeau :)
Auch der Darsteller im Original ist ein zwischenzeitlicher Star in Südkorea.

Die Darsteller im amerikanischen Remake hingegen sind die amerikanischen Superstars Sandra Bullock und Keanu Reeves, die hier zum ersten Mal seit Speed gemeinsam einen Film drehen. Das liegt daran, dass Il Mare bei Veröffentlichung ein kleiner feiner Film, der zudem auch nur moderat erfolgreich lief, und sich mit der Zeit dann - wahrscheinlich auch dank My Sassy Girl - zu einem kleinen Heimkinoklassiker gemausert hat. Die Geschichte ist auch zu gut, um sie beispielsweise mit Sarah Michelle Gellar und Freddy Prince Jr vor die Hunde zu werfen, also ist das Team-Up der beiden Publikumslieblinge ein gelungener Schachzug den Film zu promoten.

Tatsächlich gelingt es auch beiden Filmen in etwa den gleichen leicht melancholischen und recht spröden Ton einer sachlichen und dennoch intimen Romanze beizubehalten. Vor allem ist das der amerikanischen Fassung hoch anzurechnen, da hier im Großen und Ganzen darauf verzichtet, irgendeine "große amerikanische Sequenz" reinzuquetschen, die den Erzählfluss wohl beschleunigt, aber den Ton des Filmes wohl ruiniert hätte.

Dennoch ist es gerade in der US-Version erst mal recht ungewöhnlich so einen Tin serviert zu bekommen, das würde eher nach Skandinavien ganz gut passen. Oder eben halt nach Südkorea oder Japan. Der südkoreanische Film fühlt sich alles in allem irgendwie trotz allem immer noch organischer und den Umständen entsprechend leicht glaubwürdiger an. Aber es handelt sich hier wirklich nur um Nuancen.

Die darstellerischen Leistungen sind in der US-Version deutlich besser, da hier zwei gestandene Darsteller nicht sonderlich gefördert werden durch die bewusst recht kühle Inszenierung, wohingegen aber -AUFPASSEN, WER HÄTTE DAS GEDACHT! - die Chemie der Darsteller im Original deutlich besser ist. Vor allem trägt den Film der natürlich wirkenden Darstellerin aus Südkorea.

Die Story ist weitgehend identisch. Vorbesitzer und Neubesitzer eines Hauses am See/Meer kommunizieren über Briefe miteinander, verlieben sich irgendwie ineinander und dann beginnt der Mystery-Anteil dieser spröden schönen Romanze.

Wie schon gesagt, beide Versionen können sehr gut nebeneinander existieren, da die Geschichte so schön universell ist, dass sie es eigentlich verdient, unter jegliches Volk gebracht zu werden, und nicht wenige davor scheu haben, Filme mit anderen als eurasischen Gesichtern zu schauen. Was an sich schon sehr schade ist, denn dann entgeht den Leuten wirklich eine ganze Menge. Aber das ist wohl aus mehreren Gründen ein anderes Thema.

Daher würde eine gleiche Wertung auch durchaus Sinn machen, aber das Original ist neunmal das Original, und die Chemie der Darsteller ist marginal besser, auch der Erzählfluss und die Auflösung war nach meiner Erinnerung für mich ( kann mich hier aber auch irren, da schon sehr lange her) im Original leicht besser.

Bevor ich nun zur Beurteilung komme zwei kleine Einschübe:

1. Ich mochte My Sassy Girl nach all den Vorschusslorbeeren nicht sonderlich, aber wer den Film unter Einschub 2 mag, dem kann ich den Film nur wärmstens ans Herz legen
2. Komischerweise wird der Film zur Hälfte etwa eine der Vorlagen zu dem japanischen Anime Your Name. Das ist insofern (meine Meinung) schade, da Your Name mit seiner Änderung in Ton zum hysterischen TeenagerDrama sich selbst und auch Il Mare nicht wirklich gerecht werden kann.

Nun zur Wertung

Das Haus am See mit knapp 7,32 Punkten immer noch 7 Punkte
Il Mare mit 7,65 Punkten dann nun die 8 Punkte

Beide Filme erhalten von mir eine klare Empfehlung :)

Das Haus am See Bewertung
Bewertung des Films
710
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Saving Mr. Banks Kritik

Wer ist nicht vergnügt, wenn hoch sein Drache fliegt?

Poster Bild
Kritik vom 02.04.2020 von Duck-Anch-Amun - 0 Kommentare
Vorgeschichte Die Geschichte von Mary Poppins fasziniert bis heute die Menschheit. So auch den australischen Produzenten Ian Collie, welcher einen Film über die Autorin der Buchreihe, P. L. Travers, mit dem Titel "The Shadow of Mary Poppins" machte. Während der Produktion dieses Dokumentar...
Kritik lesen »

La Flor Kritik

800 Minuten Liebe zum Film

Poster Bild
Kritik vom 31.03.2020 von MobyDick - 3 Kommentare
Als ich bei der "Konkurrenz" eine Kritik zu La Flor las, die den Film überschwänglich lobte, ihm die volle Punktzahl gab und gar nicht mehr aufhören konnte, den Film zu preisen, wollte ich den auch unbedingt sehen. Trotz der monumentalen Laufzeit von über 800 Minuten! Wo der Regi...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
22.02.2020 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Danke dir smile

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
GierigeEnte : : Entenlog
22.02.2020 11:30 Uhr | Editiert am 22.02.2020 - 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.20 | Posts: 120 | Reviews: 20 | Hüte: 8

Und am Ende der Straße steht ein Haus am See, Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg ... ^^

Schöne Kritik, lieber MobyDick!

"Mir gegenüber im Nachteil zu sein, ist ein Vorteil, den ich Dir gegenüber behalten will."

https://entenlog.wordpress.com

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
22.02.2020 11:17 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Seh ich auch so, ich seh die beiden wirklich gerne zusammen, andererseits hat es dann ja auch was Besonderes, wenn sie so selten miteinander drehen smile

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
22.02.2020 09:40 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 734 | Reviews: 0 | Hüte: 20

Einer der Lieblingsfilme meiner Frau, aber irgendwie gar nicht so meins, aber mit Reeves/Bullock einer der Dream-Teams der jüngeren Filmgeschichte. Hätten ruhig noch mehr Filme miteinander machen sollen!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
17.02.2020 17:27 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.386 | Reviews: 29 | Hüte: 178

Eigentlich hattest du mich schon bei den Namen Bullock und Reeves.^^ Viel weiter hab ich aufgrund von evtl. Spoilervermeidung nicht gelesen, nur grob überflogen.

Das Genre ist zwar eher nicht so meins, aber MJ listet hier als Genre noch Fantasy mit auf, Pluspunkt.^^ Und die Laufzeit ist mit nur 99 Minuten kurz genug, dass es für mich genug Punkte gibt, den Film mal zu schauen. Wird daher auf meine Watchlist gesetzt.smile

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.02.2020 16:19 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Ein schöner Film, der ab Ende September anfängt besonders gut zu wirken. Wie schon geschrieben, wem der hier gefällt, darf sich auch gerne ans Original wagen

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema