Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Pfad

Kritik Details Trailer Galerie News
Prädikat: besonders wertvoll

Der Pfad Kritik

Der Pfad Kritik
0 Kommentare - 21.02.2022 von FBW
Hierbei handelt es sich um eine Kritik der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW).

Bewertung: 4 / 5

Große Bilder und eine berührende Geschichte - Der Pfad ist ein mitreißender Abenteuerfilm für die ganze Familie. Frankreich, 1940: Der 12-jährige Rolf und sein Vater sind in Frankreich auf der Flucht vor den Nazis untergetaucht. Die Mutter ist bereits in den USA, nun wollen auch Rolf und sein Vater die lange Reise wagen. Als der Vater festgenommen wird, ist Rolf auf sich allein gestellt. Nur das elternlose Mädchen Núria begleitet ihn auf der abenteuerlichen Reise, die nun beginnt.

Eine spannende und berührende Geschichte, überzeugende Nachwuchsdarsteller:innen und wunderschöne Bilder machen Der Pfad zu einem begeisternden Kinoerlebnis für Jung und Alt. Unter der Regie von Tobias Wiemann (Drehbuch: Rüdiger Bertram und Jytte-Merle Böhrnsen) ist ein Abenteuerfilm entstanden, der nicht nur ein jugendliches Publikum mit seinen wunderschönen Bildern, einer packenden Geschichte mit immer wieder überraschenden Wendungen sowie erfrischend natürlich aufspielenden Jungdarsteller:innen begeistert.

Trailer zu Der Pfad

Vor allem Julius Weckauf, der Rolf als sensiblen und aufgeweckten Jungen spielt, und Nonna Cardoner, die unglaublich charmant und draufgängerisch ihre Figur Núria verkörpert, sind ein großartiges Gespann.

Die Kamera von Martin Schlecht hat sowohl einen genauen Blick für die grandiose Landschaft der Pyrenäen, durch die sich die Kinder mutig durchkämpfen, als auch für kleine stille zwischenmenschliche Momente. Und obwohl die Inszenierung auf einen Abenteuerfilm ausgelegt ist, vergisst der Film nie die leiseren Töne, die alles in einen historischen Kontext einbetten. Denn die Geschichte rund um Rolf und Nonna mag fiktiv sein - das Schicksal vieler Kinder, die sich damals wie heute auf der Flucht befanden und befinden, ist sehr wohl wahrhaftig und real.

Und in Der Pfad in eine enorm spannende und emotional mitreißende filmische Form verpackt.

Prädikat: besonders wertvoll

Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung

Der Pfad Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Downton Abbey II - Eine neue Ära Kritik (Redaktion)

Prädikat: wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 23.04.2022 von FBW - 0 Kommentare
Fünf Jahre, sechs Staffeln oder eben 52 Folgen lang haben Zuschauer in aller Welt die Serie Downton Abbey verfolgt. Jede Episode berichtet über die Geschicke von Personal und Adel "Upstairs" und "Downstairs" des Familiensitzes von Lord und Lady Grantham.Im der zweiten S...
Kritik lesen »

Cyrano Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 21.02.2022 von FBW - 0 Kommentare
Der Titelheld von Edmond Rostands Versdrama "Cyrano de Bergerac" hat eine sehr große Nase. Und dies ist in den vielen bisherigen Filmadaptionen der Geschichte auch so geblieben. Nun ist aber in Zeiten von Schönheitsoperationen solch eine Verunstaltung des Gesichts kein tragikomi...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN