AnzeigeN
AnzeigeN

Heat

Kritik Details Trailer Galerie News
Heat.. oder hätten sie es gewußt.

Heat Kritik

Heat Kritik
0 Kommentare - 20.07.2013 von warlock
In dieser Userkritik verrät euch warlock, wie gut "Heat" ist.
Heat

Bewertung: 5 / 5

HEAT Heat ist ein Gangster-Drama aus dem Jahre 1995 von Michael Mann der das Drehbuch schrieb,Regie führte und neben Art Linson als Producer fungierte.. Handlung-kurz Info Im L.A der 90iger Jahre treiben die Gangster Bande um Kopf Neil McCauley (Robert De Niro) ihr Unwesen. Ob Bank,Geldtansporter oder Lagerhäuser die Truppe um den immer verschlossenen und konzentrierten McCauley gelingt ein Cup nach dem nächsten. Dies ändert sich jedoch als ein neues Mitglied angeworben wird der nur auf den Namen Waingro hört ..der Anfang vom Ende beginnt ...Waingro dreht durch und erschießt beim ersten gemeinsamen Coup der eigentlich perfekt nach Plan verlief einen wehrlosen Offizier, daraufhin wird der zweite Überlebende Officer ebenfalls getötet um keine möglichen Zeugen zu hinterlassen die die Eishockey-Masken Träger doch noch irgendwie identifizieren könnten.Mit der Ermordung der Polizisten wird nun Lieutenant Vincent Hanna vom Raub- und Morddezernat des Los Angeles Police Departments (LAPD) mit diesem Fall betraut. Dieser als "scharfer Hund" selbst in Verbrecher Kreisen bekannt widmet nun "Der Gang" seine volle Aufmerksamkeit,wie könnte er auch nicht seine Ehe ist am Ende,sein Leben ein Chaos, eine Selbstmord gefährdete Stieftochter.. außer in seinem Job scheint Hanna`s Leben ihm zu entgleiten...Hanna muss die Gang nun auf frischer tat Ding fest machen "Tot oder lebendig" da von der hoch professionellen Truppe sonst niemals Beweise zurück gelassen wurden. Doch die Berufsverbrecher allen voran McCauly der geschworen hat nie mehr ins Gefängnis einzufahren scheinen Hanna immer wieder einen Schritt voraus zu sein..Doch auch McCouly hat es in seinem Leben als Schwerverbrecher nicht leicht man belügt die Freundin, muss Informanten aus dem Weg schaffen ,Mafia Banken Bosse bekämpfen und den Gangster Kumpel im Eheleben helfen...in der Fremdheit die Nähe finden, im Geiste so nahe mögen sie sich gedacht haben als eines Nachts sich auf fordern von Hanna in einem Cafe gegenüber sitzen um eines zu klären.. Bruder,wenn wir das nächstes mal aufeinander treffen,wird nur einer von uns beiden die Sache überleben.. Jeder verliert Hier etwas...man kann gewinnen und doch verlieren, könnte die Message aus diesem Unterhaltungskino auf höchstem Format heißen.. Eine tiefgehende Gangster Ballade dessen Figuren so ausdrucksstark und Real wirken dass man vergessen könnte dass es sich wirklich um einen Film handelt. Ein Film der viel erklärt wie und warum seine Figuren so handeln wie sie handeln und warum für sie die Dinge sind wie sie sind und trotzdem bleibt die Geschichte auf Hochspannungs- Niveau ein muß für alle Fans der anspruchsvollen Unterhaltung. 5 von 5 Hüten Hintergründe: -Das Drehbuch wurde inspiriert von der echten Begegnung des Polizisten Chuck Adamson und eines Schwerverbrechers in Chicago, der genauso hieß wie die Figur im Film: Neil McCauley. Die Szenen, in der sich beide im Lokal treffen und in welcher der von der Polizei überwachte McCauley wegen eines Geräusches einen Einbruch abbricht und den Tatort verlässt, beruhten auf deren Erlebnissen. Der echte McCauley wurde 1964 nach einem Überfall von der Polizei erschossen. -Moby hat zwei Titel zum Soundtrack beigetragen -Dies ist entgegen vieler Ansichten die zweite gemeinsame Arbeit von De Niro und Pacino, in der Pate Teil 2 hatten sie schon einen gemeinsamen Film allerdings keinen gemeinsamen Drehtag -Michael Manns Film Collateral aus dem Jahr 2004 beginnt dort, wo Heat endet – am Flughafen Los Angeles – und endet an derselben Haltestelle der Metro Los Angeles, an der Heat beginnt. Michael Mann beschrieb es als Zufall. Man könnte meinen auch Filmemacher haben Ihre Lieblingsdrehorte -Die Dreharbeiten fanden vom 21. Februar bis 19. Juli 1995 an 65 Originalschauplätzen im Los Angeles County statt. Die Produktionskosten wurden auf rund 60 Millionen US-Dollar geschätzt. Der Film spielte in den Kinos weltweit rund 187 Millionen US-Dollar ein, davon rund 67 Millionen US-Dollar in den USA und rund 9 Millionen US-Dollar in Deutschland. Wichtigste Cast: Al Pacino: Lt. Vincent Hanna Robert De Niro: Neil McCauley Val Kilmer: Chris Shiherlis Jon Voight: Nate Tom Sizemore: Michael Cheritto Diane Venora: Justine Hanna Amy Brenneman: Eady Ashley Judd: Charlene Shiherlis William Fichtner: Roger Van Zant Natalie Portman: Lauren Gustafson Danny Trejo: Trejo

Heat Bewertung
Bewertung des Films
1010
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Fast & Furious 9 Kritik

Userkritik von ChrisGenieNolan

Poster Bild
Kritik vom 28.11.2021 von ChrisGenieNolan - 1 Kommentar
Ich bin mal dazu gekommt, den film zu sehen. Nach unnötige teil 8, der ehe schon übertrieben war, hätte ich nichts gedacht, das teil 9 das über bieten wird. Um ehrlich zu sein, nach corona, lock down usw, wolle ich einfach mal schöne zeit haben. Und heute. Bzw after Black Fr...
Kritik lesen »

The Fountain Kritik

The Fountain Kritik

Poster Bild
Kritik vom 27.11.2021 von ProfessorX - 1 Kommentar
Im Jahr 2006 versucht ein Wissenschaftler namens Tomas Creo (Hugh Jackman) mit Hilfe von Pflanzenextrakten aus dem Regenwald ein Heilmittel für seine unter Krebs leidende Frau Izzy (Rachel Weisz) zu entwickeln. Izzy selbst hat sich mit dem Tod abgefunden und schreibt unterdessen einen Roman &uu...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY