AnzeigeN
AnzeigeN

Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.

Reviews Details Trailer Galerie News
Userreview von Raven13

Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. Review

Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. Review
3 Kommentare - 01.10.2022 von Raven13
In dieser Userreview verrät euch Raven13, wie gut "Marvels Agents of S.H.I.E.L.D." ist.
Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.

Bewertung: 4 / 5

Im Rahmen meines MCU-Marathons habe ich nun auch endlich mal die Serie "Agents of S.H.I.E.L.D." nachgeholt. Die vielen Folgne haben mich im Vorfeld etwas abgeschreckt, und tatsächlich gibt es auch hier leider einige Filler-Folgen, die es nicht gebraucht hätte. Statt 22 Folgen in den ersten 5 Staffeln hätten jeweils auch 15 Folgen gereicht, um die Handlungen zu erzählen, denn manche Folgen waren langweilig oder wirkten wie eingeschoben, nur um auf 22 Folgen zu kommen.

Im Großen und Ganzen hat mir die Serie aber doch sehr gut gefallen. Vor allem die Staffeln 1 bis 4 waren wirklich verdammt gut, wobei die vierte Staffel für mich eindeutig die allerbeste Staffel ist. Hier mal ein paar Worte zu den Staffeln (Achtung SPOILER!):

Trailer zu Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.

Staffel 1 = 7/10 Punkte

Etwas zäher Einstieg. In den ersten Folgen musste sich das Team erst einmal aneinander gewöhnen (schauspielerisch wie auch Rollentechnisch). So ungefähr ab der zehnten Folge wurde es dann langsam immer spannender. Die letzten 5 Folgen waren dann hinsichtlich der Spannung und der Wendungen schon auf dem Niveau von "Twenty Four", und das ist für mich die beste und spannendste Serie aller Zeiten. Allerdings mag ich Skye nicht so wirklich. Sie ist arrogant und besserwisserisch und meint, sie hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen. Toll wiederum finde ich die Anspielungen zum MCU. Die Serie funktioniert logisch echt gut und integriert sich gut in die Handlung des MCU. Mit Nick Fury hätte ich aber nicht gerechnet. Gelungene Überraschung!

Staffel 2 = 8/10 Punkte

Das Team ist aufeinander eingespielt und die Spannung baut schneller auf. Die Produktionsqualität ist enorm angestiegen und die neuen Charaktere gefallen mir sehr gut. Die Story um Hydra ist wendungsrech und echt spannend. Die Serie erinnert mich zunehmend an "Twenty Four" und auch an "Captain America: The Winter Soldier". Hier und da auch wieder ein paar langweilige Filler-Folgen, aber das ist verschmerzbar. Sky mag ich weiterhin nicht. Auch hier gibt es wieder direkte Parallelen zur MCU-Handlung, das finde ich echt super!

Staffel 3 = 9/10 Punkte

Eine wirklich starke Staffel. Vom ersten Moment an spannend und das Team gefällt mir richtig gut! Skye mag ich weiterhin nicht, und ihren richtigen Namen Daisy fine ich auch bescheuert. Da hat mir Skye deutlich besser gefallen. Parallelen zum MCU sind weiterhin gegeben und es fühlt sich konsistent an.

Staffel 4 = 10/10 Punkte

Diese Staffel markiert für mich den absoluten Höhepunkt der gesamten Serie. Sie ist ultraspannend! Die Story um künstliche Bewusstseine, Cyborgs, Roboter, dem Ghost Rider und Hydra ist komplex, vielschichtig, abwechslungsreich und richtig geil in inszeniert. Und ehrlich gesagt, ich habe noch niemals eine so gute und beängstigende Darstellung von menshclichen Robotern (Cyborgs) erlebt wie in dieser Staffel. Auch Gabriel Luna als Ghost Rider ist eine echte Bereicherung für den Cast. Seine Rolle ist auch mega! Und sogar Skye hat mir hier etwas besser gefallen, aber so richtig warm werde ich mit ihr nicht mehr. Das Finale ist ebenfalls der Oberhammer!

Staffel 5 = 8/10 Punkte

Hydra ist besiegt und ein neuer Feind muss her. Leider im Rahmen einer Zeitreise in die Zukunft, und das finde ich über eine lange Zeit hinweg echt öde und unspannend. Später nimmt die Story an Fahrt auf und es wird wieder spannender. Leider aber erreicht diese Staffel nicht mehr das Niveau von den Staffeln 3 & 4. Das Ende ist halbwegs okay, aber hätte besser sein können. Allerdings gefällt mir Enoch als Neuzugang richtig gut. Ein toller Charakter und ein toller Schauspieler. Die Staffel geht leider kaum mehr konform mit dem MCU und Thanos wird nur einmal kurz als Gefahr erwähnt.

Staffel 6 = 6/10 Punkte

Das Team arbeitet die Hälfte der Staffel getrennt voneinander und die Weltraumstoryline gefällt mir nicht so gut. Der Lichtblick ist allerdings Enoch. Auch hier gefällt mir Enoch als Neuzugang äußerst gut und er bereichert das Team enorm. Dass Coulson auf Teufel komm raus wiedergeholt wird, gefällt mir nicht. Der echte Coulson ist tot, und was wir hier bekommen, ist leider nur eine Kopie, die zudem noch als Antagonist eingeführt wird und später eher als Antiheld durchgeht. Mag ich nicht. Auch Skye gefällt mir hier gar nicht mehr. Sie ist arroganter und bekloppter denn je und sie trifft einfach immer nur dumme Entscheidungen. Die Story auf der Erde ist etwas spannender und die bösen Chromicons. Für mich leider die schwächste Staffel von allen.

Staffel 7 = 7/10 Punkte

Die letzte Staffel ist für mich wieder ein wenig besser als die sechste. Ich mag eigentlich keine Zeitreisen, und das ist mir hier manchaml einfach ein wenig zu verwirrend, or allem zum Ende hin. Toll wiederum gefällt mir, dass das Team in verschiedenen Zeiten (30er, 50er, 70er, 80er) unterwegs ist. Da herrscht viel Abwechslung. Es gibt schon wieder einen neuen Coulson, dieses Mal als eine Art Cyborg / Chromicon mit dem Erinnerungsabbild von Coulson aus der vierten Staffel. Mir gefällt das überhaupt nicht, denn es ist eben nicht Coulson. Coulson ist tot, und ich mag es nicht, wenn man dem Zuschauer eine Kopie vorsetzt, nur damit Coulson noch dabei sein kann. Das Ende war ganz gut.

Worte zu allen Staffeln

Es gibt da noch eine dicke Schwachstelle, die sich leider durch alle Staffeln (so ab der dritten) zieht: Die Kräfte der Inhumans, speziell Skye und Yo-Yo. Die beiden haben mächtige Fähigkeiten, doch beide nutzen sie viel zu selten. Es gab so viele Momente und Situationen, in denen deren Kräfte die Probleme gelöst hätten, aber sie haben sie einfach nicht eingesetzt. Yo-Yo speziell nutzt ihre Kräfte viel zu selten, und immer dann, wenn sie nützlich wären, ist es so, als fiele es ihr nicht ein, dass sie ihre Kraft hat. Als diese "Fledermaus" in ihren Mund fliegt, hätte ich ihr einen Arschtritt verpassen können. Sie sieht die Fledermaus kommen und weicht nicht mit ihrer Superkraft aus. Als die Fledermaus sich in ihren Mund drückt, steht sie nur dumm da, statt die Fledermaus mit ihren starken Metallhänden einfach zu packen und herauszuziehen. Das wäre ein natürlicher Reflex, sofort nach dem zu greifen, was dir in den Mund fliegt, dass es hier extrem dämlich rüberkommt, wie hilflos sie sich verhält. Und bis diese Fledermaus in ihrem Mund verschwunden ist, sind locker mal 5 Sekunden vergangen. Selten dämlich. Leider gibt es halt viele solcher Momente, in denen die Kräfte scheinbar nicht mehr existent sind. Auch Skye kann eigentlich Erdbeben verursachen, aber wenn es mal sinnvoll wäre, ein Erdbeben zu verursachen, dann tut sie dies nicht.

Gesamtbewertung der Serie

8/10 Punkte

Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Reviews

Wednesday Review (Redaktion)

Mörderischer Highschool-Wahnsinn - herrlich!

Poster Bild
Kritik vom 26.11.2022 von Moviejones - 1 Kommentar
Wednesday, die Grufti-Tochter der Addams Family, bekommt auf Netflix mit Wednesday ihre Solo-Bühne - wie ergeht es der jungen Addams, welche selbst in einer Schule für Außenseiter die Außenseiterin ist? Jenna Ortega ist die perfekte moderne Titeltochter, doch reicht das fü...
Review lesen »

Attack on Titan Review

Staffel 4.1

Poster Bild
Kritik vom 24.11.2022 von luhp92 - 0 Kommentare
Staffel 4.1 Zusammengefasst: ein Meisterstück, welches die Serie im Vergleich mit den Vorgängerstaffeln als charakterliches und gesellschaftspolitisches Drama um Einiges komplexer, vielschichtiger, ambivalenter und erschütternder gestaltet. Anbei mein Review, die Schilderung von Beo...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
06.10.2022 19:42 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.659 | Reviews: 66 | Hüte: 493

@ Duck-Anch-Amun

"Aber nachdem man die Figuren besser kennenlernt und die Handlung langsam zum Rollen beginnt, macht die Serie einfach Spaß. Sie stellt auch weiterhin die Disney+-Serien für mich in den Schatten."

Dem stimme ich, mit einer Ausnahme, zu. Diese Serie ist für mich deutlich spannender und besser als WandaVision, Hawkeye oder Falcon & Winter Soldier. Loki hingegen sehe ich gleichauf, denn diese hat mir echt gut gefallen.

"Ich mochte die Staffeln 2 und 3 am Besten, weil das gesamte Mysterium um die Inhumans, welches in Staffel 1 beginnt, überragend umgesetzt wird."

Kann ich absolut verstehen. Das sind auch zwei echt tolle Staffeln mit tollen Stories über die Inhumans. Aber Staffel 4 ist für mich an Spannung und Angst nicht zu übertreffen. Aber ich bin auch seit jeher ein riesiger Fan von Filmen über böse Roboter, künstliche Bewusstseine und dergleichen. Das ist gleichermaßen beängstigend wie auch faszinierend und wurde in Staffel 4 dermaßen genial inszeniert, dass es wirklich beängstigend ist. Und der Ghost Rider rundet das ganze nochmal ab. Starker Charakter und toll gespielt.

"Wenn du meine Reviews zu den einzelnen Staffeln gelesen hast, dann hast du vielleicht auch meine Theorie dazu mitbekommen - ich denke dies wäre ein guter Kompromiss."

Deine Kommentare und Theorien habe ich mir in der tat durchgelesen und fand ich auch sehr gut.

"Die Figur ist mir ans Herz gewachsen und ich würde einen Auftritt in Zukunft willkommen heißen - und nich nur, weil Chloe Bennet so ne gute Figur macht^^"

Ans Herz gewachsen ist sie mir auch, aber ich habe sie dennoch oft verteufelt, weil sie halt oft für mich untragbare Entscheidungen getroffen hat und sich oft sehr egoistisch und unsensibel verhalten hat. Sie hatte aber auch gute Momente. Das Drehbuch war hinsichtlich ihrer Entwicklung nicht immer konsequent auf einer Schiene.

"Trotzdem hatte die Serie besonders im All schon mal tolle Bilder, die man so im TV auch nur selten sieht."

In der Tat, die All-Szenen konnten sich sehen lassen und brauchen sich vor den Filmen nicht zu verstecken.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.10.2022 11:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.631 | Reviews: 45 | Hüte: 677

Freut mich, dass dir die Serie nach anfänglicher Skepsis (?) doch so gut gefallen hat. Mit vielen Usern oder Kollegen, mit denen ich mich über die Serie unterhielt, ging es eigentlich ähnlich. Der Start ist mehr als holprig und irgendwie erwartet man ständig Cameos. Aber nachdem man die Figuren besser kennenlernt und die Handlung langsam zum Rollen beginnt, macht die Serie einfach Spaß. Sie stellt auch weiterhin die Disney+-Serien für mich in den Schatten.

Ich mochte die Staffeln 2 und 3 am Besten, weil das gesamte Mysterium um die Inhumans, welches in Staffel 1 beginnt, überragend umgesetzt wird. Auch deshalb hoffe ich, dass Disney der Serie mit der Einführung von Figuren wie Ms. Marvel nicht widersprechen wird. Staffel 4 fand ich auch toll, wobei hier vor allem der Ghost Rider ein Scenestealer war - leider war das Budget immer das Problem, so dass wir ihn nur selten in voller Action sahen. Ab Staffel 5 ging es dann auch für mich bergab, auch weil die Verbindungen zum MCU verschwanden. Wenn du meine Reviews zu den einzelnen Staffeln gelesen hast, dann hast du vielleicht auch meine Theorie dazu mitbekommen - ich denke dies wäre ein guter Kompromiss. Staffel 6 war sehr schwach, auch ich fand die Rückkehr von Coulson nicht so prickeln, aber mit dem Multiversum haben wir halt auch in Zukunft immer wieder Figuren die auf die ein oder andere Art und Weise vorkommen werden.
Staffel 7 war ein guter Abschluss, wobei ich mir mehr erwartet hatte. Immerhin wurde die Serie von Disney selbst zweimal verlängert und dies obwohl schon eigene MCU-Serienpläne vorhanden waren. Ich hab mir deshalb ehrlich gesagt immer ein Cameo oder eine Verbindung zu den Filmen erwartet, was aber bis auf ein Crossover mit Agent Carter nicht so zustande kam.

Nicht deiner Meinung bin ich Skye/Daisy/Quake betreffend, welche für mich über die ersten 3 Staffeln gesehen einen perfekten Handlungsbogen besitzt. Die Figur ist mir ans Herz gewachsen und ich würde einen Auftritt in Zukunft willkommen heißen - und nich nur, weil Chloe Bennet so ne gute Figur macht^^
Dass die Inhumans nur selten in Szene gesetzt werden, liegt dann halt an dem angesprochenen fehlenden Budget. Trotzdem hatte die Serie besonders im All schon mal tolle Bilder, die man so im TV auch nur selten sieht.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
01.10.2022 11:16 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.659 | Reviews: 66 | Hüte: 493

So, nun habe ich die komplette Serie "Agents of S.H.I.E.L.D." geschaut. Hier mine Review zur Serie und den einzelnen Staffeln. Vorsicht: SPOILER!

@ Duck-Anch-Amun

Danke für die Empfehlung, die Serie hat sich definitiv gelohnt, vor allem bis Staffel 4.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
AnzeigeN