AnzeigeN
AnzeigeN

The Transporter Refueled

Kritik Details Trailer Galerie News
Audi hat nachgetankt...

The Transporter Refueled Kritik

The Transporter Refueled Kritik
0 Kommentare - 18.09.2015 von CMetzger
In dieser Userkritik verrät euch CMetzger, wie gut "The Transporter Refueled" ist.
The Transporter Refueled

Bewertung: 4 / 5

Zunächst einmal... worum geht es in einem Film mit dem Titel "Transporter"? Diese handeln vom smarten Frank Martin, der mit einer meist coolen Karre Hol- und Bringdienste am Rande der Lagalität durchführt.

Bei Refueled haben wir ein Reboot der Serie von Luc Besson in der Ed Skrein Jason Statham in den Transporter Ruhestand schickt.

Trailer zu The Transporter Refueled

Mein Ziel mit dieser Kritk ist es, die Skeptiker und Fans der Filme mit Statham davon zu überzeugen, dass Luc Besson hier einen sehr guten Streifen abgeliefert hat, der es absolut verdient den Namen Transporter zu tragen.

Ed Skrein spielt an der Seite seines Vaters, der von Ray Stevenson mit einer verdammt lässigen Coolness und viel Charme verkörpert wird und Skrein schon fast die Show stielt, den smarten, ruhigen Sohnemann, der vor seinem Vater mehr als nur ein Geheimnis hat. Die beiden scheinen daher ein eher distanziertes, aber dennoch gutes Verhältnis zu haben, was dem Film echt gut tut.

Die zu transportierende Ware unterscheidet sich allerdings mehr oder weniger von der, in den vorherigen Filmen. Mehr möchte ich nicht dazu sagen.

Dieser Film hat alles, was ein Transporter benötigt:

  • Selbst erstellte Regeln
  • Coolness pur
  • Schöne Aufnahmen Frankreichs
  • Dicke Karre, hier Audi S8
  • Schöne, schnelle Kampfszenen (hier steht Skrein Statham in nichts nach)
  • Viele Waffen
  • Schöne Frauen

Hinzu kommt ein Plot, den man so ganz und gar nicht kommen sieht, womit die Spannung des Filmes in seinen 96 Minuten stetig gesteigert wird, bis zu einem Höhepunkt, bei dem man einfach nur ein dickes Grinsen ins Gesicht bekommt und sich denkt: "Wie geil ist das denn?"

Der Film fühlt sich stellenweise zwar an, als sei es ein verdammt langer Audi-Werbespot, aber dennoch werden hier schöne Bilder, schöne Verfolgungsjagden, Kampfszenen im Stile 1 gegen 1, 1 gegen 2, 1 gegen 5, 1 gegen 7, Schießereien, schöne Frauen und eben alles, was zu einem Film mit diesem Titel gehört, gezeigt.

Fazit:

Ed Skrein ist in meinen Augen ein absolut würdiger Nachfolger zu Jason Statham und man bekommt hier wirklich alles geboten, was man erwartet. Ich kann den Film nur wärmstens empfehlen. Lediglich die FSK 12-Einstufung finde ich etwas schade, FSK16 oder gar FSK18 hätten den Film um einige wünschenswerte Szenen bereichern können, ich fande ich ein klein wenig zu soft. Habe mehr Härte erwartet. Dennoch 4/5 Hüte!

Abschließend bitte ich um Verständnis, da es sich hierbei um meine zweite Kritik handelt.

The Transporter Refueled Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »

The Last Duel Kritik

Die Millennials haben nichts verpasst

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von PaulLeger - 2 Kommentare
Das ist er also, der Film, der laut seinem Macher zu intelligent für eine ganze Generation von Smartphone-Zombies sein soll. Zwar gehöre ich auch den von Scott gescholtenen Millennians (sic!) an, aber ich bezweifle, dass dies der Grund ist, wieso ich den Film nicht für mehr als Durchs...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY