Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Alita - Battle Angel

News Details Kritik Trailer Galerie
Gibt Disney sich einen Ruck?

"Alita - Battle Angel" fortsetzen? Robert Rodriguez würde gerne (Update)

"Alita - Battle Angel" fortsetzen? Robert Rodriguez würde gerne (Update)
22 Kommentare - Do, 20.06.2019 von R. Lukas
Wir schwindeln sicher nicht, wenn wir sagen, dass viele sich ein "Alita - Battle Angel"-Sequel wünschen. Robert Rodriguez können wir auch dazuzählen. Er wäre wieder dabei, weiß die Erfahrung aber auch so zu schätzen.
"Alita - Battle Angel" fortsetzen? Robert Rodriguez würde gerne

++ Update vom 20.06.2019: Wenn Alita - Battle Angel am 1. August ins Heimkino kommt, dann natürlich mit reichlich Bonusmaterial. Darunter auch eine Featurette, die jetzt schon veröffentlicht wurde und James Camerons ursprüngliche Concept-Art enthüllt. Vom Manga auf die Leinwand!

++ News vom 18.06.2019: Bei Alita - Battle Angel musste man zwischenzeitlich schon fast das Schlimmste befürchten. Umso größer und erfreulicher dann die Überraschung, als wir im Kino eine rundum gelungene Manga-Realverfilmung zu sehen bekamen - was ja selten genug ist. Leider sind positive Reaktionen nicht alles und auch nicht das, worauf die Studios als erstes achten, wenn es um eine Fortsetzung geht. Das Finanzielle ist entscheidend, und da hat Alita - Battle Angel mit rund 405 Mio. $ leider nur mittelmäßig abgeschnitten. Wie also werden 20th Century Fox und Disney als neuer Fox-Eigentümer entscheiden? Genügt ihnen dieses Einspielergebnis, um ein Sequel zu genehmigen?

Der Heimkino-Absatz könnte am Ende ausschlaggebend sein, aber fest steht, dass Alita - Battle Angel einem zweiten Teil den Weg geebnet hat und ein Plan dafür existiert. Regisseur Robert Rodriguez würde auch sehr gern wiederkommen, um ihn zu machen, wie er bestätigt. Mit James Cameron zusammenzuarbeiten, sei großartig, Rosa Salazar sei als Alita unglaublich gewesen, und die Effekte seien fantastisch gewesen. Da sie sich immer weiterentwickeln, wären sie bis zu dem Zeitpunkt, wenn das Sequel käme, sogar noch besser, meint er. Die Leute von Weta Digital seien einfach in Bestform. Und selbst wenn es kein Sequel gäbe, habe er miterleben dürfen, wie Cameron seine Filme und Geschichten fertigt. Cameron entwerfe mehrere Filme, damit man wisse, was in den ersten hineingehört und was nicht notwendig ist. Die Ideenfindung macht Rodriguez keine Sorgen: Es gebe so viele Mangas und so viele Richtungen, die sie einschlagen könnten, dass es ziemlich leicht wäre, sich einen zweiten Schritt einfallen zu lassen.

Unterstütze MJ
Quelle: Nerd Reactor
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
22 Kommentare
Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
20.06.2019 09:48 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 125 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich finde Alita ebenfalls sehr viel besser als Endgame zwar wurde ich bei beiden Filmen enttäuscht, allerdings war es nur ein ganz kleines bischen bei Alita, während Endgame für mich fast schon eine total Enttäuschung war. Hatte gehofft das sie zb. auch die nachfolgemangas von Alita ein bischen miteinplanen und sie es ein wenig besser konstruieren, allerdings ist das nur jammern auf verdammt ohen Niveau. Bin halt mit Alita aufgewachsen und hatte da immer ein recht klares Bild vor Augen. Und wenn nötig werde ich die Bluray 10 mal kaufen, den ich will den 2. und möglichen 3. Teil ebenfalls sehensmile

Avatar
fbMonkey77 : : Moviejones-Fan
20.06.2019 00:11 Uhr | Editiert am 20.06.2019 - 00:11 Uhr
0
Dabei seit: 18.06.19 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@ Snips

Dein Kommentar gefällt mit sehr. 100% Zustimmung meinerseits

Avatar
Snips : : Moviejones-Fan
19.06.2019 15:10 Uhr | Editiert am 19.06.2019 - 15:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.11.18 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Alita funktioniert am besten und gefällt einem um so mehr, wenn es einem als Zuschauer früh im Film gelingt sie als reale Person (im Film) zu aktzeptieren und sich darauf einzulassen alles was geschieht aus ihrer Situation heraus zu betrachten und quasi mitzuerleben. Genaugenommen: Alita IST der Film, es ist nicht nur einfach ein Film mit oder über Alita.

Dann ist auch der Wiedersehenswert extrem hoch. Ansonsten wäre es nur wie andere Cyperpunk-Actionstreifen mit leicht zu ersetzenden Charakteren.

Nicht ohne Grund wurde so viel Aufwand in den Hauptcharakter gesteckt und so lang mit der Umsetzung gewartet. Ohne die Performance von Rosa Salazar wäre das aber auch umsonst gewesen denke ich.

Jeder dem es so geht, der wird einer Fortsetzung entgegenfiebern. Für andere ist das dann halt nicht so wichtig.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.06.2019 13:12 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.116 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@Raven13
Komplettes Off-Topic, deshalb lass ich es auch lieber sein. Denke wir sollten die Konversation wieder Richtung Alita führen smile

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.06.2019 12:03 Uhr | Editiert am 19.06.2019 - 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.458 | Reviews: 33 | Hüte: 142

@ Duck-Anch-Amun

Das ist es ja gerade, was ich mir gewünscht hätte: Man hätte Endgame nochmal zweiteilen sollen. Dann hätte der dritte und letzte Film ja nächstes Jahr im April starten können.

Was Thor betrifft, seine Screentime ist ja auch sehr ordentlich. Allerdings finde ich, dass Chris Hemsworth overacted und dass die Rolle mir unrealistisch erscheint. Wenn jemand echte psychische Probleme wegen der vielen Niederlagen und Verluste hat, dann benimmt er sich wohl kaum so wie Thor. Thor benimmt sich nicht wie ein Wrack, er spielt das Wrack, und das merkt man. Die Rolle wirkt albern und aufgesetzt, aber ein echtes psychisches Wrack wirkt im echten Leben nicht albern und aufgesetzt, sondern viel authentischer. Und bevor du fragst: Ja, ich kenne zwei solcher psychisch labilen Wracks persönlich in meinem Leben. Zwischen Thor in Endgame und realen psychischen Wracks liegen Welten im Verhalten und Auftreten.

Naja, hätte, hätte, Fahrradkette. Wenn ich mir Endgame demnächst auf Blu-Ray ansehe, habe ich nicht mehr diese hohe Erwartunghaltung und kann mich auf das einlassen, was er ist und bietet. Dann wird er mir sicher wieder verdammt gut gefallen. wink

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.06.2019 11:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.116 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@Raven13
Nur noch mal ganz kurz: deine Kritik kenn ich natürlich. Da ich aber gleichzeitig damals in so vielen Themen unterwegs war und gefühlt ständig das Gleiche schrieb, wollte ich deine Kritik davon verschonen. Das Problem deiner Kritik war einfach, dass mit deinen Wünschen ein 5 Stunden-Film hätte entstehen müssen um allem Gerecht zu werden. Ich handhabe es ja sowieso, dass Infinity War und Endgame für mich 2 Episoden einer Geschichte zu sein. Ich finde auch, dass bei dieser Anzahl an Charakteren jede Figur genügend Charakterentwicklung und Drama und Action hat. Man nehme nur Thor, welcher ja gerade dafür kritisiert wird.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.06.2019 08:46 Uhr | Editiert am 19.06.2019 - 08:46 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.458 | Reviews: 33 | Hüte: 142

@ Duck-Anch-Amun

"Also ich kann mir einfach nicht vorstellen was man noch mehr hätte bieten sollen. Aber gut, ist deine persönliche Meinung. Andererseits bewertest du ja Capt. Marvel z.B. mit 5/5 Hüten, da würd ich mal behaupten, dass der 21te Film einer solchen Reihe mehr bieten muss als ein Best-Off der letzten Jahre."

Okay, eigentlich geht es hier ja um Alita, wie du schon treffend sagtest. Aber falls dich interessiert, was genau ich damit meine, als ich sagte, dass Endgame viel mehr hätte sein können, dann lies dir mal meine Kritik durch. Für mich will Endgame teils Drama und Charakterfilm sein, und genau an der Stelle verschenkt er massenhaft Potential. Captain Marvel hingegen ist genau das, was ich davon erwartet habe und was er sein will, daher meine volle Punktzahl. Als Solofilm ist er für mich einfach wahnsinnig gut.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.06.2019 08:21 Uhr | Editiert am 19.06.2019 - 08:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.116 | Reviews: 36 | Hüte: 418

Weshalb die Diskussion nun wieder Richtung Endgame schlittert versteh ich mal überhaupt nicht. Beide Produkte sind doch absolut nixht miteinander vergleichbar. Das Eine ist ein Finale einer kompletten Reihe, das andere ein Film an den sich bereits jetzt viele nicht mehr erinnern. Und hier liegt die Problematik: Alita war von Anfang an mit "Problemen" behaftet, der Film hatte irgendwie immer eine negative Stimmung in Gepäck und das Marketing war katastrophal. Mich persönlich konnte kein einziger Trailer überzeugen. Da mich dieses Thema kaltlässt, konnte man mich auch nicht fürs Kino gewinnen. Da muss schon mehr kommen als immer nur mit dem Namen Cameron zu werben.
Der Film scheint ja für manche dann tatsächlich echt gut geworden zu sein, aber hier wieder mit Endgame und komplett unterschiedlichen Erwartungen zu vergleichen, erinnert eher an Sticheln.

@raven13
Ein Höhepunkt, ein so großes Finale, muss einfach mehr bieten als das, was bereits die 21 vorherigen Filme geboten haben.
Also ich kann mir einfach nicht vorstellen was man noch mehr hätte bieten sollen. Aber gut, ist deine persönliche Meinung. Andererseits bewertest du ja Capt. Marvel z.B. mit 5/5 Hüten, da würd ich mal behaupten, dass der 21te Film einer solchen Reihe mehr bieten muss als ein Best-Off der letzten Jahre.
So gehen die Meinungen eben auseinander. Was hat dies mit Alita zu tun? Eigentlich nichts^^ Nur, dass ich finde, dass man Alita und Endgame nicht miteinander vergleichen kann und soll. Aber du schreibst ja selbst, Alita war alles andere als ein Meisterwerk. Und selbst wenn man Endgame nicht als Meisterwerk bewerten würde, ich denke für viele ist das würdige Finale genau der erhoffte Abschluss, während Alita von Anfang an keine Chance hatte.

Edith:
Doch er wäre ohne den albernen Thor Storyteil richtig gut geworden.
Einen Film wegen einer Figur als schlecht zu empfinden ist genauso wie wenn ich behaupten würde Alita wäre kacke, weil ihre Augen seltsam aussehen.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.06.2019 21:22 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.458 | Reviews: 33 | Hüte: 142

@ Jonah

"Die Amerikaner können so gute Filme machen, wenn sie dann einen halben, wissen sie ihn nicht zu schätzen."

Naja, ich würde jetzt mal nicht übertreiben. Alita ist genauso Blockbuster-Schiene wie ein MCU-Film, nur eben ein weniger beliebtes / erfolgrewiches Genre und daher weniger lukrativ. Er ist inhaltlich weder tiefgreifender noch vom Drehbuch her besser geschrieben. Ja sogar einige Logiklöcher hat Alita. Aus dir spricht halt der Fan, was absolut okay ist. Ich sehe das mit vielen Filmen ja ähnlich. Alita selbst ist jetzt für mich nicht so der Überflieger gewesen. Ein guter Film, aber lange nicht herausragend. Aber das ist halt immer Geschmacksache. Eigentlich z. B. liebe ich das Cyberpunk / Steampunk-Genre. Mir fehlte in Alita nur das, was z. B. ein Deus Ex-Videospiel zu bieten hat. Dramatik, menschliche Abgründe, gespaltene Menschengruppen, Humanisten, Hass und Ablehnung gegen Andersartigkeit, gegen Augmentierte, es gibt massenhaft politische Themen und Bewegungen... all das fehlte mir in Alita, weswegen ich ihn als recht seicht und oberflächlich betrachte. Ein Meisterwerk an Filmkunst sieht anders aus.

"Ähnlich ist es mit Endgame, versteht mich jetzt nicht falsch Endgame ist ein guter Film geworden. Doch er wäre ohne den albernen Thor Storyteil richtig gut geworden."

Ich sehe es recht ähnlich. Endgame ist in meinen Augen auch schwächer als Infinity War und auch nicht mehr als ein guter Film. Allerdings sehe ich die Schwächen ganz woanders. Thor nervte mich zwar auch auf Dauer, aber Endgame hat an anderer Stelle (Dialoge, Dramatik, Zwischenmenschlichkeit, Story) viel Potential verschenkt. Endgame hätte ein Gott unter den Filmen sein können, stattdessen bleibt er seichte Kinounterhaltung. Nicht falsch verstehen, ich mag das MCU für seine Leichtigkeit, aber bei Endgame habe ich mehr erwartet, allein wegen des Höhepunktes von 22 Filmen. Ein Höhepunkt, ein so großes Finale, muss einfach mehr bieten als das, was bereits die 21 vorherigen Filme geboten haben.

Avatar
DonCinemaTron : : Moviejones-Fan
18.06.2019 21:18 Uhr
0
Dabei seit: 09.05.19 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Äheeem, Alita ist bereits ueber 500 MIO Einnahmen...heart

Die Geschichte sollte man dringend fortsetzen... Es ist ein voellig anderer Film als alle Anderen die in diese Richtung gehen.

A L I T A ist wunderbar.

Warmherzig und voller Liebe und Magie die meines erachtens nach nicht aufgesetzt wirkt.

Christoph Waltz war ausserdem sehr passend besetzt!

Avatar
Jonah : : Antiheld
18.06.2019 19:40 Uhr
0
Dabei seit: 20.07.10 | Posts: 1.574 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Mich hat Alita absolut überzeugt für mich ist er bis jetzt, der Film des Jahres! Hat Endgame mit seinen Thor Parodie Anteil locker in die Tasche gesteckt. Es sollte auf jeden Fall eine Fortsetzung geben. Die Amerikaner können so gute Filme machen, wenn sie dann einen halben, wissen sie ihn nicht zu schätzen. Nein lieber rennt man in Filme wie Star Wars 7, der schlechteste Star Wars zumindest für mich. Ähnlich ist es mit Endgame, versteht mich jetzt nicht falsch Endgame ist ein guter Film geworden. Doch er wäre ohne den albernen Thor Storyteil richtig gut geworden. An Infinity War reicht er absolut nicht heran!! Aber in welchen Film rennen die Amis? Der einzige Film den ich dieses Jahr bis jetzt, zwei Mal im Kino geschaut habe, war Alita!

Avatar
Snips : : Moviejones-Fan
18.06.2019 18:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.11.18 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Ich denke man wird sicherlich noch die Heimkino-Auswertung abwarten. Bei der Mehrzahl der Filme die über 100 Mio. $ Kosten wird mittlerweile über die Hälfte der Einnahmen nicht mehr an der Kinokasse generiert, sondern mit der Auswertung danach. Sei es Disk, Streaming, TV sonstige Abspielrechte (Hotels, Airlines, etc.) und Merchandise.

s.a.: How movies make money: $100m+ Hollywood blockbusters

Letzlich liegt die Entscheidung wohl auch eher bei Cameron, da er vermutlich weiterhin die Rechte an Alita-Verfilmungen besitzt. Es hängt viel davon ab, ob man der Meinung ist, dass Potential nach oben vorhanden ist. Es gibt Beispiele, selbst sehr bekannter Marken, die kaum besser performed haben und wo die Folge-Filme dann deutlich mehr eingespielt haben, weil durch den ersten Teil Interesse generiert wurde. z.B. Batman Begins.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand der Alita bei Fox genehmigt hat, davon ausgegangen ist, dass mit einer unbekannten Nischen-Marke (da braucht man sich nichts vormachen und dann auch noch Cyberpunk/Sci-Fi) im ersten Anlauf deutlich über 500 Mio oder gar mehr eingespielt wird. So naiv sind solche Geldschubser nicht, die planen langfristiger und/oder wollten Cameron damit einen Gefallen erweisen, da hier auch natürlich nicht zuletzt Technologien für Avatar 2 ff. weiterenwickelt wurden - vermutlich beides.

Falls es zu einer Fortsetzung kommt, IMO sehr wahrscheinlich nicht vor 2022/2024.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
18.06.2019 17:11 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.732 | Reviews: 111 | Hüte: 193

Alita Battle Angel hat schon auf einer gewissen Weise fasziniert. Ein paar Sachen waren etwas oberflächlich, aber insgesamt war der Film doch sehr atmosphärisch.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
18.06.2019 14:22 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.040 | Reviews: 160 | Hüte: 467

Obgleich ich den Film nicht ausnehmend großartig fand, war er doch unterhaltsam genug und bot mir genug coole Ideen um Lust auf eine Fortsetzung zu bekommen. Wäre in jedem Fall schön, wenn man die Story nicht so in der Schwebe lässt und einen zweiten nachlegt, der die weiteren Geheimnisse aufdeckt, die nach dem ersten so herumschwebten ^^

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Snips : : Moviejones-Fan
18.06.2019 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 15.11.18 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Immer her damit, für mich als langjähriger Fan des Mangas, nach fast 20 Jahren Wartezeit, eine durch und durch gelungene Umsetzung. Ich finde sogar einige der Anpassungen für die Kino-Umsetzung gelungener als im Manga - der auf seine Weise natürlich trotzdem unerreicht ist.

Dafür verzichte ich gern auf diverse andere Fortsetzungen, die uns ja leider auch vorenthalten bleiben, aufgrund mangelndem Erfolg und Unterstützung oder Management-Eskapaden, z.B. John Carter, Jupiter Ascending usw.

Und auch wenn James Cameron das nicht gerne hören würde, auch auf Avatar-Fortsetzungen, könnte ich eher verzichten - obwohl ich sie mir wohl gerne ansehen werde, da sie nun schonmal auf dem Weg sind...

Forum Neues Thema