Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Furiosa" trotzt Corona, und sonst?

Blockbuster in der Schwebe: Was ist Sache, wie geht’s weiter?

Blockbuster in der Schwebe: Was ist Sache, wie geht’s weiter?
1 Kommentar - Fr, 27.03.2020 von R. Lukas
"The Batman", "Matrix 4", "Red Notice", bei all diesen Filmen (und noch vielen anderen) wird es mit den angepeilten Kinostarts eng. George Miller und Doctor Strange lassen sich nicht unterkriegen.
Blockbuster in der Schwebe: Was ist Sache, wie geht’s weiter?

Diese Ungewissheit, sie beschäftigt auch Hollywood. Im Moment steht alles still, und daran wird sich wohl so schnell nichts ändern. Aber halt - es ist auch nicht so, als passiere gar nichts mehr. Weta Digital arbeitet weiter an den visuellen Effekten für Avatar 2 und Co., James Gunn schneidet The Suicide Squad von zu Hause aus, und die Vorproduktion bei Doctor Strange in the Multiverse of Madness wurde aus der Ferne fortgesetzt, sodass der Film noch auf Kurs ist und nach wie vor ab Juni gedreht werden könnte.

Ganz zu schweigen von George Miller, der sich vom Coronavirus nicht davon abhalten lässt, sein Mad Max-Spin-off Furiosa voranzutreiben - via Skype. Auf diesem Wege castet er offenbar seine Hauptdarstellerin, und eine Spur führt zu Anya Taylor-Joy. Wenn sich der Verdacht bestätigt, dass es ein Prequel wird, würde sie die jüngere Version von Charlize Therons Charakter aus Mad Max - Fury Road spielen. Miller hofft, 2021 mit den Dreharbeiten loslegen zu können. Aber all dies sind tatsächlich Ausnahmen. Von Matrix 4 bis Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings, die Corona-Pandemie hat so gut wie alle Produktionen zum Stillstand gebracht, ohne dass irgendjemand sagen kann, wann sie wieder aufgenommen werden können. Die meisten Studios rechnen damit frühestens Mitte Mai, was für Komplikationen sorgt.

Nicht nur gilt es, die Sicherheit von Cast und Crew zu gewährleisten, man muss auch Schauspielern entgegenkommen, die in den nächsten Monaten noch andere Produktionen am Start haben. Derzeit ist die Annahme, dass gefragte Stars wie Chris Pratt in Jurassic World - Dominion oder Dwayne Johnson und Ryan Reynolds in Red Notice in der Lage sein werden, diese anderen Produktionen weiter hinauszuschieben, damit sie ihre unterbrochenen Drehs beenden können. Nebendarsteller hingegen, die größere Rollen in kommenden Produktionen haben, werden voraussichtlich abspringen müssen - weshalb die Studios bereits die Verfügbarkeit anderer Schauspieler prüfen, um darauf vorbereitet zu sein und schnell Ersatz parat zu haben.

Was Filme wie Uncharted und Disneys Peter Pan & Wendy betrifft, die sich noch in der Vorproduktion befinden, so pausieren sie ebenfalls, bis sich sichere neue Starttermine festzurren lassen. Mission: Impossible 7 war kurz davor, in Venedig in Produktion zu gehen, doch da die Corona-Krise gerade Italien schwer getroffen hat, tat man gut daran, noch zu warten. Das Problem: Ein Großteil des Films soll sich in Italien abspielen, was es schwierig macht, ihn anderswo zu drehen. Andere Blockbuster waren schon relativ weit, als sich das Virus ausbreitete: Matrix 4 sollte von San Francisco nach Berlin (ins Studio Babelsberg), The Batman von London nach Liverpool weiterziehen, und Red Notice war seit zwei Monaten in Atlanta in Arbeit. Zwar besteht noch eine winzige Chance, dass diese Filme ihre aktuellen Kinostarts halten können, aber Verschiebungen sind wahrscheinlicher.

Quelle: Variety
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.03.2020 15:59 Uhr | Editiert am 27.03.2020 - 18:26 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.578 | Reviews: 27 | Hüte: 272

Zu Mad Max: Furiosa hoffe ich nicht, dass es ein Prequel wird. Zum einen mag ich Prequels generell nicht so gerne, weil ich lieber sehe, was nach dem bekannten passiert als das, was vorher passsiert ist.

Zum Anderen würde das ja bedeuten, dass Max Rockatansky praktisch gar keine Rolle spielen könnte, da sich Furiosa und Max noch nie zuvor begegnet sind. Wäre also die jüngere Furiosa die Hauptrolle, wäre Max maximal eine Nebenrolle und er würde Furiosa niemals begegnen. Das wäre zudem auch komisch, weil sich die Filmreihe nunmal "Mad Max" nennt.

Zu letzt wäre da noch die Tatsache, dass mir Charlize Theron als Furiosa einfach unglaublich gut gefällt. Nun eine andere Schauspielerin als jüngere Furiosa zu sehen, würde mir nicht so recht gefallen.

Die Idee eines solchen Prequels gefällt mir überhaupt nicht und ich hoffe, dass sich das nicht bewahrheitet.

Forum Neues Thema