AnzeigeN
AnzeigeN

The Boys

News Details Reviews Trailer Galerie
Amazon legt nach

Der Irrsinn geht weiter: "The Boys" Staffel 4 bestellt! + Nächster Fake-Trailer (Update)

Der Irrsinn geht weiter: "The Boys" Staffel 4 bestellt! + Nächster Fake-Trailer (Update)
10 Kommentare - Do, 16.06.2022 von N. Sälzle
"The Boys" Staffel 4 kommt, denn so schnell möchte sich Amazon von dem Erfolg, den die Serie feiert noch nicht verabschieden. Da kann man Staffel 3 doch gleich noch mehr genießen! Oder auch diesen Vought-Film?
Der Irrsinn geht weiter: "The Boys" Staffel 4 bestellt! + Nächster Fake-Trailer

++ Update vom 16.06.2022: Bis einschließlich 8. Juli geht es mit The Boys Staffel 3 weiter und für die verbleibenden Folgen gesellt sich ein weiterer Name auf die Cast-Liste. Paul Reiser wird The Legend spielen, womit sich ein langlebiges Gerücht bestätigt.

++ Update vom 15.06.2022: Neben Dawn of the Seven haut Vought+ noch einen weiteren Film raus: The Deep - Not Without My Dolphin! Beruhend auf Deeps Verkaufsschlager, seiner Biografie... und natürlich gibt es auch dazu einen Trailer. ;-)

++ News vom 13.06.2022: The Boys Staffel 3 feierte endlich ihren Auftakt und der Erfolg der Serie setzt sich in dieser fort. Entsprechend wirkt es wenig überraschend, dass Amazon Prime Video mehr von der skurrilen Superhelden-Welt sehen möchte. The Boys Staffel 4 geht klar, grünes Licht wurde erteilt und somit dürfen wir auch nach der dritten Staffel wieder gespannt darauf warten, wie es weitergeht.

Showrunner Eric Kripke meldete sich zu der News bereits zu Wort und erklärte auch im Namen von Cast und Crew, dass man Sony, Amazon und den Fans unglaublich dankbar sei, dass man weitere Geschichten erzählen dürfe. Man würde sich sehr darauf freuen, den Kampf von Billy Butcher (Karl Urban) und der Boys gegen Homelander (Antony Starr) und die Seven fortzusetzen.

Bei Amazon zeigte man sich ähnlich begeistert. Vernon Sanders, Chef der weltweiten TV-Abteilung der Amazon Studios sagte, dass sich im ersten Gespräch mit Kripke und dem Kreativteam zu Staffel 3 bereits abgezeichnet hätte, dass diese Serie nur noch gewagtere Ansätze verfolgen würde. Man verschiebe die Grenzen des Storytellings immer weiter und liefere unter anderem eine Sozialsatire ab, die sich allzu häufig sehr real anfühle.

Derzeit zeigt Amazon The Boys Staffel 3 und ein Spin-off ist in Arbeit, für das die Dreharbeiten inzwischen begonnen haben - leider weiterhin ohne, dass uns ein Titel für besagten Ableger vorliegt.

Quelle: Comingsoon
Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
16.06.2022 18:58 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 153 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ein Homelander gibt noch mehr als genügend her. Staffel 4 auf jeden Fall und selbst Staffel 5 dürfte ein Starr noch ohne Probleme über die Runden bekommen. Einen Gus Fring führt man nun quasi seit etlichen Staffeln Breaking Bad und Saul durch die Gegend und selbst der überzeugt auch heute noch. Von daher mache ich mir da gar keine Sorgen.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
15.06.2022 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 349 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Kann mich dem Trend hier auch nur anschließen. The Boys ist halt auch nur so eine "Style over Substance" Show, wie "American Gods" oder "Preacher". Schade, denn alle diese Shows haben mal echt stark angefangen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
13.06.2022 19:16 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 827 | Reviews: 1 | Hüte: 27

@Manisch

Mir ging das tatsächlich einfach viel zu schnell. Gerade er, welcher uns jetzt 2 Staffeln lang seinen unendlichen Hass auf Sups vorgepredigt hat nimmt "eben mal" ohne große Bedenken die Droge... Wirkte arg an den Haaren herbeigezogen. Vor allem kam mir die Situation nicht annähernd so bedrohlich vor, wie in vergangenen Folgen. Das hätten sie sich wirklich für das Finale oder so aufsparen sollen, in dem sich Butcher und Homelander mal so richtig auf die Fresse hauen. Bisher war ja nicht wirklich jemand eine wirkliche Gefahr für Homelander. Da mal eine noch größere Bedrohung aufzubauen, wäre nicht verkehrt. Diese "Superwaffe" finde ich einen mega lahmen Plot. Wie dumm sich dann manche noch anstellen und ihren Plan einfach mal allen verraten, die nur bisschen Zoff mit Homelander haben... Das ist schon echt dämlich.

Bisher macht mir wirklich nur Spaß, das Spiel von Antony Starr zu folgen. Wie schon gesagt wurde, ist er die Serie. Deswegen hoffe ich eben, dass er am Ende wirklich alle beseitigt und sich dann eine größere Bedrohung aufbaut. Und er unfreiwillig zum Antihelde wird. Wäre jetzt zwar auch nicht so mega kreativ... Aber zumindest mal ein neuer Weg außer "Wir müssen 3 Staffeln lang Homelander ausschalten".

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
13.06.2022 18:08 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 919 | Reviews: 15 | Hüte: 37

Ich bin erstaunt, dass ihr es nicht mögt, dass Butcher sich jetzt auch Kräfte aneignet. In den Comics ist das doch auch ziemlich selbstverständlich...?

Klar hat es ohne Superkräfte mehr den Daivid-gegen-Goliath-Charme. Ich finde es aber nachvollziehbar, dass man gegen so mächtige Gegner zumindest in die Versuchung kommt, sich auch Superkräfte zu organisieren.

Daraus resultiert dann ein klassisches "Heiligt der Zweck die Mittel?"-Szenario. Mal schauen, zu welchen Erkenntnissen sie da kommen werden.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
13.06.2022 16:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.742 | Reviews: 194 | Hüte: 537

DrStrange

Da sind wir doch einer Meinung, ewig geht das nicht gut, Homelander ist irgendwann ausgezuzzelt, es wird mindestens 5 Staffeln geben, und mehr als 7 Staffeln sollten es nicht werden, selbst das ist wahrscheinlich inhaltlich zu hoch gegriffen, aber ich glaube kaum, dass Amazon eines seiner besten Pferde im Stall so schnell aufgibt.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
13.06.2022 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.209 | Reviews: 26 | Hüte: 71

@MobyDick:

...sondern sich tatsächlich am Comic orientierend zu einem zufriedenstellenden Ende in 5-7 Staffeln führen.

Puh, das halte ich für verwegen so hoch gepokert, gerade wenn die Serie bereits jetzt erste Abnutzungserscheinungen aufzeigt. Amazon würde das aber sicherlich gefallen.

Aus der momentanen Situation, kann ich mir aber beim besten Willen nicht mehr als 4 oder 5 Staffeln vorstellen, bevor die Luft endgültig raus ist und auch ein Homelander nicht mehr als Zugpferd den Karren aus dem Dreck ziehen kann.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.06.2022 15:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.218 | Reviews: 42 | Hüte: 642

Kann dem Kommentar von Hansel nur zustimmen. Auch ich befürchte, dass man die Serie unnötig in die Länge zieht und sie damit belanglos macht. Ehrlich gesagt stehen wir seit Staffel 1 nahezu am gleichen Punkt, nur wurde bis jetzt alles in die Spitze getrieben und man wartet auf den absoluten Schocker-Knaller. Aber Plotarmour, Nebenquests und neue Figuren, die urplötzlich aus dem Nichts bedeutend werden, sorgen tatsächlich irgendwie dafür, dass die Story nicht weitergeht.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
13.06.2022 14:59 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.742 | Reviews: 194 | Hüte: 537

Ich hoffe doch sehr, dass sie die Serie nicht zu einem wandelnden Leichnam machen und bis zum Exzess melken sondern sich tatsächlich am Comic orientierend zu einem zufriedenstellenden Ende in 5-7 Staffeln führen. Mehr brauche ich da echt nicht von, und selbst ein gestörter Homelander gibt halt nicht ewig was her als Bösewicht...

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
13.06.2022 14:02 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.209 | Reviews: 26 | Hüte: 71

@Hansel:

Zumindest tritt man nicht mehr nur noch auf der Stelle wie in Staffel 2, wo gefühlt der komplette Plot nur von Butcher und seiner Frau handelte.

Ansonsten bin ich so ziemlich bei dir. Butcher temporär zum Supes zu machen, ist jetzt nicht der Aufhänger, welcher mich so richtig abholt. Auch müsste die Serie wirklich konsequenter werden, was ihre Hauptcharaktere angeht. Wenn man schon mit Blut daherkommt, dann müssen auch mal Köpfe rollen und nicht nur irgendwelche "verzichtbaren Neulinge".

Für mich bleibt auch weiterhin Starr als Homelander, der Star der Serie und der Aufhänger, welcher mich an die Serie bindet.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
13.06.2022 13:38 Uhr | Editiert am 13.06.2022 - 13:45 Uhr
1
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 827 | Reviews: 1 | Hüte: 27

So begeistert ich von Staffel 1 war, hat Staffel 3 schon extreme Ermüdungserscheinungen. In Stranger Things - Staffel 4 wird mit Bravour gezeigt, wie nach einer tollen 1, einer lahmen 2 und einer sehr schwachen 3 Staffel mit etwas Zeit und neuer Ideen eine richtig gute (wenn auch lange nicht perfekte) Staffel 4 rauskommen kann.

Karl Urban indirekt zum Sub auf Droge zu machen, ist jetzt auch nicht gerade der mega neue Kniff, welcher mich bei der Stange hält. Ihn anfangs etwas menschlicher zu machen, hat mir gut gefallen. Hoffentlich wird das noch weiter verfolgt und nicht komplett fallen gelassen. Charakterentwicklungen würden der Serie gut tun. Das einzige Highlight ist und bleibt Antony Starr. Bis auf Karl Urban wirken alle anderen Darsteller vergleichbar sehr blass. Sie könnten sterben und die Serie würde ohne Problem auch so funktionieren. Würde aber Homelander sterben: die Serie hätte für mich keinen Sinn mehr.

Deswegen hoffe ich doch mal, dass die Serie mich überrascht und am Ende von Staffel 3 Homelander wirklich alle killt. Das würde sein Standpunkt als Superbösewicht stärken und Platz für etwas neues machen. Denn auch wenn sich diese Serie pseudo "grenzüberschreitend" geben will, ist sie doch recht bieder inszeniert. Keiner der Hauptcharaktere ist seit Staffel 1 ist gestorben. Nicht mal schwer verletzt. Obwohl die Gegenspieler (fast) alle Menschen sind. Wenn ich da nur an Game of Thrones denke, wo man sich wirklich nie sicher sein konnte... Und selbst unglaublich langweilige Charaktere oder die einfach nichts mehr zu erzählen haben wie Hughie, A-Train und Frenchie werden weiter und weiter gezogen. Nur gesichtslose oder sehr unsympathische Charaktere dürfen sterben. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Serie. Bis auf ein paar eklige Szenen, wurde sich nicht wirklich viel getraut. Und selbst das viele Cgi Blut lockt doch auch niemanden unterm Tisch hervor. Fast schon ironisch, dass ich am meisten zucken musste, als sich Hughie die Hand mit der Glasscherbe aufgeschnitten hat. Das wirkte "echt".

Forum Neues Thema
AnzeigeN