Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Noch keine Sequel-Überlegungen

"Der Unsichtbare" spukt: Erster Trailer kann sich sehen lassen (Update)

"Der Unsichtbare" spukt: Erster Trailer kann sich sehen lassen (Update)
5 Kommentare - Fr, 08.11.2019 von R. Lukas
Das ist er also, "Der Unsichtbare". Selbstverständlich sieht man ihn nicht, aber man sieht sehr wohl, welch verheerende Wirkung er auf Elisabeth Moss hat. Leigh Whannell unterfüttert das noch ein wenig.
"Der Unsichtbare" spukt: Erster Trailer kann sich sehen lassen

++ Update vom 07.11.2019: Was du nicht sehen kannst, kann dich verletzen. Der Unsichtbare rückt den ersten Trailer und das erste Poster raus! Das wird R-Rated, aber so was von...

"Der Unsichtbare" Trailer 1 (dt.)

"Der Unsichtbare" Trailer 1

++ News vom 07.11.2019: Nach dem kläglich gescheiterten Versuch, Monster wie Superhelden zu behandeln und Die Mumie zu nutzen, um das Dark Universe zu begründen, geht Universal Pictures nun den entgegengesetzten Weg, wenn man so will: immer schön ein Film nach dem anderen und nicht gleich ans große Ganze denken. Als erstes wird Der Unsichtbare zu seinen Horror-Wurzeln zurückgeführt, ab dem 5. März 2020 im Kino. Blumhouse Productions hat seine Finger im Spiel, und Entertainment Weekly versorgt uns mit ersten Bildern und neuen Details.

Verantwortlich für diese Neuinterpretation des klassischen Romans von H.G. Wells ist Leigh Whannell (Upgrade). Seine Protagonistin ist Cecilia Kass (Elisabeth Moss), eine Frau gefangen in einer missbräuchlichen, kontrollierenden Beziehung mit einem reichen und brillanten Wissenschaftler (Oliver Jackson-Cohen, Spuk in Hill House). Sie flüchtet bei Nacht und Nebel und taucht unter, wobei ihr ihre Schwester (Harriet Dyer, Killing Ground), ein gemeinsamer Kindheitsfreund (Aldis Hodge, Straight Outta Compton) und dessen jugendliche Tochter (Storm Reid) helfen. Doch als ihr gewalttätiger Ex Selbstmord begeht und ihr einen großzügigen Teil seines enormen Vermögens hinterlässt, beschleicht Cecilia der Verdacht, dass sein Tod nur vorgetäuscht war. Es kommt zu einer Reihe unheimlicher Zufälle mit tödlichen Folgen, die die Leben derer bedrohen, die sie liebt. Cecilia beginnt den Verstand zu verlieren, während sie verzweifelt zu beweisen versucht, dass sie von jemandem gejagt wird, den niemand sehen kann.

Das Bild des Unsichtbaren im schwebenden Trenchcoat und mit der schwebenden Sonnenbrille sei eines, das eindeutig ins öffentliche Bewusstsein geätzt sei, sagt Whannell. Er habe davon wegkommen und etwas Modernes und Bodenständiges machen wollen - so bodenständig, wie es eben gehe, wenn man es mit einem Film namens Der Unsichtbare zu tun habe. Es sollte sehr spannungsgeladen und unheimlich sein, auf eine Art und Weise, wie es Der Unsichtbare zuvor noch nicht gewesen sei. Sein Drehbuch, erklärt Whannell, sei wirklich eine One-Woman-Show. Moss sei der Dreh- und Angelpunkt des Films und in so gut wie jeder Szene.

Ob er seinen Film als einmalige Sache oder Franchise-Starter sieht, weiß Whannell selbst noch nicht: Er habe noch keinen Gedanken an ein Sequel verschwendet, auch weil er ein ziemlich abergläubischer Filmemacher sei und nichts verschreien wolle, indem er vor dem Release eines Films schon darüber nachdenke, was als nächstes komme. Er sei bei Filmen involviert gewesen, die viele Fortsetzungen und sogar Franchises hervorgebracht haben, wie Saw oder Insidious. Aber er könne ganz ehrlich sagen, dass er in beiden Fällen nie an ein Sequel gedacht habe.

Bild 1:"Der Unsichtbare" spukt: Erster Trailer kann sich sehen lassen
Bild 2:"Der Unsichtbare" spukt: Erster Trailer kann sich sehen lassen
Bild 3:"Der Unsichtbare" spukt: Erster Trailer kann sich sehen lassen
Galerie Galerie Galerie Galerie
Unterstütze MJ
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.11.2019 17:27 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.009 | Reviews: 178 | Hüte: 398

Ach, das soll tatsächlich eine Adaption des Romans von H.G, Wells sein? Wenn es nicht im Artikel und in den Kommentaren stehen würde, wäre ich da echt nicht drauf gekommen...

Ein klassischer, historisch und/oder viktorianisch anmutender Horrorfilm mit Science-Fiction-Elementen würde mir hier wesentlich gefallen, so wie im Trailer sieht das bisher leider wie 08/15-Trauma-Haunted-House-Horror aus.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.11.2019 10:43 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.695 | Reviews: 39 | Hüte: 174

Der Trailer hat mir tatsächlich schon Angst gemacht, und dass schaffen Trailer von Horror- und Gruselfilmen selten. Mir gefällt er wirklich gut!

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
08.11.2019 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 194 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Der Trailer hat mich jetz voll umgehauen - Hammer !

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.11.2019 08:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.357 | Reviews: 40 | Hüte: 442

Das Bild des Unsichtbaren im schwebenden Trenchcoat und mit der schwebenden Sonnenbrille sei eines, das eindeutig ins öffentliche Bewusstsein geätzt sei

Das ist auch das kleine Problem, dass ich mit diesem Film habe, da ich, auch vom Setting her, was anderes erhofft hätte. Gut, dass man bei Universal aber ein Einsehen hatte und sich deutlich mehr dem Horror zugewandt hat, eines der vielen Probleme von "Die Mumie".
Der Trailer ist dann doch viel besser als ich erwartet hätte und meine Skepsis in Bezug auf die Ausrichtung (wird nur ne weitere Art Spuk-/Geistergeschichte) konnte man auf jedenfall entgegenwirken.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
07.11.2019 21:35 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.446 | Reviews: 30 | Hüte: 497

Na der Trailer sieht doch schon mal richtig spannend aus. Diese geerdete Herangehensweise gefällt mir sehr gut. Das Ganze wirkt wie ein normaler Psycho-Thriller...eben nur mit einem Unsichtbaren. Der Schritt weg von dem was man zuletzt mit "Die Mumie" geliefert hat, nämlich optisch und inszenatorisch quasi auch wieder nur eine Art von Superheldenfilm, gefällt mir persönlich ausserordentlich. Wenn der Film am Ende dann noch die meisten Klischees umschifft, kann das was Gutes werden.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema