Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Kein Ratschlag von Denis Villeneuve

Details zum "World War Z 2"-Aufschub, Sollima zu "Sicario 2" & "Sicario 3" (Update)

Details zum "World War Z 2"-Aufschub, Sollima zu "Sicario 2" & "Sicario 3" (Update)
2 Kommentare - Fr, 06.07.2018 von N. Sälzle
J.A. Bayona erklärt, weshalb er bei "World War Z 2" die Notbremse zog. Mit weit mehr Selbstvertrauen und ohne jedweden Ratschlag seines Vorgängers agierte Stefano Sollima bei "Sicario 2".
Details zum "World War Z 2"-Aufschub, Sollima zu "Sicario 2" & "Sicario 3"

Update vom 06.07.2018: Schon im Vorfeld mit Lob überhäuft war klar, dass Sicario 2 der Reihe einen Teil 3 einbringt. Damit erfüllt sich die Hoffnung der Produzenten und des Autors Taylor Sheridan, die allesamt eine Trilogie im Kopf hatten. Doch ein weiteres Mal werden sie sich nach einem Regisseur umschauen müssen.

Denn Stefano Sollima, der sich für Sicario 2 verantwortlich zeichnete, schloss eine Rückkehr bereits aus. Im Interview mit Variety erklärte er, dass jeder Film in dieser Reihe eine Stand-alone-Geschichte sein müsse, die im selben Universum angesiedelt ist. Sehr gerne würde er ein weiteres Kapitel der Sicario-Reihe sehen, aber dieses sollte von einem anderen Regisseur mit einem eigenen spezifischen Stil umgesetzt werden. Man sollte nicht mehr als einen Film von einem Regisseur haben, denn andernfalls fühle es sich zu sehr nach einem echten Franchise an.

Nur, weil Sollima diese Meinung vertritt, schließt das eine Rückkehr von Denis Villeneuve, der den ersten Teil inszenierte, allerdings nicht aus. Produzent Ed McDonnell erwähnte sogar, dass Villeneuve sogar Interesse an einer Rückkehr bekundet hatte. Er hätte gerne Sicario 2 gedreht, was durch die Dreharbeiten an Blade Runner vereitelt wurde. Aber auch eine Rückkehr für Sicario 3 wurde bereits diskutiert.

++++

Ein Lebenszeichen von World War Z 2? Eher nicht. Stattdessen erklärt Regisseur J.A. Bayona, der mit Jurassic World - Das gefallene Königreich im Kino derzeit wieder die Urzeitviecher kämpfen lässt, weshalb er dem Film eine Absage erteilte. Im Interview mit Den of the Geek offenbart er, dass es einen Moment kurz vor Start der Produktion gab, in dem er feststellte, dass er nicht bereit wäre. Das hätte er den Verantwortlichen mitgeteilt und gesagt, dass er nicht der Richtige für den Job sei. Es gäbe gewiss jemand anderen, der besser dafür geeignet wäre, die Arbeit durchzuziehen, ohne dass es einen negativen Effekt auf den Film habe. 

Nach dem Ausstieg Bayonas machten schnell Gerüchte die Runde, dass David Fincher übernehme. Dem ist nach aktuellem Stand der Dinge tatsächlich so, aber ob dies ein besonders gutes Zeichen für World War Z 2 ist, sei mal dahingestellt, ist Fincher derzeit doch mit Mindhunter Staffel 2 beschäftigt, während Hauptdarsteller Brad Pitt für Quentin Tarantino in Once Upon a Time in Hollywood vor der Kamera steht.

Sicario 2: Alleingang von Stefano Sollima

Bei dem Showrunnerwechsel der Serie Snowpiercer wurde deutlich gemacht, dass man sich bei seinem Vorgänger erkundigt und sich für die geleistete Arbeit, die man übernimmt bedankt. Ein klein wenig anders verhält sich die Situation zwar bei Sicario 2, wurde Regisseur Denis Villeneuve nach seiner Arbeit an Sicario nicht gefeuert, doch bei diesem erkundigen wollte sich Stefano Sollima (Gomorrha), der Regisseur des Sequels dennoch nicht.

In einem Interview mit dem Hollywood Reporter erklärt er, dass er mit Villeneuve nie über Sicario 2 gesprochen habe. Dennoch hätte dieser ihm zum Start der Dreharbeiten eine E-Mail geschickt. Dazu erläutert Sollima, dass jeder Regisseur seinen eigenen Fingerabdruck hinterlässt, jeder sei einzigartig und da er zwei Serien betreue, hätte er jederzeit enorm talentierte Regisseure um sich, denen er nie versuche, einen Ratschlag zu erteilen.

Alles, das er täte, wäre es zu versuchen, ein gesundes Arbeitsumfeld zu erhalten, in dem sie ihrer Kreativität Ausdruck verleihen können. Dies sei seiner Meinung nach die beste Möglichkeit, erfolgreich zusammenzuarbeiten. Deshalb wisse er es absolut zu schätzen, dass Villeneuve ihm entsprechenden Respekt entgegengebracht habe.

Quelle: Slashfilm
Erfahre mehr: #Zombies, #Horror, #Drama
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
06.07.2018 09:15 Uhr | Editiert am 06.07.2018 - 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.656 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Hier stand Quatsch.

Ach komm...

Avatar
TiiN : : Pirat
05.07.2018 10:04 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.725 | Reviews: 89 | Hüte: 123

Nach dem Ausstieg Bayonas machten schnell Gerüchte die Runde, dass David Fincher übernehme. Dem ist nach aktuellem Stand der Dinge tatsächlich so, aber ob dies ein besonders gutes Zeichen für World War Z 2 ist, sei mal dahingestellt

Will man möglichst schnell einen Film im Kino haben dann ist das vielleicht kein gutes Zeichen. Wenn man jedoch die Chance auf Klasse und Spannung hat (Sieben, Fight Club, Benjamin Button), dann warte ich gerne auch fünf Jahre auf einen Film von David Fincher und mit Brad Pitt!
Es ist ja nicht so, dass es nicht genug Filme im Kino gibt, die Zuschauer könnten ruhig wieder geduldiger werden und sich dafür auf Highlights freuen.

Forum Neues Thema