Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Dunkel und voller gedachter Schrecken

Emotionales Sequel abgedreht: Erstes Poster zu "Es - Kapitel 2"! (Update)

Emotionales Sequel abgedreht: Erstes Poster zu "Es - Kapitel 2"! (Update)
4 Kommentare - So, 04.11.2018 von R. Lukas
Bis zu einem Trailer für "Es - Kapitel 2" wird es wahrscheinlich noch eine ganze Weile dauern, aber das neue Teaser-Poster ist ja schon mal ein Anfang. Viel mehr als Teasen tut es auch nicht.
Emotionales Sequel abgedreht: Erstes Poster zu "Es - Kapitel 2"!

Update vom 04.11.2018: Und damit ist Es - Kapitel 2 dann auch im Kasten! Regisseur Andrés Muschietti erklärt den Dreh für beendet, es sei eine 86-tägige Achterbahnfahrt gewesen. Er habe noch nie so viel Spaß beim Filmemachen gehabt wie bei diesem Film. Wie es sich gehört, bedankt sich Muschietti bei Cast und Crew und nicht zuletzt bei den Fans.

Währendddessen hatte IndieWire die Gelegenheit, kurz mit Bill Hader, der den erwachsenen Richie Tozier spielt, zu sprechen. Es - Kapitel 2 sei natürlich sehr gruselig, aber er sei überrascht davon gewesen, wie emotional es war, erzählte Hader. Es sei wirklich die Geschichte dieser Leute und dieser Art von Trauma, das sie alle durchlebt hätten.

++++

Welch passendere Gelegenheit als Halloween könnte es geben, um alle Welt darauf aufmerksam zu machen, dass um diese Zeit im nächsten Jahr Es - Kapitel 2 in den Kinos läuft? Gut, genau genommen schon etwas früher, ab dem 5. September 2019 nämlich. Warner Bros. und New Line Cinema erinnern uns mit einem ersten Poster zur Es-Fortsetzung daran, das auch wirklich nur dazu dient, das Kommen des Films anzukündigen, ohne irgendetwas zu verraten.

Was wir zum jetzigen Zeitpunkt wissen müssen, wissen wir bereits: 27 Jahre später muss der Klub der Verlierer nach Derry zurückkehren, um sich Pennywise (Bill Skarsgård) zur finalen Schlacht zu stellen. Dieser Zeitsprung bedingt natürlich eine Neubesetzung der Hauptrollen. Bill Denbrough, Beverly Marsh, Richie Tozier, Eddie Kaspbrak, Stanley Uris, Ben Hanscom und Mike Hanlon sind erwachsen geworden und werden nun - in dieser Reihenfolge von James McAvoy, Jessica Chastain, Bill Hader, James Ransone (Sinister, Sinister 2), Andy Bean (Power), Jay Ryan (Beauty and the Beast) und Isaiah Mustafa (Shadowhunters - The Mortal Instruments) gespielt.

Für die Kinderdarsteller aus dem ersten Teil hat Es-Regisseur Andrés Muschietti aber trotzdem noch Verwendung. Jaeden Lieberher, Sophia Lillis, Finn Wolfhard, Jack Dylan Grazer, Wyatt Oleff, Jeremy Ray Taylor und Chosen Jacobs wird man allesamt in Flashbacks wiedersehen, während Teach Grant (Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm) als Henry Bowers, Jess Weixler (The Son) als Audra Phillips, Xavier Dolan (Sag nicht, wer du bist!) als Adrian Mellon, Will Beinbrink (The Saints - Sie kannten kein Gesetz) als Tom Rogan und Taylor Frey (G.B.F.) als Don Hagarty neu hinzukommen. Wer Stephen Kings Romanvorlage kennt, dem sagen diese Charakternamen bestimmt was.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

IT chapter 2 was an 86-day roller coaster ride. Never had so much fun making movies as this one . I had a relentless and inspired crew who believed in this adventure as much as i did and a cast that put their heart and soul behind every second of performance. A huge thank you to all of them and also to my producer and sister @barbaramus who dealt with all the shit that a production like this has reserved for producers. And last but not least , the fans who day by day boosted our spirits by reminding us how much this story means to them.  Thank you and Love to you all ?????????????????????????????? /// la filmacion de IT 2  fue una paliza de 86 dias pero nunca me divertí tanto haciendo una peli . Gracias al incansable equipo y al elenco por creer en la visión y ponerle el alma y el corazón a cada dia de rodaje. Gracias a mi hermana @barbaramus por el trabajo inmenso que conlleva producir una peli como esta ; y por ultimo a los fans que vienen bancando con tanta pasión esta segunda parte. Gracias a todos y prepárense para flotar de nuevo ?????????????????????????????? #itchapter2

Ein Beitrag geteilt von Andy Muschietti (@andy_muschietti) am

Galerie Galerie
Quelle: Warner Bros. Pictures
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.11.2018 11:10 Uhr | Editiert am 08.11.2018 - 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.431 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@Manisch
"Aber ich denke letztlich, dass der Film als "Einteiler" besser ist"

Als Buchkenner bin ich da anderer Meinung, die Geschichte lebt zu großen Teilen davon, dass sie sowohl die Sicht der Kinder als auch der Erwachsenen beleuchtet und diese dann gegenüberstellt und miteinander vergleicht. Als Filmkenner kannst du das aber natürlich weniger nachvollziehen, weil sich "Es - Teil 1" nur mit dem Kinder-Handlungsstrang auseinandersetzt.

"Also war die Angst doch nicht besiegt?"

Ängste verschwinden ja nicht, nur weil man erwachsen wird. Teilweise bleiben es die gleichen wie im Kinderalter und brechen gegebenenfalls wieder auf, wenn man daran erinnert wird. Teilweise verschiebenen sie sich und werden komplexer.

"Warum fängt Pennywise die Kids, wenn es sie am Ende gar nicht braucht, um nach 27 Jahren und mit schweren Verwundungen trotzdem zurück zu kommen?"

Es fängt die Kinder, um sich zu ernähren, genauso wie du in den Supermarkt gehst, um dir Lebensmittel zu kaufen. Die 27 Jahre sind da wie gesagt nur die Schlaf-/Ruhephase. Es schläft 27 Jahre lang, dann wacht Es auf und frisst ein Jahr lang, dann schläft Es wieder 27 Jahre und so weiter. Die schweren Verwundungen werden in der Schlafphase durch den körperlichen Selbstheilungsprozess geheilt.

"Und überhaupt, was soll der blöde Name "Es"?"

Nun, das ist ja lediglich der Name, den die Kinder dem Wesen geben. Irgendwann wird aus dem reinen Beschreiben, dem Objekt und dem Pronomen eben etwas real Greifbares, ein Subjekt mit einem Eigennamen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
05.11.2018 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@luhp92

Also man muss dazu sagen, dass die Fragen mit einem gewissen Augenzwinkern gemeint sind - ist ja kein Star Wars laughing

Aber ich denke letztlich, dass der Film als "Einteiler" besser ist, als in der Form, dass es noch mal eine zweite Epoche 27 Jahre später gibt. Für mich war halt die Aussage bzw. die Entwicklung, dass sich die Kinder am Ende ihrer Angst stellen. Das Monster ist besiegt, die Moral schlicht und sauber, punkt, fertig aus.

Dass Pennywise 27 Jahre später wieder kommt, macht das ein Stück weit kaputt. Also war die Angst doch nicht besiegt? Und wie gesagt: Warum fängt Pennywise die Kids, wenn es sie am Ende gar nicht braucht, um nach 27 Jahren und mit schweren Verwundungen trotzdem zurück zu kommen? Auch was aus den mehr oder weniger 100 geretteten Kindern wird, wäre dann ziemlich egal.

Und überhaupt, was soll der blöde Name "Es"? Da blickt doch beim Lesen keiner mehr durch!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.11.2018 18:40 Uhr | Editiert am 04.11.2018 - 18:44 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.431 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@Manisch

  1. Die ca. 27 Jahre sind die Ruhe-/Schlafphase von Es. Von den Kindern "ernährt" sich Es, eigentlich dienen ihm aber menschliche Ängste als Nahrung. Dass Es verstärkt Jagd auf Kinder macht, liegt daran, dass hier Ängste aufgrund der kindlichen Fantastie viel bildlicher und stärker vertreten und einfacher hervorzurufen sind.

    Dass Es in der Haupthandlung nach 27 Jahren zurückkehren kann, liegt daran, dass der Club der Verlierer Es nur schwer verletzt, aber nicht getötet hat. Das Endgame besteht u.A. darin, den Club der Verlierer zu vernichten.

  2. Klar haben die Mitglieder des Clubs der Verlierer auch Ängste und Traumata. Bill z.B. wegen des Todes seines Bruders Georgie und Beverly wegen ihres gewalttätigen und ekligen Vaters. Im Film wird das aber leider nicht so detailliert behandelt, da Es hier zum Großteil nur als Clown auftritt. Falls du mit "Harry Potter" vertraut bist, stell dir Es wie die Irrwichter vor: Es tritt in der Gestalt auf, vor der du dich am meisten fürchtest. In der Fortsetzung haben die Protagonisten alleine deswegen schon Angst, weil sie erneut mit Es und den Schrecken ihrer Kindheit konfrontiert werden.

    Die Moral der Geschichte ist unter Anderem, dass real existente Ängste und Traumata angesprochen werden: der Tod von geliebten Menschen, Mobbing, häusliche Gewalt, sexuelle Übergriffe, Rassismus, Homophobie, Antisemitismus. Darüberhinaus ist die Moral, dass man Ängste und das Böse durch ein Band der Freundschaft und Liebe besiegen kann.

  3. Kinder, die bereits von Es getötet und (an)gefressen wurden, bleiben tot. Warum man es im Film so darstellte, dass Beverly befreit werden kann und die anderen Kinder nicht, verstehe ich ebenfalls nicht. Generell unterscheidet sich der Film da aber ohnehin grundlegend von der Buchvorlage.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
04.11.2018 16:53 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Hab gestern zufällig "Teil 1" gesehen.

Habs Buch nie gelesen, aber mal ein paar unnötig kritische Fragen laughing
- Wenn Pennywise nach 27 Jahren trotzdem zurückkehren kann, warum braucht er überhaupt die ganzen Kids? Was ist sein Endgame?
- Haben die Kinder nun Angst, oder nicht? Ich dachte, sie konnten Pennywise besiegen, weil sie eben keine Angst und kein Traumata haben. Aber am Ende (in der Fortsetzung) haben sie es doch...? Was ist dann letztlich die Moral? surprised
- Und überhaupt, was ist aus den hundert anderen Kindern geworden, die am Ende doch eigentlich befreit sein müssten?

Forum Neues Thema