Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Noch unklar, ob Musical oder nicht

Freieres Disney-Remake: Russos über ihren "Hercules"-Realfilm

Freieres Disney-Remake: Russos über ihren "Hercules"-Realfilm
16 Kommentare - Fr, 08.05.2020 von R. Lukas
"Hercules" reiht sich bei all den anderen Live-Action-Remakes ein, die Disney in Arbeit hat. Und die Russo-Brüder legen großen Wert darauf, dass es kein Eins-zu-eins-Remake des Zeichentrickfilms wird.
Freieres Disney-Remake: Russos über ihren "Hercules"-Realfilm

Mal schauen, welchen Disney-Zeichentrickfilm könnte man denn noch für eine Live-Action-Adaption ausschlach... äh, auswählen? Wie wäre es mit Hercules? Gesagt, getan!

Dave Callaham (The Expendables), der als Drehbuchautor von Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings und Spider-Man - A New Universe 2 und als Co-Autor von Wonder Woman 1984 mitten in einer Superhelden-Phase steckt, wurde von Disney angeheuert, um das Remake zu schreiben. Die Brüder Anthony und Joe Russo produzieren es via AGBO, mehr aber auch nicht - Regie führen soll jemand anders.

Sie beide und ihre Kinder seien Hercules-Fanatiker, sagt Anthony Russo. Und so führte eines zum anderen: Sie hatten gehört, dass Disney an einer Neuauflage interessiert wäre, also erklärten sie dem Studio, warum sie ihrer Meinung nach die Richtigen wären, um diesen Film zu produzieren. Allerdings steht Hercules noch am Anfang seiner Entwicklung, die Russos können noch nicht mal sagen, ob es ein Musical wird oder nicht, weil sie es selbst noch nicht wissen. Musik werde sicherlich ein Teil davon sein, meint Anthony Russo nur.

Sie scheinen sich hier auch mehr Freiheiten rauszunehmen, als Disney es bei Die Schöne und das BiestAladdin und ganz besonders Der König der Löwen getan hat: Man müsse immer etwas Neues einbringen, denn aus ihrer Perspektive als Geschichtenerzähler sei es wenig reizvoll, eine wörtliche Übersetzung zu machen. Das habe man schon bei ihren Marvel-Filmen sehen können. Sie machen keine wörtlichen Übersetzungen der Comics, da man diese Geschichten ja auch einfach lesen könne, wenn man sie wolle. Bei Hercules soll es genauso sein, es soll eine andere Geschichte erzählt bzw. die Geschichte anders erzählt werden: Man werde wohl etwas machen, das im Stile des Originals gehalten und davon inspiriert sei, aber auch einige neue Elemente einfließen lassen.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Fantasy, #Disney, #Remake
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
09.05.2020 13:03 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.814 | Reviews: 17 | Hüte: 195

@Duck-Anch-Amun

Das Glossar hab ich auch immer sehr gerne gelesen. laughing

Narnia werde ich durchziehen bis zum Ende. Falls aber doch der Silberne Sessel als Film mal in Aussicht ist, warte ich mit den Büchern noch, denke ich.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.05.2020 11:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.140 | Reviews: 32 | Hüte: 504

@Optimus13
Ist mir nach neuerlichem Lesen ebenfalls aufgefallen, war da aber schon zu faul den Kommentar anzupassen.

@Optimus13 und FlyingKerbecs
Was ich immer besonders an den Bücher mochte war das hintenanstehende Glossar, wo nochmals verschiedene mythologische Begriffe erklärt wurden. Auch das Mythologie-Buch, wo Percy einige bekannte Legenden nacherzählt, fand ich toll.
Die Kreativität der Bücher ist schon genial. Kane-Chroniken hab ich ebenfalls noch nicht gelesen. Gab aber mal ein Teaser-Kapitel in einem der Jackson-Bücher und es klang auch wieder spannend.

Narnia ist wie ich schon bei Chris Bewertung des ersten Films schrieb, eindeutig ein anderes Zielpublikum. Meiner Meinung nach sind Teil 1 + 2 den Büchern sogar überlegen. Erst in den letzten Bändern wird Narnia bisschen mutiger, aber so gesehen ist es doch eher ein Zauberer von Oz-Verschnitt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
08.05.2020 20:10 Uhr | Editiert am 08.05.2020 - 20:11 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.814 | Reviews: 17 | Hüte: 195

@Optimus13

Schön, auch mal andere Fans der Reihe zu treffen.^^ Nach HP war PJ und HdO meine neuen Lieblingsreihen. Was danach noch kam, Kane-Chroniken etc. war aber nicht so meins und da war ich aus der Phase dann auch schon raus. PJ und HdO hab ich mir aber dann (2018 glaub ich) bei Audible als Hörbücher geholt, wie auch alle HP Bücher. Aber leider sind sie gekürzt...unverständlicherweise...Lesen tu ich ja nix mehr, aber Hörbücher höre ich gern.

Erst kürzlich hab ich übrigens mitbekommen, dass Riordan eine weitere Reihe geschrieben hat, Abenteuer des Apollo. Quasi die Fortsetzung nach HdO. Hatte mir das erste Buch bei Audible geholt...allerdings fand ich die Story nicht so prickelnd..habs immer noch nicht weiter gehört und ich denke, die Fortsetzungen werd ich mir auch sparen.

Narnia 1 hatte ich mir ebenso geholt und auch da war ich überrascht...der Stil war eher für Kinder/Jugendliche...nach den Filmen hatte ich was anderes erwartet. Naja mal sehen, wie der Rest des Buches ist. Eigtl. wollte ich mir alle Narnia-Teile mal anhören.

@Duck-Anch-Amun

Kann dir da auch nur zustimmen.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
08.05.2020 19:30 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.272 | Reviews: 2 | Hüte: 82

@FlyingKerbecs

Percy Jackson liebe ich, daher finde ich die Filme umso schlimmer.

Na sieh einer an, noch eine Gemeinsamkeit. Percy Jackson war lange meine Lieblingsbuchreihe und Helden des Olymp fand ich auch toll. laughing

@Duck-Anch-Amun

Ihr kennt ja aber hoffentlich das Original? Da wurden schon Witze gekoppt bevor es scheinbar in Mode kam.

Ich glaube, mein Kommentar war ein bisschen missverständlich formuliert. Ich habe auf die Aussage von Petra82 reagiert, dass ein griechisches Mythologie-Epos auf der großen Leinwand eine tolle Sache wäre. Auf den Disney-Film habe ich dabei gar nicht abgezielt. Dass dieser natürlich anders umgesetzt ist bzw. neu aufgelegt werden soll als die eigentliche Mythologie, ist ja vollkommen in Ordnung.

Dem Rest deines Kommentars kann ich so zustimmen. smile

This is the way.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.05.2020 18:55 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.140 | Reviews: 32 | Hüte: 504

So gesehen begrüße ich die Entscheidung, dass man eine freiere Interpretation machen möchte. Dschungelbuch war wohl auch deshalb die für mich beste Realverfilmung, Schöne&Biest hat immerhin einige Logiklöcher gestopft, aber so gesehen war hier schon wie bei Aladdin und Lion King die Vorlage top. Gespannt bin ich trotzdem wie die Reaktionen ausfallen, sobald klarer wird, wo man sich freier bewegen wird tongue-out

@Petra82 und Optimus13
Ihr kennt ja aber hoffentlich das Original? Da wurden schon Witze gekoppt bevor es scheinbar in Mode kam. Zwar darf man es gerne dreckiger und ernster machen, aber der Zeichentrickfilm war bereits wirklich auf cool getrimmt - womöglich würde man dann die Quintessenz verpassen und damit viele Fans auch wieder vergraulen.

@all
Ich denke das Problem liegt einfach darin, dass die griechische Mythologie deutlich komplexer ist.
Percy Jackson und Disneys Hercules nutzen einfach Ideen und bekannte Namen aus zahlreichen Geschichten. Percy Jackson ist dabei doch besonders am Anfang sehr kindlich angehaucht und zumindestens Teil 1 ist wirklich nicht schlecht. Auch die Bücher können nicht mit Harry Potter mithalten, warum man für Teil 2 aber bereits das Budget kürzte werd ich nie verstehen.
Ich denke solche Filme funktionieren, da sie für ein bestimmtes Publikum sind. Will man aber näher an die Vorlagen ran, dann ändert sich auch das Zielpublikum. Ich denke, eine echte Hercules-Geschichte würde dabei doch mehr deprimieren - ein wahrer Held war der Typ beileibe nicht. Und so geht es bei vielen Helden - spannend sind zudem nur wenige der Geschichten. Eine der Aufgaben Hercules war z.B. einen Stall auszumisten tongue-out Deshalb kommt es immer wieder zu solchen Mix-Dinger wie Kampf der Titanen, welcher z.B. nur minimale Anleihen von Perseus übernimmt.

Ich denke Filme über griechische Mythologie sind möglich. Das Problem ist halt, dass man bestimmte Erwartungen hat, die aufgrund momentaner Trend wohl nicht erfüllt werden können. Zudem sind die Storys nicht immer Leinwand-tauglich und generell fehlt es seit Jahren an tollen Fantasy-Filmen.
Wer aber nun eine vorlagentreue Geschichte erhofft, der wird bei Disney sicher enttäuscht werden - selbst The Rock machte aus der Figur nix nachhaltiges. Warum solche Filme nicht funktionieren verstehe ich auch nicht. Es beschränkt sich ja nicht griechische Mythologie: auch die nordische Mythologie wurde bis auf Marvel sträflich vernachlässigt. König Artus floppte mal wieder. Und warum man lieber ein PotC-Reboot anstrebt als Sindbad in die Moderne zu holen ist ne gute Frage.

Mir selbst schwebt ja seit Jahren eien Filmidee im Kopf basierend auf der griechischen Mythologie. Das Konzept ähnelte aber Kampf der Titanen, weshalb man diese geniale Idee wohl nach Zorn der Titanen auch vergessen kann tongue-out

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
08.05.2020 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.814 | Reviews: 17 | Hüte: 195

@Optimus13

Ich finde die Filme nicht unbedingt scheiße; sie hatten ein paar Momente. Sie sind aber sehr oberflächlich und haben daher auch keinen großen Wiederschauwert.

Ja das stimmt schon. An sich sind die Filme ja ok, aber mich stört es halt extrem, wie sie da mit der gr. Myth. umgegangen sind.

Percy Jackson liebe ich, daher finde ich die Filme umso schlimmer. Das hätte das nächste Harry Potter werden können aber nein, sie mussten die Filme (als Buchverfilmung, denn abgesehen davon sind sie ok) ja total vergeigen.Das kotzt mich so an. anger

Mit Helden des Olymp hätten es 10 geile Filme werden können. cry

Griechische Mythologie scheint ein schwieriges Thema für Filme zu sein.

Jup, und sicher auch zu teuer. Ein Grund, wieso es z.B. auch außer Fluch der Karibik wohl kaum ähnliche Piraten-Filme gibt. Will man sie richtig machen, wird es halt auch sehr teuer und der Erfolg ist nicht garantiert.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
08.05.2020 17:17 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.272 | Reviews: 2 | Hüte: 82

@FlyingKerbecs

Aber Filme wie Kampf und Zorn der Titanen finde ich echt scheiße.

Ich finde die Filme nicht unbedingt scheiße; sie hatten ein paar Momente. Sie sind aber sehr oberflächlich und haben daher auch keinen großen Wiederschauwert.

Den Herkules mit The Rock und den mit Lutz hab ich noch nie gesehen, wird also mal Zeit, zumindest was den mit The Rock angeht.

Der mit The Rock ist zwar unterhaltsam, hat aber mit der Herkules-Sage nichts zu tun, also auch kein wirklicher Volltreffer. Wenn man mit dem Wissen an der Film herangeht, kann man aber seinen Spaß damit haben.

Ich mochte früher auch die Percy Jackson Bücher sehr gerne. Klar, die Interpretation der griechischen Mythologie war eigenwillig, aber trotzdem cool. Leider waren die beiden Filme auch ein Totalausfall.

Griechische Mythologie scheint ein schwieriges Thema für Filme zu sein. Das hat die Videospielreihe God of War deutlich besser hinbekommen - obwohl die auch wieder eigenwillig war.

This is the way.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
08.05.2020 16:35 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.814 | Reviews: 17 | Hüte: 195

Ich liebe auch die griechische Mythologie und würde mir auch mehr Filme in der Richtung wünschen. Herkules (von Disney) verdreht da zwar viele Sachen, bei dem Film stört mich das aber nicht.

Aber Filme wie Kampf und Zorn der Titanen finde ich echt scheiße.

Den Herkules mit The Rock und den mit Lutz hab ich noch nie gesehen, wird also mal Zeit, zumindest was den mit The Rock angeht. Der andere interessiert mich nicht und der soll eh mies sein.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
08.05.2020 16:26 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.272 | Reviews: 2 | Hüte: 82

@Petra82

Da stimme ich dir vollkommen zu. Ich liebe die griechische Mythologie, da könnte echt Episches daraus entstehen!

Verzichten könnte ich jedenfalls auf Hauptdarsteller und Storys, die das Ganze mal wieder ins Lächerliche ziehen, wenn ein witziger Spruch alle 5min wichtiger ist als eine echte Bedrohung.

Leider ist heutzutage gefühlt jeder Film so konzipiert, möglichst viele "witzige" Sprüche zu reinzudrücken. Eine Story, die sich ernst nimmt, ist wohl nicht mehr in.

This is the way.

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
08.05.2020 15:28 Uhr
1
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.970 | Reviews: 15 | Hüte: 75

Vielleicht gibt es ja doch einen Gott, der mir irgendwann einen wirklich guten Film über griechische Helden schenkt... Ich bin jetzt nicht abgeneigt, einen lustigen Disney-Film zu sehen, aber ich finde, die Mythologie gibt so viel her, da könnte so ein grandioser Abenteuerfilm entstehen! Gerade bei Herakles, seinen Aufgaben und Monstern wie z.B. der Hydra oder den stymphalischen Vögeln.

Verzichten könnte ich jedenfalls auf Hauptdarsteller und Storys, die das Ganze mal wieder ins Lächerliche ziehen, wenn ein witziger Spruch alle 5min wichtiger ist als eine echte Bedrohung.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
08.05.2020 14:55 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.126 | Reviews: 0 | Hüte: 38

@zodiwil Disney verbrennt Herkules nur wenn er kein Geld bringt tongue-out

MJ-Pat
Avatar
zodiwil : : Moviejones-Fan
08.05.2020 14:53 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.10 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Herkules (Herakles) war ca. 18 als er den Löwen tötete und ist vor seinem 30. Geburtstag verbrannt, nix mit Opa Herkules wink

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
08.05.2020 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.126 | Reviews: 0 | Hüte: 38

Meine Vorschläge:
Junger Hercules: Tom Holland
Erwachsener Hercules: Chris Evans (oder Chris Pratt)
Opa Hercules: Kevin Sorbo

MJ-Pat
Avatar
zodiwil : : Moviejones-Fan
08.05.2020 11:55 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.10 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Holland müsste dafür aber noch ganz ordentlich trainieren, andererseits in Zeiten wo ein Teenie-Soap-Schwarm die Rolle de He-Man bekommt wäre wohl auch das denkbar...

Andererseits einen knapp 50-jährigen Rock mit Cellulite einen kanpp 20-jährigen Herkules spielen zu lassen war wohl mindestens genauso unpassend...

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.05.2020 11:10 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.844 | Reviews: 4 | Hüte: 314

Wahrscheinlich bekommt Tom holländischer Fußball Fans die Rolle cool

Forum Neues Thema