Anzeige
Anzeige
Anzeige

Glass

News Details Kritik Trailer Galerie
Und reichlich Infos noch dazu!

Frische Fotos: "Glass", "Venom", "Aquaman", "Shazam!", "Bumblebee"... (Update)

Frische Fotos: "Glass", "Venom", "Aquaman", "Shazam!", "Bumblebee"... (Update)
6 Kommentare - Mi, 18.07.2018 von R. Lukas
Auch dank Entertainment Weekly sind wir für die San Diego Comic-Con gerüstet. Das Magazin liefert neue Bilder und Informationen zu den wichtigsten Neuvorstellungen. Und zwar nicht zu knapp.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Update vom 17.07.2018: Da zaubert Entertainment Weekly auch gleich die nächsten beiden Shazam!-Bilder und ein cooles Cover hervor, unten für euch hinzugefügt. Richtig herzerwärmend! Hauptdarsteller Zachary Levi weist auch darauf hin, dass sein Charakter - wenn man sich bei DC und Marvel umschaut - einer der ganz wenigen Superhelden ist, die wirklich Spaß daran haben, Superheld zu sein. Wie Peter Parker könne es Billy Batson (Asher Angel) kaum erwarten, diese Kräfte auszuprobieren.

++++

So, nun befinden wir uns offiziell in der Comic-Con-Woche. In wenigen Tagen geht es in San Diego wieder rund, und Entertainment Weekly nimmt das zum Anlass, um uns einige der Blockbuster, mit denen dort schwer zu rechnen ist, noch etwas näherzubringen. Arbeiten wir uns mal durch!

Venom

Bei Sony Pictures steht Venom auf dem Programm, und zwei neue Bilder zeigen die zwei verschiedenen Seiten des Tom Hardy: die menschliche als Eddie Brock, ein Journalist, der unter einem Skandal zu leiden hat und sich verzweifelt wieder nach oben zu kämpfen versucht, indem er der Life Foundation und deren mysteriösem Anführer, Dr. Carlton Drake (Riz Ahmed), nachspürt. Und die außerirdische, nachdem Brock mit dem schleimigen Symbionten in Berührung gekommen ist, der ihm außerordentliche Kräfte verleiht und sich in ihm einnistet.

Wie Regisseur Ruben Fleischer (Zombieland) erklärt, hat man sich hier viel über Werwölfe und darüber, wie es ist, wenn man von einem infiziert oder gebissen wird, unterhalten. Allerdings verwandelt sich Brock nicht wirklich in Venom, vielmehr besetzen beide gleichzeitig denselben Körper und müssen widerwillig lernen, zu koexistieren. Diese Dualität der Rolle ist es, was Hardy fasziniert hat, und dazu gehörte auch, für jeden Charakter eine eigene Stimme zu finden. Beide klingen anders: Venom habe er sich immer wie einen James Brown-Salonlöwe vorgestellt, während Brock ein Normalo sei, der dieses massive Ego mitschleppt, meint Hardy.

Bumblebee

Kaum zu glauben, aber Bumblebee ist der erste Transformers-Film, der die Comic-Con International besucht. Travis Knight (Kubo - Der tapfere Samurai), der Regisseur, verspricht eine persönlichere, intimere und charakterlastigere Story, als wir es bislang von Transformers-Filmen gewohnt sind. Darum habe es sich auch richtig angefühlt, den Schurken-Plot relativ simpel und in sich geschlossen zu halten.

Auf zwei der Schurken, die es auf den gelben Autobot abgesehen haben, können wir nun einen ersten Blick werfen: Shatter nimmt die Gestalt eines kirschroten Plymouth Satellite an und wird von Angela Bassett gesprochen, Dropkick transformiert in einen blauen AMC Javelin und bekommt seine Stimme von Justin Theroux. Außer diesen beiden fahrenden Decepticons soll es aber noch einen weiteren, fliegenden Bösewicht geben, dessen Identität und Sprecher vorerst noch geheim bleiben.

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen

Richtig, das neue Entertainment Weekly-Bild des jungen Albus Dumbledore (Jude Law) und des noch jüngeren Newt Scamander (in dieser Flashback-Szene nicht Eddie Redmayne, sondern Joshua Shea) hatten wir schon. Aber Empire steuert auch noch eins aus Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen bei, und dieses zeigt unseren Magizoologen, wir wir ihn kennen - mit seinem magischen Koffer und dem Zauberstab zur Hand.

Im zweiten Teil trifft er seine alte Hogwarts-Flamme und vielleicht große Liebe Leta Lestrange (Zoë Kravitz) wieder. Zu Beginn des Films, so Redmayne, stelle sich heraus, dass sie jetzt in einer Beziehung mit Newts Bruder, dem hochangesehenen Auror Theseus Scamander (Callum Turner), ist, was natürlich erhebliche Komplikationen mit sich bringt.

Aquaman

Während James Wan (wie unten zu sehen) Überstunden schiebt, um den Aquaman-Trailer für die Comic-Con fertigzustellen, offenbart ein Bild den Palast des Fisherman King, den Djimon Hounsou spielt. Hier ersucht König Orm (Patrick Wilson) ihn um seine Hilfe, da er ja der Oberflächenwelt, die Ozeane verschmutzt, den Krieg erklären will. Der Fisherman King regiert eines der sieben Königreiche von Atlantis, zu seiner Linken haben wir die Fisherman Queen (Natalia Safran, Hours - Wettlauf gegen die Zeit) und Fisherman Princess (Sophia Forrest, Das Versprechen eines Lebens), zu seiner Rechten eine königliche Wache.

Nach dem Fall von Atlantis haben sich manche der Reiche weiter- und andere zurückentwickelt, erläutert Produzent Peter Safran. Dies sei eines, das sich weiterentwickelt hat, ein vorrangig künstlerisches, intellektuelles Königreich mit Poeten und Philosophen. Wan versichert zudem, dass wie bei Aquaman selbst (Jason Momoa) die obere Hälfte der Schauspieler real ist und es sich dabei um aufwendiges Make-up handelt, während die untere Hälfte und die Umgebung digital von Industrial Light & Magic erschaffen wurden.

Shazam!

Hounsou spielt jedoch nicht nur bei Aquaman mit, sondern neuerdings auch bei Shazam!, wo er den zeitlich verhinderten Ron Cephas Jones (This Is Us - Das ist Leben) ersetzt hat. Im Film kommt der 14-jährige Waisenjunge Billy Batson in ein neues Pflegeheim und freundet sich mit dem Comic-Superfan Freddy Freeman (Jack Dylan Grazer, Es) an. Eines Tages wird Billys U-Bahnfahrt von einem geheimnisvollen Zauberer - das wäre dann Hounsou - unterbrochen, der seit Ewigkeiten nach dem richtigen Nachfolger für sich sucht, um diesem seine Kräfte zu vererben. Fortan braucht Billy einfach nur "SHAZAM!" zu sagen, und schon verwandelt er sich in einen erwachsenen Superhelden (Zachary Levi).

Entertainment Weekly bringt uns das erste offizielle Bild aus der etwas anderen DC-Comicverfilmung und Kameramann Maxime Alexandre die Bestätigung dafür, dass der erste Trailer tatsächlich auf der Comic-Con debütiert. Von einem Auftritt Dwayne Johnsons müssen wir uns hingegen verabschieden. Shazam und Black Adam gehören zwar zusammen, sodass sie sich theoretisch auch auf der großen Leinwand begegnen sollten, weiß Johnson, aber er sei in diesem Film nicht dabei. Schließlich soll er ja seinen eigenen bekommen.

Glass

Es mag ein wenig untergegangen sein, aber ein erstes Glass-Poster ist draußen. Darauf werfen Elijah Price (Samuel L. Jackson), Kevin Wendell Crumb (James McAvoy) und David Dunn (Bruce Willis) superhelden- bzw. superschurkenmäßige Schatten, Unbreakable - Unzerbrechlich und Split laufen hier also zusammen, wie es M. Night Shyamalan heimlich vorgesehen hatte. Mit einer Reihe von Bildern wird dieser Ersteindruck vertieft.

Die drei Genannten befinden sich bei Sarah Paulsons Charakter in Behandlung, einer Psychiaterin, die auf Leute spezialisiert ist, die sich für Comicfiguren halten. Shyamalan beschreibt es als das moderne Äquivalent für "Ich denke, ich bin Jesus" oder "Ich bin ein Kaiser". Große Rollen spielen ihm zufolge auch andere Rückkehrer wie Anya Taylor-Joy als Casey Cooke, die als einzige der Bestie entkommen konnte, Charlayne Woodard als Elijahs Mutter und Spencer Treat Clark als Davids Sohn. Und: Wir werden ein paar neue Persönlichkeiten, die in Kevin leben, kennenlernen, sagt McAvoy.

Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
17.07.2018 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 729 | Reviews: 0 | Hüte: 21

@TiiN

Volle Zustimmung, das Bild ist echt sehr gut geworden und jetzt habe ich direkt Bock bekommen beide nochmal zu schauen.

Mess with the best die like the rest !

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
16.07.2018 21:24 Uhr | Editiert am 16.07.2018 - 21:42 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.321 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Glass interessiert mich auch total.

Ich habe Split noch nicht gesehen aber unbreakable mehrfach. Werde Split auf jeden fall nachholen.

Wenn unbreakable eig. von Willis David Dunn handelt und Split von der Bestie, dann liegt es nahe, dass Glass von Elijah Price (Jackson) handelt, der es zum Finale zwischen der Bestie und Dunn kommen lässt.

"Die fliegen jetzt."

"Die fliegen jetzt?"

"Die fliegen jetzt!"

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
16.07.2018 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.907 | Reviews: 12 | Hüte: 363

:ani-laugh:

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
16.07.2018 19:03 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.958 | Reviews: 142 | Hüte: 424

Das Poster von Glass ist ja mal der absolute Hammer! Ich freue mich sehr auf diesen Film, ist Unbreakable doch für mich der beste Streifen von M. Night Shymalan und Split war durchaus ein guter Film, der clever mit Unbreakable verknüpft wurde. So machen Filmreihen Spaß ... da kann man auch mal 16 Jahre warten ohne dass man es merkt smile

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
16.07.2018 13:58 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 232 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Venom sieht schon cool aus. Kann es kaum erwarten, dass der Film anläuft.

Avatar
Knippser : : Moviejones-Fan
16.07.2018 13:12 Uhr
0
Dabei seit: 18.03.15 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Der fliegende Hauptgegner in Bumblebee wird Starscream sein. Das hat man doch schon im Trailer sehen können.

Da Megatron im ersten Transformers-Film ja verschollen galt, könnte er ja gar nicht den Hauptgegner spielen. Es würde nmich nur mal interessieren, ob doch noch andere der Generation1-Autobots vielleicht dabei sein werden.

Jazz, Ironhide, Powerglide und Co würden in Ihren originalen Farben einen echten Fan-Service bieten.

Forum Neues Thema
AnzeigeN