Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Evtl. noch größer als "Fury Road"

George Miller: "Furiosa"-Prequel der nächste "Mad Max"-Film (Update)

George Miller: "Furiosa"-Prequel der nächste "Mad Max"-Film (Update)
12 Kommentare - Di, 19.05.2020 von R. Lukas
Fünf Jahre sind seit "Mad Max - Fury Road" vergangen, aber wenn es nach George Miller geht, ist Furiosa bald wieder in Action. Man sollte nur nicht damit rechnen, dass sie von Charlize Theron gespielt wird.
George Miller: "Furiosa"-Prequel der nächste "Mad Max"-Film

++ Update vom 18.05.2020: Anya Taylor-Joy ist nicht die Einzige, die George Miller als jüngere Furiosa fürs Prequel in Betracht zieht. Wie der Hollywood Reporter vor ein paar Monaten gehört hat, darf sich auch Killing Eve-Star Jodie Comer Hoffnung auf den Part machen. Ihre ersten großen Filmrollen hat sie in Free Guy und The Last Duel.

++ News vom 15.05.2020: Vor fünf Jahren kam Mad Max - Fury Road ins Kino und setzte neue Maßstäbe in Sachen Endzeit-Action. Oder generell in Sachen Action. Regisseur George Miller nahm alle Hürden, die das Schicksal ihm in den Weg warf, und bewies, dass er ein wahrer Meister seines Fachs ist. Anlässlich des Jubiläums hat Charlize Theron, seine Furiosa, nun einige ihrer Lieblingsmomente vom Set rausgesucht und via Twitter mit der ganzen Welt geteilt. Wie man ja inzwischen wisse, sei es ein äußerst strapaziöser, intensiver Dreh gewesen, aber es habe sich so was von gelohnt, schreibt sie.

Und wir werden Furiosa wiedersehen! Nur nicht mehr in Gestalt von Theron: Der New York Times bestätigt Miller, dass sie ihren eigenen Film bekommt - ein Prequel über eine junge Furiosa, für die Miller eine Schauspielerin in den Zwanzigern sucht. In diesem Zusammhang fiel schon der Name Anya Taylor-Joy. Tom Hardys Max Rockatansky und Mad Max - The Wasteland stehen also erst mal hintenan. Miller hofft, den Furiosa-Film machen zu können, sobald er Three Thousand Years of Longing mit Tilda Swinton und Idris Elba fertiggestellt hat - was noch dauern kann, da der Drehstart aus Corona-Gründen verschoben werden musste. MGM hat sich gerade erst die nordamerikanischen Rechte an dieser "epischen Lovestory" gesichert. Wenn man damit fertig und die Pandemie hoffentlich abgeflaut sei, werde man schauen, was man mit Furiosa anstellen könne, sagt Miller.

Über Furiosas Hintergrundgeschichte hatte er sich schon vor Mad Max - Fury Road Gedanken gemacht, darüber, wie ihr Leben im idyllischen "Grünen Land", ihrer ursprünglichen Heimat, aussah, warum sie den Vuvalini, der Gruppe von Kriegerinnen, der sie angehörte, entrissen wurde und wie sie zu der knallharten Kämpferin wurde, als die wir sie kennengelernt haben. Man fand sie diese Geschichte sogar so faszinierend, dass man beschloss, ein zweites Drehbuch zu schreiben, bevor auch nur ein Frame von Fury Road gedreht worden war. Es sei lediglich ein Weg gewesen, um Theron zu helfen und es sich selbst zu erklären, verrät Miller.

Gern hätte er wieder mit Theron zusammengearbeitet, aber digitales De-Aging ist für ihn dann doch keine Option: Lange Zeit habe er gedacht, man könnte einfach CGI nutzen, um sie zu verjüngen, doch er glaube nicht, dass die Technologie schon annähernd so weit sei. Trotz der mutigen Bemühungen bei The Irishman gebe es immer noch ein "Uncanny Valley", und zwar ein ziemlich großes - obwohl alle kurz davor seien, dieses Problem zu lösen, vor allem japanische Spieleentwickler.

Theron kehrt nicht zurück, andere Mitglieder des Fury Road-Teams allerdings sehr wohl. So wie Szenenbildner Colin Gibson, der schon ein bisschen teast: Für Mad Max - Fury Road habe er 135 Fahrzeuge gebaut, von denen 88 auf der Leinwand zu sehen gewesen seien, und der mögliche nächste Film habe sogar noch mehr... Furiosa noch größer als Fury Road? Dafür kommt Kameramann John Seale doch glatt aus dem Vorruhestand zurück! Nur für Miller wollte er noch verfügbar sein - und sieben Jahre später habe der tatsächlich angerufen.

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
Avatar
RonZo : : Last Jedi
19.05.2020 12:17 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 944 | Reviews: 4 | Hüte: 68

Arbeistitel: Mad Max proudly presents: The Rise of Furiosa

Ein Projekt das die Welt nicht braucht...

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
19.05.2020 08:57 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 579 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Ich halte Fury Road Nachwievor für einen Klasse und würdigen Mad Max. Schwer genug eine kultreihe fortzuführen.

Aber ein Spin Off aus dem Gleichen... Achtung Böses Word.. UNIVERSUM.. Brauch ich nicht..

Max jederzeit wieder aber bitte kein Ableger..

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
16.05.2020 10:32 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.280 | Reviews: 7 | Hüte: 72

@Raven 13

Und so gern ich Furiosa mag, so ist Max Rockatansky DER Hauptdarsteller. Außerdem ist Furiosa auch dank Theron so genial

Ganz meiner Meinung. Theron war als Furiosa einfach cool und hat mit Sicherheit zum Erfolg des Films beigetragen, aber mich interessiert nicht wirklich ihre Vorgeschichte und schon gar nicht mit ner anderen Darstellerin. Ich will wissen wie es mit Max weitergeht und nicht schon wieder in einem Franchise ein paar Schritte zurückgehen.

Avatar
TiiN : : Pirat
15.05.2020 17:17 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.468 | Reviews: 126 | Hüte: 272

Ich sah letztens bei YouTube eine Diskussion über die am meisten überschätzten Filme. Ich hatte etwas überlegt, was ich da nennen müsste. Nun beim Lesen der News kam mir meine Antwort in den Sinn: Mad Max: Fury Road.

Der Film ist wirklich gut gemacht, keine Frage. Die Darsteller sind gut, die Optik ist der Hammer und der Sound rockt. Aber neue Maßstäbe sah ich hier nicht, zudem war mir der ganze Film zu monoton um ihn auf so eine lange Laufzeit zu packen.

Gut aber für mich kein Meisterwerk. Demzufolge lässt mich auch dieses Sequel ziemlich kalt.

Avatar
Hicks : : Moviejones-Fan
15.05.2020 13:23 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.18 | Posts: 40 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Teil 1 und 2 der Reihe sind einfach nur genial. Düster, roh, dreckig, brutal, klasse Action. Teil 3 hatte nicht von all dem, und wirkte wie ein Fremdkörper. Fury Road ist kaum der Rede Wert. Halt nur ein typisch lautes Hochglanz-Blockbusterfilmchen der heutigen Zeit. Von daher brauchts auch keine weiteren Filme mer.

Avatar
Iceman : : Moviejones-Fan
15.05.2020 13:12 Uhr
0
Dabei seit: 12.08.14 | Posts: 26 | Reviews: 0 | Hüte: 3

"Dein Kommentar klingt so, als wäre Fury Road nur am Computer entstanden. Dir ist wohl nicht klar, dass Fury Road fast komplett aus praktischen und handgemachten Actionszenen besteht."

Ist mir sehr wohl klar. Nur fast reicht mir leider nicht. 100% hätten es sein müssen, nicht nur 88%.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.05.2020 13:00 Uhr | Editiert am 15.05.2020 - 13:04 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.566 | Reviews: 27 | Hüte: 272

"Über Furiosas Hintergrundgeschichte hatte er sich schon vor Mad Max - Fury Road Gedanken gemacht, darüber, wie ihr Leben im idyllischen "Grünen Land", ihrer ursprünglichen Heimat, aussah, warum sie den Vuvalini, der Gruppe von Kriegerinnen, der sie angehörte, entrissen wurde und wie sie zu der knallharten Kämpferin wurde, als die wir sie kennengelernt haben."

Also sollen der Mythos um dieses "Grüne Land" und die geheimnisvolle Furiosa wieder entmystifiziert werden? Warum? Und so gern ich Furiosa mag, so ist Max Rockatansky DER Hauptdarsteller. Außerdem ist Furiosa auch dank Theron so genial. Eine andere Schauspielerin könnte nach hinten losgehen. Außerdem könnte ein Prequel-Spin-Off auch schnell zu einem Flop werden, und wenn das passiert, dann bange ich um die beiden echten Fortsetzungen. Filmstudios neigen dazu, falsche Schlüsse zu ziehen.

Meine Meinung:

Miller sollte sich sofort um die beiden Fortsetzungen kümmern, und erst danach könnte man überlegen, noch Spin-Offs zu machen, aber bitte erst danach, wenn überhaupt. Außerdem wird Miller auch nicht jünger.

@ Iceman

Dein Kommentar klingt so, als wäre Fury Road nur am Computer entstanden. Dir ist wohl nicht klar, dass Fury Road fast komplett aus praktischen und handgemachten Actionszenen besteht. Und wie sehr ich die Trilogie um Mel Gibson auch liebe, so finde ich Fury Road aber fast noch besser oder mindestens ebenbürtig. Und Tom Hardy macht auch eine sehr gute Figur als Max Rockatansky.

Außerdem wird (anscheinend auch von dir) der dritte Teil "Jenseits der Donnerkuppel" stark unterschätzt. Eigentlich gefällt der mir mit jeder Sichtung besser.

Avatar
Iceman : : Moviejones-Fan
15.05.2020 12:21 Uhr
0
Dabei seit: 12.08.14 | Posts: 26 | Reviews: 0 | Hüte: 3

George Miller soll mal lieber wieder einen richtigen Mad Max Film machen. Mit Mel Gibson wieder als Hauptdarsteller, und 100% praktische Effekte. So wie die genialen ersten beiden Teile der Reihe.

Avatar
kingdiamond : : Moviejones-Fan
15.05.2020 12:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.03.20 | Posts: 11 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Wieder so ein überflüssiger Erklärbär-Film. Hollywood muss sein Publikum wirklich für dumm halten.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.05.2020 11:47 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.844 | Reviews: 4 | Hüte: 314

Wozu den auch ?

Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
15.05.2020 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.554 | Reviews: 0 | Hüte: 82

Och nööööö ... was soll das denn?!
In all den MAD MAX Filmen gab es immer wieder interessante Figuren. Und was die Filme ausmachte war stets, dass die Reise von Max immer Momentaufnahmen neuer Begegnungen waren.

Ich persönlich brauch und will kein SpinOff, sondern einen MAD MAX Film!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.05.2020 11:16 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.140 | Reviews: 32 | Hüte: 504

Hmm, da kann ich nur mit den Schultern zucken und muss ehrlich sagen, dass ich es traurig finde, dass Miller seine Zeit so "verschwendet" anstelle uns einen neuen Mad Max-Film zu geben. Ich persönlich konnte nicht viel mit Furiosa anfangen und hab mir diese Fragen nach ihrer Vorgeschichte während des Films nie gefragt.
Nun ein Prequel zu machen, welches dann natürlich nochmals "größer" sein soll als Fury Road, lässt mein Interesse nicht wirklich steigen.

Forum Neues Thema