Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Anime-Filme sind eben aufwendig

Ghibli! Hayao Miyazakis "How Do You Live?" dauert noch Jahre

Ghibli! Hayao Miyazakis "How Do You Live?" dauert noch Jahre
0 Kommentare - Mo, 18.05.2020 von R. Lukas
Für "How Do You Live?" verschiebt Hayao Miyazaki extra seinen Ruhestand. Der muss noch bis mindestens 2023 warten, denn die Produktionszeit des Films übertrifft alles bisher Dagewesene.

Nach Wie der Wind sich hebt wollte Hayao Miyazaki, der legendäre Anime-Filmemacher, eigentlich aufhören, aber zumindest einen weiteren Film muss er dann doch noch machen. Er kann eben nicht anders. Und diesen Film - seinen vielleicht wirklich letzten - macht er, um ihn seinem Enkel zu hinterlassen: How Do You Live? handelt vom 15-jährigen Koperu, der nach dem Tod seines Vaters zu seinem Onkel zieht und eine spirituelle Wandlung durchlebt.

Eine große, fantastische Geschichte nennt es Toshio Suzuki, der Produzent all seiner Filme und Vorsitzende von Studio Ghibli. Dabei stand er Miyazakis Rücktritt vom Rücktritt zunächst skeptisch gegenüber: Viele Regisseure machen im Verlauf ihrer Karrieren immer weiter und weiter und weiter Filme, während sie älter werden, erklärt er. Als Miyazaki zurückgekommen sei und gesagt habe, er wolle wieder einen Film machen, habe er das tatsächlich für keine gute Idee gehalten, da Miyazaki schon so viel erreicht habe. Man könne nicht wiederkommen und etwas machen, das man in der Vergangenheit bereits gemacht habe - man müsse etwas anderes machen. Warum also nicht mehr Zeit und mehr Geld aufwenden, um einen Film zu machen? Das sei eine der neuen Herangehensweisen.

Von beidem - Zeit und Geld - benötigt How Do You Live? eine Menge: Man zeichne immer noch alles von Hand, aber es dauere länger, einen Film fertigzustellen, da man mehr Frames zeichne, sagt Suzuki. Es gebe also mehr zu zeichnen als früher. Damals bei Mein Nachbar Totoro habe man nur acht Animatoren gehabt, diesen Film habe man in acht Monaten gemacht. Für den Film, an dem Miyazaki aktuell arbeite, habe man 60 Animatoren zur Verfügung, allerdings schaffe man nur eine Minute an Animation pro Monat. Aufs Jahr hochgerechnet bedeute das zwölf Minuten Film. Und an How Do You Live? arbeite man seit drei Jahren, sodass man bisher 36 Minuten fertig habe. Man hoffe, den Film in den nächsten drei Jahren vollenden zu können.

Der zweite neue Film, den Studio Ghibli in Entwicklung hat, stammt von Miyazakis Sohn, Gorô Miyazaki (Die Chroniken von Erdsee, Der Mohnblumenberg), wie Suzuki bestätigt. Viel kann (oder will) er darüber nicht verraten - nur, dass alles mit computergenerierter Animation realisiert wird, der Film auf einem Buch aus England basiert und es eine Geschichte über ein sehr weises Mädchen ist.

Erfahre mehr: #Anime, #Fantasy
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema