AnzeigeN
AnzeigeN

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

News Details Kritik Trailer Galerie
Wir haben üble "Star Wars IX"-Flashbacks!

"Harry Potter"-Star Ralph Fiennes würde Voldemorts Umhang erneut überstreifen

"Harry Potter"-Star Ralph Fiennes würde Voldemorts Umhang erneut überstreifen
7 Kommentare - Mi, 16.11.2022 von A. Seifferth
Mit allerlei Raffinesse spielte Ralph Fiennes Lord Voldemort, den düsteren Magier aus dem "Harry Potter"-Universum. Würde der Star aus "The Menu" wieder in die Haut des finsteren Zauberers schlüpfen?
"Harry Potter"-Star Ralph Fiennes würde Voldemorts Umhang erneut überstreifen

Aktuell ist Ralph Fiennes wegen seines cineastischen Gaumenschmauses The Menu (siehe unsere Kritik) wieder in aller Munde, doch viele seiner Beobachter sehen in ihm wohl auf ewig den Schurken aus der bildgewaltigen Harry Potter-Saga. Nun hat der Star auf dem Roten Teppich mitgeteilt, dass er für die Rolle des finsteren Lord Voldemort zurückkehren würde, wenn er die Chance dafür bekäme.

"Aber sicher", sagte Fiennes gegenüber Variety auf die Frage, ob er noch einmal Voldemort spielen wolle. Wenn Warner Bros. oder Rowling ihn danach fragen würden, an weiteren Harry Potter-Projekten mitzuwirken, würde er sofort zusagen. Nach all den Jahren scheint dem begnadeten Schauspieler diese Rolle demnach noch immer sehr am Herzen zu liegen.

Im letzten Monat verteidigte der Schauspieler Rowling gegen "Beschimpfungen" und Todesdrohungen im Gespräch mit der New York Times. Ursächlich für diese hochproblematischen Attacken sind kontroverse Kommentare der Fantasy-Autorin über biologische Geschlechterfragen und transsexuelle Menschen.

Fiennes sieht es als Tatsache an, dass J.K. Rowling die Bücher über junge Kinder geschrieben habe, während diese zu sich selbst fänden. In diesem Zusammenhang pries er ihre Werke als großartig. Es seien wundervolle Bücher über Selbstbestimmung und moralische Integrität. Dementsprechend habe er kein Verständnis für die Welle von unsäglich wüsten Beschimpfungen, die die Autorin erleiden muss. Zwar verstehe er, dass es Menschen gäbe, die sich von den getroffenen Aussagen verletzt fühlen, doch müsse man so fair sein und Rowling ihre Meinung lassen. Sie sei keinesfalls eine obszöne Faschistin.

Seit Monaten fragen sich Potterheads, wie es nach der Bauchlandung von Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse mit dem von J.K. Rowling geschaffenen Fantasy-Universum im Kino (oder im TV) weitergehen soll. Bekannt ist zumindest schon einmal, dass Warner Bros. Discovery-Chef David Zaslav immenses Interesse an weiteren Inhalten aus der Welt der Zauberer und Muggel besitzt. Immerhin soll er bereits mehrere Gespräche mit der Autorin geführt haben, um die Fans - und damit den Tresor des Konzerns - glücklich zu stimmen.

Auch wenn wir eine Rückkehr von Ralph Fiennes als düsteren Lord Voldemort sehr verlockend finden, müssen wir monieren, dass das womöglich einem kreativen Ausverkauf im Stile eines Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers gleichkäme. Im besagten Film kehrte Ian McDiarmid als böser Imperator Palpatine aus fadenscheinigen Gründen zurück, was nicht so recht zum einst triumphalen Sieg aus der vorhergehenden Trilogie passen wollte.

Analog dazu vertreten wir die Ansicht, dass frische und mutige Impulse das Beste wären, um das Harry Potter-Universum auf glorreiche Weise fortzuführen. Sind wir mit dieser Meinung allein oder denkt ihr ebenfalls, dass Fiennes seine Zeit als Voldemort hatte?

Quelle: Variety
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.11.2022 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.622 | Reviews: 45 | Hüte: 677

Es ist ganz einfach. Wenn man tatsächlich Harry Potter und das Verwünschene Kind macht, dann sollte Ralph Fiennes zurückkommen. Allerdings müssten dann auch wenigstens die 3 Hauptfiguren dabei sind. Allerdings glaube ich, dass Emma Watson, Rupert Grint und Daniel Radcliff verständlicherweise damit abgeschlossen haben. Eine Fortsetzung ohne die 3 würde sicherlich negativ aufgenommen werden (man denke an die Reaktionen über das Casting von Hermine für das Theaterstück) und die letzten 2 Filme bewiesen, dass das Franchise nicht so auf sicheren Beinen steht wie man dies wohl gedacht hatte.

Bliebe also nur ein Prequel, wo Ralph Fiennes wohl nicht passend wäre. Klar, kann man immer noch machen, aber ich fände es dann sogar spannender, wenn man hier eher Tom Riddle zeigen würde - und hier gibt es ja bereits passende Darsteller. Also nee, ich denke mit einem Comeback ist nicht zu rechnen.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.11.2022 17:04 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.799 | Reviews: 169 | Hüte: 562

@DrGonzo

Gute Idee, solche Möglichkeiten würde "The Cursed Child" echt bieten.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
DrGonzo : : Adam Black
16.11.2022 16:55 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.499 | Reviews: 0 | Hüte: 102

@luhp92
Ansonsten muss man einfach alle die kein Bock haben Deepfaken dann gehts schon tongue-out
Rickmans Part könnte man jedenfalls digital stattfinden lassen (wie schon so oft bei anderen Franchises passiert). Ansonsten gäbs auch die Möglichkeit die Geschichte entsprechend umzuschreiben und andere Charaktere auftauchen zu lassen - in Cursed Child spielen Zeitreisen und alternative Zeitlinien ja eine Rolle: Statt Snape könnte ja ein mutiger und kampferprobter Gilderoy Lockhart (also das Gegenteil zum Kammer des Schreckens Lockhart) den Kampf gegen Voldemort führen (da Harry in der Zeitline ja Tot ist), das fänd ich mega witzig. Spoilerwarnung mal für diejenigen die die Story von Cursed Child nicht kennen.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.11.2022 16:23 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.799 | Reviews: 169 | Hüte: 562

@DrGonzo

Ja, das triffst du auf jeden Fall einen Punkt. Zumindest der Großteil der Haupdarsteller sollte dann schon wieder mit an Bord sein.

Zu Radcliffe: Wir reden hier auch von einer Zeit, die 20 Jahre später spielt, wer weiß, wie er oder andere Jungdarsteller in ca 10 Jahren darüber denken.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
DrGonzo : : Adam Black
16.11.2022 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.499 | Reviews: 0 | Hüte: 102

@luhp92
""The Cursed Child" here we go"
Die Story würde einen Auftritt hergeben ja, aber wir müssten schon mal mindestens auf Radcliffe und Alan Rickman verzichten - Radcliffe weil er nicht mag und Rickman weil er leider verstorben ist (RIP). Hermine und Ron spielen auch eine Rolle, weiß nicht wie es da mit den jeweiligen alten Schauspielern aussieht.
The Cursed Child oder jegliche andere Harry Potter-Fortsetzung macht nur dann Sinn wenn der Hauptcast zurückkehrt und das wird ja scheinbar nicht passieren.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.11.2022 11:21 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.799 | Reviews: 169 | Hüte: 562

"The Cursed Child" here we go.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
16.11.2022 08:40 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.289 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Er als Mister Freez im DC Universum würde ich feiern. Denk er kann sowohl böse sein und gut Schauspielern. Oder woanders.

Forum Neues Thema
AnzeigeN