Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ich - Einfach unverbesserlich

News Details Kritik Trailer Galerie
Ich - Einfach unverbesserlich

"Ich - Einfach unverbesserlich": Unsere Filmkritik

"Ich - Einfach unverbesserlich": Unsere Filmkritik
7 Kommentare - Mi, 29.09.2010 von Moviejones
Morgen startet Universals Animationsspaß "Ich - Einfach unverbesserlich" in unseren Kinos. Unsere Filmkritik haben wir deswegen nochmal reanimiert.

"Ein launiger Animationstrip und ein brilliantes 3D-Abenteuer" - so liest sich ICH - einfach unverbesserlich in der Pressemitteilung von Universal. Die Produktionsfirma hat es sich in den Kopf gesetzt, neben übermächtigen Konkurrenten wie Disney/Pixar (Toy Story 3), DreamWorks (Für Immer Shrek) und anderen ebenfalls den Markt von Animationsfilmen zu erobern. Ob der Angriff ein laues Lüftchen ist oder Wumms dahinter sitzt, verraten wir euch in den nächsten Abschnitten.

Stellt euch vor, euer Nachbar ist Gru, ein verschrobener und unleidlicher Genosse, dem es das Größte ist, seine Mitmenschen zu ärgern (Kinderhasser werden an ihm ihre Freude haben) und seinen schurkischen Fantasien nachzuhängen, deren i-Tüpfelchen die Entführung des Mondes werden soll. Doch so leicht wie sich Gru das vorgestellt hat, gelingt es nicht, denn auch Welteroberungsfantasien wollen finanziert werden, dumm, wenn die Bank den Kredit untersagt. Und vergessen wir nicht, dass auch junge Schurken auf den Markt drängen und Gru will diesem Jungspund Vector in seinem orangen Trainingsanzug partout keinen Stich überlassen. Doch dieser stellt sich ziemlich gerissen an und ist durch ein paar geschickte Coups auf dem besten Weg, der Welt bester Oberschurke zu werden. Klar, dass Gru auf die Barrikaden geht - und in drei kleinen Waisenmädchen die perfekte Möglichkeit sieht, Vector in die Schranken zu weisen...

Wir möchten an dieser Stelle partout nicht detaillierter werden, da ICH - einfach unverbesserlich eine drollige Geschichte bietet, die jeder Zuschauer für sich entdecken soll. Universal schafft zwar mit dem Drehbuch auch keine erstaunlichen Wendungen und die Geschichte ist schon absehbar, aber das Ganze ist so spaßig verpackt, dass das nicht weiter stört. Die heimlichen Stars des Films sind die gelben Zwergwesen "Minions", mal mit einem, mal mit zwei Augen, die ihrem Meister Gru in allen Lebenslagen beistehen. Den Minions sind auch einige der witzigsten Momente zu verdanken, wir sagen nur Knicklicht oder Mini-Minion. Daneben bezaubern vor allem auch die drei kleinen Waisenmädchen Margo (die Nerdige), Edith (die Behütete) und Agnes (steht auf Einhörner). Wenn Agnes die Geräuschkulisse mit ihrer Mundart erweitert ("Ist das auch ein nerviges Geräusch?") oder ihre Freude über ein - wirklich radikal - gewonnenes Flauscheinhorn auf dem Rummel zum Ausdruck bringt, dann muss man einfach grinsen. Klar, die Witze sind schon irgendwie aufgesetzt, aber der Film zielt darauf ab! Nach 10 Sekunden, wir haben gestoppt, hat das erste Kind in der Aufführung gelacht und wir können allen Eltern unter euch, die noch mit sich ringen, ob sie mit ihrem Anhang in den Film gehen sollen, beruhigt zurufen: Geht, die lieben Kleinen werden ICH - einfach unverbesserlich lieben. Aber auch die Erwachsenen werden den ein oder anderen intelligenten Lacher entdecken, zum Beispiel beim Seitenhieb auf die "Evil Bank" oder wenn man Grus Gefährt bestaunt, das sich doch jeder zugegebenermaßen in der morgendlichen Rush Hour wünscht, um die Doofköppe hinter den anderen Lenkrädern...aber das ist eine andere Geschichte.

Im Englischen leihen Stars wie Steve Carell (Gru), Jason Segel (Vector), Russell Brand (Dr. Nefario) und Julie Andrews (Grus überaus sympathische Mutter) den Figuren ihre Stimmen. Im Deutschen sind es zum Beispiel Oliver Rohrbeck (Gru) oder Jan Delay, der dem Obernerd Vector die ihm eigene nasale Aura verpasst. Gru wurde darüber hinaus ein osteuropäischer Akzent verpasst, der in manchen Momenten zu nerven beginnt, aber alles in allem trotzdem zur Figur passt. Vergisst man im Kino auch für knapp 100 Minuten, dass Gravitation keine Rolle spielt und Newton vielleicht doch nicht so Recht hatte, dann werden auch passionierte Physiker ihren Spaß haben. Es soll ja immer wieder Leute geben, die sich über solche Details aufregen können...aber wenn Tiere sprechen, über diesen "Lapsus" gern hinwegsehen. Schlussendlich stellt uns der Film vor die alles antreibende Frage: Ist Selbstverwirklichung wirklich immer nachvollziehbar oder sollte man sich nicht viel eher auf Dinge wie Geborgenheit und Liebe besinnen? Schließt sich natürlich nicht zwingend aus, aber ICH - einfach unverbesserlich zeigt wie schwer es sein kann, über seinen eigenen Schatten zu springen. Und ob Gru die Ballettvorführung der drei kleinen Mädels sehen wird, ist auch noch nicht in Stein gemeißelt.

ICH - einfach unverbesserlich macht definitiv (!) Spaß und zeigt, dass auch Universal das Zeug hat, neben Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen oder Shrek zu bestehen. Ob sie Pixars Vorsprung so bald aufholen werden - und wir reden hier nicht vom finanziellen -, glauben wir dabei nicht. Aber ein neuer Mitspieler hat das Zeug, uns mit guten Animationsfilmen ins Kino zu locken. Der 3D-Effekt war wie auch bei anderen Filmen nicht zwingend nötig, weil der Animationsfilm mit wenigen Knallerszenen aufwartet. Da hechelt ICH - einfach unverbesserlich nur einem Trend hinterher und ist im Grunde wie die meisten von uns: Einzigartig sein wollen, aber dann doch mit 'nem Tattoo um die Ecke kommen oder Chucks tragen wie Tausend andere auch. 3D ist bei dem Film kein Nachteil, aber auch kein Muss. Wir sind gespannt, wann uns mal wieder ein Streifen mit oder gerade wegen der neuen Technik wirklich überrollt. Punktetechnisch liegen wir zwischen 7 und 8, tendieren aber zu 8 von 10 Punkten, weil der Film Laune macht und wir auch Tage später immer noch über Agnes und ihren Flauschwahn grinsen können.

Der Kinostart von ICH - einfach unverbesserlich ist am 30. September.


Quelle: Moviejones
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
Bugle666 : : Moviejones-Fan
11.10.2010 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 23.08.10 | Posts: 10 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Finde den Film zu sehr aufs junge Publikum zugeschnitten. Als Erwachsener hat man nicht wirklich viel davon ... weite Teile des Films sind einfallslos, kindisch und einfach uninteressant ... schade frown
Avatar
Ewan : : Dämonenfeind
04.10.2010 16:54 Uhr | Editiert am 04.10.2010 - 16:54 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.09 | Posts: 873 | Reviews: 0 | Hüte: 8
Ice Age... Shrek... Toy Story... das sind die Hüter des animierten Thron`s!
 
Dann kommt Universal und spielt die mit Leichtigkeit an die Wand... Peinlich Peinlich
 :-)
 
Der Film ist nie langweilig, perfekt animiert und saulustig! Wir haben Tränen gelacht... und das nicht nur einmal! Und MJ hat recht, auch Tage danach grinst man wenn mal an ein paar Szenen denkt..
 
Is das Flauschiiiiiiiiiiiiiiiiiig !!   :-)
Avatar
Friend : : Moviejones-Fan
20.08.2010 11:52 Uhr | Editiert am 20.08.2010 - 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 03.04.10 | Posts: 376 | Reviews: 22 | Hüte: 0
Ich muss mich Shadow1985 und Sakky007 anschliessen ich finde den Film einfach nicht spannend irgendetwas stört mich an ihm, aber ich kann nicht genau sagen was. Die Kritik ist aber wie immer gut. wink
Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
20.08.2010 04:07 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 458 | Reviews: 18 | Hüte: 9
danke für die Super-Kritik die ich mir ungefähr genau so erhofft hatte...
ich arbeite im Kino und sehe die Trailer von "Ich einfach unverbesserlich" daher fast täglich, und was soll ich sagen... ich könnt mich jedesmal bepissen vor lachen über die Minions. die sind echt mal wieder ne geile neue Erfindung...
und Agnes... :-)  es ist soooo flauschig.!!!!!!!!!
ich denke ich werde mich köstlich amüsieren... :-) auch ohne 3D

Regel Nummer 16: "Wenn jemand denkt er hat die Oberhand, brich sie ihm!!"

Avatar
Ewan : : Dämonenfeind
19.08.2010 15:45 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.09 | Posts: 873 | Reviews: 0 | Hüte: 8
Genau so eine Kritik hab ich mir gewünscht... Was mach ich nun bis zum 30. September :-(

Ich habe so manche animierte Filme gesehen und viele davon lustig gefunden. Aber alleine beim Trailer zu ICH - einfach unverbesserlich hab ich gelacht wie selten... der Film trifft wohl meinen Humor ganz genau!

Kindern ist es ja scheissegal ob Pixar oder sonst ein unbedeutender Name da steht, Kinder wollen Spass und dieser Film sieht spassig aus.. ich wäre nicht überrascht wenn der Film 300 Millionen  einbringt... Mal kucken.

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
19.08.2010 14:48 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 2.002 | Reviews: 15 | Hüte: 79
Also ich finde die gelben Viecher großartig *g* Was ich bisher in den 2, 3 Trailern gesehen habe, fand ich doch ziemlich amüsant.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Shadow1985 : : Barbarischer Youngster
19.08.2010 10:59 Uhr
0
Dabei seit: 21.08.09 | Posts: 2.714 | Reviews: 1 | Hüte: 0
Danke für die Kritik!
Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie interessiert der Film mich nicht wirklich. Das Aussehen der Charaktere und die Story sprechen mich irgendwie nicht an. Mal schauen, vielleicht irgendwann mal auf DVD...
Forum Neues Thema
AnzeigeY