Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Avengers - Infinity War

News Details Kritik Trailer Galerie
Hero Acts sind zurück

Interdimensional: Verlagert sich der MCU-Fokus aufs Multiversum?

Interdimensional: Verlagert sich der MCU-Fokus aufs Multiversum?
8 Kommentare - Mi, 28.02.2018 von R. Lukas
Gute Sache, Disney koppelt eine große Charity-Aktion an "Avengers - Infinity War". Benedict Cumberbatch, unser Doctor Strange, lässt eine interessante Info fallen, was die Zukunft des MCU betrifft.
Interdimensional: Verlagert sich der MCU-Fokus aufs Multiversum?

Das Marvel Cinematic Universe boomt weiter. In den USA ist Black Panther inzwischen der dritterfolgreichste MCU-Film aller Zeiten, nur noch hinter Marvels The Avengers und Avengers - Age of Ultron. Weltweit liegt der Box-Office-Stand bei 728 Mio. $. Großartige Zahlen für Disney und die Marvel Studios, die aber schon bald von Avengers - Infinity War übertroffen werden dürften.

Die geballte Power der MCU-Superhelden wird allerdings nicht nur zum finanziellen Gewinn genutzt, sondern auch für den guten Zweck. So ist jetzt raus, warum Paul Bettany (Vision), Karen Gillan (Nebula) und Sebastian Stan (Bucky Barnes) bei "Good Morning America" zu Gast waren: um die Charity-Kampagne "Marvel: The Universe Unites" vorzustellen. Nichts mit einem neuen Trailer also, doch das ist zu verschmerzen, da es um das Wohl von Kindern und Familien geht, die von schweren Krankheiten betroffen sind. Im Zuge des wochenlangen Events werden sich die Stars von Avengers - Infinity War für eine Reihe von "Hero Acts" und Social-Media-Challenges zusammentun, um Gelder für Kinder unterstützende Wohltätigkeitsorganisationen zu sammeln und ein Bewusstsein dafür zu schaffen.

Etwas ganz anderes ruft uns derweil Benedict Cumberbatch ins Bewusstsein, nämlich dass die Marvel-Mythologie nicht auf nur ein Universum beschränkt ist. In den Comics gibt es zahlreiche alternative Realitäten, in denen verschiedene Versionen unserer Superhelden und Superschurken ihre Abenteuer erleben. Gemeinsam bilden sie ein gigantisches Marvel-Multiversum. Und Cumberbatch, der seinen Doctor Strange zuletzt auch in Thor - Tag der Entscheidung spielte, scheint andeuten zu wollen, dass zukünftige MU-Filme mehr Zeit in diesen anderen Realitäten verbringen könnten: Das MCU wachse ja immer weiter, und nun seien sie in dem Stadium angelangt, in dem dieses Universum ziemlich voll geworden sei - und kurz davorstehe, in andere Dimensionen zu explodieren.

Wann genau das passieren könnte, ist schwer zu sagen. Die Ereignisse in Avengers - Infinity War oder dann in Avengers 4 könnten als Auslöser dienen, zumal Phase IV ja mehr ins Kosmische gehen soll.

Quelle: CinemaBlend
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
theMagician : : Criminal
01.03.2018 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.350 | Reviews: 0 | Hüte: 44

Ich sehe das so: Die X-Men leben in einem anderen Universum und die MCU Charaktere leben in einem eigenen Universum. Und beide Universe sind nicht unsere. Das erkläre ich damit, dass die Technik die Tony Stark nutzt nicht mal ansatzweise unserer ähnelt. Seine HoloPhones oder was das für Sachen sind. Nichts davon gibt es unserem Universum.

Unser Universum besteht evtl ohne Superhelden oder Magier und Götter

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
28.02.2018 19:36 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 837 | Reviews: 0 | Hüte: 13

bitte Vorsicht!

nicht jeder Fan sieht jeden Film und könnte dann probleme bekommen der Handlung zu Folgen, wenn es zu sehr ins multiversum abdriftet.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
fbVolkan : : Moviejones-Fan
28.02.2018 19:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.07.17 | Posts: 66 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Währe doch witzig wenn Marvel ein Universum schafft das so schlecht ist, das sie DC Parodieren, ein Thor der Ironman Mit Martha anschreit und ein hulk mit einem Aufgemalten Grinsegesicht.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
28.02.2018 16:48 Uhr | Editiert am 28.02.2018 - 16:49 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 173 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Für mich hat es (in den Comics) noch nie wirklich Sinn ergeben, dass die X-Men und zB der Hulk in ein und demselben Universum existieren. Bei all den Mutanten wären die Superhelden doch bald überflüssig und nichts besonderes mehr.

Das Multiversum wäre für mich die einzig wahre Lösung die X-Men ins MCU einzubinden. So könnte man alles schön getrennt halten und für besondere Events die verschiedenen Universen aufeinander prallen lassen. Man könnte ja sogar Charaktere zeitweise von einem ins andere Universum übersiedeln (Ähnlich wie Miles Morales in den Comics). Ich denke da vor allem an Deadpool und Wolverine. cool
Nur übertreiben dürften Sie es meiner Meinung nach damit nicht. Wie Rafterman schon sagt, blickt man ansonsten irgendwann nicht mehr durch.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.02.2018 16:07 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.927 | Reviews: 28 | Hüte: 337

Ist ja keine wirkliche Überraschung, da man dieses Konzept schon seit Doctor Strange immer wieder erwähnt. Zudem ließ man Stephen ja sogar durch verschiedene Dimensionen reisen.
Wäre dann auch der einfachste Weg die X-Men einzuführen, wobei dies ja noch etwas länger dauern kann. Ob ich damit glücklich bin weiß ich noch nicht. Gefällt mir auf jedenfall besser als die Vergangenheit einfach zu verändern. Trotzdem würde ich mal behaupten, dass die Fox-Mutanten nicht ins MCU integriert werden und einfach weiterhin ein eigenes Universum bleiben. Auch Sonys Pläne könnte man da berücksichtigen.

Ich bin mir aber sicher, dass das Multiversum auch für Doctor Strange selbst ne Rolle spielt und in Teil 2 näher beleuchtet wird. Auch Ant-Man 2 und Cpt. Marvel scheinen ja immer wieder Kandidaten für eine solche Story zu sein.
Btw: Gunn hatte erklärt, dass Stan Lee für seinen Cameo in GotG 2 mehrere Aufnahmen machte und in einer sollte er den Watchern erklären, dass er mal DJ in einem Striplokal war, was dann jedoch verworfen wurde. Stan Lee hatte diesen Cameo in Deadpool und so spielte man bereits mit dem Gedanken - heißt: die Fox-X-Men spielen ja selbst ebenfalls in einem (irgendwie mit Zahlen benannten) Marvel-Universum und so gesehen ist alles möglich.

Avatar
snowminator : : Moviejones-Fan
28.02.2018 16:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.02.13 | Posts: 39 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich bin kein Comicleser, aber zum Beispiel in den Spiderman Zeichentrickserien, ist das Mutliversum immer wieder teil des Geschehens ...

Deswegen wäre es nur ein Logischerschritt es evtl. auch im MCU zu erwähnen. Dann gebe es schon mal das MCU, Sony Spidyunivers (venom, Silver & Black), Fox usw.

Wäre doch ein toller Abschluss für Pahse IV oder V.

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
28.02.2018 14:28 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 316 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Darum wird wohl kein Weg vorbeiführen um Logikfehler zu vermeiden und gleichzeitig alles zusammenführen zu können. Ich finde es aber schade,würde eher mehrere getrennte Universen bevorzugen. Bei dem Multikram blickt man doch irgendwann nicht mehr durch, alleine die zich verschiedenen Spidermans die es gibt, also mir ist das zuviel, es ist für mich immer der gleiche Superheld.

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
28.02.2018 12:08 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 131 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Sollte es mit dem Fox-Deal klappen, dann hat Marvel zumindest die Möglichkeit die X-Men einzubauen ohne dabei große Anpassungen vornehmen zu müssen.

Forum Neues Thema