Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mit Humor genommen

"James Bond 25" dreht sich um... genetische Kriegsführung?!

"James Bond 25" dreht sich um... genetische Kriegsführung?!
6 Kommentare - Mo, 03.06.2019 von R. Lukas
Phoebe Waller-Bridge arbeitet an "James Bond 25", das ist schon etwas kurios. Aber sie hat ziemlich klare Vorstellungen von dem, was sie erreichen will. Die Mädels sollen stark präsentiert werden!
"James Bond 25" dreht sich um... genetische Kriegsführung?!

Der Stand der Dinge bei James Bond 25 ist folgender: Hauptdarsteller Daniel Craig muss verletzungsbedingt ein Weilchen pausieren, während die Dreharbeiten aber weitergehen und Phoebe Waller-Bridge (Fleabag) das Drehbuch aufpimpt, an dem vor ihr auch schon die James Bond-Dauerbrenner Neil Purvis und Robert Wade sowie Scott Z. Burns (Das Bourne Ultimatum) saßen.

Was wir noch nicht wissen, ist, worum es in James Bond 25 überhaupt geht. Da kann uns Baz Bamigboye von der Daily Mail weiterhelfen. Er hat von einem Insider erfahren, dass die Prämisse des Films genetische Kriegsführung sein soll. Nicht so leicht auf den Punkt zu bringen und zugänglich zu machen, aber dafür sei Waller-Bridge angeheuert worden. Sie müsse es irgendwie auseinanderdröseln. Es gebe nicht viele Leute auf der Welt, die gescheit genug seien, um Humor ins Thema Genetik und Humangenomprojekt zu bringen.

Waller-Bridge gehört offenbar dazu, und Rami Malek soll sogar gemeinsam mit Genexperten Brainstorming betrieben haben - sein James Bond 25-Bösewicht nutzt die genetische Wissenschaft für seine eigenen schändlichen Zwecke. Bei Deadline meldet sich Waller-Bridge auch selbst zu Wort: Als sie Craigs Bond zum ersten Mal gesehen habe, habe seine Performance eine "Schiefheit" an sich gehabt, die ihr sehr gefallen habe, sagt sie. Deshalb habe sie sich sehr gefreut, Dialoge für ihn schreiben zu können. Das Skript sei ja schon da gewesen, also sei es unfair, zu sagen, dass sie es schreibe.

Viel Wert legt Waller-Bridge darauf, dass die weiblichen Hauptfiguren in James Bond 25 - gespielt von Léa SeydouxLashana Lynch und Ana de Armas - als dreidimensionale Charaktere rüberkommen, ohne dass Bond deswegen gleich zur feministischen Ikone mutiert. Es sei viel darüber geredet worden, ob das James Bond-Franchise heute noch relevant sei, aufgrund dessen, was er ist und wie er mit Frauen umgeht, erklärt sie. Das sei Quatsch. Bond sei absolut relevant, das Ganze müsse nur wachsen und sich weiterentwickeln. Und wichtig sei es, dass der Film die Frauen angemessen behandelt. Bond selbst müsse es nicht, er müsse seinem Charakter treu bleiben.

James Bond 25 soll unverändert am 9. April 2020 in den Kinos starten.

Quelle: Daily Mail
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.06.2019 07:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.736 | Reviews: 36 | Hüte: 402

@FlyingKerbecs
Musste auch sofort daran denken...

Die Bond-Filme hatten natürlich immer den jeweiligen Zeitgeist als Thema und ich hätte ja gern ein Reboot gehabt (wenn schon Blofeld nicht mehr auftaucht), welches wieder eher Richtung Sean Connery-Bond geht, aber es gibt auch dort Themen die einfach nicht zu Bond passen. Und diese Genthematik hört sich einfach an wie den Superhelden-Trend auch hier einzuführen.
Hobbs&Shaw ist mir eigentlich schnuppe und auch wenn F&F mich noch nie interessierte, so wirkt der Trailer spaßig, aber Bond sollte von so was verschont werden.

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
03.06.2019 18:41 Uhr | Editiert am 03.06.2019 - 21:00 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 152 | Reviews: 0 | Hüte: 10

"Es gebe nicht viele Leute auf der Welt, die gescheit genug seien, um Humor ins Thema Genetik und Humangenomprojekt zu bringen."

Ein Glück! Hatte schon Angst Bond würde sich von einer Comedy zu einem Actionfilm verändern...

undecided

"Als sie Craigs Bond zum ersten Mal gesehen habe, habe seine Performance eine "Schiefheit" an sich gehabt, die ihr sehr gefallen habe, sagt sie. Deshalb habe sie sich sehr gefreut, Dialoge für ihn schreiben zu können."

...und hoffentlich berücksichtigt die das Craigs Bond entwickelt hat!

"Und wichtig sei es, dass der Film die Frauen angemessen behandelt. Bond selbst müsse es nicht, er müsse seinem Charakter treu bleiben."

Dann darf James wieder Ohrfeigen verteilen? tongue-out

Avatar
Bibo : : Moviejones-Fan
03.06.2019 17:45 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.19 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Bertrand Zobrist 0.5?

"Zitierst Du da jemanden oder ist das auf dein Steißbein tätowiert?"

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
03.06.2019 13:48 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.528 | Reviews: 0 | Hüte: 53

Ich wollte doch einfach nur einen neuen Bond sehen frown

www.reissnecker.com

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
03.06.2019 12:37 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.671 | Reviews: 13 | Hüte: 66

Also wie bei Hobbs und Shaw? ^^

Und für mich ist Bond nicht mehr relevant...cool

Avengers Assemble

Avatar
fbJones : : Moviejones-Fan
03.06.2019 12:35 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.16 | Posts: 100 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Genetik und Humangenomprojekt. Erinnert mich stark an die Metal Gear Reihe

Forum Neues Thema