Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Die dunkle Saat" erscheint

Jeffrey Dean Morgan in Sam Raimis "Shrine" & mehr Horror

Jeffrey Dean Morgan in Sam Raimis "Shrine" & mehr Horror
1 Kommentar - Fr, 20.09.2019 von R. Lukas
Der Nachschub an Horrorfilmen reißt nie ab, dessen können wir uns sicher sein. Jeffrey Dean Morgan führt "Shrine" aka "Erscheinung" an, und David Slade setzt "Dark Harvest" aka "Die dunkle Saat" um.

Nicht nur Stephen King schreibt Horrorromane, die sich vortrefflich verfilmen lassen. Screen Gems und Sam Raimi mit Ghost House Pictures haben Gefallen an James Herberts "Erscheinung" gefunden. Das Buch, das im Original Shrine heißt, wird von Evan Spiliotopoulos adaptiert. Bisher nur als Drehbuchautor bekannt (Hercules, The Huntsman & The Ice Queen, Die Schöne und das Biest...), führt er hier erstmals auch Regie.

Die Hauptrolle hat sich nun Jeffrey Dean Morgan geschnappt. Er spielt einen in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer Kleinstadt in New England auf eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder stößt und diese nutzt, um seine Karriere wieder anzukurbeln. Doch wie er bald feststellt, könnten die "Wunder" viel dunkleren Ursprungs sein. Für Morgan und Ghost House ist es nach Possession - Das Dunkle in dir bereits die zweite Zusammenarbeit.

Währenddessen stürzt sich David Slade, der Regisseur hinter Filmen wie Hard Candy, 30 Days of Night, Eclipse - Biss zum Abendrot oder Black Mirror - Bandersnatch, auf den New Regency-Horrorstreifen Dark Harvest. Dieser basiert auf dem Roman "Die dunkle Saat" von Norman Partridge. Fürs Drehbuch sorgt Michael Gilio (Kwik Stop), der auch am neuen Dungeons & Dragons-Film schreibt.

Die Geschichte spielt im Jahr 1963 an Halloween, in einer kleinen, namenlosen Stadt im Mittleren Westen, wo es die jugendlichen Jungs begierig mit dem Schlachtermesser-schwingenden "October Boy" aufnehmen. Sowohl der Jäger als auch der Gejagte, ist der October Boy der Preis bei einem alljährlichen Ritual auf Leben und Tod. Ein Teenager, Pete McCormick, weiß, dass den October Boy zu töten seine einzige Chance ist, um einer aussichtslosen Zukunft in diesem Kaff zu entgehen. Aber noch bevor die Nacht vorüber ist, wird Pete ins sägezähnige Antlitz des Schreckens blicken - und das furchterregende wahre Geheimnis des October Boy aufdecken.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Horror, #Thriller, #Adaption
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
20.09.2019 09:48 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.856 | Reviews: 0 | Hüte: 55

James Herbert hat ein paar gute Titel hinterlassen.

Ich frage mich, warum man kaum noch Dean R. Koontz verfilmt. Jener hat meiner Meinung nach auch einige starke Bücher verfasst.

Aber Sam Raimi geht (fast) immer laughing

www.reissnecker.com / www.crevest.de / www.primus-concept.com

Forum Neues Thema