Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Nicht zu früh freuen, Marvel!

Kampf um Fox: Will Comcast Disney doch noch ausstechen? (Update)

Kampf um Fox: Will Comcast Disney doch noch ausstechen? (Update)
7 Kommentare - Mi, 28.02.2018 von R. Lukas
Es bleibt spannend drüben in Hollywood. Comcast gibt sich in Sachen 21st Century Fox/20th Century Fox vielleicht noch nicht geschlagen, und Disney wappnet sich für den Fall der Fälle.

Update 4: Disney braucht sich über einen erneuten Vorstoß von Comcast keine Sorgen mehr zu machen, dazu wird es nicht kommen. Somit bleibt auch die Übernahme der X-Men- und Fantastic Four-Lizenzen ungefährdet.

Stattdessen bietet Comcast nun aber auf eine der Schlüsselkomponenten des Disney/Fox-Deals: den Pay-TV-Anbieter Sky, für 31 Mrd. $. 21st Century Fox besitzt bereits 39% von Sky, und diese Anteile sind in Disneys 52,4 Mrd. $-Gebot eingeschlossen - wobei es Disney auch auf die restlichen 61% abgesehen hat, die Fox noch vor Abschluss der Mega-Transaktion erwerben will. Und nur wenn das geschieht, kann Sky vollständig in den Besitz von Disney übergehen. Hier könnte ihnen jetzt Comcast in die Quere kommen - und sich gleichzeitig ein kleines bisschen rächen.

Der New York Times zufolge hatte 21st Century Fox gehofft, den Sky-Deal durchbringen zu können, bevor der Verkauf an Disney finalisiert ist. Comcasts "Einmischung" macht einen ohnehin schon komplizierten Prozess nun allerdings noch schwieriger. Wer auch immer siegt, es wird Disneys Pläne durcheinanderbringen. Entweder 21st Century Fox muss mehr für Sky bezahlen, oder Disney verliert eine wertvolle internationale Marke an Comcast, da Sky beiden Parteien eine Plattform für internationale Expansion bietet.

++++

Update 3: Peter Rice, der Präsident von 21st Century Fox, verweist die Berichte, wonach Comcast noch einen neuen Anlauf wagen könnte, vorerst ins Reich der Spekulation, obwohl Fox sich dieser Möglichkeit sehr wohl bewusst ist. Sowohl für Comcast als auch für Disney wäre seine Firma ein grandioser Gewinn, glaubt Rice, aber Disney hält er letztlich für den besseren Partner. Fox scheint also zu seinem Wort zu stehen und einen Abschluss des vereinbarten Disney-Deals anzustreben.

++++

Update 2: Die Antwort auf die Frage im Newstitel lautet offenbar "Ja!". In einem neuen Bericht des Wall Street Journal heißt es, Comcast könnte tatsächlich sein Gebot für 21st Century Fox erneuern, obwohl Fox bereits die 52,4 Mrd. $-Offerte von Disney akzeptiert hat. Das ursprüngliche Comcast-Gebot soll schon über 60 Mrd. $ betragen haben, wurde aber wegen befürchteten Kartellrechtsproblemen abgelehnt.

++++

Update: Es geht voran, zwar nicht schnell, aber Stück für Stück. Obwohl sich der Disney/Fox-Deal immer noch in einem sehr frühen Stadium befindet, ist er auf dem Weg, von der Regierung abgesegnet zu werden. Der Regulierungsprozess hat begonnen, erklärt Disney-CEO Bob Iger. Er sei jetzt noch umso begeisterter in Anbetracht der Unternehmen, die sie erwerben, und der Management-Teams, die diese leiten. Und klar - je konkreter der Deal wird, desto schwieriger dürfte es Comcast fallen, Disney in letzter Minute zu überbieten.

++++

Mehr denn je leben wir in einer Zeit der Multi-Milliarden-Dollar-Geschäfte. Filmstudios und Medienkonzerne kaufen sich gegenseitig auf, die Starken fressen die Schwachen. Eines der jüngsten Gerüchte war, dass der Rücktritt von Kaz Hirai als CEO der Sony Corporation (der aktuelle Finanzchef Kenichiro Yoshida steht schon als Nachfolger fest) und der damit einhergehende Anstieg der Sony-Aktie womöglich darauf hindeuten, dass Sony seine Entertainment-Sparte abstoßen könnte - inklusive Sony Pictures, was etwa die Spider-Man-Lizenz beträfe.

Hirai galt als starker Befürworter der Entertainment-Division, während Yoshida bekannt dafür ist, Kosten zu senken. Daraus erwuchsen Spekulationen, dieser Führungswechsel könnte einem Verkauf die Tür öffnen. Doch noch gibt es keinerlei Anzeichen für eine veränderte Firmenstrategie unter Yoshida. Insider sagen, Sony werde weiterhin nach Möglichkeiten suchen, sein Film- und TV-Business weiter wachsen zu lassen, ob durch Ankauf oder Fusion. Ein Verkauf soll dagegen nicht zur Debatte stehen. Also immer schön ruhig bleiben.

Der Deal schlechthin war letztes Jahr natürlich der zwischen Disney und 21st Century Fox, der für rund 52,4 Mrd. $ über die Bühne gehen und Disney große Teile von Fox - darunter das Filmstudio 20th Century Fox mitsamt der X-Men- und Fantastic Four-Rechte - bescheren soll. "Soll" wohlgemerkt! Eigentlich scheint schon alles in trockenen Tüchern zu sein, aber so einen gewaltigen Deal im Detail abzuwickeln, braucht seine Zeit (man sich ja vorstellen, wie viel Bürokratie damit verbunden ist - oder auch nicht). Zeit, die die geschlagene Konkurrenz nutzen könnte, um einen letzten verzweifelten Versuch zu starten, Disney mit einem verbesserten Angebot doch noch den Rang abzulaufen.

Solange nicht alles hieb- und stichfest geregelt ist, ist das Rennen theoretisch noch offen, und CNBC berichtet, dass die eigene Mutterfirma Comcast wieder einsteigen könnte, nachdem sie wenige Tage, bevor Fox Disneys Angebot akzeptiert hat, aus den Verhandlungen ausgestiegen war. Zumindest soll ein unaufgefordertes Gebot in Betracht gezogen werden, da man vermutlich noch einen Aufschlag auf das 52,4 Mrd. $-Preisschild bieten könnte. Disney wiederum soll sich dieser Möglichkeit bewusst sein und potenzielle Gegenmaßnahmen erwägen, sollte es dazu kommen. Nicht, dass man ernsthaft daran glaubt, aber wenn so viel auf dem Spiel steht, ist es besser, auf alles vorbereitet zu sein.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
09.02.2018 00:04 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.069 | Reviews: 1 | Hüte: 249

Tja ... an Disney Maus, mit dicke E*****rOhren kommt keiner eben ran laughing

Bild
MJ-Pat
Avatar
sid : : Ausgleicher
08.02.2018 21:38 Uhr | Editiert am 08.02.2018 - 21:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.211 | Reviews: 14 | Hüte: 28

Von diesem geplanten Deal hab ich schon vor Weihnachten gehört und war erstmal sehr erstaunt. Aber irgendwie macht es schon Sinn. Gerade heute steht indirekt dazu ein Artikel auf finanzen.net, und zwar, dass Fox mehr als die Hälfte seines Jahresumsatzes aus u.a. Fox News geholt hat, aber 20th Century Fox Miese macht. Und Disney agiert im Filmgeschäft wie schon unten erwähnt mehr als clever.
Und wenn ich mich richtig erinnere, war Disney schon vor Jahren in der Kritik wegen Löhnen und Auslandsverlagerungen. Und jetzt mit der neuen Steuerquoten von nur noch 21% (vorher 35%, China ich glaub nur 19%) orientieren sich einige Großkonzerne um und schielen wieder eher nach Amerika und machen sich damit sozusagen lieb Kind. Könnte hier ein ähnlicher Fall sein und daher so wenig Gegenwind. Ist natürlich nur so eine Idee. Edit: Habs grad gesehen, es gibt Bonuszahlungen für die Mitarbeiter (dürfte ruhig noch etwas mehr sein) und Rückerstattungen von Studiengebühren. Aha.

PS: Wenn einige Konzerne wie u.a. American Airlines, GP Morgan, Walmart und Apple ihre Ankündigungen wahrmachen und ihre Strategie tatsächlich wieder mehr auf Amerika ausrichten und/oder die Löhne in Amerika anheben, fände ich es natürlich eine prima Sache (für Amerika). Aber wir werden sehen, was tatsächlich weiter unten ankommt, vor allem auf Dauer...

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
08.02.2018 19:10 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 134 | Reviews: 2 | Hüte: 4

Oh man...ich kann mir sogar denken das dieser Deal noch mehr "abwirft" jetzt da Trump die Steurpolitik unter seinen Fittichen hat...armes Amerika,aber die wollten es so...

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.02.2018 14:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.454 | Reviews: 26 | Hüte: 313

@Tequila
Und auch Trump haben die gewählt!

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
08.02.2018 14:10 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 158 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Da wird Disney wohl die Behörden bestochen haben, damit der Deal durchgeht.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.02.2018 15:49 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.743 | Reviews: 25 | Hüte: 145

Duck:

Nix für Ungut, das liest sich für mich nicht nach ernsthaften Bemühungen, den Deal zu gefährden, sondern den Preis nochmal ein bißchen nachzubessern, weil die genau auf den +1 EUR mehr setzen.

Wenn Disney schlau ist - wovon wir alle ja alle ausgehen - wird selbst das nicht passieren

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.02.2018 15:44 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.454 | Reviews: 26 | Hüte: 313

Da wird nichts mehr passieren, ich kann mir nicht vorstellen, dass da keine Einigung stattfand. Wenn jetzt nochmal jemand dazwischen funken wird, dann wird er scheitern, da wenigstens mit Handschlag das Geschäft perfekt gemacht wurde.
Dass die den Deal im Detail abwickeln und nur deshalb von einem Tochterunternhemen spekuliert wird, dass noch nicht alles perfekt ist, zeigt ja, dass der Deal gerade vollzogen wird. Und wenn ich jetzt komplett daneben liege und keine Ahnung von Wirtschaftslehre habe, dann wird Disney einfach immer 1,00 € mehr zahlen^^ Die lassen sich diesen Deal doch nicht mehr aus der Hand nehmen, man denke nur an alle Marvel-Jünger welche dann den Hauptsitz stürmen würden ^^

Forum Neues Thema