Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dune - Teil 2

News Details Kritik Trailer
Der Zug ist abgefahren

Kein Bane für Dave Bautista, dafür ein heftiges "Dune - Teil 2" (Update)

Kein Bane für Dave Bautista, dafür ein heftiges "Dune - Teil 2" (Update)
1 Kommentar - Mi, 01.02.2023 von Moviejones
Dave Bautista nimmt sich als Bane-Kandidaten aus dem Rennen - und nennt dafür ganz logische Gründe. Von der verpassten Chance zeigt er sich allerdings eher unbeeindruckt.

++ Update vom 01.02.2023: Aus seinem Bane-Dasein mag nichts werden, doch in Dune - Teil 2mischt er natürlich noch mit: Erneut werden wir Dave Bautista als Glossu Rabban sehen und zu eben jenem Auftritt äußerte sich der Darsteller gegenüber dem Collider.

Der erste Film sei quasi die Einleitung zu dem gewesen, was uns mit Dune - Teil 2 erwarte. Es gehe so unglaublich vieles vor sich, Intrigen, Politik, Spannung. Es gebe leichte, sogar ein paar lustige Momente - auf eine ganz absurde Weise - aber dann seien da die richtig heftigen Sachen, teast Bautista. Dune - Teil 2 sei um einiges intensiver als der erste Teil, verspricht er in diesem Zuge und zudem sehe man in Dune - Teil 2 deutlich mehr von Rabban, dessen Szenen etwa nochmals 100x besser als das seien, was man im ersten Film gesehen hätte.

++ News vom 31.01.2023: Spätestens seit James Gunn öffentlich erklärte, dass er kein Problem darin sehe, Marvel-Darsteller auch für künftige DC-Projekte unter Vertrag zu nehmen, kam die Diskussion um Dave Bautista als Darsteller des Bane erneut auf, nachdem Bautista von vielen schon lange als Traumbesetzung für den ikonischen Batman-Schurken gehandelt wird.

Dass wir Bautista jemals als Bane sehen werden, ist dagegen unwahrscheinlich, Marvel-Stars bei DC hin oder her. Im Gespräch mit dem Insider erklärte Bautista, dass seine Verpflichtung nicht viel Sinn ergebe. Man müsse beginnen für die nächsten 15 Jahre zu planen und das könne man mit ihm wohl eher nicht.

Bautista spielt damit natürlich auf sein Alter (Mitte 50) an - gerade Rollen wie Bane sind körperlich sehr fordernd. Der Darsteller, den wir in Guardians of the Galaxy Vol. 3 nochmal als Drax sehen werden, gab im Interview allerdings an, dies zu verstehen und zu respektieren, denn er wolle keinen Charakter spielen, dem er dann womöglich nicht gerecht werden könne. Zu diesem Zeitpunkt in seiner Karriere habe er jedenfalls nicht mehr das Gefühl, Bane gerecht zu werden und er sei sich auch nicht sicher, ob er körperlich das leisten könne, was dafür nötig wäre. Vor allem an einer möglichst langen Vorlaufzeit, um sich auf einen solchen Film vorzubereiten, würde es ihm vermutlich mangeln.

Und abgesehen davon, dass mit zunehmendem Alter die Darstellung bestimmter Charaktere schwieriger wird, sehen die Pläne von James Gunn und Peter Safran wohl ohnehin anderes vor. Bautista will jedenfalls mit Gunn über das Thema gesprochen haben und habe den Eindruck, dass man dieses Universum komplett neu auflegen wolle - ohne Altlasten und mit jüngeren und frischeren Darstellern.

Nun, womöglich ist dies eine verpasste Chance, spannend wird aber gewiss zu sehen, wer als Bane in die Fußstapfen von Tom Hardy tritt, nun, da Bautista definitiv aus dem Rennen ist. Und wer weiß, ob wir ihn nicht in einer anderen Rolle im neuen DC-Universum sehen werden - das braucht schließlich mehr als nur ikonische Helden und Schurken.

Quelle: Insider
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
01.02.2023 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.458 | Reviews: 0 | Hüte: 126

Naja, Teil 1 war ja auch lediglich der Aufbau des ganzen. Sozusagen alles in Stellung bringen. Bin schon sehr gespannt mit welcher Wucht uns diesmal der Wüstenplanet um die Ohren gehauen wird

Forum Neues Thema
AnzeigeY