Kick-Ass 2

News Details Kritik Trailer Galerie
Valkyrie als Wunschbesetzung

Mark Millars neue "Kick-Ass": Wenn, dann bitte Tessa Thompson!

Mark Millars neue "Kick-Ass": Wenn, dann bitte Tessa Thompson!
0 Kommentare - Di, 23.01.2018 von R. Lukas
Marvel-Superheldin ist Tessa Thompson schon, aber das schließt ja nicht aus, dass sie noch eine andere Superheldin sein könnte. Wie wäre es zum Beispiel mit dem nun weiblichen "Kick-Ass"?
Mark Millars neue "Kick-Ass": Wenn, dann bitte Tessa Thompson!

Letztes Jahr sicherte sich Netflix die Exklusiv-Dienste von Mark Millar und seinem Comicverlag Millarworld. Wieso, weshalb, warum, das hat uns Millar ausführlich erklärt. Allerdings sind zwei seiner bekanntesten Titel nicht im Deal enthalten: Zum einen Kingsman und zum anderen Kick-Ass, da in beiden Fällen schon langfristige Vereinbarungen mit Matthew Vaughn getroffen wurden, die er nicht brechen wollte.

Während das Kingsman-Franchise im Kino wächst und gedeiht, ist die Hoffnung auf Kick-Ass 3 so gut wie erloschen, nachdem Kick-Ass 2 gegenüber dem Vorgänger stark abfiel. Aber wer weiß, vielleicht entfacht die brandneue Kick-Ass-Comicreihe sie ja neu! Der Clou daran: Dave Lizewski (in den Filmen Aaron Taylor-Johnson) wird als selbsternannter Superheld Kick-Ass durch Patience Lee abgelöst, eine Afroamerikanerin, die im Militär gedient hat und mehrfache Mutter ist. Viele fragen ihn, welche Darstellerin er für diese neue Kick-Ass haben wollen würde, twitterte Millar. Für ihn könnte es nur eine geben, und das ist Tessa Thompson, die Valkyrie aus Thor - Tag der Entscheidung.

Ein Fan schlug zwar auch Jade Eshete (Dirk Gentlys holistische Detektei) vor, aber obwohl er sie mag, bleibt Millar bei Thompson. Irgendwie, schreibt er, kaufe er ihr die verschiedenen Aspekte dieses Charakter besser ab - Soldatin, Mutter, Superheldin. Sie sei sehr Respekt einflößend, habe aber auch eine sehr sympathische Sanftheit an sich. Und als Schauspielerin eine fantastische Range. Millar weist zudem darauf hin, dass Thompson genauso alt wie Patience Lee ist, nämlich 34. Seiner Meinung nach wäre sie also die ideale Wahl. Allzu viel sollte man darauf jedoch nicht geben. Millar redet bekanntermaßen gerne und viel, und ein Kick-Ass 3 ist ja nicht mal offiziell in Arbeit.

Wobei es eventuell gar kein weiterer Film sein müsste: In einem Entertainment Weekly-Interview deutet Millar an, dass die neue Version von Kick-Ass auf den Fernsehbildschirmen statt auf der Kinoleinwand landen könnte: Vaughn soll regelrecht ausgeflippt sein, als er ihm vor einigen Wochen die ersten paar Ausgaben zukommen ließ, aber gesagt haben, dass es sich eher wie eine tolle TV-Serie anfühlt als eine Filmreihe. Und er denke, dass Vaughn Recht hat, so Millar. Zur Zeit des ersten Kick-Ass hätte man so etwas nicht im TV bewerkstelligen können, jetzt aber könnte man es natürlich absolut.

Bild 1:Mark Millars neue "Kick-Ass": Wenn, dann bitte Tessa Thompson!
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?