Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Laurie Strode lebt weiter?

Mehr "Halloween": Jason Blum & Jamie Lee Curtis teasen uns

Mehr "Halloween": Jason Blum & Jamie Lee Curtis teasen uns
8 Kommentare - Fr, 07.06.2019 von R. Lukas
Wenn sich Jason Blum und Jamie Lee Curtis treffen, kann es dafür eigentlich nur einen Anlass geben... Oder haben die zwei lediglich analysiert, wie gut sich Curtis als "Halloween"-Actionfigur macht?
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Mehr "Halloween": Jason Blum & Jamie Lee Curtis teasen uns

Nur 10 Mio. $ gekostet, aber 255,4 Mio. $ eingenommen - Halloween hat sich für Universal Pictures und Blumhouse Productions richtig gelohnt, weshalb sie auch prompt Pläne für eine Fortsetzung in Gang gesetzt haben. Scott Teems, der Autor der kommenden Stephen-King-Adaptionen Firestarter ("Feuerteufel") und The Breathing Method ("Atemtechnik"), soll sie schreiben, nachdem sein Treatment bereits abgesegnet wurde.

Und es sieht so aus, als werde die Sache immer ernster. Auf Twitter hat Blum jetzt ein verräterisches Foto von sich und Jamie Lee Curtis, die stolz die erste Laurie-Strode-Actionfigur in Händen hält, geteilt. Sie besprechen Dinge, schreibt er und meint damit sicherlich nicht nur die Produktion von Halloween-Spielzeug. Wenn Curtis in Halloween 2 zurückkehrt, wovon auszugehen ist, gilt dasselbe wohl auch für Judy Greer und Andi Matichak als Karen und Allyson Strode. Und Michael Myers ist ja eh nicht totzukriegen... oder doch?!

Quelle: Jason Blum
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
WangChi : : Battle Angel
09.06.2019 11:32 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 129 | Reviews: 3 | Hüte: 2

@TamerozChelios

So wie du es nun formuliert hast, kann ich deine Argumentation nachvollziehen.

Ich stimme dir zu, dass die Geschichte von Michael Myers auserzählt ist & ich hoffe, sie haben für den nächsten Teil den Mut an das Ende vom letzten Film anzuknüpfen. Übrigens finde ich, in den Teilen 4-6 hatte man durchaus die ein oder andere Idee um das Halloween-Universum zu erweitern. Leider wurden diese schnell wieder verworfen sodass es letztlich immer auf dasselbe hinauslief. Ähnliches war ja bspw. auch bei Freitag der 13.

Und ich mag es ebenfalls nicht, dass die Killer wie Michael oder auch Jason plötzlich nicht mehr sterben können. So geht in meinen Augen einiges an Spannung verloren weil warum sollte man mit den Protagonisten mitfiebern? Die Killer stehen ja aus unerfindlichen Gründen trotzdem immer wieder auf. Ich finde spätestens mit Halloween H20 hatte man nen Abschluss gefunden. Aber solang es Geld bringt, interessiert das leider keinen.

Das man manche Filmreihen ruhen lassen sollte, sehe ich auch genauso. Nur leider wird das wohl nicht passieren, da man immer hoffen wird eine neue Generation & im Optimalfall auch die alten Fans damit ansprechen zu können. Manchmal funktioniert das wie im Fall von Halloween. Oft geht es aber auch schief wie bei Terminator oder auch Independence Day.

Alles in Allem unterscheiden sich unsere Meinungen gar nicht so sehr voneinander.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
08.06.2019 05:18 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.181 | Reviews: 2 | Hüte: 67

@WangChi

Nichts gegen die alten Filme !

Es geht sich um die Filme seit Halloween H20.

Die alten Filme habe ich geguckt, da war ich noch ganz klein, klar hatten die Atmosphäre und so weiter. Wenn ich die heute gucken würde, dann würde ich sie vielleicht nicht ganz so toll finden, aber auch nicht darüber meckern. Die kamen halt zu einer Zeit raus, wo diese Idee relativ neu war. Für Halloween Michael Myers gab es eigentlich so gut wie keine Konkurrenz - und wenn doch, dann auf einer ganz anderen Art und Weise.

In Scream haben wir auch einen Messermörder, aber da stellt sich gegen Ende immer heraus, wer der wahre Mörder gewesen ist. Bei Halloween wissen wir: es war einfach nur er udn er hat überlebt. Wie kann beim letzten Halloween also Michael Myers überlebt haben, wenn er doch eingesperrt war und der ganze Keller brannte? Ich meine, irgendwo muss gut sein. Wir kriegen Michael Myers auswegslos serviert, zu Tode verurteilt, und dann überlebt er doch. Irgendwo aber auch vorhersehbar. Aber irgendwo auch ziemlcih dämlich.

Wie so oft finde ich, man muss halt alte Filme oder Klassiker ruhen lassen. Bei Michael Myers ist die Geschichte eigentlich schon erzählt, man kann da halt nur noch eine komplett neue Geschichte machen, in der die Vorgeschichte anders ist, aber im Prinzip ist es immer dieselbe. Anders als bei den Alien-Filmen beispielsweise. Da kann man immer noch mehr Geschichten rausnehmen und verwirklichen (ob das so toll klappt ist eine andere Frage).

Und klar weiß ich, dass Myers beispielsweise auch mal mit einem Schlittschuh jemanden getötet hat usw. Aber das Küchenmesser ist seine Standardwaffe und ich persönlcih finde dies halt extrem langweilig. Der Leatherface hat zum Beispiel etwas ganz Krasses: eine Kettensäge. Da stelle ich mir dann vor, wenn ich von ihm angegriffen werde, habe ich überhaupt KEINE Chance. Während MIchael Myers mit seinem "billigen" Messer eigentlich ausweichbar ist bzw. abwehrbar. Na ja, in der Realität sieht das natürlich nicht so locker aus, aber als Zuschauer kriegt man so das Gefühl.

Ich will damit sagen, man soll die Filme einfach gut sein lassen und nicht versuchen, wieder jeden Cent abzuzapfen. Den letzten Halloween fand ich wirklich richtig, richtig schlimm. Und die davor waren nicht viel besser. Die letzten Texas Chainsaw Massacre Filme waren auch sehr schlecht, die originalen sind auch nicht gerade meins (hätte die vielleicht zu ihrer Zeit gucken müssen), aber der von Michael Bay ist extrem gut (meiner Meinung nach).

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
WangChi : : Battle Angel
07.06.2019 20:46 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 129 | Reviews: 3 | Hüte: 2

@TamerozChelios

Für mich ist Halloween noch spannend. Und für viele andere wohl auch.

Und wenn man sich die ganzen Filme anschauen würde, würde man auch merken, dass nicht nur das Messer zum Einsatz kam. Abgesehen davon hat Halloween auch immer von der Atmosphäre gelebt & nicht von spektakulären Tötungsarten. Dafür hat man bspw. Freddy.

Und die Punkte 2+3 sind übrigens Eigenschaften von fast allen Horrorreihen.

Die Halloween-Filme müssen dir nicht gefallen, allerdings kam dein Kommentar für mich herablassend rüber & dass muss nun wirklich nicht sein. Falls es nicht so gemeint war, nehme ich das natürlich zurück.

Avatar
ferdyf : : Alienator
07.06.2019 18:36 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.329 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Michael Myers hat 250 Millionen eingespielt, folglich Holloween ist noch spannend

Avatar
ono : : Moviejones-Fan
07.06.2019 15:28 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.18 | Posts: 44 | Reviews: 0 | Hüte: 4
@ TamerozChelios: für diese Wahrheit einen Hut von mir.Kann ich alles so unterschreiben.Michael Myers ist nicht mehr spannend !
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
07.06.2019 14:18 Uhr
1
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.181 | Reviews: 2 | Hüte: 67

Frage mich, wer sich sowas noch reinziehen kann?

Michael Myers war vor einigen Jahrzehnten etwas Spannendes, weil man Filme in der Art noch nicht kannte. Aber heutzutage, wo viele Mörder und Killer schon auf der Leinwand zu sehen waren, kann man das doch nicht mehr interessant finden.

1. Das Messer als Waffe ist so langweilig, ich kenne echt keinen langweiligeren Gegenstand. Die Morde sind sowas von unspektakulär, dass man sich wünscht, dass wenigstens jemand stolpert und dabei stirbt, als dass man noch mal einen Messer-Mord sehen möchte.

2. Er überlebt IMMER.

3. Andere rennen, er läuft normal und holt trotzdem alle ein.

Ich kann den Hype echt nicht verstehen. Gerade der letzte Teil von 2018 war so grottenschlecht und peinlich, dass die ganze Sache eig. eingestampft werden müsste.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
07.06.2019 12:11 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 250 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Immer ger damit, ich liebe diese Atmosphere die die Filme aufbauen. Langsam aber sicher kann man natürlich eine kleine Staffelübergabe machen, was man ja im grunde schon in gewisser weise gemacht hatt. Aber Michael muss einfach bleiben, er darf auf keinen fall als "Mensch" enden. Für mich steckt in Ihm ein Demön oder sowas, den kann niemand umbringen. Und Haloween one MM, bzw diese Maske, neeeeee Bitte nicht.

Avatar
WangChi : : Battle Angel
07.06.2019 11:27 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 129 | Reviews: 3 | Hüte: 2
Ich mag die Halloween-Reihe sehr (abgesehen vom Totalausfall Resurrection & Teil 3 zähle ich nicht mit). Aber ich hoffe, es springt etwas kreativeres heraus, als das Michael zum insgesamt 6. Mal Jagd auf Laurie macht.

Ich hatte es bereits an anderer Stelle mal geschrieben: Ich kann mir gut vorstellen, dass man (je nach Umsetzung) frischen Wind reinbringen kann, wenn man so langsam Abstand von Michael Myers nimmt. Auch wenn ich natürlich weiß, dass viele an ihm hängen, gibt es meines Erachtens kaum noch was zu dem Charakter zu erzählen.
Forum Neues Thema