Anzeige
Anzeige
Anzeige
Er macht es anders

"Phantastische Tierwesen 3": Mads Mikkelsen wollte mit Johnny Depp reden

"Phantastische Tierwesen 3": Mads Mikkelsen wollte mit Johnny Depp reden
1 Kommentar - Di, 29.06.2021 von N. Sälzle
Mads Mikkelsen übernahm die Rolle des Grindelwald von Johnny Depp. Was bedeutet das für "Phantastische Tierwesen 3"?

Aktuell steht Mads Mikkelsen für Indiana Jones 5 vor der Kamera. Beinahe zur selben Zeit wie Indy 5 wird auch Phantastische Tierwesen 3 veröffentlicht, wo er den Part von Johnny Depp als Gellert Grindelwald übernimmt. Der wurde von Warner Bros. schließlich aus der Rolle entlassen, als er vor Gericht gegen das Blatt The Sun verlor, die ihm in Bezug auf Amber Heard unterstellte, seine Frau geschlagen zu haben.

In einem Interview mit der Sunday Times erklärte Mikkelsen nicht, ob er die Entlassung Depps gut oder schlecht findet. Er stellte klar, dass man den Film so oder so gedreht hätte und Depp eben nicht mehr dabei wäre. Er selbst hätte damit nichts zu tun gehabt und er wisse nicht, was in Depps Privatleben geschehen sei. Deshalb wisse er auch nicht, ob es fair sei, dass er den Job verloren hätte oder nicht. Er selbst hätte jedoch gerne die Chance gehabt, mit Depp darüber zu sprechen, hätte sich die Möglichkeit geboten, aber er kenne ihn dahingehend nicht.

Mikkelsen erklärt auch, dass die Verantwortlichen damals sehr unter Zeitdruck gestanden hätten. Man hätte ihn angerufen und ihm hätte das Drehbuch sehr gefallen, deshalb hätte er zugesagt. Er wisse darum, dass dies für viele Menschen sehr kontrovers sei, aber so sei es nun mal gelaufen.

Auch merkt er an, dass er Depp nicht kopieren wolle. Johnny Depp sei ein großartiger Schauspieler. Ihn kopieren zu wollen, sei künstlerischer Suizid. Deshalb hätte er seinen eigenen Weg für den  Umgang mit der Rolle finden müssen, während er zugleich natürlich eine Brücke schlägt. Sein Ansatz sei deshalb ein anderer, der Look sei ein wenig anders, aber mehr müsse man sehen, sobald der Film in die Kinos komme.

Das wird voraussichtlich am 14. Juli 2022 der Fall sein.

Erfahre mehr: #Fortsetzungen, #Fantasy
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
29.06.2021 11:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.447 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Letztendlich ist es in einer Welt voller magie eigentlich kein Problem. Gerade bei Harry Potter gab es sehr, sehr viele Cast-Umbesetzungen und es hat niemanden gestört. Man denke nur an all die Kids, besonders betreffend den Nebendarstellern. "Wichtigere Personen" wie Crabbe/Goyle (einer der beiden Darsteller war in kriminellen Aktivitäten verstrick) tauchten plötzlich nicht mehr auf. Dumbledore ist wohl die bekannteste Umbesetzung, aber ich denke da auch Professor Flitwick, der ja sogar jünger wurde^^

Auch merkt er an, dass er Depp nicht kopieren wolle. Johnny Depp sei ein großartiger Schauspieler. Ihn kopieren zu wollen, sei künstlerischer Suizid. Deshalb hätte er seinen eigenen Weg für den Umgang mit der Rolle finden müssen, während er zugleich natürlich eine Brücke schlägt. Sein Ansatz sei deshalb ein anderer, der Look sei ein wenig anders, aber mehr müsse man sehen, sobald der Film in die Kinos komme.
Trotzdem finde ich diesen Ansatz bisschen problematisch. Denn letztendlich war die Depp-Performance dann halt wie der Charakter agieren sollte - auch für die Zukunft. Dass Grindelwald wohl ein guter Schauspieler ist, sieht man ja, dass er als Percival Graves ja komplett anders agierte. Trotzdem wird es seltsam, wenn Grindelwald nun selbst sich wieder anders benimmt, wobei ich zustimmen muss, dass es schwer ist einen Depp zu kopieren.

Naja, letztendlich wird der Film nach dem enttäuschenden zweiten Teil andere Probleme haben als diese Umbesetzung.

Forum Neues Thema
Anzeige