AnzeigeN
AnzeigeN
Vielleicht in Zukunft wieder Marvel

Rückschlag für die "Fantastic Four": Regisseur Jon Watts steigt aus

Rückschlag für die "Fantastic Four": Regisseur Jon Watts steigt aus
6 Kommentare - Mo, 02.05.2022 von N. Sälzle
Die "Fantastic Four" befinden sich auf der Suche nach einem neuen Regisseur. Jon Watts, der seit jeher mit diem Projekt in Verbindung steht, zieht sich davon zurück.
Rückschlag für die "Fantastic Four": Regisseur Jon Watts steigt aus

Eigentlich war der Fall klar: Ein Fantastic Four-Film, der im MCU angesiedelt ist, kommt und Jon Watts wird Regie führen. Doch nun ist der Fall nicht mehr ganz so klar. Zwar steht der Plan für Fantastic Four auch weiterhin, aber Marvel muss sich um einen neuen Regisseur bemühen, denn Watts ist aus dem Vorhaben ausgestiegen, wie übers Wochenende bekannt wurde.

Kreative Differenzen? Terminlicher Konflikt? Was ist dieses Mal geschehen, dass der Regisseur dem Projekt den Rücken kehrt? Vor kurzem löste ja immerhin schon Justin Lin mit seinem Ausstieg aus Fast & Furious 10 eine gewaltige Welle der Spekulationen aus.

Spekuliert muss im Falle von Fantastic Four und Jon Watts nicht lange werden. Watts braucht eine Auszeit und verlässt den Film nach Absprache mit Marvel. Beide Seiten bestätigten, dass sie hinsichtlich der Fantastic Four im Guten auseinander gingen. Dass Watts nach beinahe einem Jahrzehnt Spidey-Filme eine Verschnaufpause braucht und womöglich auch einfach mal das Genre wechseln möchte, kann man sicherlich nachvollziehen.

In einem Statement sagte er, dass der Dreh der drei Spider-Man-Filme eine unglaubliche Erfahrung gewesen, die sein Leben verändert hätte. Er sei unendlich dankbar, sieben Jahre Teil des Marvel Cinematic Universe gewesen zu sein, und er hoffe, dass man in der Zukunft wieder zusammenarbeiten werde.

Gespannt und mit einer gewissen Unsicherheit dürften Spidey-Fans nun der Zukunft der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft entgegenblicken. Zuletzt schien es immer wieder, als würde Sony auch weiterhin fest mit Tom Holland, Zendaya Coleman und Jon Watts rechnen. Dass sich Watts nunerst mal eine Pause gönnt, dürfte allerdings den Plänen von Tom Holland im Weg stehen. Vor einigen Monaten erklärte Holland in einem Interview mit GQ, dass er nach seinem 30. Geburtstag Spider-Man nicht mehr spielen möchte. Im selben Interview widersprach er sich aber auch in gewisser Weise selbst, als er anführte, vielleicht drehe er auch einfach Spidey 4, 5 und 6 und sei mit 32 mit dem Krabbler fertig.

So oder so scheint es Tom Holland jedenfalls etwas eiliger zu haben, das Abenteuer als Peter Parker zu Ende zu bringen, als sein Regisseur Jon Watts. Dahingehend darf man also gespannt bleiben, was sich wie entwickelt. Zunächst dürfte sich Marvel aber um einen neuen Regisseur für Fantastic Four kümmern.

Quelle: Deadline
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
theMagician : : Criminal
02.05.2022 22:18 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.732 | Reviews: 0 | Hüte: 53

John Krasinski als Hauptdarsteller, Co-Autor und Regisseur wäre eine Option. Gore Verbinski ist auch sehr fähig. Mit den Original-Pirates Autoren kann daraus was sehr gutes werden. Brad Bird hat ebenfalls mit M:I 4 und den beiden The Incredibles Filmen sowie The Iron Giant sein Talent für Humor, Action und Figuren bewiesen. Und ich würde unabhängig vom Regisseur John Krasinksi als Mr. Fantastic engagieren

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
02.05.2022 17:12 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 2.042 | Reviews: 0 | Hüte: 74

Welcher Hype?

Ach komm...

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
02.05.2022 16:16 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.307 | Reviews: 14 | Hüte: 373

Um den Hype von der Regisseure verstehe ich nicht. Die mcu Spidey, sind doch keine Kino Revolutionäre gewesen ... Großteil der Arbeiten, leistet Marvel doch selbst.

Avatar
Harty : : Moviejones-Fan
02.05.2022 14:38 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.15 | Posts: 56 | Reviews: 4 | Hüte: 0

Die F4 sollen sie einfach ruhen lassen. Habe bisher keinen einzigen wirklich guten Film über Sie gesehen. Und wenn ich das hier schon wieder lese...nenene, dann lasst es lieber gleich bleiben.

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
02.05.2022 11:00 Uhr | Editiert am 02.05.2022 - 15:28 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 282 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Ist schwer zu verfilmen wegen Mr Fantastic, das kann eigentlich nur scheitern.

Jedes Reboot hat den Vorteil dass es sich nicht an den Vorgängern messen muss, die waren ja nicht so die Referenz, nur wie geschrieben, wie könnte Mr Fantasitic, dargestellt werden, für einen Papier-Comic okay aber im Film wird es scheitern.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
02.05.2022 10:47 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 406 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Peyton Reed hatte doch mal Interesse bekundet, fänd ich eine super Alternative !

Forum Neues Thema
AnzeigeN