Anzeige
Anzeige
Anzeige
Zu geringe Gage für "Scream"-Star

Schockzustand bei "Scream 6": Veteranin nicht dabei + neuer Schauplatz (Update)

Schockzustand bei "Scream 6": Veteranin nicht dabei + neuer Schauplatz (Update)
5 Kommentare - Mo, 13.06.2022 von A. Seifferth
"Scream 6" wird ohne eine beliebte Protagonistin auskommen müssen, die bisher in allen Filmen der Slasher-Reihe zu sehen war. Außerdem wechselt man die Umgebung des Slashers.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Schockzustand bei "Scream 6": Veteranin nicht dabei + neuer Schauplatz

++ Update vom 13.06.2022: Scream 6 lässt nicht nur Neve Campbell, sondern auch die beschauliche Kleinstadt Woodsboro hinter sich! Diese Neuigkeit durften die Kollegen von Bloody Disgusting enthüllen.

Die Handlung von Scream 6 wird in New York City angesiedelt sein, wobei man die Dreharbeiten in Montreal, Kanada verrichtet. Gemäß der offiziellen Synopsis geht die Scream-Saga mit den vier Überlebenden der Ghostface-Morde weiter, die Woodsboro nach dem letzten Ableger hinter sich lassen und ein neues Kapitel aufschlagen.

++ Update vom 07.06.2022: Auf Neve Campbell müssen wir in Scream 6 also verzichten, aber brutalen Horror allerdings nicht. Wie Jenna Ortega im Interview mit Variety verspricht, sei Ghostface in Scream 6 deutlich furchteinflößender. Sie hätte eben erst das Drehbuch gelesen und es sei weitaus brutaler als die Vorgänger.

Schenkt man Ortegas Worten Glauben, dann sehen wir in Scream 6 sogar die bislang brutalste Version von Ghostface - für die Darstellerin ein Grund zur Freude, denn sie kann sich vorstellen, dass es unterhaltsam sei, dies zu drehen. Übrigens dürfen sich Franchise-Fans über Dermot Mulroney (Die Hochzeit meines besten Freundes) als Neuzugang freuen, der offenbar einen Polizisten spielen wird, so jedenfalls der Hollywood Reporter.

++ News vom 07.06.2022: Wir haben bereits die Messer für den sechsten Gang gewetzt und uns über jede Menge Scream-Rückkehrer gefreut. Leider müssen wir uns aber vom Gedanken eines baldigen Wiedersehens mit einer der berühmtesten Figuren des Horror-Franchises verabschieden: Ausgerechnet Neve Campbell möchte sich nicht für einen weiteren Auftritt als Scream Queen Sidney Prescott hergeben!

Diese traurige Nachricht hat Neve Campbell nun gegenüber Deadline mitgeteilt, nachdem sich die bis dato unbestätigte Meldung im Laufe des Sonntags wie ein Lauffeuer ausgebreitet hatte. Die Schauspielerin sagte wehmütig, aber bestimmt: "Leider werde ich den nächsten Scream-Film nicht machen." Damit ist also klar, weshalb zu ihrem Part in Scream 6 bislang nichts zu hören war.

"Als Frau musste ich in meiner Karriere extrem hart arbeiten, um meinen Wert zu etablieren, vor allem, wenn es um Scream geht", sagte die Schauspielerin über ihre Rolle in dem Franchise, das weltweit mehr als 744 Millionen Dollar eingespielt hat. Bedauerlicherweise entsprach das Angebot, das man ihr für die Rückkehr angeboten hatte, nicht dem Wert, den sie in Anbetracht des Erfolgs der Reihe für angebracht hält.

Es sei eine außerordentlich schwierige Entscheidung für Campbell gewesen und sie wolle ihre Scream-Fans folgendes wissen lassen: "Ich liebe euch. Ihr habt mich immer so unglaublich unterstützt. Ich bin euch für immer dankbar und für das, was diese Serie mir in den letzten 25 Jahren gegeben hat."

Es folgen leichte Spoiler zur Handlung des fünften Teils, der aus Story-relevanten Gründen den schlichten Namen Scream trug: Bei ihrem vorerst letzten Leinwandauftritt war Sidney bereits mit weniger Präsenz gesegnet. Mittlerweile lebt sie nicht mehr in Woodsboro und hat Kind und Ehemann. Wieder einmal überlebte sie in dem Film die tückischen Angriffe der Ghostface-Mörder, was auf ein Wiedersehen mit ihr hoffen ließ. Für den Plot des sechsten Ablegers kommt man aber wohl recht gut ohne sie aus, da man die Abwesenheit von Sidney Prescott durch ihren Ortswechsel schlüssig begründen kann.

Scream 6 wird in den USA am 31. März in die Kinos kommen und unter anderem den Überlebenskampf von Scream 4-Akteurin Hayden Panettiere präsentieren. Die meisten Fans werden sich zwar dennoch auf die Fortsetzung freuen, aber den Schock müssen einige unter ihnen wohl erst einmal verdauen.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Horror, #Fortsetzungen
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
07.06.2022 08:59 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.435 | Reviews: 23 | Hüte: 289

Naja, geschockt bin ich nicht. Ich für meinen Teil finde es sogar gut, dass Sie raus ist. Sie hat den Staffelstab and die neuen überlebenden weitergegeben und nun kann es sich entweder um diese drehen oder man nutzt Kirby, da Sie ja scheinbar überlebte und darüber mindestens ein Interview dazu machte könnte Sie, weil Sidney untergetaucht ist das neue Opfer eines nachahmungs Täter werden. Ich bin mal gespannt, wie sie den Twist ohn Sidney hinbekommen.

Neve Cambells Ausscheiden scheint ja auf Grund eineszu geringen Angebotes zusein, da finde ich Ihr Statement mit "ich bin eine Frau und muss für meine Karriere kämpfen" schon ein wenig komisch.
Ich verstehe nicht das alle derzeit immer die Frauen ,BLM oder Woke Keule rausholen, als einfach offen und ehrlich zu sagen, mir Gefiel das Script nicht, mir hat man zu wenig Geld geboten oä. Nein, dann wird hier so getan das es damit zu tun hat das sie eine Frau ist, nur damit Fans sagen oh die Arme?

Echt ? Wenn das so ist bin ich echt froh das sie raus ist, aber das ist nur mM

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
07.06.2022 08:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.648 | Reviews: 176 | Hüte: 583

Ich fand Scream (5) wäre ohnehin ein guter Schlusspunkt gewesen. Man hat bewiesen es geht ohne Wes, aber hatte in meinen Augen auch nicht annähernd genug wirklich frische Ideen, um weitere Filme zu rechtfertigen.

Als Meta-Statements zur Filmlandschaft hatten die immer ihren Stellenwert, aber schon der neue schwächelte, indem er im Grunde nur NOCHMAL Scream 4 gemacht hat, der für sich das Thema Legacy Sequel bereits gut abgearbeitet hatte.

Nun gut, ohne Campbell bin ich noch weiter weg davon, nen Scream 6 für notwendig zu erachten als bisher - Sie ist das Gesicht der Reihe und ich hatte für nen Part 6 sogar leichte Hoffnungen, wir würden dann auch Dempsey wiedersehen, der ja als ihr Film-Ehemann bestätigt wurde. Und sein wir ehrlich - Cox ohne Arquette und Campbell... Gale war für mich immer die "verzichtbarste" der drei.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
07.06.2022 08:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.648 | Reviews: 176 | Hüte: 583

Ich fand Scream (5) wäre ohnehin ein guter Schlusspunkt gewesen. Man hat bewiesen es geht ohne Wes, aber hatte in meinen Augen auch nicht annähernd genug wirklich frische Ideen, um weitere Filme zu rechtfertigen.

Als Meta-Statements zur Filmlandschaft hatten die immer ihren Stellenwert, aber schon der neue schwächelte, indem er im Grunde nur NOCHMAL Scream 4 gemacht hat, der für sich das Thema Legacy Sequel bereits gut abgearbeitet hatte.

Nun gut, ohne Campbell bin ich noch weiter weg davon, nen Scream 6 für notwendig zu erachten als bisher - Sie ist das Gesicht der Reihe und ich hatte für nen Part 6 sogar leichte Hoffnungen, wir würden dann auch Dempsey wiedersehen, der ja als ihr Film-Ehemann bestätigt wurde. Und sein wir ehrlich - Cox ohne Arquette und Campbell... Gale war für mich immer die "verzichtbarste" der drei.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
07.06.2022 06:40 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 734 | Reviews: 316 | Hüte: 29

Wenn nun das Erbe der Sequels darin besteht die alten Charaktere nach und nach umzubringen, dann wären wir hier auf Star Wars Sequel-Niveau angekommen. Der letzte Teil war inhaltlich einfach ein Disaster, weil er eigentlich nur nochmal Teil 4 kopiert, mit wesentlich langweiligeren Charakteren. Dabei ist er dann noch besonders clever, indem er sich über Fanboys lustig macht und sagt, daß die Ansprüche ja utopisch seien. Ne, danke. Das brauch ich wirklich nicht. Hätten die einfach ne vernünftige Fortsetzung gedreht. So in dem Stil, daß man einfach alle neuen Charaktere umbringt und eine Dont Fuck With the Original-Attitüde einbaut, dann wäre der letzte Scream tatsächlich relativ gut gewesen. Im übrigen etwas, was bereits in Teil 4 etabliert wurde. Aber naja, Scream ist einfach vorbei. Lasst es bitte sein.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
07.06.2022 00:38 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 153 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ist schon ok, meiner Meinung nach. Man hätte Sie diesmal vermutlich sterben lassen, habe ich so um Gefühl. Oder aber es wäre kein großer Auftritt gewesen und Sie war darüber enttäuscht.

Ein weiterer Auftritt, in dem Sie erneut überlebt hätte, wäre auch irgendwann langweilig und immer die gleiche Nummer gewesen.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Forum Neues Thema
AnzeigeY