Anzeige
Anzeige
Anzeige
Von Action bis Horror

Sequel-Aussichten: "28 Months Later", "Mile 22" und "He Never Died"

Sequel-Aussichten: "28 Months Later", "Mile 22" und "He Never Died"
2 Kommentare - Mo, 19.02.2018 von N. Sälzle
Sequel oder kein Sequel? Inzwischen werden Filme sogar schon vor dem Kinostart mit Fortsetzungen bestückt. Aber nicht immer sind es die, die die Zuschauer auch sehen wollen.

Sequels sind ja immer so eine Sache. Die einen wünschen sie herbei, die anderen hassen sie. Bekommen tun wir sie aber wieder und wieder, ob wir wollen oder nicht. Wie es sich mit diesen eventuellen Fortsetzungen verhält?

28 Days Later muss sich dieser Frage wohl nie wieder stellen. Mit 28 Weeks Later wurde die Endzeit-Horror-Reihe fortgeführt, man braucht aber nicht unbedingt auf ein 28 Months Later warten. Während eines Reddit-AMA für seinen neuen Film Auslöschung ging Alex Garland, aus dessen Feder das Original stammt, kurz darauf ein. Auf die Frage, ob es Pläne für eine Fortsetzung gäbe, antwortete Garland, dass dies in gewisser Weise der Fall sei. Er bezweifle jedoch, dass sie jemals in die Tat umgesetzt werden.

"Mile 22" mit Mark Wahlberg

Während man in einigen Fällen trotz Fortsetzungswahn vergebens wartet, treten bei manchen Filmen die Fortsetzungspläne schon so früh auf, dass man gar nicht weiß, was man davon halten mag. So geschehen bei Mile 22. Der neue Film mit Mark Wahlberg und von Peter Berg ist noch nicht mal im Kino, da spricht man bereits von einem Sequel, einer TV-Serie und einer Virtual-Reality-Komponente.

Alles soll sich bereits in Arbeit befinden, obwohl gerätselt werden darf, wie die Prämisse des Films so viel Stoff hergeben kann. Wahlberg spielt in Mile 22 einen amerikanischen Geheimdienstmitarbeiter, der gemeinsam mit einer streng geheimen taktischen Kommandoeinheit versucht, einen mysteriösen Polizisten außer Landes zu schmuggeln, denn der verfügt über besonders sensible Informationen.

Horrorschocker "He Never Died"

Dieser Indie-Horror konnte sich durchaus sehen werden. Ob aus gefühlt jedem Horrorfilm allerdings auch eine Reihe gemacht werden muss, sei mal dahingestellt. Jedenfalls wird an einer Fortsetzung von He Never Died schon getüftelt, und sowohl Hauptdarsteller Henry Rollins (Sons of Anarchy) als auch Regisseur Jason Krawczyk sind wieder mit dabei, sollte der zweite Teil grünes Licht erhalten.

Die Story steht auch schon fest: He Never Died 2 zeigt Rollins’ Charakter als Vagabunden, der versucht, seine übernatürlichen Veranlagungen unter Kontrolle zu behalten, während er es mit einer Bande von Sadisten zu tun bekommt.

Quelle: Slashfilm
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
19.02.2018 15:25 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 163 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Naja, so muss man keine Angst haben, dass irgendwann ein Teil 6 gedreht wird, der alles nach Teil 2 ignoriert und eine neue Zeitlinie etabliert. Wobei man bei britischen Produktionen vor soetwas keine Angst haben braucht. Klasse statt Masse gilt bei unseren Freunden von der Insel.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
19.02.2018 14:56 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.713 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Schade. Von 28 Weeks Later hätte ich sehr gerne eine Fortsetzung gesehen, da ich diesen Teil wirklich als eine gelungene Fortsetzung angesehen habe

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Forum Neues Thema
AnzeigeY