Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Trek - Section 31

News Details Reviews Trailer Galerie
Keine Serie ohne Michelle Yeoh

"Star Trek": Neues zur "Section 31"-Serie + "Picard" kein zweites "TNG"

"Star Trek": Neues zur "Section 31"-Serie + "Picard" kein zweites "TNG"
0 Kommentare - Mi, 04.12.2019 von N. Sälzle
Das "Star Trek - Discovery"-Spin-off hat weiterhin keinen Titel, aber es wird schon fleißig daran gearbeitet. Und das verdanken die Fans vor allem Michelle Yeoh.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Star Trek": Neues zur "Section 31"-Serie + "Picard" kein zweites "TNG"

++ Update vom 03.12.2019: Eigentlich keine wirklich überraschende oder neue Offenbarung, aber da die Diskussionen auf verschiedenen Plattformen bereits heiß laufen, wollen wir es doch auch nochmals erwähnt haben. 

Wer noch immer befürchtet, dass in Star Trek - Picard nur Altbekanntes durchgekaut wird, kann aufatmen. Auch Patrick Stewart hatte keine Lust, sich auf bereits dagewesene Geschichten einzulassen. Dass die Borg in der Serie in Erscheinung treten, ist inzwischen zwar kein Geheimnis mehr, doch verarbeitet wurde die Thematik auf völlig andere Weise.

Die Serie wurde zwar von Star Trek - The Next Generation inspiriert und von Leuten geschrieben, die The Next Generation lieben, doch sie sei nicht The Next Generation. Viel mehr fühle sich die Serie wie ein modernes, an ein erwachsenes Publikum gerichtetes Drama an, das in der Welt von Star Trek spiele.

++ News vom 02.12.2019: Die Vanity Fair hatte die Gelegenheit, ein ausführliches Interview mit Alex Kurtzman und Julie McNamara zu führen, die sich aktuell für das Star Trek-Universum verantwortlich zeichnen. Während natürlich auch Star Trek - Picard  ein großes Thema ist, hatten die beiden zu dieser Serie in dem Interview kaum etwas Neues zu verlautbaren. Dafür gab es einige Hinweise auf die Star Trek - Section 31-Serie, für die Michelle Yeoh in die Rolle der Philippa Georgiou zurückkehrt.

Einen Titel hat die Serie bislang noch immer nicht. Weiterhin bezeichnen die Verantwortlichen sie nur als Section 31-Serie. Dazu merkt McNamara an, dass man sich sehr freue, an der Serie zu arbeiten. Yeoh würde aber für die aktuelle Staffel von Star Trek - Discovery vor der Kamera stehen, weshalb sie zunächst an dieser Serie arbeite. Doch es werde bereits an den Drehbüchern gearbeitet und ein Writer´s Room sei ebenfalls schon gegründet worden.

Was sie von der Star Trek - Section 31-Serie mitbekommen habe, höre sich großartig an, erklärte McNamara. Es handle sich um eine ganz andere Art von Star Trek und wie Kurtzman zuvor schon des Öfteren angemerkt hätte, verfüge jede Serie über ihren ganz eigenen Ton und ihre eigene Vision.

Kurtzman beschreibt die Serie als eine Art Black-Ops-CIA-Abteilung von Star Trek, die man einzig und allein Yeoh zu verdanken habe. Sie hätte noch vor dem Start von Discovery gesagt, dass sie gerne ein Spin-off für ihren Charakter hätte.

Nach und nach hätte sich alles ergeben und nun würde die Star Trek - Section 31-Serie die Zuschauer in eine Ecke des Star Trek-Universums verschlagen, die man zuvor geografisch noch nie erkundet hätte. Es gäbe eine neue Mythologie, was die Serie sehr interessant mache. Und vor allem würde sie Georgiou auf viele Arten auf die Probe stellen, wie dies in Discovery niemals möglich wäre.

Quelle: Vanity Fair
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?