AnzeigeN
AnzeigeN

The Gray Man

News Details Kritik Trailer
"James Bond" trifft "The Fast and Furious"?

"The Gray Man": Intensive Gewalt & Humor + Erste Eindrücke

"The Gray Man": Intensive Gewalt & Humor + Erste Eindrücke
16 Kommentare - Di, 12.07.2022 von A. Seifferth
"The Gray Man" mit Ryan Gosling, Chris Evans und Ana de Armas kommt am 14. Juli ins Netflix-Programm. Was haben die Russos kurz vor Erscheinen zu sagen und wie sehen die ersten Kurzkritiken aus?

In wenigen Tagen erscheint mit The Gray Man ein von Netflix produzierter Thriller, der schlappe 200 Mio. US-Dollar gekostet hat und von keinem geringeren Paar als dem Avengers - Endgame-Regieduo Joe Russo und Anthony Russo realisiert wurde. Das Projekt wird aktuell vollmundig als Synthese aus Genre-Klassikern wie The French Connection (1972) und Heat (1995) beworben.

Wie viel Wahrheit letztlich dahinter steckt, werden wir bald in unserer eigenen The Gray Man-Review für euch klären. Vorerst möchten wir erst einmal auf die Ideen der Russos zur Umsetzung von Mark Greaneys Roman zu sprechen kommen:

Die Russo-Brothers hätten es stets auf Ausgewogenheit einzelner Elemente beim Filmemachen abgesehen. Sie seien darauf aus, die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen mit ihren Beiträgen zu erzeugen, da es das sei, was das Publikum am Kinobesuch fasziniere:

"Wir sehen uns selbst immer als verrückte Wissenschaftler, wenn es um den Ton geht. Damals, als wir eher im Comedy-Bereich tätig waren, waren wir für unsere Aufmerksamkeit für Charaktere und Emotionen bekannt, und so balancieren wir Action und Drama auf ähnliche Weise aus, indem wir Momente der Komödie finden."

Neben einer hohen Intensität sowie gewalthaltigen Inhalten und verzweifelten Figuren habe ihnen besonders die humorvolle Ebene am Herzen gelegen. Der titelgebende Gray Man sei eine getriebene Figur, die selbstbewusst mit sich und seiner Umgebung interagiert. Er sähe seine Funktion für die CIA mit einem zynischen Blick. Trotz oder gerade wegen dieser Prämisse käme der Spaß keinesfalls zu kurz. Die Russos wissen auf jeden Fall, wie man einen Film bewirbt, doch merkt man diese tiefgreifenden Gedanken auch am Resultat?

Mittlerweile sind die ersten Kritiken zu The Gray Man eingetrudelt und die zeigen sich überraschend uneins, wie man den bleihaltigen Action-Thriller nun genau bewerten soll:

Einige der Stimmen loben den The Gray Man tatsächlich für seine intensiven Actionszenen und sprechen davon, dass Ryan Gosling die für ihn typisch gewordene stoische Präsenz an den Tag legt, während Chris Evans als Bösewicht eine charmante Performance hinlegt. Die John Wick- und Mission: Impossible-Filme seien aber noch eine ganze Ecke beeindruckender.

Eine andere Stimme befindet die Hintergrundgeschichte des von Evans gespieltem Anti-Helden für hanebüchenen Unsinn und kritisiert aneinandergereihte Actionszenen im Stile eines Fast & Furious-Streifens. In unverblümter Weise wird der Netflix-Thriller von IndieWire-Redakteur David Ehrlich als hirnloses Tom Clancey-Flickwerk abgekanzelt, doch immerhin seien die Locations von The Gray Man ganz schön anzusehen.

Die letzte Zusammenfassung in unserer Reihe zu den Eindrücken von The Gray Man zielt darauf ab, ihn als eine Mischung aus Fast & Furious und James Bond-Abenteuer zu begreifen. Es scheint ein wenig eine Frage der Erwartungshaltung und des persönlichen Geschmacks zu sein, wenn man sich die spannende Einordnung von Germain Lussier zu Gemüte führt. Seht euch die unterschiedlichen Haltungen von Ehrlich und Lussier zum Film selbst an:

Ähnlich wie kürzlich bei Taika Waititis Thor - Love and Thunder scheinen die hohen Produktionswerte an einen Plot gekoppelt zu sein, der nicht nur auf knallharte Action, sondern auch auf Humor und selbstreferenzielle Performances von Ryan Gosling und Chris Evans fußt.

Vor diesem Hintergrund erscheint es vielleicht nachvollziehbarer, weshalb die Meinungen zum Film derart auseinandergehen. Wie steht es nun mit eurem Drang, den Film sehen zu wollen: Schrecken euch die Eindrücke zu The Gray Man ab oder werdet ihr dem Netflix-Film ab dem 14. Juli seine verdiente Chance im Kino bzw. ab 22. Juli Heimkino geben?

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
1 2
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
15.07.2022 14:18 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.100 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Chris

Keine Ahnung, was du da sagen möchtest... Schau den Film lieber erstmal an.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.07.2022 06:03 Uhr | Editiert am 15.07.2022 - 06:04 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 17.181 | Reviews: 19 | Hüte: 398

200 mio mit Chris Evans zu verpulvern? Gehts ja noch. Aber 200 mio mit Gosling zu verpulvert? Gehts noch? Was hat sich nur Netflix dabei gedacht ? Allein schon diese Szene hier bereitet mir den Kopfschmerzen, und vertriebt mit den Spaß, wie Emotionslos der Typ spielen kann ...

Bild
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
15.07.2022 00:17 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.100 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Im Kino gewesen.

Perfekt ist der Film nicht, gelungen dennoch.

Zwischendurch manchmal etwas zu große Pausen, zwischen den ganz großen Action-Parts.

Wenn es aber mal kracht, dann richtig. Prag ist Schauplatz der größten Action Szene.

Darstellung von allen Stars keine schlechte Sache. Evans hat mir am besten gefallen. Einfach nur dumme Sprüche und dämliche Aktionen. Für die er auch auf die Fresse bekommt.

Gosling souverän. Spielt eher seine drive Rolle, ohne große Worte.

Ana de Armas macht ne gute Figur. Nicht auf No Time To Die Level, aber da war es natürlich auch ein ganz anderes Szenario.

Bin gespannt, wie euch der Film so gefällt oder aber auch nicht gefällt.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
13.07.2022 08:09 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.100 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Cineast

Allein mit der Aussage "typisch Netflix" nimmst du schon eine Wertung vor. Wenn man es ganz eng sehen möchte. Oder was würdest du sagen, wenn der Film von WB kommen würde und vielleicht nur mittelmäßig oder gut aber nicht absolut überragend ist, so wie du es gerne hättest? "Typisch WB!"?

Aber ja, bin dann auf dein vollständiges Fazit gespannt.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
13.07.2022 00:41 Uhr | Editiert am 13.07.2022 - 00:49 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 2.102 | Reviews: 7 | Hüte: 121

@SpiderFan

"wartest erstmal die Sichtung ab" und putzt den Film aber schon vorher einmal komplett runter? Inklusive Netflix, Russo, Evans bashing.

Deine Wortwahl "putzt den Film komplett runter" und "bashing" impliziert, dass ich den Film bereits gesehen und ihn als fertiges Produkt bewertet habe - was, sowohl als auch, nicht der Fall ist. Vermutungen sind keine Fakten. Lies ruhig nochmal drüber, es waren etwas mehr Zeilen als deine sehr kompakte "freie" Zusammenfassung...

Vermutungen, Befürchtungen, Vorahnungen oder Interpretationen zum Promomaterial eines Films abzugeben ist in einem Forum unter einer Pre-Filmstart-News eher gängige Praxis als eine...

"interessante Vorgehensweise"

- CINEAST -

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
13.07.2022 00:07 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.100 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Cineast

"wartest erstmal die Sichtung ab" und putzt den Film aber schon vorher einmal komplett runter? Inklusive Netflix, Russo, Evans bashing.

Interessante Vorgehensweise.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
12.07.2022 22:38 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 2.102 | Reviews: 7 | Hüte: 121

Typisch Netflix...ist hier auch das Erste was mir in den Sinn kommt.

Dank Gosling war ich natürlich von Beginn an gespannt auf das Projekt, aber schon mit der Besetzung von Evans und dem Wissen, dass die Russos das Ganze zu verantworten haben werden, wuchs meine Skepsis, dass hier wieder nur ein klassischer Möchtegern-Actioner nach bekannter Rezeptur auf uns wartet, der gerne mehr wäre als er ist.

Auch die Aussagen zum psychopathischen Charakter von Evans gingen in diese Richtung - hören sie sich für mich doch eher nach einem geerdeten, aber abgedrehten Schurken aus einem Marvel oder Bondfilm der klassischen Reihe an, als nach einem ernstzunehmenden Gegner mit dem Gosling sich ein denkwürdiges Katz und Maus Spiel liefern kann.

Ganz netter kurzweiliger Unterhaltungsfilm auf mittlerem Level ist so ziemlich das Letzte was ich hier sehen will - ganz okey, ist bei dieser Größenordnung von Film und dem möglichen Potenzial das da drin steckt schon mehr eine ziemliche Enttäuschung als ein versöhnliches Fazit.

Könnte ein Film für die Kategorie "Film den ich gerne selbst gedreht hätte" werden, aber ich warte natürlich erstmal die Sichtung ab, bin mir aber ziemlich sicher, dass meine Einschätzung mal wieder ganz richtig liegt.

Erwartungshaltung liegt aufjedenfall ziemlich am Boden.

PS: Gangster Squad war ein ähnlich gelagerter Fall wo ich mich anfangs sehr auf einen neuen Gosling gefreut habe und schon vor Kinostart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt würde, weil sich sehr stark abzeichnete, dass es nicht der erhoffte, große Gangsterfilm geworden zu sein scheint.

- CINEAST -

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
12.07.2022 19:07 Uhr
1
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 947 | Reviews: 5 | Hüte: 37

Wird auf jeden Fall geschaut, mit Ryan Gosling und Chris Evans ein absolutes Muss. Ob er dann in Erinnerung bleibt, oder nur ein war ganz okay, wir werden sehen

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
12.07.2022 17:43 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.100 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Also einen 10/10 Film hätte ich hier bei der Thematik niemals erwartet. Nicht von Netflix, aber auch nicht direkt von nem anderem großen Studio.

Und bezüglich "Mission Impossible" like stunts. Kann man als Kritiker vermutlich schnell in den Raum werfen, aber was meint die Person damit? Nen Halo Sprung? Klettern an nem Wolkenkratzer? Helikopter Fights? Wird es halt nicht in jedem 3. Actionfilm geben. Gerade da bei diesen stunts auch viel auf den "Mist" von Cruise wächst.

Von daher finde ich solche Vergleiche fast schon etwas unfair. Aber so läuft social media halt mittlerweile.

Schauen wir den Streifen einfach erstmal. Und falls wir danach alle so um die 7/8 Punkte landen, wäre ich auch absolut zufrieden. Erstmal müssen wir uns ein eigenes Bild machen.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.07.2022 17:05 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.406 | Reviews: 114 | Hüte: 655

@ SpiderFan

"Gefallen" wird er mir mit Sicherheit. Wie GUT allerdings, das ist die Frage. Und ich befürchte, dass es wieder "nur" ein netter Durchschnittsfilm von Netflix wird, den ich bei meiner verringerten Erwartungshaltung möglicherweise mit maximal 7 oder 8/10 Punkten bewerten würde.

Als der Film angekündigt wurde, habe ich allerdings mit einem Actionthriller der Extraklasse gerechnet, also einem Film, der sich mir richtig ins Hirn brennt und einfach nur geil ist, also ein 9/10 oder sogar 10/10 Punkte-Film.

Genau das ist es, was Netflix einfach nicht gelingen will. Egal, welche tollen Regisseure sie auch beauftragen, die Filme (bezogen auf Blockbuster und Triple-AAA von Netflix) sind einfach immer nur mittelmäßig bis solide bis gut, aber niemals hervorragend oder gar grandios.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Marley187 : : Moviejones-Fan
12.07.2022 16:11 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.22 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Der wird definitiv geguckt!! Freue mich schon riesig auf den Streifen! Das wird mir Sicherheit eine Klasse Popcorn Film!

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
12.07.2022 15:30 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Netflix Film. Mehr braucht man dazu gar nicht mehr sagen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
12.07.2022 15:29 Uhr | Editiert am 12.07.2022 - 15:31 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Doppelpost frown

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
12.07.2022 08:47 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.100 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Raven13

Was immer gerne vergessen wird: Die 200MIO beinhalten auch direkt die Gehälter der Darsteller. Bei dem Cast, kommt man dann ganz schnell auf solch eine Summe.

Und jetzt warte doch einfach erstmal ab. Ab nächster Woche kannst du noch genügend meckern. Aber vielleicht gefällt er dir ja auch, wie JW3. tongue-out

"The Gray Man is two hours of James Bond meets Fast and Furious. Super exciting action, massive scale & set pieces, solid, self aware performances, consistent laughs, just a whole lot of fun. Gosling and Evans rule, supporting cast great, it’s a little obvious but never boring."

Die guten Aussagen, die es durchaus gibt, haste wohl unterschlagen? Ich lese da was von Bond, exciting Action etc etc

Immer bedenken: Am Ende sprechen wir hier über einen Actionfilm. Nicht mehr und nicht weniger.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.07.2022 07:26 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.406 | Reviews: 114 | Hüte: 655

200 Mio. Dollar Budget und die Russos als Regisseure und das Ergebnis soll eine Art Fast & Furious mit zum Teil hanebüchener Story sein? Und die Action soll bei weitem schlechter sein als in Mission:Impossible?

Ich habe es geahnt. Typisch Netflix halt. Grandiose Blockbuster bekommen die einfach nicht hin. Ich schraube meine Erwartungshaltung mal nach unten.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY