AnzeigeN
AnzeigeN
"Venom 3"-Kinostart

"Venom 3" kommt früher und nimmt wohl Abschied von Hardy!

"Venom 3" kommt früher und nimmt wohl Abschied von Hardy!
8 Kommentare - Mi, 13.03.2024 von Moviejones
Der Kinostart von "Venom 3" wird vorverlegt und der nun bekannt gewordene Filmtitel legt wohl ein Finale und einen Abschied nahe.

Die großen Würfe waren Venom im Jahr 2018 und Venom - Let There Be Carnage 2021 leider nicht gewesen. Während der erste Film gute Ansätze hatte, ist die Fortsetzung massiv hinter seinen Möglichkeiten zurückgeblieben. Obwohl aber beide Filme weder bei Fans noch Kritikern so gut ankamen, waren sie dennoch recht erfolgreich gewesen. Der erste Teil spielte über 800 Mio. $ ein und der zweite Teil mit Coronaproblemen immerhin über 500 Mio. $. Die Fortsetzung war nur eine Frage der Zeit und steht uns dieses Jahr ins Haus.

Dabei gibt es ein paar gute und schlechte Nachrichten. Zuerst die schlechten Nachrichten, denn mit Venom 3 - The Last Dance ist nun auch der Titel des Films bekannt. Die Bezeichnung eines letzten Tanzes legt dabei durchaus nah, dass wir es mit einem Trilogiefinale zu tun bekommen. Dabei wird sich Sony Pictures wohl hüten komplett Abschied von der Figur Venom zu nehmen, aber ein Abschied von Tom Hardy als Eddie Brock ist mehr als realistisch. Ob dies wirklich bei Venom 3 - The Last Dance so kommt, sei erst einmal dahingestellt, aber die Wahrscheinlichkeit ist durchaus hoch.

Gute Nachrichten gibt es bei Venom 3 - The Last Dance aber beim Release, denn der wird im Gegensatz zu einem anderen Superhelden nicht später, sondern eher früher stattfinden. Eigentlich sollte Venom 3 - The Last Dance im November in die Kinos kommen, doch Sony Pictures hat ein Herz und veröffentlicht den Film jetzt schon im Oktober. In den USA soll es der 25. Oktober werden und Deutschland dann vermutlich einen Tag vorher.

Quelle: Sony Pictures
Erfahre mehr: #Marvel, #Fortsetzungen
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.03.2024 18:44 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.199 | Reviews: 105 | Hüte: 638

Nach dem miesen Venom 2 habe ich echt kaum Interesse daran. Dann schon eher Kraven, da mir dazu der Trailer wenigstens gut gefallen hat.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.03.2024 13:32 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 17.138 | Reviews: 19 | Hüte: 398

The Last Dance ? Also, Sony pfeife auf alles und zieht den selbe beide bullshit Vorgänger weiter, ja? Ehrlich. Wie kann man mit so einem Charakter wie Venom umgehen ?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.03.2024 22:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.505 | Reviews: 45 | Hüte: 774

Venom - The Last Dance also...dürfen wir also wieder Venom in der Disko erleben? ^^ Hoffentlich nicht...aber gut, lieber ein Ende mit Schrecken als ein, ihr wisst schon. Ich denke nach Kraven the Hunter und Venom 3 wird das SSU, also das Sony Spider-Man Universe ohne Spider-Man begraben werden. Bis heute verstehe ich nicht was eigentlich der Plan war hinter diesen Filmen. Venom ohne Spidey ergibt auch weiterhin keinen Sinn, die Kinofigur profitiert nur vom Namen und durch den Verzicht auf ein R-Rating verpasst man selbst die Chance wenigstens was frisches in Richtung Superhelden-Body-Horrorfilm zu machen. Und als wäre dies nicht genug, wird dann in Teil 2 auch noch Carnage durch den Kakao gezogen.
Morbius war dann ebenfalls nicht gut, funktioniert aber immerhin noch am ehesten ohne Spidey. Am Ende will man dann ein großes Shared-Universe ankündigen und macht dann den Quatsch mit Keaton als Vulture - wieder profitiert man gerne von einem bekannten Darsteller. Selbst keaton hat nun erklärt, dass sein Cameo für ihn keinen Sinn ergibt.

Natürlich möchte Sony die Sinister Six ins Kino bringen - dies wollte man ja schon beim Reboot mit The Amazing Spider-Man. Nun halt alles ohne Spidey, wo ja Kraven und wohl Rhino die nächsten Figuren für diese Gruppe sein werden. Dann natürlich zuletzt Madame Web, der ganz nett war, aber komplett alleine steht und sogar mit gleich 3 Spider-Woman komplett eine andere Marschroute einschlägt. Spider-Man - No Way Home zeigt den Machern dann, dass Tobey Maguire (sowieso) und sogar Andrew Garfield sehr beliebt sind. Gerade letzteren wollte man ja aber nicht und kickte ihn ziemlich lieblos raus.

Nun hat man irgendwie die Symbionten ohne Spidey, verschiedene Sinister Six-Mitglieder (Morbius, Vulture, Rhino, Kraven und Venom?) - die gegen Spidey antreten, den es aber nicht gibt (oder doch, aber definitiv keine Rolle und Motivationsgrundlage besitzt) und Madame Web, die mit 3 Spider-Ladys ihr eigenes Ding durchzieht. Dann sind ja in Planung Silk (als nächste Spider-Lady), sowie dieser komische El Muerto, den selbst eingefleischte Fans nicht kennen sowie Spider-Man Noir - wohl eher ein Ableger der Animationsfilme rund um Spider-Verse. Gerade Into the Spiderverse und Across the Spiderverse zeigen ja, wie es gehen könnte und dass man tolle Spidey-Filme hinbekommt.

Wenn man dann die News betreffend dem MCU Spider-Man 4 so mitbekommt, dann sehe ich schwarz. So möchte Feige wie angekündigt einen bodenständigen Street-Level Spider-Man-Film, was nach der Trilogie auch definitiv passt unddurch andere Projekte (Daredevil, Echo, Hawkeye, ...) durchaus Sinn ergibt, während Sony einen weiteren Multiversums-Film möchte...was natürlich nach NWY und dem immensen Erfolg auch Sinn ergibt. Zudem könnte man dadurch das eigene Chaos aufräumen, ne Brücke zu den Animationsfilmen schlagen...

Und ein Teil von Venom liegt auch noch im MCU rum.also Chaos pur und ich sehe das nächste Sony-Reboot kommen. Denn dann gibt es wohl doch einen Plan hinter diesem SSU - die Rechte behalten. Denn bis auf Morbius und Madame Web waren die Filme halt doch eins - erfolgreich am Box-Office.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
14.03.2024 09:26 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 3.053 | Reviews: 0 | Hüte: 131

Da muss man jetz einfach so realistisch sein und sagen dass Sony Ihr Spideyuniverse ohne Spidey halt ordentlich gegen die Wand gefahren haben.
Meiner Meinung nach waren alle bisherigen Filme nicht gut.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
13.03.2024 19:07 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 849 | Reviews: 5 | Hüte: 34

Wen juckts, nach Venom 2, Morbius und Madame Web ist die Hoffnung auf irgendetwas interessantes bei mir vollkommen weg.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
13.03.2024 16:52 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 652 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Ich kappiere garnicht wie man diese Figur so an die Wand fahren konnte. Es fehlt den verantwortlichen einfach an mut zu Hartem stoff. Man limitiert sich absichtlich, und genau das funktioniert dann einfach nicht.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
13.03.2024 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.369 | Reviews: 27 | Hüte: 62

Aaaach, da mache ich mir keine Sorgen um die Zukunft. Venom ist doch jetzt Teil des MCU...irgendwie...oder auch nicht...naja.

AfD-Verbot (:

Avatar
Andreas2025 : : Moviejones-Fan
13.03.2024 12:56 Uhr
0
Dabei seit: 22.08.23 | Posts: 102 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Das Sony Spider Universe scheint wohl nicht mehr so lang zu laufen. Von Morbius und Madame Web wird es keine Fortsetzung geben, Kraven The Hunter ist noch offen und nun verabschiedet man das Zugpferd dieses Universum mit Tom Hardy. Keine Pläne für die Sinister Six

Forum Neues Thema
AnzeigeY